Lauterbach will Sachsen evakuieren

»Gesundheitsminister ruft die Bewohner Sachsens zur Flucht auf.
"Je mehr Menschen jetzt die Region ver­las­sen, des­to weni­ger Menschen wird das Virus töten." 

"Bitte, eva­ku­ie­ren Sie", sag­te er in einer Videoansprache.«
ankatnews.de (31.7.)

Die Impfquote in den ost­deut­schen Ländern sei ange­sichts der immer wüten­de­ren Omikron-Varianten zu nied­rig. Alle Appelle an die Bevölkerung, sich zumin­dest eine vier­te Injektion zu holen, wür­den wegen der immer radi­ka­ler agie­ren­den Querdenkerszene in den Wind geschlagen.

»Ich bin in enger Diskussion mit der Verteidigungsministerin, um die not­wen­di­gen Maßnahmen umzu­set­zen«, erklär­te Lauterbach. Ein genau­er Termin für die Aussiedlung wer­de in Kürze bekannt­ge­ge­ben. Die ört­li­chen Behörden wür­den bei der Evakuierung hel­fen, ver­sprach der Minister. "Wir sind nicht China. Wir wer­den alles tun, um so vie­le Menschenleben wie mög­lich zu ret­ten und den Terror der Impfgegner so weit wie mög­lich ein­zu­schrän­ken."

Die Initiative Lauterbachs trifft auf brei­te Zustimmung. "Wenn die­se drin­gend erfor­der­li­che Maßnahme auch viel zu spät kommt, wird sich die CDU einer ent­spre­chen­den natio­na­len Kraftanstrengung nicht wider­set­zen", beton­te Friedrich Merz. Für die Grünen teil­te Fraktionssprecherin Haßelmann mit, man wol­le damit "ein kla­res Zeichen der Solidarität" set­zen. FDP-Chef Lindner signa­li­sier­te, sei­ne Partei tra­ge die Evakuierung mit, "wenn gleich­zei­tig die Laufzeit der Atomkraftwerke bis 2055 ver­län­gert und eine Steuersenkung für Anwaltskanzleien" ver­ein­bart wer­de. Die thü­rin­gi­sche Gesundheitsministerin Heike Werner (Die Linke) for­der­te eine Ausweitung der Maßnahme auf alle ost­deut­schen Bundesländer: "Es darf nicht sein, daß die Menschen im Osten wie­der abge­hängt wer­den!". Einzig die AfD lehn­te "die Umvolkung im eige­nen Land" ab.

(Für die Leichtgläubigen: Denkbar ist inzwi­schen alles, aber das ist noch erfunden.)

13 Antworten auf „Lauterbach will Sachsen evakuieren“

  1. Ist dies Wolodymyr Lauterbach? Der Kampfname ist "Kalle".

    Hat Wolodymyr L. auch schon ein Termin für ein Photoshooting? 

    Wolodymyr Lauterbach ist sei­nem Namensvetter, dem hoch­de­mo­kra­ti­schen Präsidenten der abso­lut kor­rek­ten Ukraine, min­des­tens eben­bür­tig. Mindestens. Zumindest, was Forderungen anbelangt.

  2. Danke lie­ber Herr Aschmoneit, ist gar nicht so weit weg vom dzt.herrschenden "ganz nor­ma­len Wahnsinn"…wenn Pfizer jetzt schon einen Quartalsgewinnsprung von 78 o/o hat, ist ja noch Luft nach oben…siehe Gewinne der Erdölfirmen…Horror – nur kaum ent­schlos­se­ne Gegenwehr…

  3. Ich dach­te, der 1. April ist schon etwas laen­ger her …

    Aber es wae­re natu­er­lich inter­es­sant, wenn tatsaech­lichh aus einem Bundesland alle geimpf­ten "eva­ku­iert" wuer­dn. Dann koenn­te man tatsaech­lich mal sehen, wie denn die Inzidenzen wirk­lichh im Vergleich von geimpf­ten und unge­impf­ten waere.

    Allerdings wuer­de ich den Zahlen ehher nicht trau­en, wenn sie vom RKI erho­ben wuer­den, denn das RKI hat eigent­lich seit Ausruf der Pandemie durh die WHO kaum ein­mal auch nur halb­wegs ver­trau­ens­wu­er­di­ge Daten prae­sen­tie­ren koennen.

  4. Prof. Dr. Karlemann der Große ist und bleibt mein größ­ter Schatz! Ein Retter in der Not. Wer bit­te hat welt­weit so einen tol­len Gesundheitsminister? Auch die ande­ren sind toll: Scholzomat, Bärböckchen, Harbabeck, etc! Wir kön­nen uns zurück­leh­nen und ent­span­nen, die machen das schon für unz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.