Menschenfresser

"Hart aber fair vom 13.12.2021 2G unterm Christbaum: Wie wird aus dieser Weihnacht noch ein Fest?" Viele kritische Fragen von ZuschauerInnen, die Eingeladenen rotieren gedanklich in ihrer Blase. Quelle: youtube.com

Rio Reiser - Menschenfresser

Videoquelle: youtube.com

[Chorus I:]
Menschenfresser sind auch Menschen, doch nicht immer Männer
Menschenfressermenschen fressen Professoren und Penner
Menschenfressermenschen können Menschen gar nicht riechen
Menschenfressermenschen sehen Menschen gerne kriechen

[Strophe I:]
Menschenfressermenschen haben auch ein Herz für Kinder
Menschenfressermenschen leben meistens viel gesünder
Menschenfressermenschen essen manchmal vegetarisch
Menschenfressermenschen sind nicht immer blond und arisch

[Chorus II:]
Und wenn Menschenfresser weinen
Tut ihnen alles schrecklich leid
Doch sie können's ja nicht ändern
Es ist halt 'ne harte Zeit

[Strophe II:]
Menschenfressermenschen sind normal und meist sehr fleißig
Menschenfressermenschen gibt's nicht erst seit '33
Menschenfressermenschen sind oft ganz ganz liebe Väter
Menschenfressermenschen sind meist Überzeugungstäter
Menschenfressermenschen fressen Menschen selten selber
Menschenfressermenschen haben ihre tausend Helfer
Menschenfressermenschen dürfen niemals ruh'n
Menschenfressermenschen haben schrecklich viel zu tun

[Chorus II]

[Strophe III:]
Menschenfressermenschen können auch Tennis spielen und reiten
Menschenfressermenschen gibt's auf allen Seiten
Menschenfressermenschen kriegen Menschenfresserrenten
Menschenfressermenschen bringen's bis zum Präsidenten
Menschenfressermenschen geht's nicht immer nur um's Geld
Menschenfressermenschen gehört fast die ganze Welt
Menschenfressermenschen zeigen selten ihr Gesicht
Menschenfressermenschen wissen alles über dich
Menschenfressermenschen stehen neben dir am Tresen
Menschenfressermenschen sind es immer nicht gewesen
Menschenfressermenschen kriegen Menschenfresserrenten
Menschenfressermenschen bringen's bis zum Präsidenten

[Chorus I]

[Outro:]
Menschenfressermenschen fressen[x6]

23 Antworten auf „Menschenfresser“

  1. Das unbe­greif­li­che Desinteresse an den Genesenen

    " .. Das Desinteresse an Genesenen ist erstaun­lich, um es vor­sich­tig zu for­mu­lie­ren, denn natür­lich ist es ent­schei­dend, wie hoch der Anteil der bereits grund­im­mu­ni­sier­ten Menschen in einer Bevölkerung ist, auf das ein Virus trifft. (Es wäre in die­sem Zusammenhang auch inter­es­sant zu erfah­ren, von wel­cher Genesenenrate eigent­lich die Modellierungen ausgehen.)

    Die Abwesenheit des Interesses an den Genesenen geht wei­ter, da im Hinblick auf die Impfquote oder die gewünsch­te Impfquote nie­mals die Quote der Genesenen auch nur berück­sich­tigt wird. Sie fin­det nicht ein­mal Erwähnung. Ganz so, als ob nur Geimpfte eine Immunisierung hät­ten und ein­zig eine Impfung die­se gewähr­leis­ten würde. .."

    https://​www​.hei​se​.de/​t​p​/​f​e​a​t​u​r​e​s​/​D​a​s​-​u​n​b​e​g​r​e​i​f​l​i​c​h​e​-​D​e​s​i​n​t​e​r​e​s​s​e​-​a​n​-​d​e​n​-​G​e​n​e​s​e​n​e​n​-​6​2​9​7​3​8​5​.​h​tml

    https://t.me/s/impfenmussfreiwilligbleiben/9314

    1. Dieses Desinteresse ist auch in die ande­re Richtung inter­es­sant: Sind Genesene nicht mglw. nur von einem falsch posi­ti­ven Test gene­sen und könn­ten des­halb auch zukünf­tig anste­ckend sein?

      Diese Verweigerung von Studien zum tat­säch­li­chen Ausbreitungsgeschehen ist uinfassbar.

      @aa: Danke für den "Menschenfresser" von Reiser. Wie passend!!!

