Kalayci: Kontakt nur mit Geimpfte!

Ich lie­be Kanak Sprak, ganz ehrlich!

twit​ter​.com

Der Still­stand bei der Impf­quo­te (s. Lage­be­richt des RKI vom 11.11.: Fast 30.000 "Impf­durch­brü­che" in einer Woche) führt zu pani­schen Reaktionen.

Den nicht "Geimpf­ten" kann es nur recht sein ange­sichts des rasant stei­gen­den Anteils der erkrank­ten Gepieks­ten. Ob sich ange­sichts fast täg­lich neu­er Alarm­mel­dun­gen zu den "Impf­stof­fen" gera­de für Jün­ge­re etwas ändern wird an der Bereit­schaft zum Risi­ko, ist fraglich.

Dabei ist die ab dem nächs­ten Mon­tag gel­ten­de 2G-Regel in Ber­lin schon längst nicht mehr sta­te of the art. Zu deut­lich wird das Über­tra­gungs­ge­sche­hen der "Geimpf­ten". Auf rbb24​.de ist am 12.11. zu lesen:

»Spahn plä­diert für 2G-Plus
Der geschäfts­füh­ren­de Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn for­der­te wegen der stei­gen­den Coro­na-Zah­len stren­ge­re Regeln bei öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen. Der CDU-Poli­ti­ker sag­te, es soll­ten nur noch Gene­se­ne und Geimpf­te mit einem tages­ak­tu­el­len Test Zugang bekom­men. Damit wür­de die so genann­te 2G-Plus-Regel greifen.

Sie wür­de noch über das hin­aus­ge­hen, was Ber­lin und Bran­den­burg in die­ser Woche beschlos­sen haben. Hier greift ab Mon­tag die 2G-Regel, wonach nur noch Geimpf­te und Gene­se­ne vie­le öffent­li­che Ein­rich­tun­gen besu­chen dür­fen und wo die­se 2G-Regel auch für pri­va­te Fei­ern ab 20 Per­so­nen gilt. Ein zusätz­li­cher Test ist hier aller­ding [sic] nicht erforderlich.«

Es geht nur noch um Quo­te, kei­nes­wegs um Gesund­heit. Des­halb äußert sich dazu auch die Wirtschafts(!)-Senatorin an allen medi­zi­ni­schen Voten vorbei:

»Pop: Boos­ter­imp­fung schon nach fünf Monaten
Unter­stüt­zung für die For­de­rung nach bal­di­gen Auf­fri­schungs­imp­fun­gen erhält Kalay­ci von ihrer Senats­kol­le­gin Ramo­na Pop (Grü­ne). Die geschäfts­füh­ren­de Wirt­schafts­se­na­to­rin sprach sich am Frei­tag für Coro­na-Auf­frisch­imp­fun­gen schon nach fünf Mona­ten aus. Bis­her sind sechs Mona­te die Regel.

"Auf­grund der dras­tisch stei­gen­den Infek­ti­ons­zah­len brau­chen wir mehr Tem­po bei den Boos­ter­imp­fun­gen, um die Grund­im­mu­ni­sie­rung der Geimpf­ten noch vor Weih­nach­ten zu stär­ken", sag­te Pop am Frei­tag. "Ich schlie­ße mich denen an, die eine Ver­kür­zung des Abstan­des zwi­schen den Imp­fun­gen befür­wor­ten, um bereits nach fünf Mona­ten zu boos­tern", so die Grü­nen-Poli­ti­ke­rin. "Gleich­zei­tig dür­fen wir nicht nach­las­sen bei unse­ren Bemü­hun­gen, Nicht­ge­impf­te von der Schutz­wir­kung der Imp­fung zu über­zeu­gen.«

Die Fak­ten­la­ge wird ja auch jeden Tag überzeugender…

25 Antworten auf „Kalayci: Kontakt nur mit Geimpfte!“

  1. Ganz ehr­lich.… zu reden bevor man sich über­legt hat was man sagt, ist wie den Hin­ter abwi­schen bevor man gek..t hat.
    Wird jeden Tag besser

