Nachtest-Verweigerer dürfen nicht tanzen

Da wun­dern sich die Herrschaften, daß die Leute lie­ber drau­ßen feiern?

»Modellprojekte: Drei Diskotheken in SH kön­nen öffnen
Genesene, Geimpfte und Getestete dür­fen ab 20. Juli in drei Clubs wie­der tan­zen und fei­ern. Betreiber kön­nen sich beim Ministerium bewerben…

Nur Genesene, Geimpfte und Getestete dür­fen in die aus­ge­wähl­ten Clubs. Der Test darf nicht älter als sechs Stunden sein. Wie die Betreiber das gewähr­leis­ten, ste­he ihnen offen, so Buchholz [FDP-Wirtschaftsminister, AA]. Die Besucher müs­sen sich zudem ver­pflich­ten, sich am 2., 4., 6. und 10. Tag nach dem Besuch nach­tes­ten zu las­sen. „Die Betreiber der Lokale müs­sen außer­dem sicher­stel­len, dass Nachtest-Verweigerer für Folgeveranstaltungen kei­nen Zutritt mehr erhal­ten“, so Buchholz…

Der Minister gibt zu, dass es für die teil­neh­men­den Betriebe in die­sen drei Veranstaltungen ver­mut­lich nicht viel zu ver­die­nen gibt…

Ob am Ende alles klappt, weiß kei­ner. Buchholz will sich den Modellversuch jeden­falls per­sön­lich anschau­en. Nur das Feiern will er Jüngeren über­las­sen: „Dabei wür­de ich ver­mut­lich stören.“«
shz.de (21.6.)

Es geht aber auch so: "Test­pflicht für Helgoland wird für Tagesgäste auf­ge­ho­ben" (shz.de, 2.7.).

Original: slought.org Foto: T.J. Clark

4 Antworten auf „Nachtest-Verweigerer dürfen nicht tanzen“

  1. Der Staatsterror geht in die nächs­te Runde. Irgendwie müs­sen sich die Staatsterroristen schließ­lich über den Sommer retten.

  2. Auch Teile der Jugend wur­den von den Zeugen Corona's infil­triert. Daher wird es auch wel­che geben, die da mit­ma­chen. Normale Jugendliche wer­den sich auf dem Boden krin­geln vor Lachen und lie­ber wei­ter ille­ga­le Partys besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.