Nach Debatten zu Corona-Maßnahmen in Berlin
Stadträtin entbindet Neuköllner Amtsarzt von seinen Aufgaben

»Der Neuköllner Amtsarzt Nicolai Savaskan ist von sei­nen Aufgaben ent­bun­den wor­den, das von ihm bis­lang gelei­te­te Gesundheitsamt darf er vor­erst nicht betre­ten. Das Neuköllner Bezirksamt war am Sonntagabend nicht zu errei­chen, ein Beschäftigter bestä­tig­te dem Tagesspiegel den Vorgang aber. Zuerst berich­te­te die "B.Z."…

Unbestätigten Informationen aus dem Haus zufol­ge war der Auslöser des "Kaltstellens" Savaskans, dass der Arzt mehr Personal für den Pandemiestab des Bezirks gefor­dert hat­te. In einer inter­nen E‑Mail vom 29. Juli an alle Beschäftigten des Gesundheitsamtes hieß es dann, dass Savaskan von sei­nen Aufgaben ent­bun­den wor­den sei…

Vor eini­gen Tagen erfuhr der Tagesspiegel von einer inter­nen Runde der Staatssekretäre zum Corona-Herbst 2022, in der es auch um die Rolle der Amtsärzte gegan­gen war. Bildungsstaatssekretär Aziz Bozkurt (SPD) reg­te in der Runde mit Blick auf die zu erklä­ren­den Maßnahmen an, auf „ein­heit­li­che Kommunikation der Behörden“ zu ach­ten. In vor­he­ri­gen Corona-Wellen sei ins­be­son­de­re die „eigen­mäch­ti­ge Kommunikation“ ein­zel­ner Amtsärzte „nicht hilf­reich“ gewesen.

In Senatskreisen war dabei vor allem vom Reinickendorfer Amtsarzt Patrick Larscheid die Rede, der die Schul- und Kitaschließungen in der Pandemie als sozi­al­psy­cho­lo­gisch ris­kant kri­ti­siert hat­te. Larscheid trat zu Jahresanfang gemein­sam mit dem Chef des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte aus dem Hygienebeirat der Bildungsverwaltung aus…«
tagesspiegel.de (31.7.)

Siehe auch:

Alle Berliner Amtsärzte kri­ti­sie­ren „NoCovid“ scharf

Charité erteilt WissenschaftlerInnen Maulkorb

15 Antworten auf „Nach Debatten zu Corona-Maßnahmen in Berlin
Stadträtin entbindet Neuköllner Amtsarzt von seinen Aufgaben“

  1. Hausverbot! Nicolai Savaskan (48) aus Neukölln darf das Gesundheitsamt nicht mehr betreten.

    Was ist denn da los? Die Pandemie-Stimme der Berliner Amtsärzte muss verstummen!

    Mit „sofor­ti­ger Wirkung“ wur­de der bekann­te Amtsarzt Nicolai Savaskan (48) bis auf Weiteres von sei­nen Aufgaben ent­bun­den, erfuhr die B.Z. jetzt. Ihm wur­de zudem ein Betretungsverbot für alle Dienstgebäude des von ihm gelei­te­ten Gesundheitsamtes ausgesprochen.

    Warum?

    https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/warum-wurde-der-beliebte-amtsarzt-savaskan-wirklich-suspendiert

    1. Steht doch drin. Er hat dar­ge­legt dass wäh­rend der Pandämie Personal abge­baut wer­den soll, um ver­mut­lich dann einen "Fachkräftemangel" raus­plär­ren zu können.

      MfG

    1. @Coro Nalein:

      "Durften" schon. Wenn Sie konn­ten. Dann mit den Folgen klar kom­men. Die "Presse" redet lan­ge nicht mit jedem. Schon gar nicht die "freie-". 😀

      Über "Interna" zu spre­chen ist ein Kündigungsgrund. Meine Weniglichkeit ist "Arbeitslos" weil mei­ne Tätigkeit im Unternehmen "out­ge­sourct" wur­de. Das bedeu­tet dass mei­ne Kündigung auf einem für mich unver­fäng­li­chen Umstand beruht. Dennoch darf ich nicht "ein­fach so" über "Interna" spre­chen. (alles rein recht­lich betrach­tet) Ich bin – in der Tat – eine hoch qua­li­fi­zier­te Fachkraft. Und die Politik LUEGT BUCHSTAEBLICH WIE GEDRUCKT. Und nicht nur die Politik. So, das waren jetzt kei­ne Interna. Weder war ich jemals poli­tisch tätig, noch bei Behörden. 😉

      Ein Schelm wer böses dabei denkt?

  2. "Unbestätigten Informationen aus dem Haus zufol­ge war der Auslöser des "Kaltstellens" Savaskans, dass der Arzt mehr Personal für den Pandemiestab des Bezirks gefor­dert hatte. "

    Daran glau­be ich nicht so ganz
    Wann hat die mal "mehr Personal" oder "mehr Geldausgeben" gestört?

    Nicolai Savaskan sah die Kinderimpfungen und Ausgangssperren (zunächst) kritisch
    Ihn stör­te auch, daß die Gesundheitsämter als "Deppen" dastanden.
    Er war also „nicht hilfreich“
    Man will wohl kein Risiko eingehen

    https://www.morgenpost.de/bezirke/neukoelln/article234078669/Amtsarzt-sieht-Corona-Reihenimpfungen-fuer-Kinder-kritisch.html

    https://www.zeit.de/2021/16/nicolai-savaskan-coronavirus-ausgangssperren-gesundheitsamt-berlin-neukoelln

    Deshalb wünscht die Bildungsstaatssekretär Aziz Bozkurt (SPD)
    eine „ein­heit­li­che Kommunikation der Behörden“

    Wonach hört sich das an?
    Ich hät­te ger­ne jeman­den der "auf Linie" ist

    Der Berliner Senat hat aber auch so Glaubwürdigkeitsprobleme.

    Eins davon:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article239807129/Letzte-Generation-in-Berlin-Vorwurf-der-Justiz-Verschleppung-AB-Berlin-Straftaten-nicht-durchgehen-lassen-nur-weil-sie-politisch-en-vogue-sind.html

  3. Henning Rosenbusch

    „Savaskan sprach häu­fig mit diver­sen Medien, kri­ti­sier­te dabei die Corona-Maßnahmen der Politik und trat auch noch öffent­lich auf, als ihm das von der zustän­di­gen Stadträtin unter­sagt wor­den sei.“

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/konspirative-treffen-und-destruktion-stadtraetin-setzt-neukoellns-amtsarzt-ab-der-hatte-sich-heftig-ueber-die-spd-frau-beschwert/28563700.html

    ————————————————————————

    https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/neues-infektionsschutzgesetz-winterreifen-und-schneeketten-ampel-plant-abgestufte-corona-regeln-ab-oktober_id_128683134.html

    https://www.focus.de/gesundheit/news/news-zur-corona-pandemie-rki-registriert-87–681-corona-neuinfektionen-inzidenz-bei-477–9_id_120465127.html

    Im Abstand von 6 Meldungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.