Kretschmann muß "lockern"

»IBaden-Württemberg fal­len ab 3. April die meis­ten Corona-Schutzmaßnahmen weg. Ministerpräsident Winfried Kretschmann sieht durch das neue Infektionsschutzgesetz des Bundes kei­ne recht­li­che Grundlage mehr für eine lan­des­wei­te Verlängerung der Maskenpflicht und Zugangsbeschränkungen. Er hal­te das ange­sichts der hohen Inzidenzen zwar für falsch, den Ländern die Instrumente im Kampf gegen die Pandemie wegzunehmen.

Aber: „Ich habe es nicht zu ver­ant­wor­ten“, sag­te der Grünen-Politiker am Dienstag in Stuttgart. „Ab dem Zeitpunkt über­nimmt der Bund die Verantwortung für die Pandemie.“ Er sei dann nicht mehr zustän­dig. Von den lan­des­wei­ten Corona-Auflagen dürf­te zunächst noch die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen übrig blei­ben.«

Noch hofft er auf die "Überlastung der Krankenhäuser und Intensivstationen ":

»Kretschmann schließt Auflagen in regionalen Hotspots nicht aus

Auch regio­nal schär­fe­re Auflagen für bestimm­te Hotspots stün­den nach der Übergangsfrist 2. April zunächst nicht an, sag­te Kretschmann. „Im Moment sind wir von einer Überlastung der Krankenhäuser und Intensivstationen noch weit ent­fernt. Insofern müs­sen die Leute nicht damit rech­nen, dass wir im Moment zu Hotspot-Regelungen kom­men.“ Er schloss aber nicht aus, zu regio­na­len Einschränkungen wie Masken in Innenräumen oder 3G-Zugangsregeln zu grei­fen, wenn die Pandemie sich wie­der zuspit­ze…«
stuttgarter-nachrichten.de (22.3.)

Kann ihn die SPD retten?

»Die SPD im Landtag will den bal­di­gen Wegfall der Corona-Schutzmaßnahmen ange­sichts der hohen Infektionszahlen nicht hin­neh­men und for­dert die Landesregierung zum Handeln auf. Mit einem Entschließungsantrag will die oppo­si­tio­nel­le SPD am Mittwoch errei­chen, dass das Parlament „das Bestehen einer kon­kre­ten Gefahr einer sich dyna­misch aus­brei­ten­den Infektionslage im Gesamtgebiet des Landes“ feststellt…«
stuttgarter-nachrichten.de (23.3.)

23 Antworten auf „Kretschmann muß "lockern"“

  1. Fake-Pandemie, Fake-Infektionszahlen, Lügen-Wirksamkeit von Gen-Injektionen. Und jetzt wol­len Lügen-Politiker eine kon­kre­te Bedrohung per Beschluss her­bei­be­schlies­sen. Offensichtlich geben sie damit zu, daß bis­lang es ja wohl kei­ne kon­kre­te, bes­ten­falls eine fik­ti­ve, oder her­bei­ge­spon­ne­ne Bedrohung gab.

  2. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    n‑tv.de
    Virologe Stöhr zu Corona-Politik: "Hotspot-Regel ver­schiebt nur den Schwarzen Peter"
    Die Umsetzung einer Impfpflicht wird immer unwahr­schein­li­cher, die Regierung strei­tet in den eige­nen Reihen auch über neue Hotspot-Regeln. Virologe Klaus Stöhr erklärt, was ein Scheitern der Pflicht…
    11:03 AM · Mar 23, 2022
    https://twitter.com/stohr_klaus/status/1506587329229737985?cxt=HHwWgsC-3bLMvOgpAAAA

  3. Was sich zuspitzt, ist lei­der der Irrsinn eines alten Mannes, der sich in der Rolle eines Möchte-gern-Diktators ver­rannt hat. Aber Gott sei es geklagt: damit ist er nicht allein.
    Herr Södolf kanns noch bes­ser und erklärt ein­fach den Katastrophen-Fall: Carina und/oder Ukraine …
    Die Kreidefresszeit ist längst vorbei.

  4. February 22, 2022
    UK data noo­se on the mas­ses – vac­ci­ne sta­ke­hol­ders what have you done?
    twit­ter sharing button
    lin­kedin sharing button
    face­book sharing button
    whats­app sharing button
    tele­gram sharing button
    sms sharing button
    email sharing button

    It is get­ting too frigh­tening to want to follow;
    the clea­rest indi­ca­ti­on yet of VAIDS.

    May the charts for the Power and Wealth of the Vaccine Stakeholders mimic the nega­tively plun­ging Data Charts for the Immune Systems of the "Vaccinated" against Covid19.

