Lauterbach: "Nicht wenige Infizierte, die nach drei Impfungen schwer erkranken"

Ein Abgesang in der "Zeit"? Die Farben sind jeden­falls düster:

zeit.de (10.7.) Foto: Jacobia Dahm

»… ZEIT ONLINE: Welche Zahlen schau­en Sie sich an? Die Inzidenzen sind ja nicht mehr so verlässlich.

Lauterbach: Ich funk­tio­nie­re wie ein Arzt, der auf den Gesamtzustand des Patienten schaut. Ich schaue mir also die Inzidenz an, aber auch die Testpositivrate. Und was mich sehr inter­es­siert: Wie vie­le Menschen sind ver­stor­ben? Denn das ist es ja, wor­um es in ers­ter Linie geht: schwe­re Krankheit und Todesfälle zu verhindern.«

Zur Evaluierungskommission von Bundestag und Bundesregierung hat KL eine gön­ner­haf­te Meinung:

»… Es ist ein ganz vor­zeig­ba­rer Bericht entstanden.

ZEIT ONLINE: Das klang vor eini­gen Tagen noch anders. Sie haben kurz nach Erscheinen des Berichts gesagt, er sei "nicht das letz­te Wort" und "kei­ne Bibel, aus der man zitie­ren soll­te". Untergräbt man mit sol­chen Aussagen nicht die Arbeit der Kommission, gar das Vertrauen in die Wissenschaft? 

Lauterbach: Nein. Ich habe mich für die Arbeit bedankt und dar­auf hin­ge­wie­sen, dass der Bericht ein wich­ti­ges Puzzleteil ist. 

ZEIT ONLINE: Ein Puzzleteil?

Lauterbach: Der Sachverständigenbericht beschäf­tigt sich mit den poli­ti­schen Maßnahmen, die wir gegen die Wuhan-Variante des Virus ergrif­fen haben. Natürlich ist das für uns nur noch in Teilen relevant…

Ich wer­de vie­le Meinungen und Perspektiven anhö­ren – und auch den Kommissionsbericht berück­sich­ti­gen…«

Delegitimierung des Staates? Geschwurbel?

»Lauterbach: Bis zum Herbst wer­den wir wei­ter den Impfstoff anbie­ten, der auf dem Wuhan-Virus basiert. Die vier­te Impfung ver­rin­gert das Risiko für einen schwe­ren Verlauf noch ein­mal deut­lich. Wir sehen bei älte­ren Menschen lei­der nicht weni­ge Infizierte, die nach drei Impfungen schwer erkran­ken und des­halb auch ein höhe­res Risiko für blei­ben­de Schäden haben. Gleichzeitig gehen wir davon aus, dass nur 30 Prozent der­je­ni­gen, die in Pflegeeinrichtungen leben, und nur 20 Prozent der über 60-Jährigen vier­fach geimpft sind. Das müs­sen wir mit einer Kampagne ändern, um die Sterblichkeit in den nächs­ten Wochen wei­ter deut­lich zu reduzieren…

Wir erwar­ten die adap­tier­ten Impfstoffe frü­hes­tens Ende September oder im Oktober…

"Gesunde Genesene müssen sich erst mal nicht mehr impfen lassen"

… Gesunde Genesene müs­sen sich erst mal nicht mehr imp­fen las­sen. Sie könn­ten auf den adap­tier­ten Impfstoff war­ten. Denn die­ser schützt hof­fent­lich nicht nur vor einem schwe­ren Verlauf, son­dern auch vor einer Infektion und damit auch vor Long Covid…

Letztlich muss das aber jeder für sich ent­schei­den. Ich bin bereits das vier­te Mal geimpft. «

"Das Paul-Ehrlich-Institut wertet jede Meldung präzise aus"

