Lautstarke Minderheit

»Auf Pandemie-Herbst vorbereiten
Gesundheitsminister wollen Deutschland coronafest machen

Neue Runde, altes Thema: Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) berät am Montag Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Herbst. Vorbereitungen seien jetzt zu treffen, fordern Gesundheitspolitiker...

Aus einer am Montag veröffentlichten Repräsentativ-Umfrage der Unternehmensberater von „McKinsey“ geht derweil hervor, dass Corona immer weniger Bundesbürger umtreibt.

Rund 40 Prozent der mehr als 1000 Befragten gibt laut Studie an, ihre größte Sorge gelte aktuell den rasch steigenden Verbraucherpreisen. 34 Prozent der Befragten stufen den Krieg gegen die Ukraine und acht Prozent die COVID-19-Pandemie als besorgniserregend ein.«
aerztezeitung.de (16.5.)

7 Antworten auf „Lautstarke Minderheit“

  1. Letztes Jahr im November hat­te hier jemand den Link zum Artikel einer schot­ti­schen Zeitung ("The Herald"?) geteilt, in dem es um die erhöh­te Säuglingssterblichkeit ging, die dort im September 2021 das ers­te Mal seit Jahrzehnten fest­ge­stellt wor­den war.
    Es gibt eine Aktualisierung, lei­der kei­ne gute. Zum zwei­ten Mal inner­halb von sechs Monaten ist die Zahl der toten Babys über­durch­schnitt­lich hoch:

    "An inves­ti­ga­ti­on is under way after a spike in the num­ber of new­born baby deaths in Scotland was recor­ded for the second time in six months.

    At least 18 babies under four weeks old died in March, a rate of 4.6 per 1,000 births.

    Infant death rates vary wide­ly from mon­th to mon­th, but the incre­a­se is lar­ger than expec­ted from chan­ce alone.

    It comes after at least 21 babies under four weeks old died in September, a rate of 4.9 per 1,000 births."

    https://www.bbc.com/news/uk-scotland-61448963

  2. Sollte auch nur ein Bruchteil die­ser Studie stim­men, kann man doch
    dar­an sehr schön able­sen, wie gut das alt­be­kann­te Spielchen
    funktioniert :
    Immer schön die nächs­te Sau durch's Dorf trei­ben, so hält man die
    Leute beschäf­tigt. Und kann in Ruhe wei­ter sei­ne Sauereien durchdrücken.

  3. Warum soll­te es denn die­ses Jahr anders wer­den? Man beginnt schon recht­zei­tig, wie­der den übli­chen Spitzenwahn und Maulkörbe zu ver­ord­nen, den ÖPNV und Arbeitsstätten wie­der auf 3G umzu­stel­len und Gastro und Dienstleistungen mit 2G+ nur noch den Gespritzten zu erlau­ben, so dass sie wie­der behaup­ten kön­nen, sie unter­lä­gen nur die­sen Maßnahmen, weil sich nicht alle sprit­zen lassen.
    Das Angst und Panikorchester wird doch schon für den Herbst gestimmt.

  4. Repräsentativ-Umfrage der Unternehmensberater – In die­ser Art von Umfragen ste­cken doch die Antworten schon drin. Was soll denn dar­an repre­sen­ta­tiv sein!?

  5. Vor ein paar Tagen hat­te ich einen altem Mann allei­ne mit Hund und Maske im Wald beim Spazierengehen gese­hen. Der Mann hat doch ganz sicher Angst. Das macht mir Sorge. Wie konn­te unse­re Gesellschaft nur so tief sinken.

    1. Den Menschen Angst zu machen ist nur eine Spielart kapi­ta­lis­ti­scher Propaganda. Menschen mit Angst sind mani­pu­lier­bar und sind damit genau das was der Kapitalismus braucht und wovon er lebt. Und DAS! ist gera­de in den letz­ten drei Jahren sehr deut­lich geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.