Inzidenz in der Regierung auf neuem Höchststand

Kabinettssitzungen schei­nen Superspreader-Events zu sein:

twitter.com (14.7.)

Update: Nett die dpa-Meldung dazu: "Buschmann erst­mals mit Corona infi­ziert – mil­de Symptome". Auch gut: "Corona: Verkehrsminister Hermann zum zwei­ten Mal infi­ziert" (20.6. "geimpft und geboos­tert").

"Althusmann und Pistorius mit Corona infi­ziert" (28.6.). Das war im Februar: "Arbeitsminister Heil mit Coronavirus infi­ziert". Im April war es der BW-Finanzminister: "Minister Bayaz infi­ziert". Dito "Ministerpräsident Günther mit Corona infi­ziert". Ich gebe es auf.

29 Antworten auf „Inzidenz in der Regierung auf neuem Höchststand“

  1. Long Covid scheint Realität zu sein. Auch nach der "Impfung". Zumindest, wenn man die soge­nann­te Politik die­ser Truppe betrachtet. 

    Der Hirnnebel scheint tat­säch­lich zu exis­tie­ren. Anders kann man sich die­se "Politik", Maßnahmen und Sanktionen nicht erklä­ren. Vielleicht lei­det das eine oder ande­re Regierungsmitglied auch unter einem Post Vac-Syndrom. Eine wei­te­re Long Covid-Folge/ Post Vac-Folge dürf­te in die­sem Bereich die irrever­si­ble Logiksperre und Realitätsverweigerung sein.

    1. "Long Covid scheint Realität zu sein. Auch nach der "Impfung". Zumindest, wenn man die soge­nann­te Politik die­ser Truppe betrachtet. "

      ====> Die hat­ten aber alle offen­bar schon Prä-Covid… da hilft dann auch Impfen nix.

    1. So ird es uns gesagt, und als "Beweis" wer­den "Inzidenzen" und Zahlen posi­ti­ver PCR-Tests prae­sen­tiert. Aber wie sieht das Bild tatsaech­lich aus?
      Ich ver­su­che es mal anhand des andkrei­ses "Region Hannover" und den Zahlen fuer die­se Region aus dem "Covronadashboard" von heu­te aufzuzeigen:
      Neue "Covid-19 Faelle": 3.675
      Maximum pro Tag neu gemel­de­ter Faelle im Landkreis: 2.706 (am 5.7.)
      Anzahl Erkrankungen im Landkreis im Juli (bis 13.7.): 19
      Zuerst ein­mal faellt an die­sen Zahlen auf, dass die Anzahl der "Neuinfektionen" von 3.675 nicht sein, kann, wenn das Mavimum neu gemel­de­ter Faelle im Juli laut der Grafik unten rechts nach Meldedatum 2.706 betra­egt. Als naechs­tes faellt auf, dass die Zahl der Neuinfektionen nach Meldedatum am 13.7. laut der Grafik 1650 und damit noch nicht ein­mal die Haelfte der oben rechts ange­ge­be­nen Zahl betra­egt. Weiterhin ist die Zahl der Erkrankungen in der Zeitvom 1.7 bis zum 13.7. mit 19 noch nicht ein­n­mal 0,52% des oben rechts ange­ge­be­nen Wertes der angeb­li­chen Neuinfektionen am 13.7. betra­egt. Also laut RKI Coronadashboard (des­sen Zahlen in sich kei­nes­wegs kon­sis­tent sind) gibt es angeb­lich sehr vie­le "Neuinfeektionen" aber so gut wie kei­ne kran­ken. Was soll das noch fue­r­ei­ne "Pandemie" sein, beson­ders in Anbetracht des­sen, dass in ande­ren aen­dern mit (im Gegensatz zu Deutschland) aus­sa­ge­kra­ef­ti­gen Zahlen der Anteil der Infektionen pro 100.000 Einwohhnern bei unge­impf­ten um etli­ches gerin­ger liegt als bei geimpften?

  2. wenn die som­mer­wel­le so durch­schla­gend ist, sogar mei­ne nicht geimpf­te mutter(79) hat es erwischt, mild, ange­steckt von ihrem drei­fach geimpf­ten enkel, eine kau­sa­li­tät, die sich dar­aus ergibt, daß er sym­pto­me ent­wi­ckel­te und sich posi­tiv tes­te­te, und zur zeit im haus­halt der oma resi­dier­te, und die geimpf­ten nach­barn im umkreis mei­ner mut­ter und die poli­ti­ker, wer bleibt dann noch für eine schreck­li­che herbst­wel­le übrig? die durch­seu­chung fin­det statt und das leben geht wei­ter, war­um sol­len die jetzt gene­sen­den sich vor dem win­ter fürch­ten? und alle jetzt gene­sen­den wer­den das gesund­heits­sys­tem im win­ter nicht über­stra­pa­zie­ren. die som­mer­wel­le ist super.