»Lauterbach: Ich habe noch kei­ne Impfung gese­hen, bei der Nebenwirkungen so genau doku­men­tiert und beach­tet wur­den wie bei der Corona-Impfung. Das Paul-Ehrlich-Institut wer­tet jede Meldung prä­zi­se aus. Wir haben welt­weit Daten zum Impfstoff, in sehr unter­schied­li­chen Gesundheitssystemen wur­den bereits Milliarden Menschen geimpft. Da ist es eine Räuberpistole, zu glau­ben, Nebenwirkungen wären über­se­hen oder ver­tuscht wor­den. Natürlich ist kein Impfstoff ohne Nebenwirkungen und wir neh­men das auch sehr ernst. Viele Patienten beob­ach­ten sich nach einer Corona-Impfung genau­er, weil der Impfstoff neu ist und viel dis­ku­tiert wird. Gleichzeitig wer­den sta­tis­tisch gese­hen jeden Tag Menschen krank. Der Zusammenhang mit einer Corona-Impfung am glei­chen Tag kann also zufäl­lig sein…«

"Mit meinem Amtsantritt kamen Varianten, die viel ansteckender sind"

»ZEIT ONLINE: …Seit Ihrem Amtsantritt spült eine Infektionswelle nach der ande­ren über das Land. Wir sind, könn­te man sagen, wei­test­ge­hend durch­seucht. Wie passt das zusammen?

Lauterbach: Mit mei­nem Amtsantritt sind zwei Dinge pas­siert: Zufälligerweise kamen Varianten, die viel anste­cken­der sind. Zugleich wur­de die Pandemiemüdigkeit in der Bevölkerung und in der Politik so groß, dass wir nicht mehr kom­plett durch­ge­drun­gen sind. Ich habe im Frühling vor einer Sommerwelle durch Omikron gewarnt, vor Long Covid auch bei denen, die sich reinfi­zie­ren, davor, dass sich Corona mit­nich­ten zu einer ein­fa­chen Erkältung abge­schwächt hat. Doch das wur­de weg­ge­wischt. Bei den selbst ernann­ten Topvirologen hieß es: Corona ist vor­bei, eine Sommerinfektion sogar wün­schens­wert für das Immunsystem; Corona wird mit jeder Variante harm­lo­ser und bald nur noch eine Erkältung sein. Gleichzeitig haben sich lei­der die ernst zu neh­men­den Expertinnen und Virologen, die mich vor­her in mei­ner mah­nen­den Haltung unter­stützt haben, zuletzt zurück­ge­zo­gen – oder sie sind der fal­schen Theorie auf­ge­ses­sen, die Endemie wäre nah. Ich sage es ganz deut­lich: Wir sind noch nicht in der Endemie. In den ver­gan­ge­nen Monaten habe ich mich oft gefühlt wie der ein­sa­me Rufer in der Wüste. Gleichzeitig haben wir viel bewe­gen kön­nen: Durch die Boosterkampagne konn­ten wir im Winter in der Delta-Welle vie­le Tote ver­hin­dern – und auf den Herbst wer­den wir gut vor­be­rei­tet sein…«
zeit.de (10.7., Bezahlschranke)


Lee Marvin: I was born under a Wandering Star remas­te­red (youtube.com)

25 Antworten auf „Lauterbach: "Nicht wenige Infizierte, die nach drei Impfungen schwer erkranken"“

  1. "Denn die­ser schützt hof­fent­lich nicht nur vor einem schwe­ren Verlauf, son­dern auch vor einer Infektion und damit auch vor Long Covid…"

    Das kann doch nicht sein Ernst sein. Will man den Leuten wirk­lich wie­der das glei­che Märchen erzäh­len? Natürlich wird auch der ange­pass­te "Impfstoff" kei­ne Infektion ver­hin­dern können.

  2. Kalle bekommt offen­bar lang­sam ein wenig Fracksausen. Er rela­ti­viert sei­nen gela­ber­ten ideo­lo­gi­schen Stumpfsinn mini­mal. Was steht eigent­lich auf Totschlag? 5 Jahre? Reicht das, oder wäre die eben­falls mög­li­che lebens­lan­ge Freiheitsstrafe durch­aus diskutabel?

