Luxemburger Premier: "Der Mehrwert einer Impfpflicht ist so unsicher, dass wir dafür im Moment nicht die Verant­wortung übernehmen können"

»Vorerst kei­ne Coronaimpfpflicht in Luxemburg

Luxemburg – Eine Impfpflicht gegen Corona wird es in Luxemburg vor­erst nicht geben. Das hat der Regierungsrat heu­te beschlossen.

„Der Mehrwert einer Impfpflicht ist so unsi­cher, dass wir dafür im Moment nicht die Verant­wortung über­neh­men kön­nen“, sag­te Premierminister Xavier Bettel vor Journalisten in Luxem­burg. Er ver­wies auf die nöti­ge Abwägung zwi­schen Grundrechten des Einzelnen und dem Anspruch der Gesellschaft auf Schutz vor Krankheiten.

Es wer­de aber für den Fall des Auftauchens einer gefähr­li­che­ren Virusvariante ein Gesetzes­text für eine Impfpflicht vor­be­rei­tet, sag­te Bettel. Ein sol­ches Gesetz sol­le aber noch nicht förm­lich im Parlament ein­ge­bracht werden…

Ein Luxemburger Expertengremium hat­te Anfang der Woche noch emp­foh­len, eine Impfpflicht für Menschen über 50 Jahren einzuführen…«
aerzteblatt.de (8.7.)

Siehe auch Experten-Rat in Luxemburg: Schütz dich, sonst brauch ich Gewalt!

5 Antworten auf „Luxemburger Premier: "Der Mehrwert einer Impfpflicht ist so unsicher, dass wir dafür im Moment nicht die Verant­wortung übernehmen können"“

  1. Mehrwert ist unsi­cher. Die kön­nen wohl nie genug krie­gen. Aber daß die Kurse ein­bre­chen ist ja auch nichts Neues.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.