Milder Streik: Nicht "Geimpfte" melden sich krank

Noch ist es nicht ganz so weit: "Alle Räder ste­hen still, wenn Dein Arm das Gift nicht will". Doch in immer mehr Unternehmen macht sich bemerk­bar, daß auf Menschen nicht ohne wei­te­res ver­zich­tet wer­den kann, die selbst­be­stimmt über die Verabreichung umstrit­te­ner "Vakzine" bestim­men wollen:

»3G-Regel bei der BVG: Krankmeldungen neh­men zu
Im Berliner Nahverkehr fal­len Fahrten aus, seit­dem sich unge­impf­te Mitarbeiter tes­ten las­sen müs­sen. S‑Bahn und DB mel­den eben­falls Einschränkungen. 

Berlin- Das hört man als Fahrgast nicht gern. „Derzeit kön­nen wir Ihnen nicht alle Fahrten anbie­ten“ – so lau­te­te eine Durchsage der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die am Montagmorgen in der U‑Bahnstation Eberswalder Straße auf der Linie U2 aus dem Lautsprecher kam. Das Landesunternehmen ist mit sei­nem Problem nicht allein. Am Wochenende mel­de­te DB Regio Zugausfälle auf der Strecke zum BER. Zuvor hat­te die S‑Bahn Berlin ange­kün­digt, dass sie ihren Fahrplan aus­dünnt – eben­falls weil der Krankenstand gestie­gen ist. Auffällig ist, dass die Zahl der Krankmeldungen im Nahverkehr seit der Einführung von 3G am Arbeitsplatz zuge­nom­men hat. „Viele Ungeimpfte haben kei­nen Bock aufs Testen und blei­ben ganz weg, mel­den sich also krank“, sag­te ein Brancheninsider der Berliner Zeitung…

Jeremy Arndt von der Gewerkschaft Verdi: „Die BVG kämpft mit dem­sel­ben Problem wie die S‑Bahn. Auch bei ihr ist die Zahl der Krankmeldungen gestie­gen, seit­dem 3G am Arbeitsplatz gilt.“ Die Folge sei, dass Fahrten „in Größenordnungen“ aus­fal­len und Fahrgäste län­ger als sonst war­ten müssen…

„Die Stimmung ist im Keller“

Seit dem 24. November gilt: Damit Beschäftigte ihre Arbeitsstätte auf­su­chen dür­fen, müs­sen sie gegen Corona geimpft, von der Krankheit gene­sen oder im Besitz eines aktu­el­len nega­ti­ven Testergebnisses sein. Zwar bie­tet die BVG vie­ler­orts Tests an. Doch die Teststellen auf­zu­su­chen, bedeu­tet einen gewis­sen Aufwand, den manch einer scheut.

„Die Stimmung ist im Keller“, berich­te­te jemand, der die ost­deut­sche Verkehrsbranche gut kennt. Es soll Fälle gege­ben haben, in denen Mitarbeiter so unvor­sich­tig waren, vor Zeugen zu sagen, dass sie sich wegen 3G und der damit ver­bun­de­nen Testpflicht für Ungeimpfte krank mel­den. Daraufhin sei­en „arbeits­recht­li­che Konsequenzen gezo­gen“ wor­den, hieß es. „Arbeitnehmern, die kei­nen Impfnachweis vor­wei­sen und sich gleich danach sechs Wochen lang krank mel­den, stei­gen wir schon mal aufs Dach“, füg­te ein Mitarbeiter eines Berliner Verkehrsunternehmens hinzu…

Ein säch­si­scher Regionalzugbetreiber [fand] her­aus, dass Ende November nicht ein­mal ein Viertel sei­nes Personals geimpft war. Bei Güterbahnen in Ostdeutschland soll die Corona-Impfquote noch dar­un­ter gele­gen haben..

„Corona ist ein Thema, das emotionalisiert“

Nicht nur in Berlin müs­sen sich Fahrgäste auch wei­ter­hin auf Einschränkungen ein­stel­len. „Corona-Erkrankungen, Quarantäne, Kinderbetreuung wegen geschlos­se­ner Kitas und Schulen: Aufgrund eines hohen Krankenstandes bei den Fahrern von Bahn- und Busunternehmen kommt es auf eini­gen Linien zu Ausfällen“, mel­de­te der Verkehrsverbund Mittelsachsen.

