Lockerungen "nicht abtun als liberalistischen skandinavischen Firlefanz"

In einem Kom­men­tar auf dem zum SPD-Medi­en­kon­zern gehö­ren­den Por­tal rnd​.de wird am 9.2. unter dem Titel "Unver­krampft gegen Coro­na: Fri­scher Wind aus Däne­mark" ver­sucht, wenigs­tens Tei­le der "Impf­pflicht" zu retten:

»Wie kann Däne­mark es wagen, alle Coro­na-Vor­schrif­ten zu strei­chen? Die­se Fra­ge ver­schafft dem 5,8‑Millionen-Volk Auf­merk­sam­keit rund um den Glo­bus. Vide­os von fröh­li­chen mas­ken­lo­sen Men­schen in Kopen­ha­ge­ner Nacht­clubs schaf­fen es die­ser Tage bis ins aus­tra­li­sche Fern­se­hen. „War­um krie­gen wir das nicht hin?“, mault in den USA das Maga­zin „News­week“.

Und in Deutsch­land? Da ver­schränkt Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach die Arme: „Das ist Däne­mark, das sind nicht wir.“

Tat­säch­lich gibt es einen wich­ti­gen Unter­schied. Deutsch­land hat noch immer drei Mil­lio­nen Unge­impf­te über 60. In Däne­mark sind in die­ser Alters­grup­pe stol­ze 96,1 Pro­zent geimpft, ohne Impfpflicht…

Wenn es kei­ne aku­te Bedro­hung für alle mehr gebe, erläu­ter­te der däni­sche Regie­rungs­be­ra­ter Micha­el Bang Peter­sen die­ser Tage in der deut­schen „Tages­schau“, dür­fe es auch kei­ne beschrän­ken­den Maß­nah­men für alle mehr geben.

Die­se Hal­tung soll­te nie­mand abtun als libe­ra­lis­ti­schen skan­di­na­vi­schen Fir­le­fanz: Sie ent­spricht exakt auch dem Rechts­staats­prin­zip nach dem deut­schen Grundgesetz.

Noch sagt es in Ber­lin nie­mand laut, aber die von Tag zu Tag deut­li­cher wer­den­de Ent­kopp­lung von Infek­ti­on und Gefahr könn­te bald dazu füh­ren, dass deut­sche Ver­wal­tungs­ge­rich­te der Poli­tik die Coro­na-Instru­men­te aus der Hand nehmen.

Auch Deutschland muss in die Kurve gehen

Bes­ser wäre es, wenn Bund und Län­der bei ihrem Tref­fen am 16. Febru­ar von sich aus in Rich­tung Locke­rung in die Kur­ve gin­gen, geord­net, nach nach­voll­zieh­ba­ren gemein­sa­men Maß­stä­ben. Nie­mand in Deutsch­land wird gleich alle Rege­lun­gen auf einen Schlag abschaf­fen wol­len.«

Hier irrt der Autor. Auch wenn es kein abge­stimm­tes Pro­gramm der Hun­dert­tau­sen­den auf den Stra­ßen gibt, so dürf­te es ihnen längst nicht mehr aus­schließ­lich um die "Impf­pflicht" gehen. Zu offen­sicht­lich sind die Test­or­gi­en wie die Zugangs­be­schrän­kun­gen für nicht "Geimpf­te" poli­tisch gewoll­te Straf­ak­tio­nen. Die däm­li­che Ver­schär­fung für 2G-Pri­vi­le­gier­te durch die FFP2-Pflicht wird das Ihri­ge dazu bei­tra­gen, auch die Mas­ke in den Fokus zu neh­men. Nicht vor­han­de­ne und gefälsch­te Zah­len zum "Infek­ti­ons­ge­sche­hen" wer­den den Druck verschärfen.

Des­halb wird auch die vor­ge­schla­ge­ne letz­te Hal­te­li­nie nicht umzu­set­zen sein:

»Wenn sich tat­säch­lich das Nicht­ge­impft­sein von drei Mil­lio­nen Ü‑60-Deut­schen als das Kern­pro­blem her­aus­stellt, erhebt sich die Fra­ge, ob der Staat eine Imp­fung aller Alters­grup­pen noch für erfor­der­lich erklä­ren kann.«

12 Antworten auf „Lockerungen "nicht abtun als liberalistischen skandinavischen Firlefanz"“

  1. vak­zi­nis­mus = digi­ta­li­sie­rung = moder­ni­sie­rung = stand­ort­po­li­tik = wirt­schafts­po­li­tik = welt­po­li­tik = welt­markt­po­li­tik = "auf dem rücken der Arbei­ter" – mit dem mus­kel­ge­we­be – "unter die haut" – mit der gesund­heit der men­schen = alles wie gehabt.

