"Maske weg, hat kein' Zweck" jetzt auch in B und BB

Plötz­lich geht es doch ratz­fatz*. Die Anpas­sung der Rechts­la­ge an die Rea­li­tät erreicht zwei wei­te­re Bun­des­län­der. tages​spie​gel​.de mel­det am 6.1.23:

»Beschlüs­se am Diens­tag geplant: Ber­lin und Bran­den­burg wol­len Mas­ken­pflicht im ÖPNV zum 2. Febru­ar kippen
Die Mas­ken­pflicht im öffent­li­chen Nah­ver­kehr soll in Ber­lin und Bran­den­burg am 2. Febru­ar enden. Das bestä­tig­te der Spre­cher der bran­den­bur­gi­schen Lan­des­re­gie­rung, Flo­ri­an Engels, am Frei­tag dem Tages­spie­gel. Zuerst hat­ten die „Mär­ki­sche All­ge­mei­ne“ und der rbb berich­tet. Bei­de Län­der hät­ten dem­nach drauf ver­stän­digt, dass die Auf­he­bung der Mas­ken­pflicht an dem Tag ab Mit­ter­nacht gel­ten solle.
Die ent­spre­chen­den Beschlüs­se sol­len am kom­men­den Diens­tag im Bran­den­bur­ger Land­tag sowie im Ber­li­ner Senat gefasst wer­den. Zunächst hat­ten bei­de Län­der ein Ende der Mas­ken­pflicht in Bus und Bahn zu Mit­te Febru­ar anvi­siert. (Tsp)
«

* Ich neh­me die Kri­tik an und das Wort zurück.

9 Antworten auf „"Maske weg, hat kein' Zweck" jetzt auch in B und BB“

    1. Nein, ist es nicht, noch vier wei­te­re Wochen die­ser sinn­frei­en Drang­sa­lie­rung. Ich habe für mich die Mas­ken­pflicht im ÖPNV bereits im April 2022 auf­ge­ho­ben, nie hat mich jemand dar­auf ange­spro­chen, ich beob­ach­te seit Wochen sta­bi­le 60% mit und 40% ohne. Ich bin aller­dings gespannt, wie vie­le das Zei­chen des Dres­sur­er­folgs auch nach der offi­zi­el­len Auf­he­bung noch wei­ter­tra­gen – sicher ist schließ­lich sicher ..

  1. Wor­an erkennt man die meis­ten Bio Deut­schen: schön brav mit der Mas­ke in der Bahn.
    Bin seid 6 Mona­ten das ers­te mal wie­der in DE, Dres­den um genau zu sein. Hat sich nicht viel verändert.

  2. "Dr. Alrun Seid­ler – Infektiologie
    @DrASeidler 2h

    Impf­sta­tus ist laut #RKI nur bei 47,4% aller Inten­siv­pa­ti­en­ten bekannt.

    Lächer­lich: bei Kran­ken­haus­auf­nah­me wird der Sta­tus fast noch vor den ande­ren Para­me­tern erho­ben, er ist also bekannt!

    @rki_de: war­um wollt Ihr Daten nicht dar­stel­len? Wäre Impf­ef­fek­ti­vi­tät dann negativ??"

    https://​nit​ter​.net/​D​r​A​S​e​i​d​ler

  3. "Der Land­kreis Meck­len­bur­gi­sche Seen­plat­te (mit 5500 Qua­drat­ki­lo­me­tern der nach Flä­che mit Abstand größ­te in Deutsch­land und dop­pelt so groß wie das Saar­land) schränkt sei­ne Coro­na-Impf­an­ge­bo­te deut­lich ein und wird sie ab März ganz aufgeben."

