Kreuzberg: Demokratie und "Corona-Bekämpfung" inkompatibel

Keine drei Tage hielt der Anschein von Demokratie im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Am 29.10. waren CDU und SPD erneut damit geschei­tert, Bundeswehr dort in den "Kampf gegen Corona" zie­hen zu las­sen. Statt des­sen war ein umfang­rei­ches zivi­les Hilfsprogramm aus­ge­baut wor­den (s. "Kampfeinsatz gegen das Virus").

Heute wird gemel­det, daß die grü­ne Bezirksbürgermeisterin die­sen Beschluß mit Füßen tritt.

»Der Krisenstab des Bezirksamtes habe ent­schie­den, für Corona-Testungen künf­tig auf medi­zi­ni­sches Personal der Bundeswehr zurück­zu­grei­fen, sag­te eine Sprecherin der Behörde am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Der Bedarf sei der Berliner Senats­gesundheitsverwaltung gemel­det worden.«

Das berich­tet zeit.de. Ähnliches ist auf tagesspiegel.de zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.