Krankenhäuser überfüllt – Patienten liegen auf Pritschen in den Gängen

»Nach Großbritannien und Deutschland hat die Grippewelle jetzt auch Italien erreicht. Die Krankenhäuser in Mailand, Florenz und Venedig sind nach Presseberichten vom Sonntag der­art über­füllt, dass prak­tisch kei­ne Betten mehr frei sind. In vie­len Hospitälern müss­ten die Kranken auf Pritschen auf den Gängen lie­gen. In Mailand war es über Stunden nicht mög­lich, einen Krankenwagen zu rufen: Patienten, die im Krankenhaus kei­ne Aufnahme fan­den, blo­ckier­ten die Einsätze. 

Die Zeitung "La Repubblica" mel­de­te, allein in Turin sei­en zehn älte­re Menschen an den Folgen der Virusgrippe gestor­ben. Derzeit wür­den 250 000 Fälle pro Woche regis­triert. Dabei sei der Höhepunkt der Grippewelle erst Ende Januar zu erwar­ten. Man rech­ne mit bis zu acht Millionen Kranken. Es sei­en bereits meh­re­re Virusarten iso­liert wor­den. Auch Rom und Neapel sei­en betrof­fen. Experten raten, künf­tig Grippeimp­fun­gen zwangs­wei­se durch­zu­füh­ren. "Jedes Jahr gibt es etwa 2000 Todesfälle", die gesam­ten Kosten einer Grippewelle für die ita­lie­ni­sche Gesellschaft belie­fen sich auf umge­rech­net 1,8 Milliarden Mark, hieß es. In Deutschland nimmt die Zahl der Fälle eben­falls zu. Vor allem Baden-Württemberg, Bayern und Thüringen sind betrof­fen, sag­te ein Sprecher des Nationalen Referenzzentrums für Influenza in Hannover.«
tages​spie​gel​.de (9.1.2000)

(Hervorhebungen nicht im Original.)

26 Antworten auf „Krankenhäuser überfüllt – Patienten liegen auf Pritschen in den Gängen“

  1. Was soll man mit "250.000 Fällen pro Woche" anfan­gen, wenn das Wort "Inzidenz" nicht vorkommt?
    Und dann soll das gan­ze ohne PCR-Test erkannt wor­den sein?
    Kann man die­se Information nicht irgend­wie bereinigen?

  2. Enormer Anstieg von Herzerkrankungen wird als "Post-Pandemie-Stress-Störung" abgetan

    https://​de​.rt​.com/​e​u​r​o​p​a​/​1​2​8​2​2​6​-​e​n​o​r​m​e​r​-​a​n​s​t​i​e​g​-​v​o​n​-​h​e​r​z​e​r​k​r​a​n​k​u​n​g​e​n​-​w​i​rd/

    „Mit der Zunahme der COVID-19-Impfungen welt­weit ist die Zahl der Herzkrankheiten nach­weis­lich stark ange­stie­gen. Jetzt behaup­ten eini­ge Experten in Großbritannien, der Anstieg ste­he im Zusammenhang mit dem, was sie "Post-Pandemie-Stress-Störung" nennen.“

    Wenn nicht sein kann, was nicht sein darf, erfin­det man ein­fach ein neu­es Krankheitsbild. Und schon ist die Welt wie­der in Ordnung. Auf zum nächs­ten Stich!

    1. @King Nothing: Diese "Argumentation" lässt sich aber nur auf­recht erhal­ten, wenn nicht ledig­lich Gespritzte von die­sem "Post-Pandemie-Stress" betrof­fen sind. Ich als Politiker wür­de eben­falls alles dar­an set­zen, jede sta­tis­tisch rele­van­te Kontrollgruppe zu besei­ti­gen. Für die clas­se poli­tique geht es dabei buch­stäb­lich um alles, nicht nur um ihr poli­ti­sches Überleben. Das macht die Sache so gefährlich.

