Macht zu die Tür, der Tor ist's leid

Gestern auf dem Weihnachtsmarkt Wilmersdorfer Straße. Rechts hin­ter Gittern: 2G und Maskenpflicht. Links: fast nor­ma­les Leben ohne Mundnasenfilter außer­halb des Zauns. Im Gatter war es ziem­lich leer.

Macht hoch die Tür', die Tor' macht weit,
es kommt der Herr der Herrlichkeit,
ein König aller Königreich';
ein Heiland aller Welt zugleich,
der Heil und Segen mit sich bringt;
der­hal­ben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Schöpfer reich von Rat.

Dummerweise heißt der Heiland von Berlin noch Müller. Demnächst haben wir die Dame der Dämlichkeit, die Heil und Segen mit sich bringt.

32 Antworten auf „Macht zu die Tür, der Tor ist's leid“

  1. Diese wer­den alles brin­gen.… aber nix gutes. Das haben die ja schon hin­rei­chend bewie­sen .… die Händler soll­ten den Laden zu machen und die Standgebühren zurück ver­lan­gen .… nur mal als Idee.

    1. Neneneneee … Die staat­li­chen Kompensationszahlungen gibt's nur für Umsatzeinbußen bei fort­ge­setz­ter Geschäftstätigkeit. Nicht für's Aufgeben.

    2. @ S. Andersson:
      Vor allem haben die Händler Kommissionsware vor­ab nicht zu knapp ein­ge­kauft. Diese Ausgaben sol­len die Händler unbe­dingt dem Senat von Berlin in Rechnung stellen.
      Und die Kosten wegen der medi­zi­nisch zu behan­deln­den "Impf"nebenwirkungen dem Senat von Berlin eben­falls in Rechnung stel­len, denn Händler sind ver­pflich­tet wor­den, sich "gegen" "C" "imp­fen" zu las­sen, als Vorbedingung des Betreiben eines Standes auf einem der Weihnachtsmärkte in Berlin.

  2. Angesichts der – so kom­mu­ni­zier­ten – Tatsache, dass die Mehrheit der Bevölkerung geimpft ist, stellt sich schon die Frage, war­um das Weihnachtsgeschäft gene­rell so mäßig läuft (s. z. B. https://​www​.radio​sauer​land​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​s​a​u​e​r​l​a​n​d​-​w​e​i​h​n​a​c​h​t​s​g​e​s​c​h​a​e​f​t​-​1​1​6​2​4​4​6​.​h​tml)
    und war­um auch die Weihnachtsmärkte in der Regel eher schlecht besucht sind. Es hät­te ja auch sein kön­nen, dass die geimpf­te Mehrheit den Konsum ordent­lich ankur­belt, indem sie das "2G"-Shoppen genüss­lich zelebriert.

    Nerven die Abstandsregeln? Das Anstehen vor Einkaufszentren, um den Nachweis kon­trol­lie­ren zu lassen?
    Ist die Stimmung ein­fach schlecht (weil das Ganze eben mehr ist als die Summe sei­ner Teile)? Oder… das Allgemeinbefinden (gera­de nach dem "Booster")?
    Ist die Angst, sich trotz dop­pelt und sogar drei­fach ver­ab­reich­ter Spritze anzu­ste­cken, der Grund?
    Ist es in eini­gen Fällen die Solidarität mit den Menschen ohne Genpräparat-Injektion?

    Mich wür­de das wirk­lich interessieren.

      1. @Nicklas: & @aa .… wäre schon inter­es­sant, ich befürch­te aber das die Zahlen bes­ser ver­steckt wer­den als ein Top Secret Dokument .… die Zahlen die ich ken­ne rei­chen nicht für das was asu­ge­ru­fen und umge­setzt wurde.

