Lauterbach blockt Unions-Forderung nach "fundierter Stellungnahme zur Isolationspflicht" ab

Hintergrund ist die Abschaffung der Isolationspflicht in Österreich. SPD-Gesundheitsexpertin Esken warnt:

"München/Berlin (dpa) – In der Debatte um ein mög­li­ches Ende der Isolationspflicht für Corona-Infizierte will die Bundesregierung nach Angaben Bayerns kei­ne Neubewertung der Lage durch das Robert-Koch-Institut (RKI). Das Bundesgesundheitsministerium habe einen Antrag der Unionsländer abge­lehnt, dass das RKI eine fun­dier­te Stellungnahme zur Isolationspflicht geben möge, sag­te Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) der Deutschen Presse-Agentur in München…

«Im Lichte der aktu­el­len Entwicklungen, vor allem in Österreich, brau­chen wir einen Kompass. Was genau spricht also gegen eine aktu­el­le Bewertung durch die Experten des RKI?», frag­te Holetschek. «Dass Österreich die Isolationspflicht abge­schafft hat, lässt bei vie­len Bürgerinnen und Bürgern Fragezeichen zurück. Sie erwar­ten von uns völ­lig zu Recht eine pro­fes­sio­nel­le Bewertung.»…

SPD-Chefin Saskia Esken warn­te vor einer Aussetzung der Isolationspflicht. Damit wür­den gan­ze Belegschaften der kal­ku­lier­ba­ren Gefahr aus­ge­setzt, sich am Arbeitsplatz zu infi­zie­ren, sag­te sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag). Eine sym­ptom­freie Infektion bedeu­te ja nicht, dass der Infizierte nicht anste­ckend sei. «Die Isolationspflicht für jene auf­zu­ge­ben, die nicht oder nur mil­de erkran­ken, wäre mei­nes Erachtens falsch», sag­te Esken."
krankenkassen.de (4.8.)

10 Antworten auf „Lauterbach blockt Unions-Forderung nach "fundierter Stellungnahme zur Isolationspflicht" ab“

  1. Kann es sein, dass die­ser Mensch instal­liert wur­de, um die Bundesrepublik wie­der in ein­zel­ne Bundesländer auf­zu­spal­ten? Die CDU-geführ­ten Länder wer­den sich das Kasperletheater doch nicht mehr lan­ge anschau­en, oder?

    1. @ EF
      Wer ent­schei­det in dem KLauterbachschen Ganoven-Verein namens Bundes"corona"-Ministerium?

  2. Hahaha, der KLauterbach sei mit "C" ange­steckt. Trotz absol­vier­tem "Gegen"-"C"-Spritzen-Marathons.
    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/gesundheitsminister-lauterbach-hat-corona-li.253628
    Das fetzt ein, der KLauterbach lässt sich noch paar­mal die Ömpfe geben und das wars dann mit dem Arm-im-Geiste-Menschen-Karl-Lauterbach. Wir wer­den die­sen Deppen sicher­lich bald los sein. Die nächs­ten Nebenwirkungen, die KLauterbach sich mit­tels Ömpfe ein­ge­han­delt hat, wer­den in KLauterbach sicher­lich bald aufploppen.

  3. Saskia Esken kot­zen kal­ku­liert kübel­wei­se krank­haf­ten Kommentarschrott Covidioten.

    sPD, ist das was zum Essen? oder kann das bes­ser in den Müll?

  4. "Eine sym­ptom­freie Infektion bedeu­te ja nicht, dass der Infizierte nicht anste­ckend sei."

    Hä? Die Frau kennt bewusst oder unbe­wusst die Studienlage nicht! Es gibt k e i n e sym­po­tom­lo­se Infektion!

  5. Die Typen erzäh­len so viel Müll, das geht auf kei­ne Kuhhaut mehr.

    Holli, hat kei­ne Antwort bekom­men. Das tut mir aber sehr leid! Hat auch nichts begrif­fen oder doch? Masken auf­setz­ten, das Geschäft muss wei­ter gehen! Klar doch! 28 Mio. rei­chen noch nicht! Der Freifahrtschein vom BGH ist ja schon inklu­si­ve! Gell, Maggus!

  6. "Symptomfreie Infektion" – genau mein Humor !
    Aber was will man auch von Schlagstock-Saskia…ach nee, sorry,
    Vollidiotin (oder war es doch eher die nütz­li­che Idiotin ?) Saskia
    ande­res erwarten…
    (man könn­te auch unver­fäng­li­cher Abkürzungen benut­zen : VI und
    NI) 😉

  7. Wieso soll­te es auch eine Bewertung zur Beibehaltung oder Abschaffung der Isolationspflicht geben? Sie wür­de genau­so viel ändern wie die Ergebnisse des Evaluationsberichtes. Lauterbach macht ein­fach, was er möch­te. Ganz egal, wie die­se Bewertung aus­fal­len wür­de. Dann kann man sich den Aufwand in der Tat auch sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.