Nationale Maskenfront steht weitgehend

Jedenfalls im Politklüngel, wie dpa am 19.7. berichtet:

"Signale für Maskenpflicht im Herbst sor­gen für neue Diskussionen
Berlin (dpa) – Signale von Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) für eine Maskenpflicht in Innenräumen im Herbst sind auf ein geteil­tes Echo gesto­ßen. Der gesund­heits­po­li­ti­sche Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Andrew Ullmann, zeig­te sich skep­tisch. «Ich hal­te eine geziel­te Maskenempfehlung für bes­ser als eine all­ge­mei­ne Maskentragepflicht», sag­te er der «Welt» (Dienstag). Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sag­te er, eine Maskenpflicht hal­te er nur in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen für angemessen.

Unions-Fraktionsvize Andrea Lindholz ist für eine Differenzierung. «Eine Maskenpflicht muss min­des­tens über­all dort gel­ten, wo sich auch beson­ders gefähr­de­te Personen auf­hal­ten müs­sen, wie zum Beispiel im Supermarkt oder in Apotheken und natür­lich wei­ter­hin in Bus oder Bahn», sag­te sie der «Welt». Die Linke im Bundestag befür­wor­tet eine Maskenpflicht in vie­len Bereichen, etwa im Einzelhandel, bei kör­per­na­hen Dienstleistungen oder bei Veranstaltungen in Innenräumen. Die gesund­heits­po­li­ti­sche Sprecherin Kathrin Vogler beton­te gegen­über der Zeitung: «Die Pandemie ist noch nicht vorbei».

Anja Piel, Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbunds for­der­te in der «Welt», die «Sars-CoV-2-Arbeitsschutzregel wie­der in Kraft zu set­zen». Dazu gehö­re auch das Maskentragen als «per­sön­liche Schutzmaßnahme». Lehrerverbandschef Heinz-Peter Meidinger for­der­te von der Regierung, eine Maskenpflicht in Klassenzimmern bereits ab Anfang August zu ermög­li­chen. Der «jet­zi­ge Zeitplan der Bundesregierung» sei nicht geeig­net, «recht­zei­tig zum Schulstart beim Gesundheitsschutz an Schulen gut auf­ge­stellt zu sein».

Die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga, Ingrid Hartges, poch­te auf eine Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen: «Wir erle­ben aktu­ell zwar einen Anstieg der Infektionen, aber vor allem mil­de Verläufe. Und da sind dras­ti­sche Einschnitte defi­ni­tiv nicht gerecht­fer­tigt.»…"

(Hervorhebungen nicht im Original.)

23 Antworten auf „Nationale Maskenfront steht weitgehend“

  1. In der Runde der dies­tä­gi­gen Preisträger des Syrischer-Goldhamster-Preises fehlt noch FDP-Fraktionschef Christian Dürr: "Wir haben die Sorge – und das sagen auch die Mediziner –, dass wir eine hef­ti­ge Influenza-Saison, also Grippe-Saison bekom­men", sag­te er am Montag Bild TV. "Das ist unter Umständen noch rele­van­ter die­sen Winter als die Corona-Situation, die zum Glück ja im Griff ist."

    https://www.merkur.de/politik/maskenpflicht-im-winter-laut-duerr-auch-wegen-grippewelle-moeglich-91674280.html

  2. Tim Röhn Retweeted
    Bloomberg
    @business
    China's rich are try­ing to pull an exit with the second-lar­gest pre­dic­ted wealth out­flow for a coun­try this year.

    The big ques­ti­on han­ging over them is whe­ther Xi Jinping’s government will let them leave.

    Read The Big Take ⬇️
    bloomberg.com
    Rich Chinese Worth $48 Billion Want to Leave — But Will Xi Let Them?
    https://pbs.twimg.com/card_img/1549199437758693376/hgUrpLie?format=jpg&name=small

    Some 10,000 wealt­hy Chinese are loo­king to lea­ve in the wake of punis­hing lock­downs and an eco­no­mic slowdown.
    The ques­ti­on is whe­ther they’ll be able to.
    1:11 PM · Jul 19, 2022
    https://twitter.com/business/status/1549381294995505153?cxt=HHwWgoC83YWFwYArAAAA

  3. Detlef Borchers
    @dborch
    Bizarr:
    Eine EU-Politikerin, die ihre SMS-Nachrichten zurück hält, aber die #Chatkontrolle aller EU-Bürger befürwortet.

    https://heise.de/-7180445

    Karl May wür­de schrei­ben, dass das Bleichgesicht mit gespal­te­ner Zunge spricht…
    heise.de
    SMS-Affäre zu Impfstoffbeschaffung: EU-Kommission ver­wei­gert wei­ter Aufklärung
    Die Aufklärung der SMS-Affäre zur Corona-Impfstoffbeschaffung gestal­tet sich schwierig:
    Die Europäische Bürgerbeauftragte wirft der EU-Kommission Mauern vor.
    2:52 PM · Jul 15, 2022
    https://twitter.com/dborch/status/1547957197270687751?cxt=HHwWjoCh7dK3ufsqAAAA

    1. @Info

      Vielleicht soll­te sich Herr Albring bes­ser mal tes­ten las­sen. Nicht auf das Virus. Auf Promille im Blut. Anders kann ich mir solch schwach­sin­ni­ge Aussagen nicht mehr erklä­ren… Unfassbar!!