  3. OT:
    Lieber, lie­ber, lie­ber (man wird ja jetzt atem­los-stot­tern­der von Tag zu Tag) Artur,
    mor­gen, nach­her, trag ich ein Grablicht und eine Rose für Dich (also an Deiner statt) mit, da bei unse­ren – den Freien Linken Berlins – Aktionen in der Mitte von Berlin. 

    Sammle bit­te der­weil den faschis­to­iden Irrsinn wei­ter, den die Menschen die­ses Landes nach wie vor in lebens­welt­li­che Handlungen umset­zen, doku­men­tie­re ihn und publi­zie­re ihn hier.

    Ich tra­ge Deine Kerze und Deine Blume mor­gen mit. 

    Herzlichst aus dem Witwesk
    Corinna

    PS: Da hat sich jetzt was über­schnit­ten. Schön! Nochmal herz­lichst Venceremos!

  4. Prof. Dr. Markus Veit
    @veit_markus
    Kein betreu­tes Denken des ÖRR | Dialektik! – auch in der Wissenschaft | Überzeugt, dass wir vie­le Probleme den Narzissten ver­dan­ken | Politisch heimatlos
    Kaufering
    alpha​t​o​pics​.de
    https://​twit​ter​.com/​v​e​i​t​_​m​a​r​kus

    Prof. Dr. Markus Veit
    ist Fachapotheker für Pharmazeutische Analytik.
    Er stu­dier­te Pharmazie in Frankfurt, pro­mo­vier­te und habi­li­tier­te an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg.
    Heute ist er neben sei­nen Aufgaben in unter­schied­li­chen Firmen auch
    außer­plan­mä­ßi­ger Professor an der Goethe-Universität Frankfurt.
    https://​www​.alpha​t​o​pics​.de/​u​e​b​e​r​-​uns

  5. Dr. Thomas Quak Retweeted
    Martin Janssen
    @MartinCJanssen

    In die­ser Krise git es bei den Medizinern zwei Fälle:

    Fall 1: Sie sind pen­sio­niert und sagen Ihre Meinung.

    Fall 2: Sie sagen Ihre Meinung und wer­den pensioniert.

    10:50 AM · Dec 6, 2021
    https://​twit​ter​.com/​M​a​r​t​i​n​C​J​a​n​s​s​e​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​7​8​0​8​6​8​4​1​2​6​4​8​2​435

  6. Ich bin heu­te mor­gen mit dem fol­gen­den DLF-Interview auf­ge­wacht. Mich scho­ckiert der Interviewer. 

    https://​www​.deutsch​land​funk​.de/​i​n​t​-​s​e​b​a​s​t​i​a​n​-​m​u​e​n​z​e​n​m​a​i​e​r​-​s​t​e​l​l​v​-​f​r​a​k​t​i​o​n​s​v​o​r​s​-​a​f​d​-​z​u​m​-​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​s​c​h​u​t​z​-​d​l​f​-​f​3​1​b​7​5​4​2​-​1​0​0​.​h​tml

    Ich habe den Deutschlandfunk mal sehr geschätzt und ich habe jah­re­lang mit die GEZ-Gebühr schön­ge­re­det, dass sie wenigs­tens beim DLF gut auf­ge­ho­ben ist.

    Das Weidel-Interview, auf dem sich im Interview bezo­gen wird:
    https://​you​tu​.be/​T​u​J​k​G​_​n​Y​bwI

    1. Habe bis ca. März 2020 jeden Tag diver­se Sendungen des DLF gehört.—Seither habe ich die Radiofunktion mei­ner Anlage nicht mehr genutzt.— Vorgestern zum Essen beim Besuch bei mei­nem Sohn, DLF im Küchenradio: Propaganda und Kriegshetze. Wir haben uns auf sofor­ti­ges Ausschalten geeinigt.

