23 Antworten auf „Nicht "Geimpfte" sterben!“

  1. Ob der Tod von Mecky einen weni­ger schlim­men Verlauf gehabt hät­te, wenn er geimpft gewe­sen wäre?
    Ob der Footballer Florian Hueter geimpft war, als er mit 33 Jahren ver­mut­lich an Herzversagen starb?
    Wir wer­den es nie erfahren…

  2. Das wort Pietät kön­nen die­se Medien weder schrei­ben noch ver­ste­hen. Es geht wie immer nur dar­um ers­ter zu sein und klicks zu bekom­men. Was dann pas­siert, inter­es­siert kei­nen mehr. Egal ob Existenzen zer­stört wer­den oder was auch immer passiert.

  3. Wohl muss man jetzt immer laut dazu sagen, dass jemand ohne Impfung (den­noch auch) an Corona ster­ben kann 😉 ‼️‼️
    Diese Fälle sind garan­tiert ohne Vorerkrankungen und expli­zit nur an der töd­li­chen Seuche ver­stor­ben‼️

  4. Nurmalso neben­bei: Daß die Lebenserwartung stän­dig steigt ist ja auch nur eine der unge­zähl­ten Propagandalügen. An Zynismus nicht zu über­tref­fen ist es dann, mit die­ser Lüge das Heraufsetzen des Renteneintrittsalters zu begünden.

    1. @ Erfurt

      Wenn Sie schon die Lebenserwartung anführen: 

      "Im Jahr 2019 betrug die durch­schnitt­li­che Lebenserwartung bei der Geburt in Ungarn rund 76 Jahre, wobei die Lebenserwartung der Frauen rund 79,3 Jahre beträgt und rund 72,9 Jahre bei den Männern."

      Mein Opa ist übri­gens mit Anfang 70 an einer Lungenentzündung ver­stor­ben – vor über 20 Jahren.

      1. @FS

        Statistiken sind Schall und Rauch. Aber im Sinne kapi­ta­lis­ti­scher Propaganda ein­ge­setzt sind Statistiken eine Waffe!

        MFG

        PS: Ich habe mal vor eini­ger Zeit eine Aufstellung gemacht. Die meis­ten mei­ner Angehörigen, Feunde, Bekannte, Nachbarn, Klassenkameraden usw. sind an Krebs gestor­ben und waren kei­ne 60 Jahre alt. Viele haben Selbstmord began­gen und erst danach kommt der Herzinfarkt als Todesursache in Rechnung.

  5. in zukunft wird dann auch noch der "social-score" und die gesamt­men­ge an CO2, die man/frau "ver­ur­sacht" hat, im able­be­ver­mer­ken auf­ge­führt, hof­fe ich zumindest.

    ich ver­kau­fe hier grab­stei­ne und muß mich seit som­mer zusam­men­rei­ßen, nicht bei jedem ver­stor­be­nen den "impf­sta­tus und datum" bei den hiner­blie­be­nen abzufragen.

    habe hier leu­te mit offen­kun­dig über­ra­schend ver­stor­be­nen ange­hö­ri­gen, die mir von ihrem ter­min zur "boos­ter-imp­fung erzählen.
    damit sie dann ohne test zur beer­di­gung gehen können…

    ein gewis­sen "ver­ste­hen" der situa­ti­on zeich­net sich zwar bei dem ein oder andern ab, aber die­se men­schen wer­den lzu 99% kei­ne kon­se­quen­zen aus ihren erk­ent­nis­sen ziehen.
    und spä­ter nur zu ger­ne sagen, sie hät­ten von all dem nicht gewußt.

    die mut­ter einer nan­ch­ba­rin hat heu­te mit­tag inner­halb von 3 min ALLE pla­ti­tü­den der regie­rung wie­der­ge­ge­ben, als ich ihren enkel frag­te, ob sie jetzt auch mas­ken in der grund­schu­le tra­gen müßten.

    die unge­impf­ten sind schuld. soviel steht fest !!!