    Kalle Lauterbach – Impfleichen und Impfverkrüppelte säu­men sei­nen Weg zum Herbst. Warum soll­te jemand sich einen vier­ten nutz­lo­sen Booster abho­len, wenn schon vor­her drei außer Schaden und Risiken nicht offen­bar viel gebracht haben. 

    Kalle, immer an das Urteil des BVG zum Abschuss von geka­per­ten Passagiermaschinen den­ken. Und immer dar­an den­ken: Die Justiz wird irgend­wann auch wie­der coro­nafrei funk­tio­nie­ren. Tolle Aussichten, Herr "Gesundheitsminister". (Wann wird eigent­lich das Genzeug gelie­fert gegen das dann über­hol­te Omikron? Man muss sich ja ein wenig auf den Impfterror einstellen.)

  3. Sie könn­ten auf den adap­tier­ten Impfstoff war­ten. Denn die­ser schützt hof­fent­lich nicht nur vor einem schwe­ren Verlauf, son­dern auch vor einer Infektion und damit auch vor Long Covid…

    —-
    Im Radio, hier in Niedersachsen, Antenne Niedersachsen, wur­de der aktu­el­le Gesundheitsminister heu­te vor­mit­tag fast genau­so zitiert:

    "Karl Lauterbach in einem Interview in der "Zeit" hofft (!) auf einen adap­tier­ten Impfstoff, der vor einer Infektion und vor schwe­rem Verlauf schützt."

    Mein ers­ter Gedanke beim Hören der Meldung war: Wieso "hofft"? Gibt er damit zu, dass alle aktu­el­len, alle bis hier­her test­wei­se ange­wen­de­ten Medikamente, miss­ver­ständ­lich zwei Jahre lang "Corona-SCHUTZ-IMPFUNG" genannt, eben NICHT geschützt haben? Dass der Begriff "Corona-Schutz-Impfung" kom­plett irre­füh­rend, kom­plett falsch, eine kom­plet­te LÜGE war?

    Das wäre ein Rückzug in Raten, ein Rückzug mit vor­sich­ti­ger Vorankündigung, zu "hof­fen", dass in Zukunft etwas funk­tio­niert, zu hof­fen, dass etwas bes­ser wird.

    Prima. Ja? Echt wun­der­bar, Karl Lauterbach!! Passen Sie auf!
    Ich hof­fe auch!

    Ich hof­fe, dass mein oder bes­ser: dass ein neu­es, jedes Auto aus Wolfsburg funk­tio­niert, an allen Zählpunkten der Montage-Linien, auf allen Prüfständen exakt auf Sicherheit getes­tet wur­de, ich hof­fe sehr, dass die Bremsen funk­tio­nie­ren, ich bete, dass die Räder sich wäh­rend der Fahrt bei 120 km/h nicht lösen, ich ver­mu­te, alle Rückspiegel und Sitze in der Fahrgastzelle sind fest instal­liert, genau weiß ich es aber nicht, sie könn­ten wäh­rend der Fahrt auch abfallen????? 

    ?

    Dasselbe bei mei­nem Fahrrad: Wenn ich schnell stop­pen muss, hat die Rücktrittbremse SOFORT zu brem­sen, hof­fent­lich oder nur even­tu­ell, Karl Lauterbach? 

    !!

    1. @ AllerseeNixe:
      "… Ich hof­fe, dass mein oder bes­ser: dass ein neu­es, jedes Auto aus Wolfsburg funk­tio­niert, an allen Zählpunkten der Montage-Linien, …" 🙂
      Im Gegensatz zu den "Impf"stoffen "gegen" "C", die nicht funk­tio­nie­ren oder dahin­ge­hend funk­tio­nie­ren 🙁 , als dass vie­le der Ge"impften" an der ihnen ein­ge­füll­ten Plörre ver­reckt sind und ver­mut­lich noch ver­re­cken werden.

      1. Wir sehen bei älte­ren Menschen lei­der nicht weni­ge Infizierte, die NACH drei Impfungen schwer erkran­ken und des­halb auch ein höhe­res Risiko für blei­ben­de Schäden haben. 


