Mann will sich mit Arm-Attrappe Corona-Impfnachweis erschleichen

Die Tyrannen und Terroristen wer­den immer ein­falls­rei­cher, müs­sen aber noch nachbessern:

»Rom – Impfkritiker mach­ten im Internet Scherze dar­über, wie man eine Spritze mit einer mRNA-Impfung umge­hen könn­te. Ein Italiener dach­te tat­säch­lich, er kön­ne sich mit dem Trick ein Impfzertifikat erschwin­deln – und flog natür­lich auf. Wie die Behörden am Freitag mit­teil­ten, hielt der 50-Jährige in Biella im Nordwesten des Landes dem Gesundheitspersonal für die Impfspritze eine Arm-Attrappe hin. Der Silikon-Arm hat­te zwar eine rea­lis­ti­sche Hautfarbe, das Gesundheitspersonal ließ sich jedoch nicht täu­schen. Der Fall wur­de sofort der Polizei gemeldet.

„Der Fall grenzt an Lächerlichkeit, wenn wir hier nicht von einer Tat von enor­mer Tragweite spre­chen wür­den“, urteil­te der Regierungschef der Region Piemont, Alberto Cirio, im Online-Netzwerk Facebook. Der Betrugsversuch sei „inak­zep­ta­bel ange­sichts der Opfer, die unse­re gesam­te Gemeinschaft wäh­rend der Pandemie in Form von Menschenleben, sozia­len und wirt­schaft­li­chen Kosten bezahlt hat“.

Impfzertifikat: Italien wechselt vom „grünen Pass“ zum „supergrünen Pass“

In Italien tre­ten am Montag ver­schärf­te Restriktionen für Menschen in Kraft, die nicht gegen das Coronavirus geimpft sind. Voraussetzung für den Besuch von Innenräumen von Restaurants, Museen, Kinos, Theatern und Sportveranstaltungen ist dann nicht mehr der „grü­ne Pass“, der eine Corona-Impfung, eine über­stan­de­ne Covid-19-Erkrankung oder einen aktu­el­len nega­ti­ven Corona-Test belegt, son­dern der „super­grü­ne Pass“, der nur Geimpften oder Genesenen aus­ge­stellt wird. Der bis­he­ri­ge grü­ne Pass ist dann nur noch für das Aufsuchen des Arbeitsplatzes ein­setz­bar…«
ber​li​ner​-zei​tung​.de (3.12.)

10 Antworten auf „Mann will sich mit Arm-Attrappe Corona-Impfnachweis erschleichen“

  1. War es ein soge­nann­ter "Alena-Arm"? Jede Dosis muss in einen Arm! Und für bestimm­te Räte gilt: Jede Dosis muss in einen der Armleuchter!

  2. Die Hand Gottes wird es rich­ten. Auch den Alberto, falls die Mitläufer auch bedacht wer­den. Der „super­grü­ne“ Pass wird dann wohl bald vom brau­nen abgelöst?

  3. Der Regierungschef der Region Piemont hat sein Propaganda-Sprech aber gut gelernt.

    Ganz ähn­lich wird in Kriegszeiten die Verurteilung von Menschen begrün­det, die sich nicht für die Kriegstreiber an der Front ver­hei­zen las­sen wollen.

  4. " … wenn wir hier nicht von einer Tat von enor­mer Tragweite spre­chen würden“

    Ich ver­mu­te: Von einer Tat, deren "enor­me Tragweite" von kei­nem Strafgesetz bis­her erfasst wird. Zu Menschengedenken hat man nicht bedacht, so etwas zu bestra­fen? Das soll­te ein Hinweis sein, dass man enorm von der Spur abge­kom­men ist.

  5. Das wür­de mich in der Tat auch inter­es­sie­ren, wel­cher Straftatbestand enor­mer Tragweite erfüllt sein soll.
    Erschleichen von Impfzertifikaten steht mei­nes Wissens bis­lang nicht im Gesetzbuch.
    Da wür­de ich schon eher eine Nötigung oder Körperverletzung sehen, wenn z. B. Menschen mit hohen Antikörper-Werten zur unnö­ti­gen, evtl. schäd­li­chen Auffrischung getrie­ben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.