    1. @ S.Andersson: Im Grun­de stimmt das. Bei die­ser Per­son wohl nicht. Die kann zwei Stun­den „über­le­gen“, es wür­de nicht bes­ser werden.
      Erstaun­lich, dass in Ber­lin im Senat Leu­te mit sol­chen Qualitäten/Qualifikationen sit­zen. Wobei, wenn man den Chef der Gur­ken-Trup­pe anschaut, eher nicht.
      Zum The­ma: Ich füh­le mich eh am liebs­ten im Krei­se der unge­spritz­ten aso­zia­len Volks­ge­fähr­der, aka Nazis. Kei­nes­falls möch­te ich den Gespritz­ten zu nahe tre­ten und damit eine „Infek­ti­on“ und damit den siche­ren Tod riskieren.

      Den Spieß umdre­hen wäre jetzt an der Zeit. Alle Gesun­den las­sen sich krank schrei­ben und die Duck­mäu­ser hal­ten den Laden am lau­fen. Wenn die dann krank, arbeits­un­fä­hig oder abge­tre­ten sind, über­neh­men wir wieder.

      Wer ist dabei?

      P.S.: Kana­cken-Spra­che is kon­kret krass mega! (Ja, ich weiß, ist jetzt nicht „poli­tisch kor­rekt“, aber dar­auf gebe ich einen Sch…, vor allem seit klar ist, dass poli­ti­sche Kor­rekt­heit eine indok­tri­nier­te Mani­pu­la­ti­on von den Ver­bre­chern ist. Die Wahr­heit ist immer gut, nur ver­trägt das heu­te in die­ser Weich­ei-Gesell­schaft kei­ner mehr).

  2. Die­se Per­son ist ein Para­de­bei­spiel für abso­lu­te fach­li­che, cha­rak­ter­li­che und per­sön­li­che Inkom­pe­tenz. Nichts, aber auch gar nichts, qua­li­fi­ziert die­se Frau für die­sen Pos­ten. Im Gegen­teil-ihr mie­ser Cha­rak­ter, ihr Erschei­nungs­bild und das Feh­len jed­we­den Anstands muss zur sofor­ti­gen Amts­ent­he­bung die­ser Per­son füh­ren. Aber die­ses Phä­no­men ist sys­tem­im­ma­nent und ein wich­ti­ger Bau­stein für die Glo­ba­lis­ten, da die­se kor­rup­ten Poli­ti­ker den ver­fas­sungs­wid­ri­gen Zustand, ohne den der Staats­ter­ro­ris­mus im Diens­te einer Phar­ma­spritz­dik­ta­tur mit Total­über­wa­chung nicht mög­lich wäre, her­bei­ge­führt haben,

    1. Über­schrift in einer heu­ti­gen Tages­zei­tung for­dert Kalay­ci Unge­impf­te zu meiden.
      In eini­gen Mons­ten wird es hei­ßen : Kon­tak­te zu Unge­impf­ten sind ver­bo­ten. 2021/2022

      Kon­tak­te zu Juden sind ver­bo­ten 1933

      Lang­sam aber sicher wie­der­holt sich so einiges.

  3. Alder, Scheis­sendr­egg-Imp­fung, sonst ver­re­cke auf voll krass Inten­siv. Weis­su, Speick-Brot­e­in is voll kor­rekt in Imp­fe. Isch schwör, Alder. Lass­ma imp­fe gehn.

  4. "Die geschäfts­füh­ren­de Wirt­schafts­se­na­to­rin sprach sich am Frei­tag für Coro­na-Auf­frisch­imp­fun­gen schon nach fünf Mona­ten aus. Bis­her sind sechs Mona­te die Regel."

    Das klingt als hät­ten wir schon lan­ge Erfah­run­gen "bisher…die Regel".

  5. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Reak­tio­nen auf den Tweet von Frau Kalay­ci zu lesen. 

    Die ganz über­wie­gen­de Anzahl der Kom­men­ta­re hin­sicht­lich der für­sorg­li­chen Emp­feh­lung der Sena­to­rin für Gleich­stel­lung (!), sich pri­vat nur noch mit Geimpf­te (oh Mann, tut das weh) zu tref­fen, spricht eine deut­li­che Sprache!