        Ja, es wird immer unheim­li­cher. "Geimpfte Infizierte", die nach drei "Impfungen" schwer erkran­ken. Die Sprache ent­schlüs­seln! Er hat die Wahrheit gesagt, die Probanden wer­den schwer krank NACH "Impfungen". Die Zeit schreibt nicht "wegen Impfungen", son­dern nach der Gabe die­ser Medikamente. Ist das nicht genau dasselbe? 

        VOR den "Impfungen" wären sie gar nicht schwer erkrankt, NACH den Impfungen schon. Er gibt es zu, nur es wird so sub­til verschlüsselt.

        —-

        Und noch ein Zitat aus dem Zeit-Artikel:

        Letztlich muss das aber jeder für sich entscheiden.

        Dieser Satz ist rich­tig. Nehmen wir den Gesundheitsminister beim Wort: Jeder muss und kann das für sich ent­schei­den, wel­che Medikamente er oder sie nimmt. Es ist eine Entscheidung, die ICH ganz allein tref­fe. Niemand zwingt mich, gefähr­li­che Medikamente zu schlu­cken, weder in Pillenform, flüs­si­ger Form, per Spritze zuzu­las­sen, auch kein Nasenspray, nichts, was ICH nicht will, darf per Verordnung, per Gesetz erzwun­gen werden.

        ~

    1. @blue, dan­ke für den Link. Das Video ist ja vom Feinsten. Der Working Class Hero, der jetzt als Professor der Gesellschaft was zurück­ge­ben will.
      (Oder sind es die Gesellschafter?)

      1. @Prof Dr No: Mich hat fas­zi­niert, wie KL damals ohne ein ein­zi­ges "Also" (kei­ne Ahnung, wie das auf Englisch heißt) eine hal­be Stunde in einer Fremdsprache strin­gent und leben­dig refe­rie­ren konn­te. Ich mei­ne das wirk­lich, unab­hän­gig vom Inhalt. Was ist da in 8 Jahren passiert?

        1. Ja, die Frage fin­de ich gut. Was ist da pas­siert? "Also" wird ja in der Regel im Zusammenhang mit Erklärungen, Beweisführungen und Schlussfolgerungen genutzt. Im Falle KL kann es gleich meh­re­re Einsatzgründe geben- er erklärt, doziert ( weil das Professoren nun mal so tun. Das "also" wird zur Sprachvignette des Professionsklischees), er behaup­tet und setzt auf Nachdruck durch "also", er ist unsi­cher und getrie­ben von der Angst, als unsi­cher und damit als schwach gese­hen zu sein, des­halb schützt und bestärkt er sich mit dem selbst­ver­ge­wis­sern­den Also. Interessant, dass er da vor 8 Jahren nix von auf­zu­wei­sen scheint. Vielleicht ist Englisch für ihn aber auch ein ein­zi­ger Freifahrtschein. Wer ihn da anders ver­steht als er ver­stan­den wer­den woll­te, kann mit dem Hinweis auf "sprach­li­ches Missverständnis" getilgt wer­den. In der Fremdsprache könn­te er von Pferd erzäh­len, denn die Fremdsprache ist sein Notausgang. In der Muttersprache wird das unmög­lich, also qua­si nicht mach­bar, also will sagen, es geht nicht, also über­haupt nicht.

  4. Is der gel­be Balken ori­gi­nal, oder asch­mon­eit­sche Anpassung? Das wären zumin­dest die Modefarben für lupen­rei­ne west­li­che Demokratien. Sicher nur ein Zufall.

  5. Jetzt erhebt er sich selbst in den Rang eines Propheten. Die nächs­te Rolle ist die des Erlösers! Was kommt dann? In Rom wird bald wie­der eine Stelle vakant. Dann wird BILD titeln kön­nen: Wir sind wie­der Papst. Er ist zwar vor eini­gen Jahren, angeb­lich wegen der Mißbrauchsgeschichten, aus der katho­li­schen Kirche aus­ge­tre­ten. Aber er ist getauft und gefirmt, also ist er Katholik. Aber viel­leicht kann er ja das umständ­li­che Prozedere einer Papstwahl umge­hen, indem eine Berufung ins Amt Petri qua gött­li­chem Zeichen direkt von ganz oben erfolgt. Für genü­gend Wunder hat er ja schon gesorgt. Halleluja!!!!!!