  2. "Deutsch­land hat noch immer drei Mil­lio­nen Unge­impf­te über 60. In Däne­mark sind in die­ser Alters­grup­pe stol­ze 96,1 Pro­zent geimpft, ohne Impfpflicht…"
    Übler Mani­pu­la­ti­ons­jour­na­lis­mus! Unver­gleich­ba­re Zah­len­an­ga­ben eines Wichtigtuers.
    Die feh­len­de Pro­zent­an­ga­be bei den Deut­schen soll über die Tat­sa­chen hin­weg­täu­schen. Laut aktu­el­lem Impfquotenmonitoring.xlsx des RKI gibt es in D bei den über 60-jäh­ri­gen nur 11,4 % Unge­impf­te. Und 88,2 % sind "grund­im­mu­ni­siert", also vor Kur­zem noch "voll­stän­dig geimpft". Geboos­tert sind immer­hin 75%.
    Die rich­ti­gen Zah­len für Däne­mark hab ich grad nicht.

    1. Kuck mal, der Lau­ter­bach rech­net aber so, gemäß Vergleichsstudie!
      In Däne­mark leben 5,8 Mio. Men­schen, wenn in Deutsch­land 3 Mio. über 60 Jäh­ri­ge unge­impft sind und man das auf DK umrech­net, dann hät­ten die DK ja nur eine Impf­quo­te von unter 50%!!!!! Also mit 3 Mio. Unge­impf­ten hät­ten die Dänen bestimmt auch nicht gelo­ckert oder?

      dann wür­de das in Dk bedeu­ten das

    2. @Thomas Tra­ber:
      Nicht nur das "rnd" arbei­tet mit sol­chen plum­pen Tricks.
      Das ist lei­der "jour­na­lis­ti­scher Stan­dard" geworden.
      Seri­ös wird's erst dann wie­der, wenn es dar­um geht "irre­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen" von "Quer­den­kern" zu entlarven.

      Für den Däne­mark-Ver­gleich eig­nen sich übri­gens die Daten zu den benach­bar­ten Schles­wig Hol­stein + Ham­burg wesent­lich bes­ser, da
      1. ähn­li­che Bevöl­ke­rungs­zahl (HH+SH etwas weni­ger als DK) und
      2. ähn­li­che "Grund­im­mu­ni­sie­rung" (HH+SH lie­gen in der "vul­ner­ablen" Alters­grup­pe näm­lich ziem­lich nahe an deren "stolze[n] 96,1 Pro­zent geimpft" – HH sogar darüber)

      Und wenn man die jewei­li­ge "Belas­tung des Gesund­heits­sys­tems" mit und ohne "Maß­nah­men" ver­gleicht, dann stand DK in jeder "Wel­le" bes­ser da.
      https://​www​.sst​.dk/​e​n​/​E​n​g​l​i​s​h​/​C​o​r​o​n​a​-​e​n​g​/​S​t​a​t​u​s​-​o​f​-​t​h​e​-​e​p​i​d​e​m​i​c​/​C​O​V​I​D​-​1​9​-​u​p​d​a​t​e​s​-​S​t​a​t​i​s​t​i​c​s​-​a​n​d​-​c​h​a​rts
      Aktu­el­le Inten­siv­be­le­gung DK: 33
      HH+SH: 99 (DIVI)
      (in DK der­zeit "wegen oder mit" ins­ge­samt 1354 hos­pi­ta­li­siert, in HH+SH laut RKI-7-Tage-Hos­pi­tal­sie­rungs­in­zi­denz-pro-100000: über 3000).

      Ein Schman­kerl des Kom­men­tars ist: "… ohne Impfpflicht…".
      Äh. Haben "wir" denn etwa eine? Ist das ein (wei­te­rer) dezen­ter Hin­weis dar­auf, dass die­se Skan­di­na­vi­er doch irgend­wie "ver­nünf­ti­ger" sind als "wir"?
      Oder ein Tipp an die Ver­ant­wort­li­chen, doch gefäl­ligst noch bes­se­re Impf­pro­pa­gan­da zu betreiben?
      Oder eine Vor­be­rei­tung auf "die Zeit danach", in der das "Ver­sa­gen" der Regie­rung bei der "Impf­kam­pa­gne" und "Impf­pflicht" (die ja "unnö­tig" gewe­sen wäre, wenn …) her­vor­ge­ho­ben wer­den wird?
      Oder ein­fach nur "Impf­neid"?

