Kühbacher hat's getan

Es wird enger für Christian Drosten. Die mut­maß­li­chen Falschbehauptungen der Goethe-Universität zu sei­ner Dissertation sind nun Gegenstand eines Gerichtsverfahrens.

https://twitter.com/kuehbacher/status/1334065538834849794?s=11

Denn auch von ande­rer Seite droht juris­ti­sche Aufklärung. Siehe dazu PCR-Test in Klage gegen "Volksverpetzer", Corona-Klage star­tet in USA und Deutschland! und Anwalt Reiner Füllmich im Interview zu Sammelklagen, Wieler und Drosten.

5 Antworten auf „Kühbacher hat's getan“

  1. hof­fent­lich tref­fen die Ankläger auf Richter, die sich von Medienpreisen und Bundesverdienstkreuzen nicht blen­den lassen.
    Es gibt sie noch.

  2. Ein Feiertag!
    Das war heu­te mor­gen in mei­nem Adventskalender:

    Herr es ist Zeit
    Der Sommer war sehr groß.
    Leg dei­nen Schatten auf die Sonnenuhren,
    und auf den Fluren lass die Winde los.
    Befehl den letz­ten Früchten voll zu sein,
    gib ihnen noch zwei süd­li­che­re Tage,
    drän­ge sie zur Vollendung hin und jage
    die letz­te Süße in den schwe­ren Wein.
    Wer jetzt kein Haus hat, baut sich
    kei­nes mehr.
    Wer jetzt allein ist, wird es lan­ge bleiben,
    wird wachen, lesen, lan­ge Briefe schreiben
    und wird in den Alleen hin und her
    unru­hig wan­dern, wenn die Blätter treiben.
    Rilke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.