    1. Ich sehe das ähn­lich wie @aa. Die offi­zi­ell aus­ge­ge­be­nen Impfquoten sind schon allei­ne des­halb frag­wür­dig weil das Vorgaukeln von Mehrheiten nun wirk­lich zum sim­pls­ten 1x1 der psy­cho­lo­gi­schen Manipulation gehören.

      Pfrüfen kann die­se Zahlen sowie­so nie­mand und über­leg ein­fach mal wie es sich anfüh­len wür­de wenn es viel­leicht nur gut 50% wären. Das ver­setzt Berge was das per­sön­li­che Empfinden angeht. Das wis­sen gera­de die Bundesverhaltenspsychologen für Nudging und Propaganda beson­ders gut. Wenn es so wäre kann man sich prak­tisch 100% sicher sein dass es dort kei­ner frei­wil­lig zuge­ben würde.

    2. @Nicklas:
      Alles von dir genann­te kommt bei den 2g-lern vor.
      Ich glau­be auch, dass eine ver­dreh­te Form von Kaufreue auftritt.
      Die Versuchspersonen erken­nen oder erfüh­len, dass ihre Entscheidung in vie­ler­lei Hinsicht falsch war.
      Sie wur­den über­rum­pelt und zum "Kauf" mit unhalt­ba­ren Übertreibungen überredet.
      Da sie die gekauf­te Ware nicht zurück­ge­ben kön­nen und nicht­ein­mal der Verkäufer ange­spro­chen wer­den kann, bahnt sich die Reue ande­re Wege.
      Das führt auch zu kogni­ti­ver Dissonanz, wenn sie nun Sachen machen, die nur mit 2g "erlaubt" sind.

      https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​K​a​u​f​r​eue

    3. Auf Solidarität brauchst du als Ungeimpfter nicht zu hof­fen. Eher wirst du gemob­bed. Trotzdem gibt es auch eine Menge muti­ger Leute, die trotz Impfung kei­ne Angst vor Nichtgeimpften haben. Sie haben sich aus ver­schie­de­nen Gründen nicht ver­wei­gert, akzep­tie­ren aber auch die Haltung von Ungeimpften. So soll­te es sein.

      Kein Wunder, wenn der Mob die Parolen des Weltärztepräsidenten auf­nimmt, der alle Impfunwilligen zu Tyrannen stem­pelt, derer man sich erweh­ren muss. Durch mehr Druck im Kessel natürlich.
      Die meis­ten haben wohl kei­ne Lust, sich den stän­di­gen Kontrollen zu unter­wer­fen. Und das ist gut so. 

      So haben es unse­re Politclowns und die Strippenzieher im Hintergrund geschafft, die Propaganda immer schön auf die mit den Meldungen ein­her­ge­hen­den Angstgefühle zu zielen.
      Absolute Zahlen ohne genau­en Kontext. Hauptsache gros­se Zahlen. Lieber tau­send Promille als 1.
      Dann die Bilder aus Intensivstationen, Impfungen, Aussprüche diver­ser Politiker etc.
      Verunsicherung und Angst ist gewoll­tes poli­ti­sches Kalkül. Die Herren spie­len mit dem Feuer. Sie sähen Streit, sind bereit rote Linien zu über­schrei­ten und das Militär als Helfer in einer ver­meint­li­chen Katastrophe not­falls auch gegen Teile des Volkes ein­zu­set­zen. Sowas gab es nach dem 2.Weltkrieg noch nie in Westdeutschland. 

      Erst, wenn die Statistiken im Frühjahr das Jahr 2021 hin­sicht­lich der Inanspruchnahme der Krankenhäuser eben­so als völ­lig nor­ma­les Jahr aus­wei­sen, wie schon das Jahr 2020, wird wahr­schein­lich bis auf ein paar beson­ders Doofen auf­fal­len müs­sen, dass sie auf dem Holzweg sind.
      Irgendwann fra­gen sich auch die Dümmeren, was die Impferei eigent­lich soll. 