    eine gra­fik mit den daten des RKI zu ver­ab­reich­ten "impf­stof­fen" und den bunds­amt­lich, sta­tisch fest­ge­hal­ten­den todes­fäl­len läßt auch ande­re inter­pre­ta­tio­nen zu, aber nun gut.

    t.me/subjektiverFabio
    https://youtu.be/4EGk_-cV07o

  6. "Mit Karl Lauterbachs Ernennung zum Gesundheitsminister ist mei­ne letz­te Hoffnung gestor­ben dass es eine Chance gibt, einen Einfluss auf das zu neh­men was die­se Gesellschaft offen­sicht­lich als ihre neu­en "Werte" defi­niert. Ich wer­de mich des­halb aus der öffent­li­chen Debatte – auch hier auf Twitter – zurück­zie­hen, in das Private und eine sich zuneh­mend kon­so­li­die­ren­de Parallelgesellschaft von gleich­ge­sinn­ten Menschen.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem Politiker in einem erschre­cken­den Ausmaß kor­rupt sind, wis­sent­lich die Unwahrheit sagen, ver­meint­lich Wählerstimmen aber nicht ihrem Gewissen ver­pflich­tet sind und das offen­sicht­lich als Kavaliersdelikt gese­hen wird.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem Andersdenkende von Medien, Politik, und Gesellschaft sys­te­ma­tisch dif­fa­miert, dis­kre­di­tiert und stig­ma­ti­siert wer­den, ihnen reflex­ar­tig eine rech­te poli­ti­sche Gesinnung unter­stellt wird, Verträge gekün­digt und Konten gesperrt werden.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem "Redakteure" mit zwei­fel­haf­ten Ausbildungs- und Bildungshintergrund glau­ben uns die (natur­wis­sen­schaft­li­che) Welt erklä­ren zu müs­sen, sich anma­ßen zu ent­schei­den, was rich­tig und falsch ist und dafür dann noch mit Auszeichnungen über­häuft werden.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem Teile der Medien nicht (mehr) einer neu­tra­len, dif­fe­ren­zier­ten und (zumin­dest in Teilen) dia­lek­ti­schen Berichterstattung fol­gen, son­dern immer mehr zu einem Instrument der sys­te­ma­ti­schen poli­tisch gesteu­er­ten Meinungsbeeinflussung werden.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem die (Aus)Bildung der poli­tisch und medi­al Agierenden (in mei­ner Wahrnehmung) zuneh­mend nicht mehr aus­rei­chend ist, um kom­ple­xe Sachverhalte distan­ziert beur­tei­len zu kön­nen und evi­denz­ba­sier­te Entscheidungen zu treffen.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem "Wissenschaftler" die Deutungshoheit für sich bean­spru­chen und sich dabei gefal­len, die­sen Anspruch selbst­ver­liebt, medi­al im Mittelpunkt ste­hend, gebets­müh­len­ar­tig wie­der­ho­lend, anstatt sich Themen mit These und Antithese glei­cher­ma­ßen zu nähern.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem medi­zi­ni­sche Interventionen nicht (mehr) sorg­fäl­tig basie­rend auf einer umfas­sen­den Nutzen-Risikobewertung, son­dern aus poli­ti­schen Erwägungen ein­ge­setzt werden.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem Kinder, nicht aus­rei­chend in päd­ia­tri­schen Populationen geprüf­te Impfstoffe ver­ab­reicht bekom­men, damit die Erwachsene (auch ihre Lehrer) wie­der ein ver­meint­lich unbe­schwer­tes Leben füh­ren kön­nen – ohne dass die Kinder selbst davon einen wesent­li­chen Nutzen hätten.

    Ich bli­cke fas­sungs­los auf ein Land, in dem Politiker und Medien (und lei­der auch Wissenschaftler) gezielt Menschen in Angst und Schrecken ver­set­zen, anstatt ihrem Auftrag nach­zu­kom­men, sach­ge­recht Risiken und Chancen auf­zu­zei­gen und Menschen zu beruhigen."

    https://twitter.com/veit_markus/status/1467910269284270086?t=zGyqchhN1QUoFwnqTDwLcQ&s=19

    Warum ent­we­der-oder? Sowohl als auch!

