16 Antworten auf „Lockerungen als Trojanisches Pferd“

  1. Ich ken­ne und schät­ze Wegscheider´s Satiresendung seit Langem! Inhaltlich wird es lei­der immer noch gru­se­li­ger. Wenigstens machen wir uns dann kei­ne Illusionen mehr!

    1. Gruselig triff­ts ganz gut. Gruselig war auch Arturs Beitrag zu: WDR "spricht es ehr­lich mal aus": "Soll man da noch Rücksicht neh­men" auf die Ü‑60-Impfverweigerer?
      Gruselig war auch der letz­te Besuch im Supermarkt mei­nes Vertrauen, als sich die Verkäuferin an der Kassa ihre trä­nen­den Augen (klas­si­scher Impfschaden) abtupfte.

      Viele Grüße
      Walter aka der Ösi

  2. Tom Bohn Retweeted
    gecko20
    @LibertyGecko20
    Als der Staat den Goldkauf ein­schränk­te, habe ich geschwie­gen; ich kau­fe ja kein Gold.

    Als er Bargeldkäufe ein­schränk­te, habe ich geschwie­gen; ich zah­le ja mit Karte.

    Als er Ungeimpften die Grundrechte nahm, habe ich geschwie­gen; ich war ja geimpft.
    1/4
    12:00 AM · Feb 20, 2022·Twitter Web App
    1,212
    Retweets
    52
    Quote Tweets
    4,362
    Likes
    gecko20
    @LibertyGecko20
    ·
    17h
    Replying to
    @LibertyGecko20
    Als er Upload-Filter und Zugang zu Messengern woll­te, habe ich geschwie­gen; ich war ja kein Schwurbler oder rech­ter Hetzer.

    Als er alle Bankkonten mit dem digi­ta­len Euro zen­tra­li­sier­te, habe ich geschwie­gen; ich war ja kein "Terrorist".
    2/4
    gecko20
    @LibertyGecko20
    ·
    17h
    Als er anfing, jene "in die­sen Umständen not­wen­di­ge Werkzeuge" an unlieb­sa­men Akteuren aus­zu­pro­bie­ren, habe ich geschwie­gen; Misgendern, 219a etc waren all d. Zeit wichtiger.

    Als er all dies per­ma­nent mach­te, zuck­te ich mit d. Achseln; es war nun ein­mal so zu unse­rem Schutz.
    3/4
    gecko20
    @LibertyGecko20
    ·
    17h
    Als ich dann mal etwas anders war, gab es kei­ne Freiheit und nie­man­den mehr, der mich ver­tei­di­gen könn­te oder wollte.

    Wehret den Anfängen. #AberOhneStaat
    4/4
    https://​twit​ter​.com/​L​i​b​e​r​t​y​G​e​c​k​o​2​0​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​9​5​1​8​6​5​1​9​2​3​7​2​7​5​6​5​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​i​s​C​5​g​f​W​N​_​L​8​p​A​AAA

    1. @ navy:
      Vielen Dank für den Link.
      Thomas de Maiziere war eben­falls Mitglied der YGL. Tja, so bekommt die soge­nann­te "Wende" auf dem Boden der DDR noch­mal einen neu­en Aspekt. Jetzt ist klar, dass der Musiker und Jurist Lothar de Maiziere 1990 Ministerpräsident wurde.
      Aus dem Hause Schwab und von der 'SiAiEi' wur­den wohl die "Wende" in der DDR und in Osteuropa vor­be­rei­tet. In Osteuropa wur­de das wohl mit Hilfe der kirch­li­chen Umweltgruppen vor­be­rei­tet, unter ande­rem mit dem kirch­li­chen Umwelt-Institut in Lutherstadt Wittenberg, das von Friedrich Schorlemmer gelei­tet wur­de. Es gibt noch viel zu erforschen 🙂

        1. @ AA
          Das T r o j a n i s c h e ‑P f e r d soll­ten wir hier auf die­sem Bildungskanal
          D a n a e r – G e s c h e n k
          nennen.
          Die Griechen hie­ßen damals Danaer, oder Archaier oder Argiver
          Das mar­kiert dann wenigs­tens die Ethnie, die mit fal­schen Bilanzen 3300 Jahre spä­ter die EU Türe ein­ge­tre­ten hat
          Schulligung. … ich woll­te sagen,.….durch die Tapetentüre in die
          E U ein­ge­tre­ten ist.

