Kritik an Australiens Strafen für Einreisende aus Indien

Man könn­te Australien die ein­zi­ge Demokratie des Kontinents nen­nen oder über­le­gen, ob dort die Geschichte als Sträflingskolonie immer noch fest im Bewu0tsein ver­an­kert ist. Möglicherweise ist es auch schlicht Rassismus, wor­über t‑online.de am 4.5. unter obi­gem Titel berichtet:

»Australiens Ministerpräsident Scott Morrison steht unter Druck sein Strafmaß für Reisende aus Indien rück­gän­gig zu machen. Alle Reisende aus Indien, auch aus­tra­li­sche Staatsbürger, kön­nen seit Montag mit einer Höchststrafe von fünf Jahren Gefängnis und Geldstrafen von bis zu 66.000 A$ (42.400 Euro) rech­nen, falls sie nach Australien einreisen.

Morrison sag­te dem loka­len TV Sender "Channel 9" gegen­über, die Regeln wür­den "ver­ant­wor­tungs­voll und ver­hält­nis­mä­ßig" ein­ge­setzt wer­den. Sie sei­en aber not­wen­dig, um den Druck auf die Quarantänesysteme des Landes zu ver­rin­gern. Die vor­über­ge­hen­den Beschränkungen, die bis zum 15. Mai gel­ten sol­len, wer­den sowohl von Gesetzgebern als auch von indi­schen Auswanderern und der aus­tra­li­schen Menschenrechtskommission stark kri­ti­siert.«

Die Begründung hört sich ver­traut an.

3 Antworten auf „Kritik an Australiens Strafen für Einreisende aus Indien“

  1. So betreibt man fak­ti­sche Ausbürgerung. Abwarten, wie schnell unser Corona-Kabinett eine ähn­li­che Maßnahme auch hier umset­zen wird. Da war doch irgend­wann mal etwas mit Grundrechten.

  2. Weder ist Australien eine Demokratie, noch heben sie sich irgend­wie erwäh­nens­wert von ihrem schreck­li­chen Herrchen ab. 

    Das ein­zi­ge, was man viel­leicht erwäh­nen könn­te ist, dass nicht stän­dig irgend­wel­che Irre Massaker in Schulen anrich­ten. Gerade sowie­so nicht.

    Australien ist und war i.e.L. immer eins: Treuer und geo­stra­te­gisch wich­ti­ger Vasall des Terrorstaats Nr. 1.

  3. Ihre 'Anmoderation' ver­ste­he ich nicht…wollten Sie sagen, Australien sei kei­ne Sträflingskolinie mehr? Die Frage ist ja auch, in wes­sen Augen? Haben Sie die Queen schon gefragt oder den Anglo-US Deep State?

    Ich über­bli­cke das nicht, aber es scheint eine Zeit gege­ben zu haben, in der man in Australien rela­ti­ve Freiheit und ver­gleichs­wei­se guten Lebensstandard haben konnte.

    Aber in der angeb­li­chen Aufteilung der Welt unter Rumsfeld in pro­du­zie­ren­de Staaten mit Staatsgebilden und Rohstoffexplorationsländern ohne eige­nes Staatsgebilde scheint Australien zu den Letzteren zu rechnen.

    Wasser wird auch knapp seit eini­ger Zeit und die rest­li­chen Wasservorräte schei­nen längst an die Frackingindustrie ver­kauft oder an Commodity-Kartelle, oder?

    Allerdings ver­ste­hen vie­le wohl nicht, wofür Australien alles ein Testgebiet ist. Für sog. 'Zero-Covid' und 'Totallockdown' der eige­nen Bevölkerung; wie man hört für geziel­te Entsiedelung, Erhöhung von Gebäudeversicherungspreisen auf­grund Klimawandel ins unbe­zahl­ba­re etc., was auch noch andern Orts aus­ge­rollt wer­den soll.

    Aber ande­re wis­sen es bes­ser als ich wie gesagt…

    Do you come from a land down under?
    Where women glow and men plunder
    Can't you hear, can't you hear the thunder?
    You bet­ter run, you bet­ter take cover

    I come from a land down under
    Where beer does flow and men chunder
    Can't you hear, can't you hear the thunder?
    You bet­ter run, you bet­ter take cover, ye-aah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.