    This video makes refe­rence to the ear­lier video
    https://www.bitchute.com/video/b6l1NY2uPN04/

    https://www.voiceforscienceandsolidarity.org/videos-and-interviews/uk-data-noose-on-the-masses-vaccine-stakeholders-what-have-you-done

    aus
    https://twitter.com/GVDBossche/status/1496224789622579207?cxt=HHwWjoCzmZqh1MMpAAAA

  5. Und noch immer „gilt“ hier­bei: Positiver Test ist gleich Infektion. Nach zwei Jahren unters­tes Niveau, das nicht zu ent­schul­di­gen ist. Wenn die Krankenhäuser nach wie vor nicht über­las­tet sind, aber die Testpositiven sehr zahl­reich, was genau ist gefähr­lich an die­sen „Infektionen“? Schaut da mal jemand auf den Zusammenhang?

    1. @Ulrich
      Ja, ich bemän­ge­le es auch seit Anfang an, aber es inter­es­siert ein­fach nie­man­den, denn mit den Tests lässt sich ja sehr viel Geld ver­die­nen und was ein­mal ins Rollen gekom­men ist, hält von denen nie­mand mehr auf. Man müss­te ja eine Entscheidung tref­fen und dafür gera­de­ste­hen. Dafür hat wie­der kei­ner den Mut, also kuschen sie alle und las­sen alles ein­fach wei­ter­lau­fen. In den Reihen der Politiker befin­den sich vor­wie­gend rück­grat­lo­se Mitläufer. Ich mei­ne mich zu erin­nern, dass die so viel ver­die­nen und so gut abge­si­chert sind, weil sie viel Verantwortung tra­gen. Die Verantwortung neh­men sie aber ein­fach nicht wahr. Sie beschlie­ßen was und aus Hörigkeit und Herdentrieb und Machtgier wird das nie wie­der zurück­ge­nom­men. Sie schau­en zu, wie die­ses Land zer­brö­ckelt. Und dafür krie­gen sie auch noch das Geld hin­ter­her­ge­wor­fen. Es ist unglaub­lich, wie inner­halb von ein paar Jahren zer­stört wird, was die Bevölkerung (!) inner­halb von Jahrzehnten auf­ge­baut hatte.

    1. "Das Land Mecklenburg-Vorpommern will die Corona-Schutzmaßnahmen über den 2. April hin­aus deut­lich ver­län­gern. Wie die „Ostsee Zeitung“ (OZ) berich­tet, wol­le die meck­len­bur­gi­sche Landesregierung das gesam­te Bundesland zum Corona-Hotspot erklä­ren. „Wir wer­den ganz MV als Hotspot erklä­ren“, so Patrick Dahlemann (SPD), Chef der meck­len­bur­gi­schen Staatskanzlei am Donnerstagabend. Die Hotspot-Regelung sol­le von Anfang April drei Monaten lang gel­ten. Dafür müs­se der Landtag noch zustimmen."

      https://www.rnd.de/politik/mecklenburg-vorpommern-will-corona-massnahmen-verlaengern-M2ZWVCMF4ZFNDJLGZBAZA2URYE.html

  6. Tim Röhn Retweeted
    Ben Krischke
    @KrischkeBen
    Normal-Stationen in #München: Von 500 Corona-Betten in unse­ren Kliniken war jüngst die Rede. Gesundheitsreferat schätzt, dass aber nur 1/3 der in der offi­zi­el­len Statistik aus­ge­wie­se­nen Corona-Betten mit Patienten wegen #Corona belegt sind. @StadtMuenchen
    / Quelle: Merkur
    https://pbs.twimg.com/media/FOh2HxPXsAQ4hei?format=jpg&name=medium
    10:49 AM · Mar 23, 2022
    https://twitter.com/KrischkeBen/status/1506583956984143875?cxt=HHwWhoC9xY2Iu-gpAAAA

  7. Gar nichts muß der lockern. Haben Sie nach mehr als 2 Jahren immer noch nicht ver­stan­den, daß Corona-Maßnahmen nur eine ande­re Art von Unterdrückungsmaßnahmen sind!? Maßnahmen die pri­va­ten Unternehmern noch mehr Profite brin­gen! Genau das ist was der Staat sicher­stellt. Und daß die nie­mals frei­wil­lig auf ihre Profite ver­zich­ten soll­te eigent­lich klar sein oder!?

  8. Sowas nennt man wohl 'geord­ne­ten Rückzug'.
    Und : kei­ner­lei Verantwortung über­neh­men, er 'ist ja nicht zustän­dig'. Was für ein bigot­tes A.….ch.
    Aber wenn sich die Möglichkeit wie­der ergibt, kön­nen wir ja wieder
    den Machthaber raus­hän­gen lassen.
    Auch auf die Gefahr hin, mich zu wie­der­ho­len : was für ein wider­li­cher, arro­gan­ter und ver­ant­wor­tungs­lo­ser Heuchler.

