Knapp die Hälfte reicht nicht

Es ist wie­der ein­mal Zeit für einen Dank an die Bildredaktion.

tages​schau​.de

Sie ver­su­chen es mit Dro­hun­gen und Eis­ku­geln, Qua­ran­tä­ne­ter­ror und Brat­würs­ten, Hor­ror­er­zäh­lun­gen und Soli­da­ri­täts­ge­re­de. Wann begrei­fen sie, daß nie­mand mehr ihre End­los­schlei­fen hören und sehen will?

Die Belie­big­keit und Wider­sprüch­lich­keit ihrer Maß­nah­men kos­tet täg­lich neue vor­mals treue Anhän­ge­rIn­nen. Am Anfang soll­ten wir die "Kur­ve flach hal­ten", um das Gesund­heits­sys­tem nicht zu über­for­dern. Anschlie­ßend droh­te die Ver­dop­pe­lungs­zahl, dann der R‑Wert. Irgend­wann wur­de die Inzi­denz erfun­den und es galt, die Alten zu schüt­zen. Heu­te müs­sen wir soli­da­risch sein mit den Kin­dern, damit sie nach den Feri­en in die Schu­le dür­fen. O‑Ton "Tages­schau":

»Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin Anja Kar­lic­zek hat Erwach­se­ne auf­ge­for­dert, sich gegen Coro­na imp­fen zu las­sen – auch aus Soli­da­ri­tät gegen­über Kin­dern und Jugend­li­chen. "Gera­de jetzt, wo die Infek­ti­ons­zah­len wie­der anstei­gen, soll­ten sich mög­lichst alle Erwach­se­nen mit den Kin­dern und Jugend­li­chen soli­da­risch zei­gen, indem nicht geimpf­te Per­so­nen die Impf­an­ge­bo­te wahr­neh­men", sag­te sie den Zei­tun­gen der Fun­ke Medi­en­grup­pe. "Die Soli­da­ri­tät der Erwach­se­nen wäre ein ganz wich­ti­ger Bei­trag, um nach den Som­mer­fe­ri­en einen regu­lä­ren Schul­be­trieb zu ermöglichen."«

Anstatt sich um die oft­mals immer noch ein­ge­sperr­ten Pflegeheim­bewohnerInnen und die wirk­lich Erkrank­ten zu sor­gen, schwingt der Chef der "Deut­schen Stif­tung Pati­en­ten­schutz" die Moral­keu­le. Er

»… warf den jün­ge­ren Gene­ra­tio­nen in Deutsch­land eine man­geln­de Impf­be­reit­schaft vor. "Obwohl mitt­ler­wei­le Impf­stoff für täg­lich zwei Mil­lio­nen Men­schen bereit­steht, wer­den nur 500.000 Dosen abge­ru­fen, denn der Impf­fort­schritt düm­pelt in der jun­gen und mitt­le­ren Gene­ra­ti­on nur so vor sich hin", sag­te Eugen Brysch, Vor­stand der Stif­tung.«

Ein Kin­der­arzt-Funk­tio­när will die Con­do­mie (vor­mals Coro­na-Pan­de­mie) so eindämmen:

»"Das Risi­ko ist groß, dass am Ende Kin­der und Jugend­li­che wie­der die Fuß­ab­tre­ter sind", sag­te Fisch­bach den Zei­tun­gen der Fun­ke Medi­en­grup­pe. "Die Poli­tik soll­te da auch mehr Druck machen", for­der­te er und nann­te als Bei­spie­le "kein Urlaub ohne Qua­ran­tä­ne, kein Thea­ter-Besuch ohne PCR-Test".«

Der Frei­zeit­be­auf­trag­te der SPD ("Ich trin­ke jeden Tag Wein, esse sehr ein­sei­tig, mache kein Yoga", tages​spie​gel​.de, 10.7.) rät zur Mas­ke bei Tanzen:

»SPD-Gesund­heits­exper­te Karl Lau­ter­bach riet eben­falls zur Vor­sicht, da die Her­den­im­mu­ni­tät noch nicht erreicht sei. "Dis­co­the­ken­be­su­che nur für Men­schen, die geimpft, gene­sen oder getes­tet sind und nur mit Mas­ke", for­der­te er beim Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land (RND).«

Und ein Macron-Ver­schnitt von der Saar wird so zitiert:

»Der saar­län­di­sche Minis­ter­prä­si­dent Tobi­as Hans (CDU) sag­te dem Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land, Impf­ver­wei­ge­rern soll­ten künf­tig nicht die glei­chen Frei­heits­rech­te zurück­ge­ge­ben wer­den wir Geimpf­ten. "Sie müs­sen zum Bei­spiel für Schnell­tests zah­len oder kön­nen nicht an jeder Ver­an­stal­tung teil­neh­men", sag­te er. Es kön­ne nicht sein, "dass sich für Geimpf­te nichts ändert, nur weil die Gesell­schaft dau­er­haft Rück­sicht auf die Ver­wei­ge­rer neh­men muss".«

Sie haben ein­fach kei­ne ande­re Platte.