  6. Krank schaut er aus, der aus­ge­mer­gel­te Lauterbach. Sehr krank. So getrie­ben von etwas. Als wäre etwas hin­ter ihm her.

    1. @ Getriebesand: Er ist natür­lich getrie­ben von dem Versuch, die Realität zu ver­bie­gen, bis sie zur Corona-Ideologie passt. Dies war schon vor über zwei Jahren so. Die Lügen müs­sen nur immer dreis­ter wer­den, da inzwi­schen ein Canyon zwi­schen Realität und Ideologie klafft. Und mit jedem Tag, der vegeht, wird die Kluft grö­ßer. Intelligente Personen, die erken­nen, dass der "Zug abge­fah­ren ist", hät­ten sich irgend­wie einen Ausweg gebaut. Omikron war der Ausweg. Und was macht der lob­by­is­tisch-nar­ziss­ti­sche Lauterbach? Er setzt jeden Tag noch eins drauf. Noch wird er vom Cum-Ex gedeckt. Man denkt irgend­wie an "Versammlungsverbote" im Herbst. Natürlich Corona-bedingt, nicht wegen den kal­ten Wohnungen, Arbeitslosigkeit, Inflation etc.

      Lauterbach macht auf "Supermann", dabei ist er im glo­ba­len Corona-Spiel wohl eine unter­ge­ord­ne­te Nummer. Trotz Impfstoffbestellungen. Wieler, Chichutek, Drosten und das Management von Biotech mit ihren inter­na­tio­na­len Verbindungen dürf­ten die wesent­li­chen deut­schen Spieler bei der Corona‑P(l)andemie sein. Und nicht zu ver­ges­sen die Frau, die sich ihre Hände auf euro­päi­scher Ebene sim­send in Unschuld wäscht.

  7. "Gleichzeitig haben sich lei­der die ernst zu neh­men­den Expertinnen und Virologen, die mich vor­her in mei­ner mah­nen­den Haltung unter­stützt haben, zuletzt zurück­ge­zo­gen – oder sie sind der fal­schen Theorie aufgesessen…"

    VERRÄTER! COVIDIOTEN! QUERDENKER! NAZIS! ALLE!

  8. 1 Tröstet, trös­tet mein Volk!, spricht euer Gott. 2 Redet mit Jerusalem freund­lich und pre­digt ihr, dass ihre Knechtschaft ein Ende hat, dass ihre Schuld ver­ge­ben ist; denn sie hat die vol­le Strafe emp­fan­gen von der Hand des HERRN für alle ihre Sünden. 3 Es ruft eine Stimme: In der Wüste berei­tet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebe­ne Bahn unserm Gott! Jesaja 40, 1–3

    +++++++++++++++++

    7 Als sie fort­gin­gen, fing Jesus an, zu dem Volk über Johannes zu reden: Was zu sehen seid ihr hin­aus­ge­gan­gen in die Wüste? Ein Schilfrohr, das vom Wind bewegt wird? 8 Oder was zu sehen seid ihr hin­aus­ge­gan­gen? Einen Menschen in wei­chen Kleidern? Siehe, die wei­che Kleider tra­gen, sind in den Häusern der Könige. 9 Oder was zu sehen seid ihr hin­aus­ge­gan­gen? Einen Propheten? Ja, ich sage euch: Er ist mehr als ein Prophet. 10 Dieser ist's, von dem geschrie­ben steht: »Siehe, ich sen­de mei­nen Boten vor dir her, der dei­nen Weg vor dir berei­ten soll.« 11 Wahrlich, ich sage euch: Unter allen, die von einer Frau gebo­ren sind, ist kei­ner auf­ge­tre­ten, der grö­ßer ist als Johannes der Täufer; der aber der Kleinste ist im Himmelreich, ist grö­ßer als er. 12 Aber von den Tagen Johannes des Täufers bis heu­te lei­det das Himmelreich Gewalt, und die Gewalt tun, rei­ßen es an sich. 13 Denn alle Propheten und das Gesetz haben geweis­sagt bis hin zu Johannes; 14 und wenn ihr's anneh­men wollt: Er ist Elia, der da kom­men soll. Matthäus 11, 7–14

