KBV: So lohnt sich Corona

In einer Aus­ga­be ihrer "Pra­xis­nach­rich­ten" vom 16.12. infor­miert die Kas­sen­ärzt­li­che Bun­des­ver­ei­ni­gung, daß jede Erkäl­tung als "Coro­na­fall" abge­rech­net wer­den kann:

»Um den erhöh­ten Behand­lungs­auf­wand infol­ge von Coro­na zu erfas­sen und damit die­ser von den Kran­ken­kas­sen finan­ziert wird, ist es wich­tig, dass Ärz­te wei­ter­hin die Zif­fer 88240 an allen Tagen doku­men­tie­ren, an denen sie einen Pati­en­ten wegen des begrün­de­ten kli­ni­schen Ver­dachts auf eine Infek­ti­on oder wegen einer nach­ge­wie­se­nen Infek­ti­on mit dem Coro­na­vi­rus behandeln…

Die­se Leis­tun­gen wer­den ver­gü­tet:

        • alle Leis­tun­gen, die er an die­sen Tagen für den Pati­en­ten durchführt
        • die Versicherten‑, Grund- oder Kon­si­li­ar­pau­scha­le, auch wenn sie nicht an die­sen gekenn­zeich­ne­ten Tagen abge­rech­net wurde
        • die Zusatz­pau­scha­le für Pneu­mo­lo­gie (GOP 04530 und 13650), auch wenn sie nicht an den gekenn­zeich­ne­ten Tagen abge­rech­net wurde
        • die Zusatz­pau­scha­le fach­in­ter­nis­ti­sche Behand­lung (GOP 13250), auch wenn sie nicht an den gekenn­zeich­ne­ten Tagen abge­rech­net wur­de.«

Damit kann jedes Hals­krat­zen und jeder Schnup­fen als COVID-19 abge­rech­net wer­den, selbst wenn kei­ne "Infek­ti­on" nach­ge­wie­sen wird. Das RKI benennt in sei­nem Papier "Hin­wei­se zu Erken­nung, Dia­gnos­tik und The­ra­pie von Pati­en­ten mit COVID-19" vom 8.12. die Sym­pto­me so:

»Klinische Symptomatik:

Die Inku­ba­ti­ons­zeit beträgt nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen bis zu 14 Tage, im Mit­tel 5–6 Tage. Die Sym­pto­ma­tik von COVID-19-Pati­en­ten ist unspe­zi­fisch und ähnelt der vie­ler ande­rer respi­ra­to­ri­scher Erkran­kun­gen. Mil­de Sym­pto­me wie Kopf­schmer­zen und eine „ver­stopf­te“ Nase kön­nen soli­tär auf­tre­ten. Eine Pha­se mit leich­te­ren Sym­pto­men kann einer Pha­se mit „typi­sche­ren“ Sym­pto­men, wie Fie­ber oder Hus­ten, um ein oder zwei Tage vor­aus­ge­hen. Die Erkran­kung kann auch fie­ber­frei ver­lau­fen (www​.rki​.de/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​s​t​e​c​k​b​r​ief).

Beginn der Erkran­kung meist mit fol­gen­den Sym­pto­men, ein­zeln oder in Kombination: 

        • Hus­ten, pro­duk­tiv und unproduktiv
        • Fie­ber
        • Schnup­fen
        • Stö­rung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns
        • Pneu­mo­nie
        • Wei­te­re mög­li­che Sym­pto­me umfas­sen z. B.:
          Hals­schmer­zen, Atem­not, Kopf- und Glie­der­schmer­zen, Appe­tit­lo­sig­keit, Gewichts­ver­lust, Übel­keit, Bauch­schmer­zen, Erbre­chen, Durch­fall, Kon­junk­ti­vi­tis, Haut­aus­schlag, Lymph­kno­ten­schwel­lung, Apa­thie, Somnolenz 

Bei unge­si­cher­ter SARS-CoV-2-Infek­ti­on müs­sen bei ent­spre­chen­der Sym­pto­ma­tik ande­re infek­tiö­se und nicht-infek­tiö­se Dif­fe­ren­ti­al­dia­gno­sen berück­sich­tigt werden.«

8 Antworten auf „KBV: So lohnt sich Corona“

  1. Krank­schrei­bun­gen mit der Dia­gno­se Coro­na waren doch bislang
    bei den Kran­ken­kas­sen sta­tis­tisch unter fer­ner liefen……

    So hilft man jetzt eben nach und kann dann in den nächs­ten Quar­tals­be­rich­ten von einer Explo­si­on berich­ten und den
    Irr­sinn rund um die Imp­fung wei­ter befeuern.

  2. „Hus­ten, pro­duk­tiv und unproduktiv“

    Wo liegt der Unter­schied zwi­schen pro­duk­ti­vem und unpro­duk­ti­vem Hus­ten? Ob mit Aus­wurf oder ohne?

  3. Und der Wahn­sinn geht in die nächs­te Run­de Dan­ke für die­se Hinweise!
    Lun­gen­ent­zün­dung (Pneu­mo­nie) als Sym­ptom einer Coro­na­in­fek­ti­on? Ich ver­mis­se schon län­ger fun­dier­te Dif­fe­ren­zi­al­dia­gno­sen. In der Lis­te der Sym­pto­me ist ja mal nahe­zu alles drin, was man als Mensch so als Sym­ptom am Kör­per ver­spü­ren kann. Ah ich sehe, schweiß­fü­ße sind nicht dabei. Glück gehabt 

  4. [Ich ver­wei­se wie­der auf die­se RKI-Doku­ment vom 04.10.2021:]

    Häu­fig gestell­te Fra­gen und Ant­wor­ten zur Grippe
    Gesamt­stand: 4.10.2021
    Aktu­el­le Situa­ti­on (Stand: 4.10.2021)

    Was ist der Unter­schied zwi­schen einer Erkäl­tung, COVID-19 und einer Influenza-Erkrankung?
    Es ist nicht mög­lich, Influ­en­za, COVID-19 und Erkäl­tung nur anhand der Sym­pto­me zu unterscheiden.

    https://​www​.rki​.de/​S​h​a​r​e​d​D​o​c​s​/​F​A​Q​/​I​n​f​l​u​e​n​z​a​/​F​A​Q​_​L​i​s​t​e​.​h​tml

    [Dies belegt wieder:
    Nicht die Krank­heit ist die Ursa­che für allen Scha­den, son­dern der "Test" und das dar­auf auf­bau­en­de Nar­ra­tiv von Poli­tik und Medien!]]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.