Quel­le: you​tube​.com

18 Antworten auf „Knapp die Hälfte reicht nicht“

  1. Was machen wir, wenn die Impf­pflicht kommt wie in Frankreich?
    Habe neu­lich ein Inter­view mit Rena­te Holz­ei­sen gese­hen (Oval­me­dia). Sie berich­te­te, dass inzwi­schen Mili­tär und / oder Poli­zei an der Haus­tür klin­geln und den / die Impf­geg­ne­rIn vom Imp­fen über­zeu­gen wollen

    1. Wür­den Sie über­haupt oder aus­führ­lich mit Sek­ten­mit­glie­dern, die an der Haus­tür klin­geln, diskutieren?

    2. Einen ers­ten Schritt in die­se Rich­tung mach­te jetzt Hel­ge Braun: auch nega­tiv Getes­te­te dür­fen nicht mehr ins Restau­rant etc. Und ich bin sicher, die meis­ten Deut­schen fin­den das richtig!

      1. Hel­ge Braun dürf­te für die nächs­ten 2 Jah­re nicht mehr in ein Restau­rant, sonst gefähr­det er die Inten­siv­bet­ten­be­le­gung wegen Herz­in­farkt­ge­fahr und Diabetis…

  2. Merk** hat bereits "durch die Blu­me" von der Impf­pflicht öffent­lich gespro­chen. Sie hat bei einem ihrer öff. Auf­trit­te vor paar Tagen gesagt, die Erhö­hung der "Impf­quo­te" wer­de zunächst(!) mit­tels Ein­sat­zes von Wer­bung (sic) und PR (sic) pro­biert. Hel­fe das nicht, grei­fe man zu här­te­ren Maß­nah­men, hat die­se "Dame" in der­sel­ben öffent­li­chen Rede "durch die Blu­me" gesagt.
    Frau Merk** nimmt das Wort "Impf­pflicht" nicht in den Mund, aber was sie sagt, ist, dass es eine Impf­pflicht gäbe.
    Damit, so scheint offen­sicht­lich die Annah­me der Mer­kel zu sein, mache sie sich nicht angreif­bar aus der Rich­tung der Impfgegner.
    Doch die­ser mie­se Trick der Merk** ist längst durchschaut.
    Den Namen der deut­schen Füh­re­rin will ich nicht mehr aus­schrei­ben. Des­halb schrei­be ich: "Merk**".
    Es ist ja nun mal (sie­he coro​na​-aus​schuss​.de, aktu­el­le Sit­zung vom Frei­tag, den 23. Juli 2021) erwie­sen, wer die Urhe­ber der Coro­ni­sie­rung und des Absprit­zens der Bevöl­ke­rung ist und, dass die­se Ver­bin­dun­gen und Ursa­chen zurück bis in die Zeh­ner­jah­re des 20. Jahr­hun­derts rei­chen, sie­he Rocke­fel­ler und des­sen Geld­wasch­an­la­ge (ver­schlei­ernd "Stif­tung" genannt) und die Gates-Familie.

  3. Ich bin nicht mehr ver­wun­dert über die Aus­sa­ge (sie­he oben, Zitat) des Vor­sit­zen­den der Deut­schen Pati­en­ten-Stif­tung, Brysch.
    In jedem Ver­band und kleins­ten Main­stream-Ver­ein (MSV) wird ins Coro­na-Horn getutet.
    Was sicher­lich hel­fen wür­de, dass die Mit­glie­der ihre Mit­glied­schaf­ten in den MSV kün­di­gen. Die MSV sind auf ihre Mit­glie­der angewiesen.
    Damit mei­ne ich nicht nur die poli­tisch oder sozi­al­po­li­tisch aus­ge­rich­te­ten Ver­ei­ne, son­dern Ver­ei­ne, wie Sport­ver­ei­ne, Kul­tur­ver­ei­ne, Freun­des­ver­ei­ne der Freun­de der und der Biblio­thek, des und des Thea­ters usw. Die­se Mit­glie­der, gra­de bei Kul­tur-Ver­ei­nen, sind oft­mals zah­lungs­kräf­ti­ge Mit­glie­der. Wenn deren Mit­glieds­bei­trä­ge und oder Spen­den feh­len, kom­men so man­chen Kul­tur-Ver­ei­ne oder ‑Ver­bän­de ins finan­zi­el­le Schlingern.
    Es besteht also noch viel Angriffs­flä­che auf die orga­ni­sier­ten und auch nicht-orga­ni­sier­ten Mitläufer/innen der coro­ni­sier­ten BRD.