  3. Impf­pflicht für über x‑jährige ist Altersdiskriminierung.

    Es dürf­te spann­dend wer­den, ob Gerich­te in Deutsch­land das durch­ge­hen lassen.

  4. Gibt es Zah­len, wie­vie­le "Unge­impf­te" natur­be­las­sen sind und wie­vie­le aus dem Abo aus­ge­stie­gen oder ohne den neu­es­ten "shot"?

  5. Warnt vor 500 Covid-Toten am Tag Kri­tik an Lau­ter­bachs Toten-Pro­gno­se wird lauter
    Die Hoff­nung auf sofor­ti­ge Locke­run­gen dämpft Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Lau­ter­bach mit der War­nung, dass Deutsch­land in die­sem Fall mit einem star­ken Anstieg der Ster­be­zahl rech­nen müs­se. Poli­ti­ker und Viro­lo­gen hal­ten ihm jedoch ent­ge­gen, dass er mit sol­chen Zukunfts­sze­na­ri­en Angst schüre

    https://www.n‑tv.de/politik/Kritik-an-Lauterbachs-Toten-Prognose-wird-lauter-article23119636.html

  6. Augen­wi­sche­rei bis zum bit­te­ren Ende.

    Wie­so fehlt immer noch die Kohor­ten­stu­die zur Immu­ni­tät in der Bevöl­ke­rung? Gera­de jetzt könn­te man damit gesichts­wah­rend aus die­sem alber­nen Geham­pel aka "Maß­nah­men" aussteigen.

    Aber die ergau­ner­te Ermäch­ti­gung zu been­den täte wohl zu und zu weh.

  7. Damit es nicht unter geht: Eine wenig beach­te­te Information

    1. Tuber­ku­lo­se, die neue alte Seuche
    Die Tuber­ku­lo­se ist welt­weit ver­brei­tet und gehört zu den häu­figs­ten Infektions­krankheiten. Rund ein Drit­tel der Welt­bevölkerung soll mit Tuber­ku­lo­se-Erre­gern infi­ziert sein.
    https://​www​.spek​trum​.de/​t​h​e​m​a​/​t​u​b​e​r​k​u​l​o​s​e​/​1​3​0​2​144

    2. Welt­tu­ber­ku­lo­se­tag: 4000 Tote am Tag
    Welt­weit ist die Tuber­ku­lo­se eines der größ­ten Gesund­heits­ri­si­ken. 1,5 Mil­lio­nen Men­schen ster­ben jedes Jahr infol­ge der Infek­ti­on. Dabei gibt es lebens­ret­ten­de Medikamente.
    https://​www​.spek​trum​.de/​n​e​w​s​/​a​n​-​t​u​b​e​r​k​u​l​o​s​e​-​s​t​e​r​b​e​n​-​t​a​e​g​l​i​c​h​-​m​e​h​r​-​a​l​s​-​4​0​0​0​-​m​e​n​s​c​h​e​n​-​w​e​l​t​w​e​i​t​/​1​7​1​5​190

  8. Als Bewoh­ner Flens­burgs schät­ze ich die Frei­heit, in 10 Minu­ten über die Gren­ze zu sein. Mit dem Fahr­rad sogar ohne jeg­li­che Kontrollen.
    Es kommt einem wie das Para­dies vor. Kei­ne Mas­ken, kei­ne Kon­trol­len, gar nichts!!!
    Und es lie­gen kei­ne Lei­chen auf den Stra­ßen. Deutsch­land hat echt fertig.

  9. In Wirk­lich­keit hat die Olsen­ban­de zuge­schla­gen und das Geld geraubt, mit dem die Pieks­stof­fe bezahlt wer­den soll­ten. Und ich könn­te wet­ten, dass bei den Pieks­stoff- und Mas­ken­de­als wie­der ein­mal Bang-Johan­sen mit­ge­mischt und der Kom­mis­sar Jen­sen den Fall auf den Tisch bekom­men hat, um die Ermitt­lun­gen im Sand ver­lau­fen zu lassen.
    Wir soll­ten die Ver­bre­cher am Gefäng­nis Vrids­lø­sel­il­le mit Fähn­chen zu ihrer Ein­lie­fe­rung begrüßen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.