Am Sonnabend teil­te DB Regio mit, dass beim Flughafen-Express zwi­schen Berlin und dem BER 15 Fahrten gestri­chen wer­den – „wegen kurz­fris­ti­ger Krankmeldungen“. Wie berich­tet, schränkt die S‑Bahn den Verkehr wegen einer Krankenquote von mehr als elf Prozent bis zum Jahresende ein…«
berliner-zeitung.de (6.12.)

19 Antworten auf „Milder Streik: Nicht "Geimpfte" melden sich krank“

  1. Der Fall Wakefield – Wo ist der Betrug? (Doku)

    "Die Corona-Krise hat unse­re Gesellschaft – einst offen, tole­rant und die Freiheit beja­hend – ver­än­dert. Wo Diskurs und Debatte sein soll­ten, herr­schen apo­dik­ti­sche Ansagen ("Hören Sie nur auf Experten"). Wo Toleranz und Geschichtsbewusstsein zur Wachsamkeit mah­nen soll­ten, ertö­nen Rufe nach "Impfpflicht". Niemand hin­ter­fragt die Tatsache, dass trotz aller behaup­te­ten Neuartigkeit eines Erregers von Anfang an "nur ein Impfstoff" die Pandemie been­den konn­te – was sich immer mehr als Unwahrheit herausstellt.

    Was kaum jemand hin­ter­fragt ist das Framing, wel­ches von Anfang an die­se Wunderlösung glaub­haft hat erschei­nen las­sen. Impfstoffe sind sicher, und wer das hin­ter­fragt, ist ein "Impfgegner". Anti-Vaxer, ist der Ausdruck im Englischen, und er ist eng ver­bun­den mit der Mähr, ein bri­ti­scher Arzt habe in betrü­ge­ri­scher Absicht die Sicherheit von Impfstoffen in Zweifel gezo­gen, als er 1998 eine Forschungsarbeit publi­zier­te, die einen Zusammenhang von Autismus und Impfung kon­stru­iert habe. Diese Arzt war Dr. Andrew Wakefield, und ihm wur­de 2010 von der bri­ti­schen Ärztekommer GMC die Approbation entzogen.

    Aber was war wirk­lich geschehen?

    Dieser Film des ita­lie­ni­schen Journalisten Massimo Mazzucco geht der Sache nach. Unbedingt Sehenswert! "

    https://rumble.com/vqbc13-der-fall-wakefield-wo-ist-der-betrug.html

    Mehr: https://alschner-klartext.de/2021/12/06/der-fall-wakefield-wo-ist-der-betrug/

    1. Es gibt kei­ne neu­en Krankheitserreger. Weder Viren noch Bakterien. Im Übrigen sind Viren als Biologische Waffe völ­lig unge­eig­net eben weil sie kein Massensterben aus­lö­sen und ein Sofortiges schon­mal gar nicht. Außerdem kann man Viren, im Gegensatz zu Bakterien nicht fil­tern, etwa um die eige­nen Soldaten zu schüt­zen. Und man kann Viren nicht ein­mal züchten.

      Denn die Vermehrung von Viren braucht einen kom­plett ent­wi­ckel­ten Organismus und nicht nur ein­zel­ne Zellen.

      Meldungen über neue Viren und Mutationen sind Fakenews!

      1. 1. Viren züch­ten geht und 2. sie sind dran an den bio­lo­gi­schen Waffen
        https://www.mpg.de/8938606/W003_Material_Technik_054-061.pdf
        3. für 2. müs­sen Viren genetische/epigenetische Besonderheiten angreifen
        Das ist bei Covid-19 der Fall: Diabetes, Adipositas, Immunschwäche, Alter.
        Jetzt mal mili­tä­risch gedacht:
        Waffentechnisch ist Covid-19 ein Virus, um die eige­ne Bevölkerung zu opti­mie­ren. Da das Virus nicht beson­ders anste­ckend ist, bzw. Kreuzimmunität besteht, muss das Spike Protein per Impfung ver­ab­reicht wer­den. Wer das über­lebt, gehört nicht zu Diabetes, Adipositas, Immunschwäche, Alter.
        Wenn man wis­sen will, was bestimm­te Leute so den­ken, muss man bei Steve Bannon "make America gre­at again" nachschauen.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Steve_Bannon#Milit%C3%A4r
        "Bannon ist ein Anhänger der Theorie von William Strauss und Neil Howe,[82] wonach die Geschichte der Vereinigten Staaten in genera­tio­nel­len Zyklen von 70 bis 100 Jahren ver­lau­fe: Sie wür­den stets in einem Krieg enden; auf den fol­ge dann wie­der ein gesell­schaft­lich-kul­tu­rel­les Hoch. Nach dem Unabhängigkeitskrieg, dem Sezessionskrieg und dem Zweiten Weltkrieg ste­he ein neu­er rei­ni­gen­der Krieg unmit­tel­bar bevor. Auf die­ser Theorie basiert Bannons Film Generation Zero aus dem Jahr 2010.[83]"
        Der Krieg gegen das Virus ist "ein neu­er rei­ni­gen­der Krieg"
        Es ist der abso­lu­te Orwell. "Krieg ist Solidarität"