    1. In einem sol­chen Zwangs­staat, der mir als Unge­impf­ten trotz behaup­te­ter Impf­frei­wil­lig­keit schon jetzt (vor der Wahl und vor den in der kal­ten Jah­res­zeit stei­gen­den Inzi­den­zen und folg­lich Zwangs­maß­nah­men) mit fak­ti­schem Impf­zwang droht, wer­de ich künf­tig nicht ein­mal mehr zum (bis­her regel­mä­ßi­gen) Blut­spen­den gehen!

  4. Zum Bild: Als Steu­er­zah­ler bin ich beru­higt, dass mei­ne Abga­ben in fan­cy Ampel­sys­te­me in den Ömpf­stäl­len inves­tiert wer­den. Schließ­lich müs­sen ja auch die Anbie­ter sol­cher Sys­te­me mit gewis­ser Nähe zu den Polit­ma­rio­net­ten irgend­wie mitverdienen.
    Ein bana­les Ticket­sys­tem wie in Ita­li­en an der Wurscht­the­ke wäre unse­rer Bana­nen­re­pu­blik Deutsch­land nicht würdig.

  5. Wol­len tun die Gangs­ter: den Impf­zwang. Absatz Mar­ke­ting durch Gehirn­wä­sche und Erpres­sung: so ist der EU und Ange­la Mer­kel Plan. das kri­mi­nel­le Enter­pri­se muss weg. Es ging nie um einen Virus

  6. Die­se Mei­nungs­ma­cher hal­ten ihr Publi­kum tat­säch­lich für beschränkt, oder sie sind selbst beschränkt genug um den Unsinn zu glau­ben den sie verzapfen.
    Es sind die glei­chen Sprech­scha­blo­nen wie letz­ten Som­mer, als sich 'Covidio­ten trotz stei­gen­der Infek­ti­ons­zah­len' erdreis­te­ten, für Grund­rech­te zu demons­trie­ren. Unerträglich.

  7. (Noch!) gilt das Recht auf kör­per­li­che Unver­sehrt­heit, wonach kein Bür­ger sich Behand­lun­gen usw. unter­zie­hen muss. Natür­lich läßt sich das leicht mit Seu­chen­schutz und töd­li­chem Kil­ler­vi­rus und alle dem Geschwa­fel aus­he­beln – wird sicher auch nach der Wahl kommen.

    Zur "Imp­fung": Wenn die­se mitt­ler­wei­le nach­weis­lich nicht in der Lage ist, Anste­ckun­gen zu ver­hin­dern, son­dern bes­ten­falls die Schwe­re einer even­tu­el­len Erkran­kung mil­dern kann, kann man doch nicht täg­lich die stei­gen­de "Inzi­denz" als Druck­mit­tel für die Sprit­zung neh­men. Die Fall­zah­len sagen doch nur aus, wie­vie­le Tests posi­tiv waren. Es geht dar­aus nicht her­vor, ob die Per­so­nen über­haupt je krank wer­den, wenn es nicht doch nur ein falsch-posi­ti­ver Test war. Bei "Aus­brü­chen" hört man täg­lich, das der über­wie­gen­de Teil oder gar alle schon fer­tig gespritzt waren.

    Das ergibt doch dann kei­nen Sinn mehr, wenn die "Inzi­denz" auch durch Gespritz­te getrie­ben wird, aber gleich­zei­tig die­se Zahl dann als Druck­mit­tel für die Sprit­zung wei­ter­hin Anwen­dung findet.

    Man darf nicht ver­ges­sen, dass Gespritz­te ja auch kaum Vor­tei­le gegen­über den ande­ren Bür­gern im All­tag haben. Die baye­ri­scher FFP2-Maul­korb­pflicht kennt da kei­ne Aus­nah­men und all der ande­re Hygie­ne­ter­ror eben­so wenig. Begrün­det wird ja mit der Mög­lich­keit, das "Geimpf­te" wei­ter­hin sich und ande­re infi­zie­ren kön­nen – man kann es auch anders aus­drü­cken: Die "Imp­fung" als sol­che ist wir­kungs­los und unge­eig­net, son­dern dient bes­ten­falls ande­ren Zwecken.

  8. War­um sind sie so panisch? 

    Geht es wirk­lich nur um das (ver­schwen­de­te) Geld für die Impf­stof­fe, wenn die Halt­bar­keit abläuft?
    Oder geht es um die Unterwerfungsgeste?

