12 Antworten auf „"Kann ein Spiegel Corona erkennen? Neue Erfindung aus Unterfranken"“

    1. Ja, ein ordent­li­cher Anfang. Allerdings auch nicht ganz fair zu Beginn des Artikels Klausi qua­si für alles ver­ant­wort­lich zu machen. Immerhin hat er am Anfang noch die Wahrheit gesagt und von einer mil­den Erkrankung in den meis­ten Fällen gesprochen.

      1. Das war doch klar, dass er der Sündenbock wird.

        In Österreich hat das ORF eben­falls Erkenntnisse
        https://science.orf.at/stories/3200889/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
        "Menschen mit Autismus wur­den Jahrzehnte stig­ma­ti­siert. Heute gel­ten sie als Menschen, die in einer kom­ple­xen und von Technologie gepräg­ten Welt den Durchblick behal­ten. Ein Forschungsprojekt beschreibt, wie es zu die­sem Wandel kam und was er über die Gesellschaft aussagt. "

        1. Worüber wir reden, wenn wir von "Autismus" reden, hier wird nur, wie lei­der immer wie­der, der hoch­sti­li­sier­te "Asperger-Autismus" bespro­chen. Diese Schreiberlinge soll­ten sich bit­te doch erst ein­mal dif­fe­ren­ziert mit dem schwe­ren Krankheitsbild befas­sen: zB. habe ich noch nie bemerkt, dass
          ein Journalist über Leo Kanner und sein Krankheitsbild bzgl. Autismus berich­tet hat, sehr zu empfehlen,um mit die­ser ewi­gen Schönfärberei end­lich ein­mal auf­zu­räu­men. Ich weiß wovon ich rede!!!

    2. @B.M.Bürger
      Danke für den inter­es­san­ten Hinweis.
      Hoffentlich ist das nicht wie­der nur so ein schnell ver­puf­fen­der Feigenblattartikel!
      Die im Artikel erwähn­te Studie zur Berichterstattung von ARD /ZDF (ich glaub die kam von der Uni Passau) ist zwar schon eini­ge Monate alt, aber immerhin …

    3. Dann lies mal die Kommentare zum Artikel. Da könn­te selbst der Spiegel mit sei­ner Reichweite (oder ist die mitt­ler­wei­le weg?) nicht mehr gegen­an schreiben…

    4. @B.M.Bürger
      Ist wohl eher ein wei­te­rer Versuchsballon … .
      Es gibt lei­der noch sehr vie­lem die das Blatt für voll nehmen.
      Wenn man die SPON-Kommentare dazu liest (Tipp: auf­lis­ten nach "am bes­ten bewer­tet") kriegt man das Gruseln.
      Könnte sich natür­lich auch um Bots handeln.
      Dem wider­spricht aller­dings, was jeder im pri­va­ten Umkreis erle­ben kann.

  1. Tatsächlich erfreu­lich klar, die Frau Augstein.

    @MK: Zustimmung! , was "Klausi" angeht.
    "Die Bundesregierung hat aus Drostens und eini­ger ande­rer Fachleute immer neu­en Auskultationen der unver­meid­li­cher­wei­se unzu­rei­chen­den Daten zu Entstehen, Verlauf und Spätfolgen der Krankheit den Schluss gezo­gen, mög­lichst viel von dem, was eine Gesellschaft aus­macht, zu unterbinden."

    Nein, die Herren Wieler, Drosten, etc. sind hier unfair kate­go­ri­siert, und "die Bundesregierung" hat die­sen Schluss nicht gezo­gen. Auch ihre maß­geb­li­chen Vertreter (Merkel und Spahn) ver­such­ten am Anfang, die Besonnenheit zu wah­ren, und rie­fen öffent­lich dazu auf.
    Der poli­tisch Verantwortliche für den Irrsinn heißt für mich: Markus. 

    Wo die Grundlage für den Irrsinn zu fin­den ist, den Söder zur Selbstdarstellung als Retter Bayerns nutz­te, und damit "die Bundesregierung" in Zugzwang brach­te – Der Spiegel sagt es: 

    "Was für die Öffentlich-Rechtlichen gilt, trifft auch auf vie­le ande­re Medien zu: Angstmache war und ist Programm."

  2. Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Kränkste im gan­zen Land? Die Krankela, die Krankela, hin­ter den 16 Bergen, bei den 16 gif­ti­gen Zwergen, ist noch viel krän­ker als Ihr…

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.