  6. CORONA-PANDEMIE IN FRANKREICH

    Aus­zug aus "info­du­jour":

    Der offi­zi­el­le Bericht der Agence tech­ni­que de l'information sur l'hospitalisation (ATIH) ist irritierend. 

    Er zeigt, dass Covid-19-Pati­en­ten im Jahr 2020 "nur" 2 % der Kran­ken­haus­ein­wei­sun­gen ausmachen!

    Gro­ße Über­ra­schung. Wir dach­ten, wie alle Fran­zo­sen, dass die­se Wel­le von Covid-19 im Jahr 2020 die Kran­ken­häu­ser über­schwemmt hat­te. Wie zu Kriegs­zei­ten muss­ten die Pati­en­ten mit dem TGV oder dem Flug­zeug von einer Regi­on in die ande­re ver­legt wer­den. Die Bil­der waren spek­ta­ku­lär. Jeden Abend ver­kün­de­ten Exper­ten im Fern­se­hen die Apo­ka­lyp­se, das Ende der Zeit, das mög­li­che Aus­ster­ben der Mensch­heit. Die poli­ti­schen Behör­den haben beschlos­sen, alle Bür­ger die­ses Lan­des (und ande­rer Län­der) vom 17. März bis zum 11. Mai 2020 ein­zu­sper­ren. Dann wur­de uns der Gesund­heits­pass auf­er­legt. Dann die Impf­pflicht. Die zum Still­stand gekom­me­ne Wirt­schaft wur­de mit Mil­li­ar­den geret­tet. Wir muss­ten reagie­ren, "kos­te es, was es wolle".

    Die Zah­len der ATIH geben uns ein ande­res Bild von der Epi­de­mie. End­lich haben wir die ech­ten Zah­len. Und sie sagen uns, dass Covid-Pati­en­ten "nur" 2 % der Kran­ken­haus­auf­ent­hal­te ausmachen.
    […]
    Einer von fünf Pati­en­ten, die wegen COVID-19 ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wur­den, starb wäh­rend des Kran­ken­haus­auf­ent­halts. Von allen Kran­ken­haus­ster­be­fäl­len im Jahr 2020 waren 11 % COVID-Patienten.
    […]
    Bezüg­lich des Pro­fils der hos­pi­ta­li­sier­ten Pati­en­ten erfah­ren wir, dass "72 % der hos­pi­ta­li­sier­ten Pati­en­ten eine oder meh­re­re vor­be­stehen­de Kom­or­bi­di­tä­ten hatten".
    […]
    Jeder drit­te Pati­ent, der starb, war über 80 Jah­re alt.

    =======================
    über­setzt mit Deepl
    Quel­le: https://​info​du​jour​.fr/​s​o​c​i​e​t​e​/​5​3​9​7​4​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​h​o​s​p​i​t​a​l​i​s​a​t​i​o​n​s​-​e​n​-​2​0​2​0​-​l​e​s​-​v​r​a​i​s​-​c​h​i​f​f​res
    Zugriff: 12.11.2021

  7. Ohne jetzt einen Ver­gleich zie­hen zu wol­len, grad bei Vic­tor Klem­pe­rer* (nach-)gelesen:

    April 1936: Ver­ord­nung für Beam­te: Sie dür­fen "nicht mit Juden, auch nicht mit sog. anstän­di­gen Juden, und übel­be­leu­mun­de­ten Ele­men­ten" verkehren. 

    *Tage­bü­cher von Vic­tor Klem­pe­rer, "Ich will Zeug­nis able­gen bis zum Letzten".

  8. Wenn man so vie­le Mona­te ver­ge­hen las­sen muß, bis man den Bus­ta bekommt, ist es rein rech­ne­risch nicht mög­lich, die Impf­quo­te immer auf dem vor­ge­schrie­be­nen Höchst­stand zu hal­ten. Es muß also viel schnel­ler gebus­tat wer­den. Ich schla­ge vor, den Zeit­ab­stand extrem abzu­kür­zen: Raus aus der Bus­ta­an­la­ge, ein­mal lang­sam ums Impf­zen­trum schlen­dern, Impf­re­ak­tio­nen abwar­ten, und dann gleich für die nächs­te Bus­ta­rung anstel­len. Spart Zeit und Ugur von der Gold­gru­be kann sei­nen Geld­spei­cher um eini­ge Meter auf­sto­cken las­sen. Was er aber in sei­ner unend­li­chen Beschei­den­heit und Zurück­hal­tung nicht machen wird, son­dern lie­ber den Kel­ler tie­fer legen läßt.