    Oder wor­um?

    Mir wird wirk­lich mul­mig bei die­ser ste­ten Beschleu­ni­gung der Hysteriemaschine

    1. Karl Dall ist super!!!
      Aber: mir macht das gera­de auch ein biß­chen Angst, weil ich lang­sam den Ein­druck gewin­ne, dass immer noch mehr und noch mehr Impf­do­sen pro­du­ziert und über­all hin gelie­fert wer­den und am Ende soll das ja wohl auch ver­impft werden:

      "UNICEF erwar­tet, dass auf die­se Wei­se für 2021 eine Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät von mehr als 10 Mil­li­ar­den Impf­do­sen gegen Covid-19 zusam­men­kommt, für 2022 im Maxi­mal­fall sogar mehr als 40 Mil­li­ar­den Impf­do­sen. Auch wenn davon nur die Hälf­te tat­säch­lich pro­du­ziert (wird), stün­den im kom­men­den Jahr 20 Mil­li­ar­den Impf­do­sen für die Welt­be­völ­ke­rung zur Verfügung."

      https://​www​.vfa​.de/​d​e​/​a​r​z​n​e​i​m​i​t​t​e​l​-​f​o​r​s​c​h​u​n​g​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​a​u​s​w​e​i​t​u​n​g​-​l​i​e​f​e​r​m​e​n​g​e​n​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​i​m​p​f​s​t​o​ffe

      "Lie­fer­pro­gno­se für 2021 für Deutschland:
      Lie­fer­pro­gno­sen der ver­schie­de­nen Her­stel­ler für das Jahr 2021 (Stand 22.06.2021) !!! Die Zah­len beru­hen auf Pro­gno­sen und sind mit Unsi­cher­hei­ten behaftet.
      Ände­run­gen sind nicht ungewöhnlich !!!

      BioNTech/Pfizer Moder­na Astra­Ze­ne­ca John­son & Johnson
      bis Ende
      1. Quar­tal: 12,4 Mio. / 1,8 Mio. / 5,7 Mio.
      2. Quar­tal: 50,3 Mio. / 6,4 Mio./ 13,9 Mio. /3,4 Mio.
      3. Quar­tal: 40,2 Mio./30,3 Mio./ 19 Mio. /15,8 Mio.
      bis Ende 2021 (ges.:) 130 Mio. /88,5 Mio. /57,9 Mio. /36,7 Mio."

      https://​www​.bun​des​ge​sund​heits​mi​nis​te​ri​um​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​f​a​q​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​i​m​p​f​u​n​g​.​h​tml

  9. Die Hoff­nung bleibt, dass irgend­wann ein Gericht dem gan­zen ein Ende setzt. Das wäre das bes­te. Aber es bleibt eine Hoff­nung… Die nächs­te Hoff­nung bleibt, dass sich Coro­na ein­fach sel­ber erle­digt und wie­der durch die Grip­pe ver­drängt wird, Anzei­chen gibt es schon …
    https://​www​.20min​.ch/​s​t​o​r​y​/​u​e​b​e​r​f​u​e​l​l​t​e​-​s​p​i​t​a​e​l​e​r​-​m​u​e​s​s​e​n​-​w​e​g​e​n​-​r​s​-​v​i​r​u​s​-​k​i​n​d​e​r​-​a​b​w​e​i​s​e​n​-​9​4​1​8​2​6​9​1​2​206

    1. @Thorsten W.: Man kann es auch so sehen: Seit geschla­ge­nen sie­ben Mona­ten läuft jetzt die "Impf"-Propaganda. Der ers­te Durch­gang mit den Stoß­trupps in Pfle­ge­hei­men gegen die, die sich kaum weh­ren konn­ten, war erfolg­reich. Der zwei­te mit den­je­ni­gen, die wegen Urlaubs oder weil sie die Faxen ein­fach dicke haben, sich die Sprit­ze holen, kommt gera­de zum Erlie­gen. So lang­sam wird es eng für die Herr­schaf­ten. Sie wer­den nicht die Hälf­te der Bevöl­ke­rung, noch nicht ein­mal 30 Pro­zent, auf Dau­er aus­schlie­ßen kön­nen. In den Zei­ten des Lock­downs gab es immer Leu­te, die sich getrof­fen haben, oft heim­lich, oft wie im Win­ter mas­sen­haft ganz öffent­lich und allen War­nun­gen zum Trotz. Wenn sie es so weit kom­men las­sen, dann wird die Min­der­heit sich wei­ter ihre Räu­me suchen, dann wird es (heim­li­che?) Kul­tur und Knei­pen für "Unge­impf­te" geben und die Anbie­ter nur für GGGs wer­den zu knap­sen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.