  4. Detlef Borchers
    @dborch
    Unterdessen in D laut PR: 

    Zertifikat für Legalcannabis vorgestellt. 

    "Das Angebot beruht auf dem Prinzip
    des digi­ta­len Covid-Zertifikats der EU für Deutschland, 

    wel­ches eben­falls von Ubirch gemein­sam mit einem Konsortium im Auftrag des BMG ent­wi­ckelt wurde. "

    9:10 AM · Jul 19, 2022·
    https://twitter.com/dborch/status/1549320717589700609?cxt=HHwWgoCz8fy-pYArAAAA

  5. Am 20. September 2022 entscheidet der EuGH, ob deutsche Regelungen zur Vorratsdatenspeicherung mit EU-Recht vereinbar sind sagt:

    Manuel Atug
    @HonkHase
    #Privatsphäre bedroht:
    #Vorratsdatenspeicherung betrifft täg­lich 2,35 Milliarden Datensätze

    "Am 20. September 2022 

    ent­schei­det der EuGH,
    ob deut­sche Regelungen zur Vorratsdatenspeicherung
    mit EU-Recht ver­ein­bar sind"
    datensicherheit.de

    Privatsphäre bedroht:
    Vorratsdatenspeicherung betrifft täg­lich 2,35 Milliarden Datensätze
    Der eco bewer­tet die Vorratsdatenspeicherung als einen gra­vie­ren­den Eingriff in die Grundrechte der Bürger und unter­stützt die Klage der SpaceNet AG von Beginn an.
    3:50 PM · Jul 19, 2022
    https://twitter.com/HonkHase/status/1549421528453976069?cxt=HHwWisC8rfiq04ArAAAA

  6. Surveillance-Studies-Preis 2022:
    Am Ende führt die Luca-App doch noch zu einer Auszeichnung
    18. Juli 2022 Nils Zurawski

    Surveillance-Studies-Preisträger 2022.
    Ausgezeichnet wer­den Arbeiten zur Luca-App,
    Überwachung am Arbeitsplatz und
    Biometrie.
    Telepolis stif­tet Preisgeld.

    Die Auszeichnungen für die dies­jäh­ri­gen Preise des Surveillance-Studies-Forschungsnetzwerkes
    in Kooperation mit Telepolis
    gehen an fünf Journalist:innen für ihre Arbeiten über
    die Luca-App,
    den Aufbau einer bio­me­tri­schen Datenbank in Westafrika sowie
    Überwachung am Arbeitsplatz.

    Der Hauptpreis wird geteilt und geht an Eva Wolfangel sowie das Team Alexandra Ketterer, Marie Zinkann und Maximilian Henning. 

    Eine beson­de­re loben­de Erwähnung ver­gibt die Jury an die öster­rei­chi­sche Technikjournalistin und Autorin Barbara Wimmer.

    https://www.heise.de/tp/features/Surveillance-Studies-Preis-2022-Am-Ende-fuehrt-die-Luca-App-doch-noch-zu-einer-Auszeichnung-7181929.html?seite=all

  7. Gibt es in dem Politbüro in all sei­nen Farben noch Menschen mit gesun­dem Menschenverstand? Die sind doch alle dem Wahnsinn verfallen.

    1. Tabea Rösner hat eine gute Rede gehal­ten, vor der Abstimmung über die "all­ge­mei­ne Impfpflicht". Sie hat mich über­rascht. Wie sie über den Maskenfetischismus und die Testeritis denkt, weiß ich nicht.

  8. Jeder, der glaubt, sich schüt­zen zu müs­sen, kann sich mit dem Virenlappen schüt­zen. Oder mit einer Impfung. Man muss dazu nicht die Grundrechte das drit­te Jahr abschaf­fen und Menschen drang­sa­lie­ren und gegen die Menschenwürde agie­ren und gegen jede Rechtsstaatlichkeit. Man muss sich nicht die Finger noch schmut­zi­ger machen, als sie schon sind. Aber offen­bar ist es gewünscht. Immer tie­fer im Dreck wüh­len.… Es geht immer noch ein Stückchen wei­ter. Immer noch ein Stückchen unmensch­li­cher. Und natür­lich alles aus gren­zen­lo­ser Solidarität mit den­je­ni­gen, die fünf Masken über­ein­andertra­gen und fünf­mal geimpft sind, aber sich trotz­dem vor Angst in die Hosen schei­ßen… Das ist die neue woke Solidarität. Die gan­ze Gesellschaft ver­skla­ven, weil sich ein paar Leute in die Hose schei­ßen und zwangs­krank sind und nicht begrif­fen haben, das Leben Risiko bedeutet.
    Wollen wir mor­gen nicht auch das Autofahren ver­biet­ne? Fleisch essen? Zuckerkonsum? Alkoholkonsum? Extremsportarten? Geburten? Sex? Alles!!! Einfach alles ver­bie­ten! Denn das Leben ist töd­lich. Jedes Menschenleben zählt, also am Besten den Menschen am Leben hin­dern.. das ist deren arm­se­li­ges Motto. was ich die­sen Kreaturen wün­sche, schrei­be ich hier bes­ser nicht.