  2. Und selbst wenn ich 15 Booster hät­te, wür­de ich zu Herrn Müller nicht zum Kaffeetrinken gehen. Als Ungeimpfter tref­fe ich mich stän­dig mit ande­ren Ungeimpften. Passiert ist da bis­her nichts! Wie auch? Erklären kann er mir das selbst­ver­ständ­lich nicht – es han­delt sich ver­mut­lich um rei­nen Zufall oder den "Sechser" im Lotto.

    Ich muss mich als Ungimpfter nicht vor Ungeimpften schüt­zen, auch nicht vor Geimpften – aber auf jeden Fall vor die­sen Leuten in den Talkshows, die man noch nicht mal mehr Geisteskranke nen­nen kann; so geis­tig beschränkt und ideo­lo­gisch ver­bohrt, wie die sein müssen.

    Der ein­zi­ge Kanal, über den ich mich nicht infor­mie­re, sind die MSM. Natürlich geht eine Herzmuskelentzündung wie­der weg, nur habe ich dann in den meis­ten Fällen nur noch 10 Jahre zu leben.

    Restlos alle dort gehö­ren dau­er­haft weggesperrt!

    1. (O‑Ton der Noch-Oberbürgermeister-Müller, spd, Berlin:)
      "Es geht dar­um noch­mal deut­lich zu machen: Jeder Kontakt mit Ungeimpften ist gefährlich …"

      @ Helmi2000:
      "… Ich muss mich als Ungimpfter nicht vor Ungeimpften schüt­zen, auch nicht vor Geimpften – aber auf jeden Fall vor die­sen Leuten in den Talkshows, die man noch nicht mal mehr Geisteskranke nen­nen kann; so geis­tig beschränkt und ideo­lo­gisch ver­bohrt, wie die sein müssen. …"

      Das, was der Oberbürgermeister Müller gesagt hat, ist Hetze und erin­nert an Sprüche aus der Nazizeit, wie "Kauft nicht beim Juden." Das heißt jetzt: "Geht Nicht-Ge"impften" aus dem Weg. Nicht"geimpfte" gehö­ren nicht mehr zur Gesellschaft und dür­fen gejagt wer­den." Dass Nicht-"Geimpfte" nicht mehr zur Gesellschaft gehö­ren wür­den, sag­te der Spalter Tobias Hans (cdu) eben­falls in die­ser Woche.
      Steuern bezah­len aber müs­sen die Nicht-"Geimpften"?

      Das Beste ist, die­se Aussagen die­ser Spalter zu igno­rie­ren und jede/r macht, was sie und er machen will.

      Anhand der Aussagen vo Müller bei Plassberg lässt sich erah­nen, wie und das die "C"-Felle den Politikern offen­sicht­lich davon­schwim­men und die­se Politiker, wie Müller, am Ende öffent­lich als Lügner daste­hen werden.

  3. Also täu­sche ich mich, oder ist ARD "hart aber fair" auch nicht bes­ser als so eini­ge tele­gram – Eigenproduktionen?

    Ist das viel­leicht auch eine Ursache der telegram-Angst ?

    1. Natürlich sind sämt­li­che Medien, Radio, Fensehen, Internet.… nicht unab­hän­gig. Um es kon­kret zu sagen: Sie befin­den sich in den Händen der herr­schen­den Klasse und somit ist alles was da ver­an­stal­tet wird in deren Interesse. War das jetzt eine Überraschung für Sie!?

      1. @Erfurt: Hab jah­re­lang kein TV geschaut. Die bemü­hen sich in der Sendung nicht mal dar­um, Objektivität zu bewah­ren. Gebührenfinanzierung geht offen­bar zu Lasten der Qualität.

  4. Der Kontakt mit einem Ungeimpften ist für 15 Geimpfte ris­kant. Also wirkt die Impfe nicht.

    Interessant ist, was Müller sagt, ohne dass es ihm bewusst sein dürfte.

    1:27 – "Weil eben ein Kontakt zwi­schen 15 Menschen und einem Ungeimpften bedeu­tet, für 15 wird es wirk­lich riskant."

    Sind für ihn Ungeimpfte kei­ne Menschen mehr?

  5. Der (imho) sym­pa­thi­sche Herr Watzl (oder Witz‑l?) und der (imho) durch­ge­knall­te Herr Müller sind ein per­fek­tes Duo:
    Müller macht pri­vat auf 2G-Apartheid und Watzl lie­fert dafür den men­schen­freund­li­chen Überbau ("ich will dich doch nur vor dir selbst schützen!").