  9. Sophisterei in Ermangelung des wis­sen­schaf­ti­chen Nachweises seinerApokalyptik in Dauerschleife.
    Er beherrscht den Trick, der bei Panikern das Denken ver­hin­dert recht gut.
    Zudem sind Clowns in der Innen und Außenpolitik gera­de schwer in Mode.
    Zur Verdeutlichung eine typi­sche Seuchen-Karl Passage:

    "oder sie sind der fal­schen Theorie auf­ge­ses­sen, die Endemie wäre nah. Ich sage es ganz deut­lich: Wir sind noch nicht in der Endemie.-
    Durch die Boosterkampagne konn­ten wir im Winter in der Delta-Welle vie­le Tote ver­hin­dern – und auf den Herbst wer­den wir gut vor­be­rei­tet sein…«

    Hier leicht verändert:

    oder sie sind der fal­schen Theorie auf­ge­ses­sen, die Erde wäre rund. Ich sage es ganz deut­lich: Die Erde ist flach.
    Durch die Aufklärungskampagne konn­ten wir vie­le Tote ver­hin­dern von den­je­ni­gen die zu nahe an der Kante waren- und auf den Herbst mit dem rut­schi­gen Laub wer­den wir gut vor­be­rei­tet sein…«

    Bedeutung/Definition
    1) bil­dungs­sprach­lich: eine sophis­ti­sche Argumentation oder ein eine bewuss­te Täuschung inten­die­ren­der Trugschluss in der Argumentation
    1) Sophismus in jed­we­der Form, der Missbrauch des Denkens oder der Sprache zur spitz­fin­di­gen Rechthaberei
    https://www.wortbedeutung.info/Sophismus/
    https://www.wortbedeutung.info/Sophismus/

  10. Wenn es nach dem Pharmavertreter gin­ge, müss­ten wir uns jede Woche einen Schuss set­zen. Zumindest aber einen Vierten, damit er die Ramschware aus dem Lager bekommt, die kein nor­ma­ler Mensch mehr haben will.

    "Ich funk­tio­nie­re wie ein Arzt …"

    Hat er jemals praktiziert?

  11. "Mit mei­nem Amtsantritt sind zwei Dinge pas­siert: Zufälligerweise kamen Varianten, die viel anste­cken­der sind. Zugleich wur­de die Pandemiemüdigkeit in der Bevölkerung und in der Politik so groß, dass wir nicht mehr kom­plett durch­ge­drun­gen sind."
    Völlig unvor­her­seh­ba­re Dinge, die nur von ganz weni­gen und nur wenig lau­ten, geschwei­ge denn lau­ter­bach­schen, Experten bereits Anfang 2020 vor­her­ge­se­hen wurden.

  12. Ich bin in dem Haus, in dem ich lebe, von Geboostern umzin­gelt, die wegen Covid rich­tig flach­la­gen, erst die gesam­te Vermieterfamilie, nun auch die ande­ren Nachbarn. Und alle kom­men­tie­ren ihre Krankheit mit den­sel­ben Worten "Zum Glück sind wir drei­mal geimpft. Man mag sich gar nicht aus­den­ken, was sonst…". Ich hal­te die­se kogni­ti­ve Dissonanz nicht mehr aus. Das am fri­sches­ten erkrank­te Paar (er penshttps://www.corodok.de/datenschutzerklaerung‑2/ionierter Zahnarzt) hat sich wohl im voll­ge­stopf­ten ICE infi­ziert, trug dort auf einer lan­gen Strecke per­ma­nent die Filtertüten und kommt immer noch nicht auf die Idee, dass die nichts nüt­zen. Nun füh­len sie sich bis zum Herbst sicher, "bis die nächs­te Variante kommt". Bis dahin wer­den sie sich sicher den zwei­ten Booster geholt haben. Es ist so hoffnungslos.