  9. Jonas Schmidt-Chanasit
    @ChanasitJonas
    Das Netzwerk Universitätsmedizin
    hat sich vor allem mit 

    Grundlagenforschung und Beobachtungsstudien zu #COVID19 beschäftigt. 

    Insgesamt 150 Mio. € wur­den ver­braucht, ohne dass auch nur eine Maßnahme zur öffent­li­chen Gesundheit auf ihren Nutzen hin sys­te­ma­tisch unter­sucht wurde.

    1:49 PM · Mar 23, 2022
    https://twitter.com/ChanasitJonas/status/1506629333775007745

  10. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    „Wenn wir in den Sommer gehen, erlebt die Südhalbkugel Winter. 

    Wenn da Omikron noch die vor­herr­schen­de Variante ist, dann kann man mit eini­ger Sicherheit die Entscheidung treffen: 

    Wir boos­tern mit Omikron-Impfstoff, und star­ten die Impfkampagne wieder…“
    https://welt.de/politik/deutschland/article237724657/Christian-Drosten-rechnet-auch-in-den-kommenden-Jahren-mit-Corona-Massnahmen.html
    https://pbs.twimg.com/media/FOiLSfYWUAQQRY7?format=jpg&name=900x900
    12:22 PM · Mar 23, 2022
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1506607231168561154?cxt=HHwWhICy3evSxegpAAAA

  11. (Halb) OT

    Die Entscheidungen unserer Infantilregierung scheinen bezogen auf die aktuellen Realitäten auch nicht fundierter als in 2 Jahren "Corona" - wenn sogar die FAZ das Flehen (!) abdruckt:

    Die Regierung hatte die Reaktivierung kürzlich ausgeschlossen, auch im jüngsten Entwurf der Ampelkoalition zum „Maßnahmenpaket zum Umgang mit hohen Energiekosten“, welcher der F.A.Z. ebenfalls vorliegt, heißt es: „Dabei schließen wir die Atomkraft weiter aus“.

    Behringer argumentiert dagegen: „Um in einer weiter eskalierenden Situation als Folge des Krieges um die Ukraine, die zu Lücken in der Stromversorgung durchaus noch dieses Jahr – ungünstigstenfalls im kommenden Winter 2022/2023 – führen kann, gewappnet zu sein, müssen alle verfügbaren Energiequellen genutzt werden.“
    ...
    Der Wunsch der Regierung, im Sinne des Klimaschutzes den Gasverbrauch und die -importe zu verringern, sei „nicht kurzfristig zu realisieren“. Nötig sei vielmehr die Flankierung durch eine „sichere und verlässliche Energieversorgung“.

    Behringers Brief endet fast flehentlich: „Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, bitte sorgen Sie jetzt für die Grundsatzentscheidung für einen Weiterbetrieb von Kernkraftwerken zur Energiesicherung, damit die erforderlichen Maßnahmen rechtzeitig ergriffen werden können.“ Wie zu hören ist, hatten die Regierung vor ihrer Ablehnung des Weiterbetriebs weder die Gesellschaft für Reaktorsicherheit noch die Reaktorsicherheitskommission gehört.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/appell-an-scholz-atomkraftwerke-sollen-laenger-laufen-17903079.html#void

  12. Diese Länderchefs zei­gen wie­der mal, was sie doch für eine ver­lo­ge­ne Bande sind. Immerhin haben sie alle im Bundesrat ver­gan­ge­nen Freitag die gesetz­li­chen Änderungen gebil­ligt und nicht den Vermittlungsausschuß ange­ru­fen. Und jetzt rufen sie ‑mehr oder weni­ger uni­so­no: "Haltet den Dieb!"
    Gleiches gilt für die Medien, die sich wie­der als Mikrofonhalter betä­ti­gen, ohne auf den fun­da­men­ta­len Widerspruch zwi­schen dem aktu­el­len Lamentieren und dem ver­gan­ge­nen Tun (bzw. Unterlassen) hinzuweisen.
    Wie tief sinkt die­ses Land noch?

  13. Ohne Worte: "Maske auf – aus Solidarität!"

    "Bald fällt die Maskenpflicht weit­ge­hend. Das wird als Freiheit gefei­ert. In Wahrheit ist es ein Ausdruck von Rücksichtslosigkeit."

    Kommentar von Christina Berndt

    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/masken-corona-covid-19-freiheit-solidaritaet‑1.5550343

    Ob die Schädigung, die Menschen wie Berndt erlit­ten haben, jemals rever­si­bel sein wer­den? In dem Alter von Fr. Berndt ver­mut­lich nicht mehr. Das Schlimme ist, dass sie durch Ihren Einfluss ande­re schädigen.

    1. Also von mir aus dür­fen die Zeugen Coronas ihre Masken sehr ger­ne für immer wei­ter tra­gen, dann sieht man ihnen ihre Gesinnung wenigs­tens gleich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.