  3. https://www.handelsblatt.com/politik/anwalt-im-interview-nebenwirkung-nach-corona-impfung-lauterbach-hat-das-produkt-impfstoff-die-ganze-zeit-falsch-bewertet/28503608.html

    "Nebenwirkung nach Corona-Impfung: „Lauterbach hat das Produkt Impfstoff die gan­ze Zeit falsch bewertet“
    Der Bundesgesundheitsminister hat zum ers­ten Mal öffent­lich über mög­li­che Impfschäden infor­miert. Rechtsanwalt Cäsar-Preller erklärt die juris­ti­sche Brisanz."
    "Herr Cäsar-Preller, Sie ver­tre­ten als Anwalt meh­re­re Menschen, die nach ihrer Impfung unter Langzeitfolgen lei­den. Nun hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach kürz­lich bei Twitter das ers­te Mal offi­zi­ell dar­über infor­miert, dass Corona-Impfstoffe, also auch die mRNA-basier­ten, zu schwe­ren Nebenwirkungen füh­ren kön­nen. Davor sprach der SPD-Politiker stets von „neben­wir­kungs­frei­en“ Vakzinen. Wie bewer­ten Sie das juristisch?
    Diese Kehrtwende des Gesundheitsministers war abso­lut not­wen­dig. Juristisch bedeu­tet das eini­ges. Es könn­te jetzt zu Amtshaftungsansprüchen gegen die Bundesrepublik Deutschland oder gegen ein­zel­ne Bundesländer kom­men. Geschädigte könn­ten somit Schadenersatzleistungen erstreiten."

    Rest hin­ter Bezahlschranke.

    1. Amtshaftung – welch gars­tig Wort! Wäre Lauterbach mal lie­ber bei sei­ner Behauptung der Absenz von Nebenwirkungen geblieben.

  4. Was die Vermeidung einer schwe­ren Erkrankung durch das Spritzmittel betrifft, ist ein Blick auf die Zahlen aus England inter­es­sant. Damit fällt das letz­te Glaubensbekenntnis der Zeugen Coronas, ohne dass ich jetzt mehr aus den Verteilungen ablei­ten möch­te oder kann.

    https://tkp.at/2022/07/14/england-94-prozent-der-c19-todesfaelle-betreffen-geimpfte/
    (Das ONS wird mit­ten im Text als Quelle mit ordent­li­chem Verweis auf die Daten genannt. Eine Prüfung der Daten und Grafiken wäre viel­leicht angebracht.)

    1. @Peter Pan
      Dazu mußt Du nicht nach England schau­en, sol­che Zahlen sind auch in Deutschland doku­men­tiert – sogar vom RKI bis Ende April 2022; doch weil mehr als 50 % Coronapatienten in der Intensivstation (also schwe­re Krankheitsverläufe) voll­stän­dig geimpft waren, und bei­na­he die Hälfte der gezähl­ten Coronatoten eben­so (bei­des mit stei­gen­der Tendenz) – wur­de dar­über ab 5. Mai 2022 nicht mehr berichtet.
      Sogar das ZDF durf­te die furcht­ba­re Wahrheit mel­den, wie hier schon mal thematisiert:
      https://www.corodok.de/zdf-lauterbachs-fundament/

    2. Anmerkung:
      Das "Glaubensbekenntnis der Zeugen Coronas" kann nicht mit sta­tis­ti­schen Zahlen zu Fall gebracht wer­den. Auch nicht ande­re Glaubensbekenntnisse oder Weltanschauungen – das sind (glück­li­cher­wei­se) nur posi­ti­vis­ti­sche Wunschträume.