  13. "Lauterbach: Der Sachverständigenbericht beschäf­tigt sich mit den poli­ti­schen Maßnahmen, die wir gegen die Wuhan-Variante des Virus ergrif­fen haben. Natürlich ist das für uns nur noch in Teilen relevant…

    Ein Puzzleteil … Natürlich für uns nur noch in Teilen rele­vant… ziem­lich über­heb­lich und ignorant

    Bericht der Evaluierungs-Kommission :
    »Für das IfSG als Rechtsgrundlage der Pandemiebekämpfung besteht erheb­li­cher Reformbedarf. So stellt die „Feststellung der epi­de­mi­schen Lage von natio­na­ler Tragweite“ (§ 5 Abs. 1 IfSG) eine juris­tisch fragwürdige Konstruktion dar. Die mit § 5 Abs. 2 IfSG vor­ge­nom­me­ne Verlagerung wesent­li­cher Entscheidungsbefugnisse auf die Exekutive wird im rechts­wis­sen­schaft­li­chen Schrifttum ganz überwiegend für ver­fas­sungs­wid­rig gehalten.«

    An die Fehlleistungen will man nicht erin­nert werden

    "Ich habe noch kei­ne Impfung gese­hen, bei der Nebenwirkungen so genau doku­men­tiert und beach­tet wur­den wie bei der Corona-Impfung."

    Hatten nicht vie­le Ärzte kei­ne Nebenwirkungen gemel­det, weil die Meldung nicht ent­gel­tet wird?

    "Das Paul-Ehrlich-Institut wer­tet jede Meldung prä­zi­se aus.
    Da ist es eine Räuberpistole, zu glau­ben, Nebenwirkungen wären über­se­hen oder ver­tuscht worden.
    Gleichzeitig wer­den sta­tis­tisch gese­hen jeden Tag Menschen krank. Der Zusammenhang mit einer Corona-Impfung am glei­chen Tag kann also zufäl­lig sein…«

    - Am Tag der Impfung umge­kippt und ab ins Krankenhaus
    – Die Meldung ist schwie­rig, zeit­rau­bend und wird nicht bezahlt,
    – die Sicherheitsanalyse des PEI ist metho­disch fehlerhaft

    ist alles Zufall

    - 2 Millionen Impfversagen
    – Intransparenz zur Impfeffektivität

    auch

    "Wir sehen bei älte­ren Menschen lei­der nicht weni­ge Infizierte, die nach drei Impfungen schwer erkran­ken und des­halb auch ein höhe­res Risiko für blei­ben­de Schäden haben. "

    Und das gibt ihm nicht zu denken.

    " Gleichzeitig haben sich lei­der die ernst zu neh­men­den Expertinnen und Virologen, die mich vor­her in mei­ner mah­nen­den Haltung unter­stützt haben, zuletzt zurückgezogen "

    Ich wür­de mich fra­ge, war­um sie dies taten

    "Ich bin bereits das vier­te Mal geimpft. "

    Er sieht hager, ein­ge­fal­len, müde und aus­ge­laugt aus , wirkt fahrig
    (ich mei­ne das ganz ernsthaft)
    Getrieben von Erfolgsdruck? 

    Schlafmangel wegen schlech­tem Gewissen kann es nicht sein,
    denn ein Gewissen hat er nicht.

    —————————————————————————

    https://test.rtde.tech/meinung/143201-studie-zeigt-corona-impfung-fur/

    ——————————————————————————-

    https://t.co/DZu2E3JYv5

    ——————————————————————————

    https://www.heise.de/tp/features/Entwickeln-die-USA-neue-biologische-Waffen-4177163.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.