      Es wird eine wei­te­re Welle mit der Omikronvariante geben. Die wird dann akri­bisch beob­ach­tet wer­den und wie­der­um reich­lich gelo­gen. Es spricht aber alles dafür, dass die­se Variante zwar anste­cken­der ist, aber um das min­des­tens 10-fache unge­fähr­li­cher. Das ist pri­ma. Es sorgt für eine natür­li­che Durchsuchung in sport­li­chem Tempo. Die Gefährlichkeit liegt damit weit unter der einer sai­so­na­len Grippe.

      Also immer schön cool blei­ben. Die Zeit arbei­tet für uns. Jeder aktu­el­le Blödsinn ent­larvt sich im Laufe der Zeit als kopf­lo­ses Kasperltheater. G3 und G4 und G5-Regel und dann muss end­lich mal Schluss sein. Der letz­te Coronaprophet wird dann Karl Lauterbach sein unter dem Label: Der Hochstapler.

      1. Danke für Eure Überlegungen.
        Wollen wir mal hof­fen, dass der Grusel samt Kabinett und allen ande­ren skru­pel­lo­sen (über Leichen gehen­den) Akteuren ver­schwin­det und bei den ande­ren das Denken mit Herz UND Verstand wie­der einsetzt.
        Diese Gesellschaft muss auf­ge­rich­tet wer­den, sonst besteht sie aus Kriechern.

        Viel zu tun.
        "Wer hilft uns, um die ein­sam Gestorbenen zu trau­ern?" Roberta Caprini
        https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​R​H​Z​S​R​K​I​w​vQ0

    4. Vermutlich sind die Geimpften durch die wie­der extre­me täg­li­che TV- Panikmache mit gesta­pel­ten Särgen und beatme­ten Patienten, aber auch durch auf­kom­men­de eige­ne Zweifel am Nutzen der Impfung, total ver­un­si­chert‼️
      Sie kön­nen sich dann auch nicht so unbe­küm­mert ihrer 2G- Privilegien erfreu­en‼️

  3. Darf man eigent­lich den öffent­li­chen Raum der­ar­tig absper­ren? Was ist, wenn jemand dort in der Straße wohnt oder arbei­tet, aber nicht 2G erfüllt? Oder wenn in die­ser Straße eine Apotheke ist oder ein Arzt, bei dem man einen Termin hat?

    1. @Johannes Schumann: Die Straße ist nicht abge­sperrt. Sie ist sehr breit, in der Mitte ist der Käfig für die weni­gen mas­kier­ten 2G, drum­her­um tobt das Leben.

  4. "… Gestern auf dem Weihnachtsmarkt Wilmersdorfer Straße. Rechts hin­ter Gittern: 2G und Maskenpflicht. …"

    Da wüsst' ich was ent­schie­den Bessres.
    Dresdner oder Annaberg-Buchholzer Stollen, hei­ßen Kaffee und in Gedanken im tief ver­schnei­ten mitt­le­ren Erzgebirge (Olbernhau, Schwarzenberg, Annaberg-Buchholz, Kühnhaide, Seiffen und ande­re schö­ne Orte).
    Olbernhau, sie­he https://​www​.olbern​hau​.de/
    Schwarzenberg, sie­he https://​www​.schwar​zen​berg​.de/​d​e​/​w​e​l​t​e​r​b​e​.​h​tml
    Annaberg-Buchholz, sie­he https://​www​.anna​berg​-buch​holz​.de/​d​e​/​t​o​u​r​i​s​m​u​s​.​php
    Wenn man schon mal in Annaberg-Buchholz ist, ist ein Abstecher in den Frohnauer Hammer zu emp­feh­len. Schmiedemuseum
    Frohnauer Hammer, sie­he https://​www​.anna​berg​-buch​holz​.de/​d​e​/​k​u​l​t​u​r​/​f​r​o​h​n​a​u​e​r​-​h​a​m​m​e​r​.​php
    Kühnhaide, Ort mit den nied­rigs­ten Außentemperaturen in Deutschland, sie­he https://​www​.kuehn​hai​de​.de/​k​u​e​h​n​h​a​i​d​e​.​h​tml
    Seiffen, sie­he https://​seif​fen​.de/

    Na, wer ver­steht, was hier gesun­gen wird (Erzgebirgisch des mitt­le­ren Erzgebirges).
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​w​3​Z​V​F​j​_​z​4Gg

    Maskiert auf dem Weihnachtsmarkt, ge"impft", das muss nicht sein.