  5. Wie fern jeg­li­cher rea­lis­ti­scher Wahrnehmung unser Herr "Panik-Minister" ist, sieht man an sei­nem Aufruf, sich imp­fen zu las­sen ange­sichhts die­ser Zahlen aus Grossbritanien:
    https://tkp.at/2022/07/14/england-94-prozent-der-c19-todesfaelle-betreffen-geimpfte/

    Noch erschre­cken­der als die 94% geimpf­ten unter den "Covid-Toten" ist dieTatsache, dass die­ge­boos­ter­ten 90% der "Covid-Toten" aus­ma­chen. Wer ange­sichts *die­ser* Zahlen die Gefaehrlichkeit der Impfungn nicht erkennt, kann wohl wirk­lich kei­ner­lei Statistiken sinn­ent­neh­mend lesen …

  6. OHA, ohne Impfung wäre was?
    Der Rosa Elefant im Raum.….
    Seltsam ist, das es Corona im Sommer gibt, obwohl Corona Viren auch vom Wuhan Typ immer im Winter unter­wegs sind…
    Klimawandel?

  7. Wenn ich mir mei­nen Landkreis anschaue und sehe, dass Zahlen aus­schließ­lich in KiTas und Schulen gene­riert wer­den, hie­ße das für die anste­hen­den Sommerferien, dass ab da alle Zahlen nach unten rau­schen müssten.
    Inzidenz ges­tern: 1.165
    Inzwischen schrei­ben sie auch nicht mehr dazu, ob und wenn ja, wie vie­le Kontaktpersonen in eine Quarantäne geschickt werden.
    Im letz­ten Jahr hat­te mei­ne Frau Gesundheitsamtsleiterin es ein­mal geschafft, bei ca 20 posi­ti­ven Fällen mehr als 200 Menschen in die Quarantäne zu schi­cken. (Irgendwo hab ich es abgespeichert)
    Das heißt: ent­we­der wird es nicht mehr gemacht, weil nie­mand wirk­lich krank ist, oder es wird nicht mehr berich­tet. Das weiß ich nicht. Meine Mail war sicher nicht Auslöser dafür. 

    "Milde Symptome". Und? Was heißt das schon bei einem ein­zel­nen gemes­se­nen Zielgen ohne Aussagekraft und bei einem ct von über 40.
    Ich wäre ja mal neu­gie­rig dar­auf, ob wir unter glei­chen Bedingungen nicht eine Rhinovirus-Epidemie haben oder Adenovirus oder Influenza oder .… Herbeitesten lässt sich alles.
    Das ein­zi­ge was die­se Regierung und die Vorgänger geschafft haben ist, durch die Kontaktverbote, Ausgangssperren und Genspritzerei das Immunsystem kaputt zu machen. 

    Ach ja, was hier schein­bar ein Tabuthema ist: weil ich so woh­ne, dass mir ein frei­er Blick auf den Himmel von Nordost bis Südwest gestat­tet ist, mache ich seit vie­len Wochen selt­sa­me Beobachtungen. Es gibt Flugzeuge, deren Kondensstreifen kurz sind und rasch wie­der ver­schwin­den. So ken­ne ich das schon immer. Und dann gibt es sol­che, deren Streifen Kilometer um Kilometer lang sind, in der Luft ste­hen blei­ben, aus­flo­cken und sich ver­brei­tern um sich dann mil­chig zu ver­än­dern, und als lan­ges Wolkenband stun­den­lang ste­hen bleiben.
    Ich habe kei­ne Ahnung von "Geo-Engeneering" und ob dies damit zu tun hat.
    Es fällt mir eben auf und ich habe ein paar Fotos gemacht.
    Vielleicht gibt es hier jeman­den, der mir das erklä­ren kann?
    Danke vorab.

    1. Ich habe mich vor vie­len Jahren inten­siv damit beschäf­tigt. Gefilmt, doku­men­tiert, mir Regenwasser unter dem Mikroskop ange­schaut (wirk­lich erstaun­lich was sich da alles an Partikeln fin­det) und nein schlau­er bin ich nicht. Da ich die­ses Phänomen auch vor dem sint­flut­ar­ti­gem Regen vor einem Jahr mas­siv beob­ach­tet habe, und auch bei ande­rer Gelegenheit, den­ke ich schon dass das Phänomen nicht zufäl­lig auf­taucht. Zumal dann auch allein die Zahl der Überflieger sehr viel höher ist. Leider neh­men das nur weni­ge Menschen war, und wun­dern sich. Ist ein "Tabuthema" ähn­lich wie "Impfkritik" . Dieses Phänomen lässt sich auch in ande­ren Teilen der Welt beob­ach­ten. In China wur­de bekannt, dass dort eini­ge Tage vor einem wich­ti­gen Sportereignis, die Wolken zum abreg­nen gebracht wur­den, damit der Welt ein blau­er Himmel prä­sen­tiert wer­den konn­te. Die Rede ist auch von regel­rech­ten Wetterkriegen, denn lässt man es an einer Stelle künst­lich reg­nen, fehlt das Wasser andern­orts. Das alles wird nicht the­ma­ti­siert. Eine gute Quelle für die USA ist Jim Lee mit cli­ma­te­view­er, der auch schon einen Vortrag und Fragen an offi­zi­el­ler Stelle vor­ge­spro­chen hat. Leider wird auch bei die­sem Thema viel Unsinn ver­brei­tet und am Ende weiß ich immer noch nicht mehr. 

