Neun Monate "Corona-frei", dann kam die Impfung

Es ist einer die­ser "Zufälle", die ges­tern hier unvoll­stän­dig auf­ge­zählt wur­den. Auf der Seite des Lokalsenders radio912.de erfährt man am 19.1.:

»Corona-Ausbruch in Dortmunder Seniorenheim

Trotz Impfung hat es im AWO Seniorenheim Kirchlinde einen mas­si­ven Corona-Ausbruch gege­ben. 53 Bewohner und 12 Pflegekräfte sei­en posi­tiv auf das Virus getes­tet wor­den, sag­te eine Sprecherin auf Nachfrage von Radio 91.2. Erst Anfang Januar sei in dem Seniorenheim geimpft worden.

Zweite Impfung muss noch gegeben werden

Eine Immunität wür­de lei­der erst etwa eine Woche nach der zwei­ten Impfung ein­tre­ten sag­te die Sprecherin des Seniorenheims. Bei drei Bewohnern sei in der ver­gan­ge­ne Woche im Krankenhaus das Virus fest­ge­stellt wor­den. Daraufhin habe das Dortmunder Gesundheitsamt ent­schie­den, alle Mitarbeiter und Bewohner zu tes­ten.

Bewohner wurden verlegt

Um einen geschütz­ten Quarantänebereich zu bil­den wur­den die infi­zier­ten Senioren offen­bar in sepa­ra­te Wohnbereiche ver­legt. Die betrof­fe­nen Mitarbeiter sei­en durch Kollegen oder Leiharbeiter ersetzt wor­den. Es wären die ers­ten Corona-Fälle in der Einrichtung seit neun Monaten, so das Seniorenheim. Am Mittwoch (20.1.) soll erneut getes­tet wer­den.«

12 Antworten auf „Neun Monate "Corona-frei", dann kam die Impfung“

  1. In mei­nem Umfeld gab es ohne media­le 'Begleitung' 2 wei­te­re grö­ße­re "Zufälle" nach den Impfungen in Pflegeheimen- und das sind sicher nicht die ein­zi­gen, die in den Medien nicht erwähnt wer­den. Ich ver­ste­he nicht, dass die­se "Zufälle" und die übli­chen Erklärungen durch Ärzte und Behörden ein­fach hin­ge­nom­men werden.

  2. 13.1.21, "Corona in Barth: Das ist das Ergebnis einer gro­ßen Testung im Pflegeheim
    Nach einem grö­ße­ren Corana-Ausbruch in einem Pflegeheim in Barth sind am Dienstag alle Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung auf das Coronavirus getes­tet wor­den. 190 Abstriche sind im Labor unter­sucht wor­den. …" (Bezahlschranke)
    https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ribnitz-Damgarten/Corona-in-Barth-Das-ist-das-Ergebnis-einer-grossen-Testung-im-Pflegeheim

    14.1.21, Der zustän­di­ge Landkreis Vorpommern Rügen mel­det bei Facebook:
    "Die Corona-Lage am Donnerstagmorgen hier wie gewohnt im Überblick. Wir haben ges­tern am spä­ten Nachmittag noch mehr als 60 posi­ti­ve Befunde nach einer grö­ße­ren Testung in einer Pflegeeinrichtung in Barth erhal­ten. Diese sind erst in der mor­gi­gen Lagemeldung abgebildet. …"
    https://www.facebook.com/vorpommern.ruegen

    Eine Kommentatorin fragt: "… Im Pflegeheim wur­de gera­de geimpft, ist es dann nicht logisch, dass die Tests posi­tiv sind?
    Ist doch sehr auf­fäl­lig, dass Dt.weit auf ein­mal in den Einrichtungen, wo geimpft wur­de, so vie­le posi­ti­ve Testergebnisse sind. Gibt es da ein Zusammenhang?"
    Der Landkreis ant­wor­tet: "Ja, in der Einrichtung wur­de kurz vor Ende des Jahres geimpft. Die Impfung führt nicht zu einem posi­ti­ven PCR-Testergebnis."
    Die Kommentatorin mel­det eine Erklärung des Bayerischen Landesamts für Gesundheit: "mRNA-Impfstoffe ent­hal­ten weder Eiweißmoleküle des Virus noch ver­meh­rungs­fä­hi­ge Krankheitserreger. mRNA ist nicht infek­ti­ös und kann somit die Erkrankung nicht her­vor­ru­fen. Sollten sich die posi­ti­ven Antigentest-Ergebnisse durch eine PCR-Untersuchung veri­fi­zie­ren las­sen, muss davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass eine uner­kannt infi­zier­te Person geimpft wurde."

    15.1.21, "Mehr als die Hälfte der Bewohner infi­ziert: Wie das Barther Pflegeheim jetzt weitermacht
    Mehr als die Hälfte der Pflegeheim-Bewohner und ein Teil des Personals im „Haus Curanum“ in Barth ist mit dem Corona-Virus infi­ziert – ins­ge­samt 74 Personen. Wie Leiterin Regina Witt auf das Testergebnis reagier­te und war­um sie von den Reaktionen nach dem Ausbruch über­rascht war. … " (Bezahlschranke)
    https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ribnitz-Damgarten/74-Corona-Infektionen-im-Haus-Curanum-in-Barth-So-geht-es-weiter

  3. Interessant auch, dass jetzt die Immunität erst eine Woche nach der zwei­ten Impfung ein­setzt, wäh­rend Lauterbach vor kur­zem noch dar­über schwa­dro­nier­te, eine Impfung tue es auch erst­mal, da danach bereits eine Teilimmunität gege­ben sei, die doch erst­mal rei­chen würde.
    Bleibt außer­dem noch die Frage, ob die alle wirk­lich krank sind, oder nur einen posi­ti­ven Test haben. Bei letz­te­rem spricht bei der Häufigkeit schon eini­ges dafür, dass der Test bloß auf die Impfung anschlägt.

  4. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die­se Zusammenhänge an das Licht kom­men, dann wer­den auch die Lügen beleuch­tet werden.

    "Man kann einen Teil des Volkes die gan­ze Zeit täu­schen und das gan­ze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesam­te Volk die gan­ze Zeit täu­schen." Abraham Lincoln

  5. Ich bin durch­ge­impft und wur­de bei mei­ner Hausärztin immer vor­her unter­sucht. Da ich jetzt lt. Regierung eine töd­li­che Gefahr für die Umwelt bin kann ich nie geimpft wer­den, bin ja krank und nur gesun­de Menschen wer­den geimpft, war jeden­falls bis­her so.

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Johannes Berchtold Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.