  7. Es sei­en bereits meh­re­re Virusarten iso­liert worden.

    Eine sol­che Meldung ist unsin­nig. Denn bei einer Antikörperbestimmung (Titration) geht man genau umge­kehrt vor. Das heißt daß man das Serum mit einem ganz bestimm­ten Antigen ver­setzt um anhand der sero­lo­gi­schen Reaktion bestim­men zu kön­nen wel­che Antikörper vor­han­den sind.

    Das heißt also, daß das Antigen mit wel­chem der Titer bestimmt wer­den soll, in sei­ner iso­lier­ten Form bereits vor­lie­gen muss.

    Mehr dazu
    https://​rol​frost​.de/​v​i​r​e​n​.​h​tml

  8. Hier spielt die Musik!
    Neues von der ech­ten Seuchenfront:
    ————————- Zitat
    […]
    Ergebnisse der viro­lo­gi­schen Analysen im NRZ für Influenzaviren
    Dem Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Influenzaviren wur­den in der 48. KW 2021 ins­ge­samt 157 Sentinelproben von 49 Arztpraxen aus allen zwölf AGI-Regionen zugesandt.

    In 95 (61 %) der 157 ein­ge­sand­ten AGI-Sentinelproben wur­den respi­ra­to­ri­sche Viren iden­ti­fi­ziert, darunter :

    24 (15 %) Proben mit Rhinoviren,
    23 (15 %) mit Respiratorischen Synzytialviren (RSV)
    23 (15%) huma­ne sai­so­na­le Coronaviren (hCoV) des Typs OC43, 229E bzw. HKU1,
    22 (14 %) mit SARS-CoV‑2,
    10 (6 %) mit Parainfluenzaviren (PIV) und
    2 (1 %) mit huma­nen Metapneumoviren (hMPV).
    1 (1 %; 95 %-Konfidenzintervall [0; 4]) Influenza B‑Viren
    […]
    ————————
    Text ange­passt; Quelle: Wochenbericht der AGI, KW 48 2021, Seite 4 (PDF) #

    Aufsummiert von KW40 bis KW48 blei­ben die RSV mit 28% an der Spitze und SARS-CoV2 ran­giert mit 5% an vor­letz­ter Stelle.

  9. tages­spie­gel Blödsinn, für Gehirnwäsche. Kein Name ist genannt, noch ein Krankenhaus. Betrug in Fortsetzung. Volksverarschung wenn geschrie­ben steht. Jedes Jahr gibt es eini­ge Tausende Tode, durch Grippe. Weiss jeder Trottel im übri­gen auch vor 100 Jahren. Heute ist es eine Schlagzeile wert

  10. Passend dazu ein Artikel von Norbert Häring.

    Die „dro­hen­de“ Überlastung der Krankenhäuser ist ein seit 20 Jahren wie­der­keh­ren­des Problem, dem mit Abbau von Krankenhausbetten „begeg­net“ wurde
    8. 12. 2021
    https://​nor​berthae​ring​.de/​n​e​w​s​/​u​e​b​e​r​l​a​s​t​u​ng/

    Die Lügen, die Norbert Häring tref­fend doku­men­tiert, wer­den vom Regime genutzt, um uns per Impfpflicht zu einer expe­ri­men­tel­len Gentherapie zu zwin­gen, für die wir als Belohnung auch noch ein Kontrollzertifikat erhalten.

    In mei­ner Nachbarschaft und unter Kollegen bricht inzwi­schen auch bei den Impflingen das gro­ße Kotzen aus. Das sind alles gebil­de­te, arbei­ten­de Menschen. Die meis­ten von denen lesen jedoch nicht, was Norbert Häring schreibt. Stattdessen wer­den die regel­mä­ßig über Tagesschau und sons­ti­ge Qualitätsmedien bedient. Trotzdem, selbst unter denen kann ich alles von Misstrauen, Unglauben, Verzweiflung, Verachtung bis hin zur Wut erken­nen. Das ver­trau­en in das Regime schwindet.

    Ich befürch­te, dass das was nach der gewalt­sa­men Einführung des Überwachungsstaats mit Zertifikaten kommt, noch schlim­mer wird als es schon ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.