      Ich freu mich aber immer, wenn sich jemand wun­dert, so wie ich vor 10 Jahren. 

      So nun aber Schluss, sonst meckert Artur, von wegen hier gehts um Coronares! (ist auch bes­ser so)

    2. Wie bei Corona gibt es zu Wettermanipulation offi­zi­el­le und auch etli­che kri­ti­sche Seiten. 

      "Das von Mai 2013 bis Mai 2019 lau­fen­de Schwerpunktprogramm (SPP) 1689 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unter­such­te Risiken und Nebenwirkungen des soge­nann­ten „Climate Engineerings“."
      https://www.spp-climate-engineering.de/index.php/schwerpunktprogramm.html

      Siehe auch die­ses 10 Jahre alte Dokument zu Geoengineering
      gefun­den bei https://t.me/heWhiteWolf/35480

      Einstieg zu wei­te­ren kri­ti­schen Seiten: http://blauerhimmel.info/

      Zum Schluss ein Hinweis auf https://www.flightradar24.com

      Flugzeuge, die Spuren am Himmel hin­ter­las­sen zei­gen sich nicht auf dem Flugradar; ande­re Flugzeuge, die Sie am Himmel sehen, kön­nen Sie in der Regel zuordnen.

  8. Irgendetwas muss in der Spritzbrühe drin sein, was zusätz­lich das Gehirn ver­ne­belt. Anders ist doch das Gestammel unse­rer Politiker nicht mehr zu erklä­ren. Die sind nach eige­ner Aussage alle mehr­fach abge­spritzt und mel­den sich fast alle kurz vor den Sommerferien krank­heits­be­dingt ab. Karl ent­blö­det sich nicht "Ohne die Impfungen wäre die Lage jetzt eine Katastrophe" zu zwit­schern. Impfen hilft. Die Frage ist nur: "Wem?"

    1. @Marc Damlinger:
      sowas auch! "echt schei­ße" und genug (frei)Zeit und Muße für irgend­wel­che wei­te­ren Impfluenzereien?
      Wieso nur "Hoffnung", dass Langzeitfolgen ausbleiben??
      (hat sie nicht mehr­fach "vor­ge­sorgt", sodass das extrem unwahr­schein­lich ist?).
      Ich fürch­te: wenn die anhal­ten­de Welle die letz­ten Rechtgläubigen "erwischt" hat, dann wird sie das umso mehr in ihrem Glauben bestärken:
      – die "ech­te Scheiße" über­lebt haben wir nur wegen der na-Ihr-wisst-schon
      – ange­steckt haben wir uns nur, weil die "Impverweigerer" letz­tes Jahr "das Ende der Pandemie" ver­hin­dert haben und/oder
      – ein Maskenverweigerer im fal­schen Moment an uns vor­bei­ge­lau­fen ist (oder man nach­läs­sig und mas­ken­los gesün­digt hat)
      Nicht feh­len darf auch:
      – die­se schreck­li­che Krankheit gön­ne ich mei­nem schlimms­ten Feind nicht; des­we­gen: her mit den "Maßnahmen" zu deren "Schutz" (am bes­ten: "Impfpflicht" – sonst wird das nie was).

      Angenommen es war echt und kei­ne Show: dann hat uns der Buschmann zwar ein (bis­her) erträg­li­ches Sommerhalbjahr erkämpft (!), aber mglw. lässt er sich ja gera­de wie­der von den Hohepriestern des "Team Panik" abkochen.

  9. Lieben Dank an die Antwortenden zu den selt­sa­men "Himmelserscheinungen".
    Da hab ich die nächs­ten Tage vie­les zu lesen.

    Und für @aa: an Coronadoktor lass ich des­halb nicht ab.
    😀

  10. Alle müs­sen mit­ma­chen bei der Impfwerbung, und der Pharmadrücker wird Gerüchten zu Folge pro Werbe-tweet bezahlt.

    Also: Immer flei­ßig tes­ten, dann fin­det man, und die Symptome stel­len sich von ganz allei­ne ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.