Können Sie die Impfpflicht überhaupt begründen, Frau Giffey?

Diese Frage stellt am 28.12. auf bz​-ber​lin​.de der ("geimpf­te") Kommentator Gunnar Schupelius. Er schreibt über Frau Giffey:

»… [Sie hält die Impfpflicht] für eine „logi­sche Schlussfolgerung“, wenn der Gesundheitsschutz der Bevölkerung sowie die kri­ti­sche Infrastruktur gefähr­det seien.

Entspricht ihre ein­fa­che Schlussfolgerung den neu­es­ten Erkenntnissen der Wissenschaft? Wahrscheinlich nicht, denn inzwi­schen gibt es zum Impfstoff mehr Fragen als Antworten, die Lage scheint kom­pli­zier­ter zu sein, als Frau Giffey sich das vorstellt.

Ich selbst ken­ne inzwi­schen vie­le Menschen, die an Corona erkran­ken – alle zwei­mal oder drei­mal geimpft, fast alle jung, alle krank, aber nicht schwer krank. Junge Leute haben bei schwe­ren Verläufen zu kei­nem Zeitpunkt der Pandemie eine nen­nens­wer­te Rolle gespielt. Sie waren aber ansteckend.

Offenbar wirkt die drei­fa­che Impfung zwar bes­ser, aber doch nur ein­ge­schränkt gegen die Verbreitung des Virus. Weshalb muss man sie dann gesetz­lich erzwingen?

Warum muss sich eine 25-jäh­ri­ge Frau, durch Corona nicht lebens­ge­fähr­lich bedroht, im Februar mit einem Impfstoff imp­fen las­sen, des­sen Nebenwirkungen nicht abschlie­ßend geklärt sind und der oben­drein im November bei der nächs­ten Welle wahr­schein­lich gar nicht mehr wirkt?

Zweifellos ist die Impfung für Risikogruppen not­wen­dig, um schwe­re Verläufe zu ver­hin­dern. Ich selbst habe mich mei­nes Alters wegen imp­fen las­sen. Aber jun­ge Menschen? Ihre per­sön­li­che Risikoabwägung könn­te anders ausfallen.

Hinzu kommt: Das Durchimpfen der gesam­ten Bevölkerung könn­te kon­tra­pro­duk­tiv sein, eine Durchseuchung nicht gefähr­de­ter Gruppen der bes­se­re Weg. So zumin­dest sehen neu­es­te Erkenntnisse aus England aus.

Länder wie Schweden und Indien sind mit einer hohen Durchseuchung offen­bar bes­ser dran als Island und Portugal mit hoher Impfquote. Mit Omikron gehen die Inzidenzen z. B. in England durch die Decke, obwohl dort mehr Menschen geimpft sind als in Deutschland (74 %).

Die Impfung für alle führt also gar nicht zum ver­spro­che­nen Ziel. Und nun? Ich habe die Antwort nicht und Frau Giffey hat sie auch nicht. Dennoch pro­pa­giert sie unver­dros­sen die Impfpflicht, wirbt sogar offen­siv für die Kinderimpfung. Offenbar über­schätzt sie sich gewaltig.

Etwas mehr Vorsicht und Zurückhaltung wären ange­bracht, bevor man die Menschen mit der Macht des Staates zu einer Impfung zwin­gen will.

Hat Gunnar Schupelius recht? Rufen Sie an: 030/2591 73153, oder Mail: gunnar.schupelius@axelspringer.de«

10 Antworten auf „Können Sie die Impfpflicht überhaupt begründen, Frau Giffey?“

  1. Oder hat kei­ne von bei­den recht?
    Oder haben bei­de recht?
    Oder haben die Verschwörungstheoretiker recht?
    Oder die auch nicht?
    Oder geht es gar nicht um das recht haben?
    Worum geht es denn dann?
    Für Lösungen bit­te die Bundesregierung anschreiben!

  2. Kann der Giffey nicht mal ein ver­nünf­ti­ger Ghostwriter hel­fen? Die wirkt so unbe­hol­fen und wirr in der Argumentation. Das ist ja fast so schlecht, wie das, was Kalle jeden Tag an wir­rem Gedankengut in die Welt plärrt. Wenn man schon ver.….. wird, dann bit­te mit ein wenig Niveau.

  3. Mir egal, wer Recht hat oder nicht. Oder wie groß die Mehrheit ist, die eine Impfpflicht befürwortet.

    Niemand bestimmt über mei­nen Körper außer ich selbst! Diskussion beendet.

  4. Betrifft Omicron-Variante:
    "Beim Pfizer Präparat ist für rund ein Drittel der Geimpften bereits nach 30 Tagen nega­ti­ve Wirksamkeit gege­ben und nach 90 Tagen sind alle tief in den nega­ti­ven Bereich gerutscht. Bei Moderna liegt von Tag 1 an ein beträcht­li­cher Teil im Bereich der nega­ti­ven Wirksamkeit und nach drei Monaten sind alle mehr gefähr­det als Ungeimpfte.
    (…)
    Warum gefähr­den die mRNA-Präparate die Geimpften? Dafür kann es meh­re­re Gründe und Erklärungen geben. Die ers­te ist ADE, die infek­ti­ons­ver­stär­ken­den Antikörper. Sie erken­nen zwar noch das Virus, aber man­gels genau­er Erkennung des Spike Protein und RBD – der Teil der für die Bindung und das Eindringen in Zellen ver­ant­wort­lich ist – bin­den sie irgend­wo an das Virus und las­sen die­se kri­ti­sche Stelle offen. Damit ver­ste­cken sie das Virus vor der Immunabwehr und ermög­li­chen ihm sogar das Eindringen in Zellen der Immunabwehr."

    https://​tkp​.at/​2​0​2​1​/​1​2​/​2​4​/​n​e​u​e​-​s​t​u​d​i​e​-​a​u​s​-​d​a​e​n​e​m​a​r​k​-​z​e​i​g​t​-​m​r​n​a​-​i​m​p​f​u​n​g​-​e​r​h​o​e​h​t​-​s​o​g​a​r​-​d​a​s​-​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​r​i​s​i​k​o​-​m​i​t​-​o​m​i​c​r​o​n​-​v​a​r​i​a​n​te/

  5. Wer vom Zielsoll der " Illuminati" abweicht, bekommt halt Ärger ‼️
    Was der all­wis­sen­de Ober- "Illuminato" Bill Gates uns gleich zu Beginn ver­kün­de­te, muss befolgt wer­den: Alle 7 Milliarden Menschen der Welt müs­sen gespritzt wer­den, erst dann ist die Pandemie vor­bei; die­se Botschaft wur­de durch x‑fache Wiederholung von Staatschefs und Behörden geadelt und somit zum aner­kann­ten Befehl. Kein Widerspruch, kei­ne Weigerung ‼️

  6. Interessant doch v.a., dass die Frage von "…:@axelspringer.de", also einem der Mainstream-Medien stammt, die sonst dazu geflis­sent­lich schwei­gen oder höchs­tens fra­gen, wes­halb nicht schon morgen…

Schreibe einen Kommentar zu King Nothing Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.