  2. Mir ist ein an der Anzahl der täg­lich ange­bo­te­nen Fahrten von Verkehrsmitteln der Öffis hun­dert­tau­send hoch X mal lie­ber, als Fahrer/innen, die, nach­dem ihnen die Plörre ein­ge­spritzt wur­de, tot umfal­len. Will die BVG totes Fahrpersonal beschäf­ti­gen? Dann hät­te der Spruch "Der Tod / Tote auf Latschen" eine ganz neue Bedeutung für mich.
    Ich fin­de die­sen stil­len Widerstand der Fahrer/innen pri­ma und unter­stüt­ze gedank­lich die­sen Streik.

    1. Mir ist ein kom­plet­ter Zusammenbruch des Systems aus lie­ber, als dass eine Impfpflicht kommt, was einer end­gül­ti­gen Abschaffung aller demo­kra­ti­scher Werte und dem Einzug des Teufels gleich­kä­me. Ich dan­ke jedem Menschen, der sich die­sen abar­ti­gen Maßnahmen ver­wei­gert, die ganz offen­sicht­lich über­haupt kei­ne medi­zi­ni­schen Zwecke mehr ver­fol­gen, son­dern offen­bar nur noch zum Ziel haben, Menschen zu bre­chen und die Grundrechte für immer abge­schafft zu las­sen und den Menschen abso­lut unwür­dig zu behandeln.

      Es ist jeden­falls aus medi­zi­ni­scher Sicht völ­li­ger Humbug
      – Geimpfte mit Test auf den Weihnachtsmarkt las­sen, Ungeimpfte (selbst mit nega­ti­vem Test) aber nicht
      – Zu behaup­ten, dass Ungeimpfte schuld an der Verbreitung des Virus sei­en, wo schon seit Monaten klar ist, dass Geimpfte das Virus auf glei­che Weise verbreiten.
      – Menschen 9 Stunden arbei­ten zu las­sen, aber in der Freizeit ist das Virus dann plötz­lich unglaub­lich gefähr­lich, so dass man nicht mal 2 Stunden abends ins Kino oder in die Kneipe darf
      – alle die einen posi­ti­ven Corona-Test hat­ten, als "AN Corona ver­stor­ben" zu beti­teln. Das schon seit 2 Jahren. An Krebs gestor­ben, aber posi­ti­ver Corona-Test = ein Corona-Toter.
      – obwohl die Impfung nicht vor Ansteckung und Virusweitergabe schützt, trotz­dem alle 3 – 6 Monate eine neue Impfung in die Menschen zu jagen

      Wenn durch einen Boykott die­se Widersinnigkeit end­lich auf­ge­löst wer­den kann, ist doch ein Boykott das Beste, was man tun kann, zumal er auch noch fried­lich ist.

