Neuseeland räumt Scheitern der Null-Covid-Strategie ein

Das ist am 22.8. auf welt.de zu lesen, unter "Vermischtes":

»Nach einem grö­ße­ren Corona-Ausbruch hat Neuseeland ein Scheitern sei­ner ehr­gei­zi­gen Null-Covid-Strategie ein­ge­räumt. „Das Ausmaß der Ansteckungen und die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ver­brei­tet hat, hat unser System trotz aller Vorbereitungen unter Druck gesetzt“, sag­te der mit der Gesundheitspolitik beauf­trag­te Minister Chris Hipkins dem Sender TVNZ. Der jüngs­te Ausbruch mit der anste­cken­de­ren Delta-Variante sei schwie­rig ein­zu­däm­men und wer­fe „gro­ße Fragen“ hin­sicht­lich der Corona-Strategie der Regierung auf.

Nach dem Auftreten eines im Inland über­tra­ge­nen Corona-Falls wur­den dem Minister zufol­ge inzwi­schen 71 Menschen posi­tiv auf das Virus getes­tet. Die Delta-Variante sei „mit nichts zu ver­glei­chen, womit wir es in die­ser Pandemie bis­lang zu tun hat­ten“, sag­te Hipkins. „Es bedeu­tet, dass alle unse­re bis­he­ri­gen Vorbereitungen weni­ger sinn­voll erschei­nen und wirft eini­ge ziem­lich gro­ße Fragen zur Zukunft unse­rer lang­fris­ti­gen Pläne auf.“…«

7 Antworten auf „Neuseeland räumt Scheitern der Null-Covid-Strategie ein“

    1. Das ver­ste­he ich auch nicht. Dass der Test kei­ne Infektionen anzei­gen kann, son­dern wie auch als PCR in der Landwirtschaft nur zum Validieren von Symptomen zur Feststellung der Krankheit ein­ge­setzt wird, dafür taugt er auch, und nur dafür ist er akkre­di­tiert (der Testaufbau von Hans Drosten eben nicht), gehört zur Zulassung. Wie sag­te noch der PCR-Erfinder Kerry Mullis, "nicht zur Diagnose geeig­net", und das sagt seit Ende Januar auch die WHO: ohne Symptome kein Fall. Und dabei wird es auch bleiben.

  1. Viel schlim­mer, noch immer wer­den die Narrativ-Begriff infla­tio­när ver­öf­fent­licht, ver­wen­det und der Blick der Menschen auf die Täuschung gelenkt.

    Diese Neuseeland-Nummer ist kei­nen Cent Aufmerksamkeit wert, denn:

    - Delta und Lambda sind Begriffe, unter wel­chen alle Folgen der mRNA Injektion benannt wer­den, sprich der Delta & Lambda Teppich

    - es gibt weder Corona Ausbrüche noch irgend­wel­che auf einen "Virus" posi­tiv getesteten

    Was es tat­säch­lich gibt, ist:
    – Grippe wozu Corona im ein­stel­li­gen Bereich behört
    – mRNA Injektionsfolgen
    – klas­si­sche Symptome, die es schon immer gab
    – Folgen von Immunsystem-Quälerei durch Masken, Abstand, Furcht-schü­ren, Angst-Level, Einschränkungen, Zukunftsangst

    Sich wei­ter­hin in die­sem ver­zerr­ten, rea­li­täts­frem­den Bereich auf­zu­hal­ten ist gelin­de gesagt: destruk­tiv, kon­tra­pro­duk­tiv, sinnlos.

    Davon baut nie­mand eine Zukunft auf … noch wer­den Personen dazu ani­miert über ein ande­res, neu­es Miteinander nachzudenken.

  2. Die Besserwisser + Moralapostel kön­nen ein­pa­cken, selbst auf die­ser ver­meint­li­chen Heile-Welt-Muster-Insel, die an den Triumpf + die Omnipotenz durch har­te Disziplinierung + Strenge glaubten !

  3. 71 Menschen (Infizierte/Kranke?) auf 4,917 Mio ergibt: ?
    Rechnet sel­ber und schickt das Ergebnis der Minister.

    Und mit den paar Hanseln gerät das Gesundheitssytem in Neuseeland in Not? Haben die nur einen ein­zi­gen Bergdoktor?
    Vielleicht kann das ZDF helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.