    Ver­gan­ge­ne Woche waren es bun­des­weit täg­lich ca. 7 Tsd. Dosen, die­se Woche dürf­te es sich auf ca. 6 Tsd. pro Tag ausgehen.
    Also umge­rech­net aktu­ell ca. 20 Kan­di­da­ten pro Tag im o.g. Landkreis.
    Lie­be "Impf­ärz­te" & Co., ihr müsst nicht sie­ben Dosen aus einer Ampul­le "quet­schen", es ist genug da, ihr könnt für jeden "Impf­wil­li­gen" eine neue Pul­le öff­nen, bevor es sowie­so ent­sorgt wer­den muss. Ist doch ganz pri­ma arran­giert von dem Karl L. und dem Jens S..

  4. noch 26 Tage Schwach­sinn ist "ratz­fatz"???
    Und am 1.2.2022 23:59 wird dann der letz­te "Mas­ken­ver­wei­ge­rer"
    festgenommen?

    Man kann sich die lächer­li­chen Ver­hand­lun­gen gut vorstellen:
    Äh, wir hat­ten doch mal "Anfang März" gesagt?
    Nee, "Ende Februar"!
    Also, äh, Frau X und Herr Y sagen, dass sofort …
    Also gut, dann tref­fen wir uns in der Mit­te, OK?
    Dafür aber dann alles ande­re bei­be­hal­ten, wegen des Schut­zes der Vul­ner­ablen. Gebongt!

    Es ist wohl wie bei ande­ren Krie­gen auch:
    irgend­wann "schwei­gen die Waf­fen" (aber bis das auch der Letz­te gemerkt hat, dauert's eben …).
    Mir ist aller­dings kein Krieg bekannt, vor des­sen exakt ange­kün­dig­tem Ende noch plan­mä­ßig ein paar Wochen wei­ter­ge­bal­lert wurde.
    Aber viel­leicht passt das doch irgend­wie in die­ses Bild (womit ich weder den Ers­ten Welt­krieg noch jenen "gegen das Virus" – bzw. die Zivil­be­völ­ke­rung ver­harm­lo­sen will):
    https://de.wikipedia.org/wiki/Waffenstillstand_von_Compi%C3%A8gne_(1918)#Verlauf
    "Ein Ter­min für ein Tref­fen kam erst nach einem wochen­lan­gen Noten­wech­sel (…) zustan­de. Nach ein­mo­na­ti­ger Ver­spä­tung erhielt eine deut­sche Dele­ga­ti­on unter Staats­se­kre­tär Mat­thi­as Erz­ber­ger die Erlaub­nis, nach Frank­reich zu reisen."
    plus
    noch­mal 72 Stun­den ohne Verhandlungen.
    Am Ende wur­de der Ver­trag "am 11. Novem­ber zwi­schen 5:12 Uhr und 5:20 Uhr fran­zö­si­scher Zeit unter­zeich­net und trat um 11 Uhr in Kraft."
    Wie vie­le Men­schen die mona­te­lan­ge (oder eher vier­jäh­ri­ge?) Ver­zö­ge­rung wohl gekos­tet hat? Wäre viel­leicht etwas für Modellierer.

    1. "Es ist wohl wie bei ande­ren Krie­gen auch:
      irgend­wann "schwei­gen die Waf­fen" (aber bis das auch der Letz­te gemerkt hat, dauert's eben …)."
      Kann noch 30 Jah­re dau­ern, sie­he Ono­da Hirō, Yokoi Shōi­chi oder Naka­mu­ra Teruo…, oder eben Kali Lautelbacho.

  5. selbst unter Andro­hung von Gewalt:

    "Am 2. Febru­ar soll die Mas­ken­pflicht in Bus­sen und Bah­nen in Ber­lin und Bran­den­burg enden. Die BVG äußer­te sich bis­lang zurück­hal­tend. Wie das Unter­neh­men auf Nach­fra­ge bestä­tig­te, tra­gen in den Fahr­zeu­gen Beob­ach­tun­gen zufol­ge über den Tag und alle Ver­kehrs­mit­tel gese­hen durch­schnitt­lich rund 60 Pro­zent der Fahr­gäs­te Mas­ke. Die Ein­hal­tung der Mas­ken­pflicht wer­de nach wie vor durch Sicher­heits­kräf­te kontrolliert.""
    ber­li­ner-zei­tung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.