4 Antworten auf „"Kinder dürfen nicht zur Teilnahme an einer Phase 4 Studie gezwungen werden"“

  1. Liebe kin­der­freund­li­che Zwitscherer, hier könnt ihr mal wie­der etwas sinn­vol­les tuen:

    "#nicht­meina­erz­te­tag – Keine Massenimpfungen an Kindern gegen COVID-19

    Zuletzt aktua­li­siert: 10. Mai 2021 

    Ein Aufruf an ärzt­li­che Kolleginnen und Kollegen

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    der Deutsche Ärztetag hat in die­sem Jahr einen in unse­ren Augen erschre­cken­den Beschluss gefasst:

    "Das Recht auf Bildung mit Kita- und Schulbesuch kann im Winter 2021/2022 nur mit einer recht­zei­ti­gen COVID-19-Impfung gesi­chert werden.
    Ohne recht­zei­ti­ge Impfung, ins­be­son­de­re auch für jün­ge­re Kinder, führt ein erneu­ter Lockdown für die­se Altersgruppe zu wei­te­ren gra­vie­ren­den nega­ti­ven Folgen für die kind­li­che psy­chi­sche Entwicklung.
    Die gleich­be­rech­tig­te gesell­schaft­li­che Teilhabe erlan­gen Familien mit Kindern nur mit geimpf­ten Kindern zurück." (Beschlussprotokoll S. 31/32)

    Wenn Sie – wie wir – die­sen Beschluss und die gefor­der­te Massenimpfung von Kindern und Jugendlichen kri­ti­sie­ren oder gar ableh­nen, hel­fen Sie uns, dies öffent­lich zu machen."

    https://www.individuelle-impfentscheidung.de/nichtmeinaerztetag.html

  2. Das ist ja das Drama: Niemand wird vor­der­grün­dig gezwun­gen wer­den. Die Gentherapie wird irgend­wann zur Bedingung für den Schul- und Kitabesuch gemacht und dann dür­fen die Eltern frei entscheiden…

  3. Liebe Onkel und Tanten, Omas und Opas,

    Kinder soll­ten spie­le­risch zur Studienteilnahme ani­miert werden.

    Dann wird alles gut werden.
    Ganz bestimmt!!!

    "Kinder dür­fen nicht zur Teilnahme an einer Phase 4 Studie gezwun­gen werden"

Schreibe einen Kommentar zu #nichtmeinaerztetag spreaden lassen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.