    1. "und fünf­mal geimpft sind, aber sich trotz­dem vor Angst in die Hosen scheißen…"

      Je mehr Injektionen des­to grö­ßer die Angst.
      Zu beob­ach­ten bei allen, mit denen ich zu tun habe.
      Schulleiterin in einem Schreiben bezgl. Konzert: "BITTE tra­gen Sie eine Maske" (heul­heul­heul).
      Die ist in ihrer per­sön­li­chen Angst, im gan­zen Irrsinn der­ma­ßen gefangen!
      Wird wohl nie wie­der ein nor­ma­les Leben füh­ren können.

      1. @JJPershing: Gibt er den Kubicki? War das nicht immer bei der FDP so? Wenn es zum Schwur kommt, heißt es wohl "Masken first, Bedenken second".

  9. Kleine Korrektur.
    Nur eine Partei im Bundestag deren Namen nicht genannt wer­den darf ist dagegen.
    Dann also wei­ter der Querfront Blockpartei gehor­chen und gehor­sam die Filtertüten aufsetzen.
    Same pro­ce­du­re as every year zele­brie­ren auch nur die Teutschen. Immer wie­der. Isso, haben schon die Eltern so gemacht. Wenn man nicht mit­macht ist man Spielverderber:inn.
    Jetzt wird wird das C‑Massnahmenritual nur im teut­schen Land ver­ste­tigt. Die gehyp­te C‑Erkältung macht nur etwa 15 Prozent der ande­ren Erkältungsviren aus. Also muß in die­sem Land only die nor­ma­le Grippe mit­ge­zählt wer­den, damit der Paniklevel auf­recht­erhal­ten wer­den kann.
    Millionen abge­lau­fe­ner Impfdosen, die weder vor Ansteckung noch vor Weitergabe des C Virus schüt­zen aber dafür mas­sen­haft post-vac-Nebenwirkungen auf­wei­sen, müs­sen, geht es nach der teut­schen Querfront, in die Burgher. Das ist Körperpolitik. Bevor dann im Herbst die ange­pass­ten soge­nannn­ten Impfstoffe kom­men, die eben­falls nicht immu­ni­sie­ren, aber dafür eben­so unaus­ge­tes­tet sind wie die abge­lau­fe­nen Gen-Spritzen. Dem Volkslaufschuh einer Schuhkette gleich soll dann die­ser ange­pass­te Impfstoff, aka Gen-Cocktail, vom Kind bis zum Greis durch Zugangsbeschränkungen und Schikanen von der Querfrontpartei auf­ge­nö­tigt in Millionen Körper, damit die damit Gespritzten wie­der heil­froh sind wenn sie kurz dar­auf erkran­ken, denn man kennt das Mantra, ohne fort­lau­fen­de Impfungen wären hier­zu­lan­de Millionen bereits tot. Nur in Deutschland bitteschön.
    Nicht etwa in Afrika das weit­ge­hend C‑Genspritzfrei ist und wo es kein Massensterben gab, son­dern nur in die­sem Ausnahmeland wo sinn­be­frei­te Regeln ohne jede wis­sen­schaft­li­che Evidenz umso beses­se­ner befolgt werden.
    Bis dann spä­tes­tens ab Herbst General Winter die kogni­ti­ve Dissonanz in die­sem Land den Garaus machen wird.
    Nur eine bür­ger­li­che Partei am rech­ten Rand ist die Ausnahme.
    Da aber Teutsche mei­ner Erfahrung nach Pferden glei­chen, die wenn sie ein­mal an einer Hürde schwer zu Fall gekom­men sind, sie die­se eine Hürde immer beson­ders scheu­en wer­den, ganz unab­hän­gig davon ob die Barrenhöhe ernied­rigt wur­de, aber dafür eine tat­säch­li­che Gefahr an ihnen ver­trau­ten Hürden nicht erkennen.
    Damit will ich nichts gegen Pferde geschrie­ben haben. Ich rei­te sel­ber gern.

  10. Andrew Ullmann macht auf eini­ger­ma­ßen liberal?
    Der noch April die Spritzpflicht für alle woll­te und Kritiker als schlecht infor­mier­te Deppen hinstellte?
    Wasn mit dem passiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.