          Es gilt der bekannn­te Spruch

          Timeo Danaos, ut dona ferentes

          Ein wei­te­res Beispiel für ein klas­si­sches Danaergeschenk:
          Der vom Kalifen Harun ar Raschid an Karl den Goßen
          geschenk­te w e i ß e – E l e f a n t namens Abul Abbas.
          Dieses Kalifengeschenk muß­te selbst­ver­ständ­lich mit
          Goldtressen und Diamanten behängt wer­den, um den
          Geschenkgeber nicht zu belei­di­gen. Das brach­te die Finanzen in ärgs­te Bedrängnis.
          Der Verbleib des Elefanten ist unbe­kannt. Vielleicht starb er
          an Lonkkowit.

          1. @ AA
            Kassandra und Laokoon , bär­ti­ger Priester des Apollon
            hat­ten vor dem Hereinholen des
            von den Danaern zurück­ge­las­se­nen Pferdes in die Stadt Troja gewarnt.
            Laokoon schleu­der­te der Sage nach sei­nen Speer gegen das höl­zer­ne Pferd, aber der Speer zerbrach.
            Total schlech­tes Zeichen damals.
            Statt belohnt zu wer­den, wur­den er und sei­ne bei­den Söhne von Schlangen erwürgt.
            Marmorskulptur hier­zu aus der Zeit um Christi Geburt
            gefer­tigt, von Plinius erwähnt und damit dokumentiert,
            im Jahre 1506 vor den Toren Roms von einem Weinbauern bei der Feldarbeit ent­deckt. Heute im Vatikan Museuem.
            Den Warnern und Sehern des Unterganges heu­te wer­den die Praxistüren ein­ge­tre­ten und der Ruf ver­nich­tet. sie­he oben, wie gehabt.

  3. Es dürf­te zu einem "end­lo­sen Rückstau wegen der Beschwerden gegen die Strafbescheide" kom­men, so sei­ne Prognose.
    Die Impfpflicht mit flä­chen­de­cken­den Strafen für Ungeimpfte könn­te zu einer mas­si­ven Überlastung der Gerichte füh­ren, schloss sich der Präsident des Oberlandesgerichts Innsbruck Klaus Schröder den Stellungnahmen der Landesverwaltungsgerichte an. Sollte die ter­min­lich noch nicht fest­ge­leg­te Phase 3 des Gesetzes in Kraft tre­ten, "wird man wahr­schein­lich an per­so­nel­le Kapazitätsgrenzen sto­ßen, die man kaum bis gar nicht ver­kraf­ten wird kön­nen", sag­te er im APA-Interview.
    Es dürf­te zu einem "end­lo­sen Rückstau wegen der Beschwerden gegen die Strafbescheide" kom­men, pro­gnos­ti­zier­te er. "Oder man muss per­so­nell ganz mas­siv auf­rüs­ten. Verwaltungsrichter kann man sich aber nicht ein­fach aus dem Ärmel schüt­teln. Schon bei der Erlassung der Strafbescheide stößt man an die Kapazitätsgrenzen", sag­te Schröder.
    Die Landesverwaltungsgerichte hät­ten im Begutachtungsverfahren durch­aus auf die­se Probleme hin­ge­wie­sen. Die poli­tisch Verantwortlichen hät­ten dies aber schein­bar "nicht geglaubt oder sich dar­über hinweggesetzt".

    https://​kurier​.at/​p​o​l​i​t​i​k​/​i​n​l​a​n​d​/​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​j​u​s​t​i​z​-​d​r​o​h​t​-​l​a​u​t​-​o​l​g​-​p​r​a​e​s​i​d​e​n​t​-​s​c​h​r​o​e​d​e​r​-​u​e​b​e​r​l​a​s​t​u​n​g​/​4​0​1​9​1​1​639

  4. Landtagswahlen

    27.03. Saarland
    08.05. Schleswig-Holstein
    15.05. Nordrhein-Westfalen
    09.10. Niedersachsen 

    könn­te man als Gründe nennen

    Danach geht`s dann umso här­ter weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.