  3. Zusatzfrage: Wieviele (echt) krank gemel­de­te Gentherapierte gibt es? Anekdotisch hört man schon, dass ins­be­son­de­re das Boosterchen ordent­lich reinsemmelt…

    1. In unse­rem Betrieb der DB-Netz AG gab es nach dem ers­ten gro­ßen Spritzen in den Monaten Juni bis September bei ca. 200 Mann Betriebspersonal (hin­zu kom­men tech­ni­sches Personal und Verwaltung) krank­heits­be­ding­te Personalausfälle von bis zu 20 Prozent. Um den Betrieb auf­recht erhal­ten zu kön­nen wur­den allei­ne beim Betriebspersonal über 30-mal Kollegen aus dem Urlaub zurück beor­dert. Ich selbst wur­de mehr­fach kurz­fris­tig an plan­mä­ßig frei­en Tagen zum Dienst bestellt. Dabei sind wir gar nicht dazu ver­pflich­tet außer­halb unse­rer geplan­ten Arbeitszeit über­haupt erreich­bar zu sein. Das es trotz­dem funk­tio­niert liegt dar­an, dass sol­che Noteinsätze sehr lukra­tiv zusätz­lich ver­gü­tet werden.
      Die blöd­sin­ni­ge 3G-Regel macht sol­che Aktionen nahe­zu unmög­lich. Wo krie­ge ich nachts um 2 Uhr einen Test her?
      Wer lässt sich aus dem Urlaub zurück beor­dern um sich dann sagen zu las­sen: "Du musst jetzt erst einen Test machen“?
      Auf mei­nen Wunsch Überstunden abzu­bum­meln habe ich bis jetzt kei­ne Antwort bekom­men. Ebenfalls kei­ne Antwort bekom­men habe ich auf die Frage, was denn geschieht, wenn ich 2 Stunden vor Schichtbeginn anru­fe und sage: “Es tut mir leid, ich kann nicht kom­men, der Test (der gar nicht statt­ge­fun­den hat) war posi­tiv“ Ohne die Ungespritzten lie­fe in die­sem Land ver­mut­lich über­haupt nichts mehr.

  4. Es kann über­haupt nichts dar­aus kon­stru­iert wer­den, wenn sich jemand direkt nach der Testpflicht 6 Wochen krank mel­det. Was in die­sem Land seit fast zwei Jahren abläuft, geht bis auf die Knochen an die psy­chi­sche Substanz. Man wird mitt­ler­wei­le ent­we­der behan­delt wie ein unmün­di­ges Kleinkind oder als Volksschädling und Virenschleuder tag­täg­lich ver­bal atta­ckiert, in die Enge getrie­ben, unter Druck gesetzt, sich imp­fen zu lassen.
    Wen wun­dert es, dass irgend­wann die Schwelle über­schrit­ten ist und mit einer Testpflicht ist das für vie­le pas­siert. Irgendwann bricht man ein­fach psy­chisch zusam­men, wenn man die tag­täg­li­che Hetze nicht mehr aushält.

    Zum eige­nen Gesundheitsschutz ist es daher das Sinnvollste, bei einem Burnout, Depressionen, Suizidgedanken, schwe­rer Verzweiflung wegen des Druck zum Testen und Impfen, sich krank zu mel­den. Psychische Erkrankungen sind ohne Frage schwer­wie­gen­de Erkrankungen, die selbst­ver­ständ­lich eine Krankschreibung rechtfertigen.
    Was in Sachen Corona-Hetze abgeht, dürf­te bei eini­gen nicht weni­gen ver­mut­lich schon eine soge­nann­te Anpassungsstörung aus­ge­löst haben und ich bin mir ziem­lich sicher, dass bei vie­len eine PTBS fol­gen wird. Die nicht mit dem Corona-Impfstoff Geimpften wer­den so mas­siv unter Druck gesetzt, ihrer Freiheit erpresst und in die Enge getrie­ben, dass das durch­aus Ausmaße von emo­tio­na­ler und psy­chi­scher Traumatisierung ange­nom­men hat. 

    Ich gehe davon aus, dass sich immer mehr krank mel­den wer­den. Nicht, weil sie 'schwän­zen' wol­len, son­dern weil sie ein­fach mit den Nerven am Ende sind.
    Das System wird in sich zusam­men­bre­chen. So scheint es gewollt zu sein. Absehbar ist es jedenfalls. 

    Ein Mensch, der nur noch arbei­ten darf 9 Stunden am Tag, aber in der Freizeit jeg­li­che Erholung ver­bo­ten bekommt, geht eben irgend­wann vor die Hunde. Was ist dar­an zu schwer zu begreifen?

