MV: 140.000 Euro teure "Impf-Kampagne" heftig kritisiert

Dümmer geht immer, teu­rer auch, dach­te sich die Schwesig-Regierung. Selbst der NDR berich­tet: "Social-Media-Impfkampagne des Landes in der Kritik".

ndr.de

»"Das geht völlig am Grundthema des Impfens vorbei"

So schreibt eine Frau in den Kommentaren, sie habe sich imp­fen las­sen, weil sie nicht krank wer­den wol­le und ihren Mann schüt­zen wol­le – die­ser sei Hochrisikopatient. Eine ande­re Userin kom­men­tiert: "Das geht völ­lig am Grundthema des Impfens vor­bei." Andere wer­fen ein, die Staatskanzlei baue Druck auf und schü­re Ängste – Tanzen sei auch ohne Impfung jetzt schon möglich.

140.000 Euro für Kampagne

Gestaltet wur­de die Kampagne vom Landesmarketing, das der Staatskanzlei unter­stellt ist – die­ses hat für die Umsetzung offen­bar eine Kommunikationsagentur aus Berlin beauf­tragt, mit der sie schon län­ger zusam­men­ar­bei­tet. 140.000 Euro aus dem schul­den­fi­nan­zier­ten MV-Schutzfonds sind dafür vor­ge­se­hen, teil­te die Staatskanzlei mit. Geplant sind wei­te­re Motive – eines zeigt eine Gruppe von sechs jun­gen Menschen – Kernaussage: Ich las­se mich Impfen, weil ich mei­ne Freunde tref­fen will…«

Zum Motiv muß kri­tisch ange­merkt wer­den: Warum ist auf dem Oberarm kein sexy Impfpflaster zu sehen? Und war­um trägt der debi­le Smiley kei­ne Maske? Könnte sein Schwarz-Rot-Gold nicht stär­ker her­aus­ge­ar­bei­tet werden?

Zum Thema Tanzen alle­mal und immer noch besser:


»Corona in MV: Drei Neuinfektionen, keine weiteren Todesfälle

Stand: 07.07.2021 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden seit Dienstag drei neue Corona-Infektionen regis­triert. Es wur­den kei­ne wei­te­ren Todesfälle gemel­det. Der Landesinzidenzwert sinkt auf 0,9.«
ndr.de/nachrichten

12 Antworten auf „MV: 140.000 Euro teure "Impf-Kampagne" heftig kritisiert“

  1. Hat wohl ein Amigo der Schwesig gera­de Kapazitäten frei gehabt?
    Die Kohle muss raus, auf bie­gen und brechen.
    Und die Schwindligenz muss nega­tiv sein, der R‑Wert auch.
    Steht „MV“ für „Mächtige Verbrecherbande“?

  2. Wieder ein­mal sinn­los her­aus­ge­wor­fe­nes Geld.
    Ist ja bloß Steuerzahlergeld. Wen juckt's?

    Das Geld hät­te man z.B. dem Baden-Württemberg-Führer und offen­bar Pfennigfuchser Kretschmann schi­cken können.
    Der jam­mert über Verschwendung (Impftermine ver­fal­len zu las­sen, sei unso­li­da­risch und unverantwortlich).
    Die grün-schwar­ze Landesregierung lässt der­zeit prü­fen, ob Menschen, die eine bereits gebuch­te Corona-Impfung in einem Impfzentrum ver­fal­len las­sen, für die Kosten auf­kom­men müssen.
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/nicht-wahrgenommene-impftermine-in-baden-wuerttemberg-100.html

    Ob Kretschmann jetzt voll­stän­dig geimpft ist, habe ich immer noch nicht in Erfahrung brin­gen können.
    Lässt er viel­leicht sei­ne 2te Corona-Impfung ver­fal­len? Das wäre "unver­ant­wort­lich"!
    Das kann nicht sein!
    Seine ers­te Impfung wur­de medi­al auf­be­rei­tet. Ich suche das Medienspektakel der Zweitimpfung. Zeitlich wäre die schon lan­ge erforderlich.
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/kretschmann-impfung-102.html

    Kretschmann:
    Auch Kinder ab 12 Jahren impfen.
    – Der baden-würt­tem­ber­gi­sche Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat das Erreichen der Herdenimmunität infra­ge gestellt – und vor blei­ben­den Einschränkungen für Impfverweigerer gewarnt.
    … dass sich alle imp­fen las­sen. "Sonst kön­nen wir die Pandemie gar nicht mehr beenden"
    "Da muss jeder damit rech­nen, wenn er nicht geimpft ist, dass er bestimm­te Erleichterungen ein­fach nicht mehr wahr­neh­men kann." 
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/coronavirus-liveblog-in-bw-100.html

  3. Um Himmels Willen!
    Offensichtlich auch in Baden-Württemberg, Steuerzahlergeld zum Fenster hin­aus­wer­fen auf Teufel komm raus.
    Baden-Württembergs Sozialminister Lucha will ab mor­gen eine "gro­ße Informationskampagne star­ten". [01:58 im Video].
    Er plä­diert für "Impfen-to-go".
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/sozialminister-lucha-verteidigt-teststrategie-in-bw-100.html
    https://avdlswr‑a.akamaihd.net/swr/swraktuell/bw/tv/1930/1492709.sm.mp4

  4. Neben den 25 Millionen vom Bund neh­men sich doch 140.000
    wie ein Schnäppchen aus…
    Gibt es eigent­lich etwas noch Unsinnigeres und Überflüssigeres als die Werbebranche ?

    1. Es ist noch bes­ser: nach dem Heilmittelwerbegesetz ist den Pharmafirmen eine sol­che Werbung unter­sagt. Da ist es doch schön, wenn das die Regierung über­nimmt- mit dem Geld der "Kunden" und Steuerzahler.

  5. 140.000 Euro für Kampagne, das ist doch ein Witz. Weil: Dieser Staat betrügt sein Volk stän­dig indem er sich mit den pri­va­ten Taschen ver­bin­det in wel­che der gesam­te gesell­schaft­lich erbrach­te Mehrwert fließt.

    Und besitzt dann auch noch die Frechheit, die­sen Mehrwert, geschaf­fen durch des Volks Hände, als Bruttosozialprodukt zu bezeich­nen. Das ist nicht sozi­al son­dern asozial.

  6. Alles Geld für staat­li­che Werbung, ob nun 140" oder 25 Mio., ist nur geschöpft, unge­deckt, und führt damit zu wei­te­rer kal­ter Enteignung. Steigende Lebenshaltungskosten, Verelendung einer­seits, immense, unvor­stell­ba­re Kapitalkonzentration auf der ande­ren Seite. Auch so wer­den wir wei­ter ent­mach­tet und die Kapitalisten, letzt­lich die Globalisten mäch­ti­ger. Und die­se Machtverschiebung betreibt unse­re Regierung wie alle, deren Spitzen nicht gemeu­chelt wer­den wollen.
    Sozialismus statt Barbarei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.