    Was die Rechtgläubigen beson­ders empört: wenn man erklärt, kei­ner­lei Interesse dar­an zu haben, sich in einer G‑sellschaft auf­zu­hal­ten, die auf den "G‑Status", Dauertests oder Maskierung wert legt.
    G‑leich ob es sich ums Ein-kau­fen, Aus- oder sonst etwas gehen handelt.
    On top: wenn man hin­zu­fügt, dass einem An- wich­ti­ger als Ab-stand ist.

    Grund zur Hoffnung gibt, dass ich mich allein inner­halb der letz­ten Woche mit etwa 20 Menschen (davon etwa 80% "Mehrfachgeimpfte") z.T. meh­re­re Stunden in geschlos­se­nen Räumen auf­ge- und unter-hal­ten habe – wobei "das Thema" ledig­lich gestreift wur­de. Klappte wunderbar.
    Die "Corona-Regeln" wer­den ohne­hin bereits seit gerau­mer Zeit von wesent­lich mehr als den fair-här­tet geschätz­ten 47% all­täg­lich "gebro­chen".

  6. This song goes out to all the vic­tims of American terrorism,
    and all the dumb fucks with Gulf War Syndrome
    This goes:

    Disease in your bloodstream,
    geno­ci­de by che­mi­cal means,
    its too late for apologies,
    governments are always try­ing to kill someone.

    now you will die, toxic fire, government lies

    government wants to use you,
    the government che­mists crea­te a brew,
    sim­ply pro­vi­ded to kill you,
    bio­lo­gi­cal war­fa­re is not­hing new.

    now, its too late. meet your death, toxic flames.

    Disease in your bloodstream,
    geno­ci­de by che­mi­cal means,
    its too late for apologies,
    governments always wan­na kill someo­ne. [x3]
    666! 

    https://​you​tu​.be/​w​a​t​c​h​?​v​=​b​8​M​M​z​z​j​p​4PE

    Nicht ganz so sub­til aber passt erschre­ckend gut dafür dass es schon locker 20 Jahre alt und völ­lig anders ger­meint ist. Jemand soll­te mal ein Cover machen und das Intro ein bischen updaten.

      1. @aa:

        Sollte man viel­leicht nicht ganz wört­lich neh­men. Wie gesagt der Kontext ist eigent­lich ohne­hin ein ande­rer . Wenn man es neu inter­pre­tie­ren will wür­de es wahr­schein­lich dar­auf hin­aus­lau­fen dass die Menschen für den per­sön­li­chen Profit/Machterhalt geop­fert wer­den. "Ermordern" mag etwas dick auf­ge­tra­gen sein aber ich kann nicht sehen dass es gänz­lich falsch wäre. Es ist halt plakativ.

        1. Wie soll man es nen­nen, wenn Menschen gezwun­gen wer­den, ihre Rechte nur unter der Bedingung wahr­neh­men zu kön­nen, wenn sie sich nicht nur ein­mal, zwei­mal oder drei­mal… einer medi­zi­ni­schen Behandlung unter­wer­fen, und wenn sie das bei nahe­zu jeder Gelegenheit nach­wei­sen müs­sen. Das Recht auf Würde, auf kör­per­li­che Unversehrheit, das wir hier­zu­lan­de mit unse­rer Geburtsurkunde bis­lang für selbst­ver­ständ­lich hiel­ten. All das soll genom­men wer­den, Für mich ist das schon eine Art des Tötens, viel­leicht nicht unbe­dingt im phy­si­schen Sinn (bei zu vie­len auch das), son­dern eher spi­ri­tu­ell oder meta­phy­sisch, also das was wir mit dem Menschsein verbinden.

      2. @aa:
        Ich weiss nicht, OB die Regierungen ihre Bürger ermor­den wol­len, aber wenn ich sehr reich, mäch­tig, dazu skru­pel­los und ego­is­tisch wäre, dann wüss­te ich schon einen Grund dafür:
        Wir plün­dern die­sen schö­nen Planeten und ver­wan­deln ihn in eine Müllhalde.
        Das könn­te man been­de… also vor­aus­ge­setzt man wäre Willens und in der Lage dafür so sagen wir etwa 90% der aus deren Sicht nutz­lo­sen Fresser aka Menschen um die Ecke zu brin­gen, bevor­zugt so, daß dabei die Infrastruktur intakt bleibt und die gar nicht mit­be­kom­men, daß sie ermor­det wer­den und sich dar­um nicht wehren…
        Ich sag nicht, daß das der Plan ist, aber es wäre eine plau­si­ble Möglichkeit.