  9. Und sie glaubt wahr­schein­lich tat­säch­lich den Stuss, den sie dem gemei­nen Pöbel ordi­när medi­al vor die Rübe rotzt. 

    Wann wer­den die Kon­takt­ver­bo­te erlas­sen? Und muss dann jeder als Bring­schuld bewei­sen, dass er kei­nen Kon­takt mit Unge­impf­ten hat­te? Mög­li­cher­wei­se ein elek­tro­ni­sches Kon­takt­buch füh­ren, das von ihrer Behör­de ein­ge­se­hen wird. Eides­statt­lich den Nicht-Kon­takt ver­si­chern? Und wel­che Stra­fen hält die aus­ge­präg­te Men­schen­recht­le­rin denn dann bereit?

  10. Eine Dame mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund ruft öffent­lich zur Dis­kri­mi­nie­rung einer Min­der­heit auf, im „bes­ten Deutsch­land aller Zei­ten.“ Wel­che Ein­stel­lungs­test durch­lau­fen sol­che Leu­te eigentlich?
    Die Unge­reimt­hei­ten tre­ten ja immer offen­sicht­li­cher zu Tage, bin gespannt wie lan­ge sich die Her­de noch ver­ar­schen lässt.
    Ich glau­be die gan­ze Num­mer wird der größ­te medi­zi­ni­sche Skan­dal aller Zei­ten wer­den, Herr Dros­ten rudert ja schon eif­rig zurück beim Inter­view in der Zeit.
    „Was küm­mert mich mein Geschwätz von Gestern „
    Gab es auch schon mal.

  11. Hat jemand eine Idee, wo jetzt schon wie­der die stei­gen­den Test­po­si­ti­venzah­len her­kom­men, wo doch die Geimpf­ten nicht mehr so viel getes­tet wer­den? Oder ist es 2G+, wel­ches die Zah­len vom For­tu­ne-Wie­ler stei­gen lässt?

  12. Die Ber­li­ner Zei­tung vom Frei­tag, den 12. Novem­ber 2021 haut in Dil­eks Ker­be, indem die Autorin für eine "Impf"pflicht plädiert.
    Ich fin­de, die Autorin hat unflä­tig geschrie­ben und sich auch nicht mit den Begrif­fen "Pflicht", "Grund­ge­setz" und "Recht auf den eige­nen Kör­per" auseinandergesetzt.
    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​w​o​c​h​e​n​e​n​d​e​/​e​i​n​e​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​i​s​t​-​d​a​s​-​e​i​n​z​i​g​e​-​w​a​s​-​u​n​s​-​j​e​t​z​t​-​n​o​c​h​-​h​i​l​f​t​-​l​i​.​1​9​4​301

  13. Und wenn doch jemand kon­takt­schul­dig wird, gibt's dem­nächst Schock-Bil­der aus Lei­chen­hal­len in Ber­ga­moa­bit. Viel­leicht aber auch aus einem ande­ren Grund: https://​www​.rbb24​.de/​p​a​n​o​r​a​m​a​/​b​e​i​t​r​a​g​/​2​0​2​1​/​1​1​/​b​e​r​l​i​n​-​m​i​t​t​e​-​d​r​e​i​-​w​o​c​h​e​n​-​k​e​i​n​e​-​b​e​s​t​a​t​t​u​n​g​e​n​-​w​a​r​t​u​n​g​s​a​r​b​e​i​t​e​n​-​a​n​-​s​o​f​t​w​a​r​e​.​h​tml

    Liegt sicher am Chips­man­gel, dass die "War­tung" der Soft­ware drei Wochen dau­ert. Oder weil die Soft­ware drei Wochen war­ten muss, bis die Mit­ar­bei­ter nach und nach mal von Home­of­fice, Qua­ran­taine, Krank­schrei­bung und Ver­di-Streik rein­schau­en, ist ja eine Lan­des­ein­rich­tung. Und Ver­stor­be­ne haben ja bekannt­lich Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.