Nun auch noch Liefers mit Aluhut!

Vermutlich hat kein "seriö­ses" Medium den Schauspieler befra­gen wol­len. So war es die Bild-Zeitung, die uns in gewohn­tem sprach­li­chen Umfeld (»Fulminanter Auftritt von Tatort-Star Jan Josef Liefers im BILD-Talk "Die rich­ti­gen Fragen"!«), die Überlegungen Liefers präsentiert.

»Liefers fragt: Was pas­siert, wenn Bürger den Eindruck bekom­men, die Maßnahmen wür­den einen grö­ße­ren Schaden anrich­ten als das Virus selbst? Es gebe ein­fach Menschen, die nicht ver­ste­hen, "war­um immer noch so Alarm gemacht wird".«

»Der Künstler habe am Samstag ein Konzert gege­ben, ein Crew-Mitglied habe ihm dort erzählt: Er wis­se zwar, was man gegen das Virus tue. Aber: "Wie set­ze ich mich gegen eine Maßnahme zur Wehr, die mei­ne Existenz angreift?"

Der Bassist sei­ner Band habe bei­spiels­wei­se wie­der ange­fan­gen, auf dem Bau zu arbei­ten. Weil die meis­ten, die ihr Geld in der Musik- und Event-Branche ver­die­nen, seit dem Ausbruch der Corona-Krise kein Einkommen mehr haben.

"Was pas­siert, wenn wir den Eindruck bekom­men, dass die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus grö­ße­ren Schaden ange­rich­tet haben als mög­li­cher­wei­se das Virus selbst? Es gibt Leute, die die­se Gedanken haben, und das dür­fen die auch…

Die Regierung habe als Ziel vor­ge­ge­ben, die Corona-Kurve abzu­fla­chen. Dieses Ziel wur­de erreicht, aber es wer­de ver­säumt, zu kom­mu­ni­zie­ren, war­um die Virus-Regeln wei­ter gel­ten – weder wis­sen­schaft­lich noch mensch­lich kön­ne die Politik das transportieren.

Der Schauspieler attes­tiert unse­rer Gesellschaft, gut mit Risiken umge­hen zu kön­nen. "Aber wir kön­nen sehr schlecht mit Angst umge­hen." Sein Appell: Die Regierung müs­se alles dafür tun, die "die Angst aus dem Alltag" zu neh­men "und zu einem ver­nünf­ti­gen Risikomanagement zu kom­men.". Außerdem sei­en "Grundgesetz und Freiheit nicht dem Infektionsschutz unter­ord­nen. Wie wol­len wir alle leben? Was haben Grundgesetzt und Freiheit in so einer Gesellschaft für eine Bedeutung? Wie sehr wol­len wir die einem Infektionsschutz unter­ord­nen?"… [Fehler im Original, AA]«

Es ist erfreu­lich, daß zuneh­mend auch Prominente ihre Meinung zu den "Corona-Maßnahmen" äußern und sich nicht mehr davor fürch­ten, den Aluhut auf­ge­setzt zu bekommen.

3 Antworten auf „Nun auch noch Liefers mit Aluhut!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.