    1. Wenn 2G flä­chen­de­ckend an den Arbeitsplätzen kommt, dürf­te spä­tes­tens dann Schluß sein. So schnell wird kein Betrieb eine Vielzahl Ersatzmitarbeiter bekom­men. Das mag für ein­fa­che Arbeiten in der Produktion stel­len­wei­se funk­tio­nie­ren, wo in der Regel Zeitarbeiter als "Menschenmaterial" arbei­ten, aber nicht in ande­ren Bereichen, wo jeder Beschäftigte bei der Einstellung nur 25 Jahre sein darf, aber min­des­ten 40 Jahre Berufserfahrung für die­sen Posten braucht.

    2. Da gebe ich Dir zu 100% Recht.
      Bei mei­nem Hausarzt häu­fen sich die­se Fälle von "Burnout durch Mobbing". Und mein Heilpraktiker ist so weit, dass er zum Teil die Impfung emp­fiehlt, um psy­chi­sche Schäden abzuwenden.

  5. Eine Woche 1G, dann wird man schnell begrei­fen, dass nichts ohne Menschen geht die ganz indi­vi­du­el­le Gründe haben auf eine Impfung zu ver­zich­ten oder die­se, selbst wenn sie woll­ten, nicht in Anspruch neh­men können.

    Wo ist dann der Tankwart, der Bäcker, Krankenschwester und Pfleger der Transportunternehmer die Reinigungskräfte wo sind dann all die Systemrelevanten Menschen die hier und heu­te ALLEN den Lebensstandard sichern? Das sind nach wie vor die­je­ni­gen, die sich täg­lich für ALLE mit dem Tests-Irrsinn ernied­ri­gen las­sen, damit ALLE eine war­me Bude haben und immer schön das Essen auf dem Tisch steht. 

    Mensch, den­ke selbst!

    1. Wo ist dann der Tankwart, der Bäcker, Krankenschwester und Pfleger der Transportunternehmer die Reinigungskräfte wo sind dann all die Systemrelevanten Menschen die hier und heu­te ALLEN den Lebensstandard sichern?

      Wo sind die denn bis­her gewe­sen!? Haben DIE jemals zum Ziel gehabt, UNS zu ver­sor­gen!? Hatte die­se pri­va­te Mißwirtschaft jemals das Ziel, mensch­li­che Bedürfnisse zu befriedigen!?

      Zusatzfrage: Sind Fußballvereine der Bundesliga auf den Verkauf von Eintrittskarten angewiesen!?

  6. Aktuell meh­ren sich die Anzeichen, dass der "Butt" nicht mehr für des "Fischer´s Fru" zau­bern will.
    (Grimm´s Märchen: Der Fischer und sei­ne Frau)
    Es war soweit, als sie Gott spie­len woll­te, in heu­ti­ger Abwandlung: den Planeten mit ge-cris­per­ten Transhumanisten beherr­schen und zu den Sternen fliegen.
    Haben sie den Bogen end­lich auch auf die­se Weise überspannt?
    Den letz­ten Wunsch, die­se unge­heu­re Anmaßung erfüll­te der Butt, indem er Fischer und Frau wie­der in die ursprüng­li­che Fischerhütte zurückschickte.
    Es wäre höchs­te Zeit, dass wir dies­mal alle für den Butt arbeiten!

  7. Vor paar Monaten konn­te man lesen das Bahnmiarbeiter OHNE KUNDENKONTAKT öfter posi­tiv auf C. getes­tet wur­den wie die mit Kundenkontakt.

    Welcher Erklärung haben die Fachleute?Die ein­zi­ge wäre wohl das die mit Kk. abge­här­tet sind da sie täg­lich mit viel mehr Viren in Kontakt kommen.

  8. Es macht einen rie­sen­gro­ßen Unterschied, ob Menschen an Wochentagen in Gleitzeit und mit Homeoffice Option arbei­tet, oder ob sie im Schichtbetrieb 24/7 an den Fronten des öffent­li­chen Nahverkehrs tätig sind. Ich kann aus eige­ner Erfahrung, mit zum Glück nur 2 Schichten in einem 24/7 Betrieb nur jeder Firma raten, ihre Schichtleute bei der Testerei maxi­mal mög­lich zu unter­stüt­zen. Selbst extrem unter­schied­li­chen Testmöglichkeiten zwi­schen Stadt und Land schaf­fen gro­ße Ungerechtigkeit. Wie kommt man als unge­tes­te­ter mit einem öffent­li­chen Verkehrsmittel in die Stadt zum Testen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.