    1. @Balance
      Aus unse­rem "Gentherapiezentrum war zu hören:
      "Damit ich in der Schule kei­ne Maske mehr tra­gen muß."
      Wers glaubt, wird selig.

  5. @Nicklas Meiner Erfahrung nach nervt die Kontrolliererei an sich. Je nach­dem, wie es orga­ni­siert ist, musst du ja vor jedem Geschäft den Nachweis vor­zei­gen, oder dich in die Schlange zum Bändchenabholen stel­len, wenn du nur mal kurz was besor­gen willst. Das machst du ein‑, zwei­mal mit, aber täg­lich? Wie attrak­tiv erscheint dage­gen dann das Onlineshopping …

    Ich glau­be nicht, dass das der Plan ist, schon gar nicht der betrof­fe­nen kom­mu­na­len Regierungen, aber die rui­nie­ren die Innenstädte.

    1. Laut WEF sol­len die Innenstädte aus­ster­ben, krea­ti­ve Zerstörung nen­nen die das. Nur noch Wohnungen für Reiche und Büros. Insofern passt alles prima.

    2. Manche sind sogar so peni­bel gehor­sam und wol­len auch den Personalausweis zum Abgleich sehen..das geht dann doch so man­chem gegen den Strich.

  6. Hab da auch einen:

    Mach hoch den Kurs, die Tasche weit
    es kommt der Herr des Krisenzeit.
    Der Staat der macht die Pharma reich
    und streicht dabei den Lohnausgleich.
    Sperrt Freiheit ein auf unbestimmt
    Und wer nicht will den er dann zwingt
    Doch nir­gens ein Komplott
    Wer´s meint begeht Verrat

  7. ""Die Straße ist nicht abge­sperrt. Sie ist sehr breit, in der Mitte ist der Käfig für die weni­gen mas­kier­ten 2G, drum­her­um tobt das Leben.""

    Gerade Kopfkino = Zoo
    Mama, ist das ein Mutant??
    Nein, mein Liebes. Der ist nur geimpft!!

    1. @Ariadne
      um den Käfig lau­fen, alles fil­men und dann hier­mit mischen:
      Hans Knipp: https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​i​Y​h​J​_​v​_​M​BIo
      oder
      Willy Milowitsch: https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​s​O​k​b​B​I​D​W​XOM
      und dann das Ganze pos­ten: Instagramm, Telegram usw.
      Hätte es schon längst gemacht, aber hier gibts kei­nen "Käfig".

  8. Wenn wir gera­de schon bei Weihnachtslieder sind: Ich habe gera­de die ver­schol­le­nen Verse 16–18 von "Vom Ordnungsamt da komm ich her" gefun­den (aus dem Gesangsbüchlein für ehe­mals ver­irr­te, nun gene­se­ne Geister):

    Ich bin ja jetzt ne NaziSau
    kill´ Oma, Kind und Ehefrau
    dem Gestern völ­lig zugewandt
    ab heu­te hal­te ich den Rand

    Dem Staat dem hab´ ich kaum getraut
    auf jeden Bullen draufgehaut
    gebrüllt es gibt hier kein Infekt
    hab lei­der nie was gegen gecheckt

    Nun sitz ich in der Klapse hier
    das hab ich von der Freiheitsgier
    o wehe Dir Du Minderheit
    nun ist es Zeit für Redlichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.