Kinderärzte lehnen Coronatests ohne hinreichenden Grund ab

Das ist am 11.10. zu lesen auf aerz​te​blatt​.de. Da "weit über 99 Prozent der Atemwegsinfektionen bei Kindern nicht von einer COVID-Infektion aus­ge­löst" wür­den, macht das Testen den ÄrztInnen zu viel Arbeit:

»Köln – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat die Forderung des Robert-Koch-Instituts (RKI) und diver­ser Landesgesundheitsbehörden kri­ti­siert, bei jedem Schnupfen einen Abstrich machen zu müs­sen. Das sei in den Praxen nicht zu leisten.

„Wir for­dern geziel­tes Vorgehen bei schwe­ren Krankheits­symptomen anstatt anlass­lo­ser Massentests“, sag­te BVKJ-Präsident Thomas Fischbach. Ihm zufol­ge hat das Immunsystem der Kinder bedingt durch den Lock­down und die damit ver­bun­de­ne Isolation einen Teil sei­ner Abwehrkompetenz verloren.

Zurzeit drän­gel­ten sich daher in den Kinder- und Jugendarzt­praxen Patienten mit Atemwegsinfekten. „Wir mana­gen in die­sem Jahr wie auch schon im letz­ten Herbst und Winter die Erkältungssaison unter Pande­miebedingungen“, sag­te Fischbach.

Der Unterschied sei, dass sich die Kinder in den Gemeinschafts­einrichtungen zur­zeit viel stär­ker und häu­fi­ger als im letz­ten Winter unter­ein­an­der mit den bekann­ten Erkältungsviren ansteck­ten. Allerdings sei­en weit über 99 Prozent der Atemwegsinfektionen bei Kindern nicht von einer COVID-Infektion ausgelöst.

„Ein Massenabstreichen in den Praxen ist weder leist­bar noch sinn­voll. Vielmehr wer­den die Kinder- und Jugendärzte in der Praxis mit Augenmaß und im Wissen der regio­na­len Gegebenheiten ent­schei­den, wann im Einzelfall ein PCR-Abstrich durch­zu­füh­ren ist“, so Fischbach. © hil/sb/aerzteblatt.de«


Fischbach ist ein schlimmer Finger

Auch wenn eine Kritik an die­sen Massenquälereien berech­tigt ist: Dieser Fischbach ist der­je­ni­ge, der sich mas­siv für eine "Corona-Impfpflicht von Erziehern, Lehrern und Mitarbeitern in den Gesundheitsberufen und der Pflege" ein­setzt, und for­dert, "Impfverweigerer zu ent­las­sen" (s. Anleger besorgt: Trotz Bundesverdienstkreuz sinkt Kurs der Biontech-Aktie. Kinderarzt-Präsident hilft).

Weiteres zu dem Mann mit dem Anagramm "Schaf bot ihm Cash" in Gott sei Dank und Knapp die Hälfte reicht nicht.

5 Antworten auf „Kinderärzte lehnen Coronatests ohne hinreichenden Grund ab“

  1. Dass Fischbach ander­wei­tig als ver­blen­de­ter Hardliner her­vor tut, aen­dert nichts an der Einsicht, dass mit der Testerei end­lich mal wie­der nach medi­zi­ni­schen Kriterien ver­fah­ren wer­den muss. Dieses daem­li­che Screening und die Unmöglichkeit der Infektionskettenrueckverfolgung muss end­lich auf­hoe­ren. Das ist kopf­lo­ser Aktionismus. Die Krankenhäuser behan­deln Erkrankte, nicht posi­tiv getes­te­te. Der Test auf Corona kann ledig­lich die kli­ni­sche Diagnose einer vira­len Lungenentzündung einem bestimm­ten Virus zuord­nen. Therapeutisch hat die Labor Bestätigung des Erregers weni­ger Konsequenzen, als meist gedacht. Zytokinstuerme wer­den anders dia­gnos­ti­ziert und Thrombose Prophylaxe und gege­be­nen­falls Kortikosteroide, anti­mi­kro­biel­le Prophylaxe erfol­gen nicht wegen eines posi­ti­ven PCR-Tests, son­dern wegen ande­rer kli­ni­schen Befunde.
    Insofern soll­te nur noch getes­tet wer­den, des­sen Symptomatik das sinn­voll erschei­nen lässt und nicht jedes Kind und jeder unge­impf­te Pauker. Die geimpf­ten Lehrer ver­tei­len, wenn sie sich infi­ziert haben das Virus, ohne dass es jemand bemerkt, denn sie wer­den nicht getes­tet. Insofern ist ein Impfzwang völ­lig unsinnig.

  2. Jacques Attali will Alte, Kranke, Beleibte, (aus sei­ner Sicht:) Schwache umbrin­gen (las­sen).
    https://​www​.bitchu​te​.com/​v​i​d​e​o​/​0​J​o​z​a​Y​p​N​Y​W​F8/
    Attali will über 60jährige abmurk­sen (las­sen). Dabei bedenkt die­ser Mörder, dass er sel­ber fast 80 Jahre alt ist und aus einer gesell­schaft­li­chen Gruppierung kommt, deren Mitglieder in der Nazizeit umge­bracht wur­den. https://​www​.bitchu​te​.com/​v​i​d​e​o​/​0​J​o​z​a​Y​p​N​Y​W​F8/
    lassen.

    Und die­se Frau will chro­nisch kran­ke Kinder und Behinderte umbrin­gen (las­sen):
    https://​www​.bitchu​te​.com/​v​i​d​e​o​/​0​J​o​z​a​Y​p​N​Y​W​F8/

    Die zwei aus den obi­gen Videos müs­sen sofort "untern Bus kom­men". (Untern Bus kom­men = ange­klagt und ver­ur­teilt werden).

  3. Noch schlim­mer, als das Testen in den Arztpraxen ist doch das Testen in den Schulen. (In Hessen sogar drei­mal die Woche!) Die Kosten sind absurd hoch, es fällt jede Menge Müll an und das Testen ver­letzt neben den Nasenschleimhäuten auch die Würde und den Datenschutz. Wann hört die­ser Wahnsinn end­lich auf? Wenn alle ab 12 durch­ge­impft sind? Wieviel Druck soll denn noch gemacht wer­den? Sollen doch die über­ängst­li­chen Eltern die Kinder zu Hause lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.