        1. @Klaudia: Da hät­ten die aber deut­li­che effek­ti­ve­re Mittel als so eine Impferei. Das Töten über Verhungernlassen und Verweigern von grund­le­gen­den Lebensbedingungen wird schon lan­ge erfolg­reich eingesetzt.

      3. @aa: Schonmal was von Eugenik gehört, von Planet Parenthood, Bill Gates Eltern? Originalaussagen von Bill Gates '…500 Mill. Menschen, mehr nicht…'?
        Es geht nicht um die direk­te sofor­ti­ge Liquidation. Wenn ich mir die ein­ge­setz­ten Technologien anse­he, ist das ein mit­tel­fris­tig ange­leg­tes Prozedere.
        Um die Frage direkt zu beant­wor­ten: Wir wer­den in der Masse nicht gebraucht für deren Planspiele. Unnötige Fresser.
        Einfach die Sozialisierung der Strippenzieher im Hintergrund anse­hen, beson­ders die Geldgeber und dann deren Ansichten zur Menschheit. Dann schließt man das zumin­dest grund­sätz­lich nicht mehr aus.
        Wenn sie die Rettung aller Menschen im Kopf hät­ten, wür­den sie den Hunger und nicht Corona bekämpfen.

        1. @gossifu: Dem letz­ten Satz kann ich mich anschlie­ßen. Den Rest hal­te ich für wenig durch­dacht. Es gibt pro­ba­te­re Mittel zur Bevölkerungsreduktion, etwa das Verhungernlassen und den Entzug von mini­ma­len Grundlagen des Überlebens. Die wer­den lan­ge höchst erfolg­reich prak­ti­ziert und haben den Vorteil, ziel­ge­nau zu sein. Das "Impfen" quer­beet, vor allem der west­li­chen Wohlstandsbevölkerung, paßt da über­haupt nicht rein. Da wäre sogar ein ordent­li­cher Krieg effek­ti­ver. Die Pharmaindustrie benö­tigt nichts weni­ger als tote KonsumentInnen. Ein paar oder auch etwas mehr neh­men sie in Kauf. Ebenso wenig wie ein Virus sei­ne Wirte wol­len die Pharmainvestoren ihre Kundschaft ermorden.

          1. @ aa

            Aber der Agrarindustrie nut­zen ver­hun­gern­de Konsumenten? Unter Ihren Prämissen ergibt Verhungernlassen, das mut­maß­lich mehr Widerstandspotential auf allen Ebenen bie­tet, genau­so wenig Sinn.

            Und ein Krieg, mit sei­nen unkal­ku­lier­ba­ren Folgen? Wie soll­te der ein pro­ba­tes Mittel sein?

            Überhaupt ist frag­lich, ob die­se Logik hier trifft. Insofern geht die Frage, was das gegen­wär­ti­ge Regime davon hät­te, genau­so fehl, wie die Frage, war­um das NS-Regime auf die vie­len bril­lan­ten jüdi­schen und "bol­sche­wis­ti­schen" Geistesgrößen hät­te ver­zich­ten sol­len, wodurch es sich selbst schwäch­te. Und das auch noch vor dem Hintergrund der "dar­wi­nis­ti­schen" Ideologie. Es ist das Prinzip des Verrückten. Wie soll man da nach Logik fragen?

  7. Wenn man die­sen Menschen nur alle paar Monate zuhört, wie sie da vor sich hin faseln, ste­hen einem die Haare zu Berge ange­sichts des Tempos und der Intensität ihrer Radikalisierung und des Verlusts jeg­li­chen Kontakts mit der Realität. Es ist, als sähe man einen heim­li­chen Mitschnitt einer Sekte. Ich nei­ge nicht zur Schwarzmalerei, aber ein biß­chen mul­mig wird mir schon bei dem Gedanken, daß die­se Leute nicht ohne Bedeutung sind. Und ja: Ich fin­de das unkom­men­tier­te Ausstrahlen sol­cher Sendungen durch öffent­lich-recht­li­che Medien gemein­ge­fähr­lich und verantwortungslos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.