Kulmbach: Explodierende Bier-Inzidenz stört niemanden

They are the champions!

»Im Landkreis Kulmbach ist es inner­halb kür­zes­ter Zeit zu einem mas­si­ven Anstieg der Corona-Fallzahlen gekom­men. Am 2. August 2022 san­ken die Inzidenz-Zahlen in der Region noch unter den vier­stel­li­gen Bereich.

Kurz nach Kulmbacher Bierwoche: Corona-Inzidenzen explo­die­ren in der Region
Doch bereits am Mittwoch, dem 10. August 2022, über­schritt die Region erneut die 1000er-Marke. Am Donnerstag (11. August 2022) liegt die 7‑Tage-Inzidenz im Landkreis Kulmbach bereits bei 1248. Damit ist die Region der Corona-Hotspot Nummer eins in Deutschland…«

Stören tut das niemanden:

Dieter Witterauf, Sprecher des Landratsamtes Kulmbach:

»"Derzeit fin­den über­all Konzerte und Festivals statt, die Bundesliga spielt vor vol­len Stadien und gene­rell läuft die Saison der klei­nen und gro­ßen Feste. Nicht nur im öffent­li­chen Raum, auch im pri­va­ten und fami­liä­ren Rahmen wird gefei­ert und es fin­den Treffen statt", fügt er hin­zu. Deshalb sei es falsch, die hohen Inzidenzen aus­schließ­lich am Kulmbacher Bierfest festzumachen. 

"Die Bierwoche ist inso­fern mög­li­cher­wei­se einer, aber sicher­lich nicht der allei­ni­ge Grund für die gestie­ge­nen Corona-Fallzahlen. Ein kau­sa­ler Zusammenhang zum Bierfest der­art, dass nur des­we­gen die Infektionszahlen jetzt stei­gen wür­den, ist nicht her­zu­stel­len", so Witterauf…

Auch inter­es­sant: "Zusammenhang liegt nahe": Corona-Zahlen in Erlangen-Höchstadt rapi­de gestie­gen – Bergkirchweih als Auslöser?«
infran​ken​.de (11.8.)

3 Antworten auf „Kulmbach: Explodierende Bier-Inzidenz stört niemanden“

  1. Kulmbach ver­bin­de ich immer mit Bernd Förtsch, den man "Mr. Dausend" nennt. 

    "An jenem 18. Februar begeis­tert einen gewis­sen Bernd Förtsch die Biotechschmiede Morphosys. Ein Kursziel von „Dausend Euro“ traut der Fondsmanager der Aktie in brei­tem Fränkisch zu. Ein Spruch, der Morphosys für immer beglei­ten wird. Die Aktie schließt am Montag um fast 60 Prozent höher als am Freitag. Bald dar­auf ver­liert Förtsch den Nimbus des Allmächtigen. Enttäuschte Anleger rufen im Internet zur „Großaktion: Stimmung gegen Förtsch“ auf."

    https://​www​.welt​.de/​p​r​i​n​t​/​w​a​m​s​/​f​i​n​a​n​z​e​n​/​a​r​t​i​c​l​e​1​3​8​1​7​0​3​7​1​/​D​e​r​-​M​r​-​D​a​u​s​e​n​d​.​h​tml

    Laut Wikipedia ist Morphosys Partner von Pfizer.

  2. Da den Leuten so erfolg­reich das Hirn gewa­schen wur­de, dass es inzwi­schen Frauen gibt, die "Symptome" einer Schwangerschaft für Long COVID hal­ten, könn­te ich mir vor­stel­len, dass inzwi­schen auch vie­le ihren Kater für eine mög­li­che Corona Infektion hal­ten. Und sich dann halt mal tes­ten. Und voi­là: stei­gen­den Inzidenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.