    "Für uns bedeu­tet die­se Form eman­zi­pa­to­ri­scher Organisierung, die Keimformen einer neu­en Gesellschaft in der Schale der Alten zu formen."

    https://story.wobblies.org/de#54

  7. https://www.rollingstone.de/ haben von mir heu­te Vormittag, noch vor Arturs Posting hier, einen bösen Brief mit fol­gen­dem Inhalt bekommen:

    [zitat]Hallo,
    die Überschrift: "Omega-Sänger János Kóbor stirbt unge­impft an Corona" ist abso­lut respekts- und pie­tät­los – bit­te ändern!

    Wenn kei­ne außer­ge­wöhn­li­chen Todesursachen (z.B. ein Unfall) vor­lie­gen, so reicht es, wenn man "nach kur­zer Krankheit" schreibt. Weiters hat der Hinweis "unge­impft" nichts im Artikel, und schon gar nicht in der Überschrift ver­lo­ren. Der Autor ver­stößt hier­mit gegen den Pressekodex

    1. Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde
    8. Persönlichkeitsrechte
    10. Religion und Weltanschauung
    14. Medizin-Berichterstattung

    Viele Grüße,[/zitat]
    Der Ösi

  8. Jedenfalls ist er defi­ni­tiv nicht an der Gentherapie ver­stor­ben. Gut so. Ich bin mir näm­lich nicht sicher, ob Gentherapierte über­haupt ins Paradies kom­men. Der Beweis steht noch aus.

  9. Wieviele ster­ben eigent­lich mit Impfung, mit unter 50 Jahre. 78 Jahre, die Betrugs Show muss wei­ter gehen. Lt. Püschel war Niemand an Corona gestor­ben, son­dern mit­tels Betrugs Tests, mit Corona

  10. Ganz anders sieht es auf der ande­ren Seite aus: Der belieb­te Komiker Mirco Nontschew ist über­ra­schend im Alter von 52 Jahren gestor­ben. Da wird aber ordent­lich gewet­tert gegen Leute die über einen Zusammenhang mit einer Booster-Impfung spe­ku­lie­ren. Die genaue Todesursache will die Polizei noch ermit­teln, aber den Impfstatus dür­fen wir in die­sem Falle wohl nicht wissen?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mirco_Nontschew

  11. Lemmy Kilmister wur­de nur 70 – und starb schon 2015 – er war unge­impft. Ich glau­be Corona zir­ku­liert schon viel län­ger unter uns als wir uns das vor­stel­len können.

  12. Ohne mich über besag­ten Herrn lus­tig machen zu wollen :
    mit 78 wur­de er natür­lich mit­ten aus dem Leben gerissen.
    Und ver­starb auch noch unge­schlumpft. An der ein­zi­gen noch
    ver­blie­be­nen Krankheit auf Erden.
    Meine Fresse.
    Gibt es in die­sem Land eigent­lich noch irgend­wel­che Journalisten,
    die die­se Bezeichnung verdienen ?
    Oder sind wir jetzt in die Epoche der Grenzdebilität eingetreten ?

  13. Er fiel ins Koma?

    Also die "Standardtherapie" bei CoV2+ ist doch seit 2 Jahren, die "Patienten" ins Koma zu legen, um sie dann inva­siv zu beatmen.
    Diese "Therapie" hat einen posi­ti­ven out­co­me von best­ca­se 50/50.
    Im Fall eines 78jährigen wohl eher fast ein siche­res Todesurteil oder mit LongInvasivis Garantie, ger­ne fälsch­lich auch Long Covid genannt.

    Die Notwendigkeit, die­ser Komatherapie wird eigent­lich nie hinterfragt.
    Es gibt hier gra­vie­rend ande­re Erkenntnisse z.B. von Lungenspezialisten wie Dr. Thomas Voshaar und sei­nem Team in Moers.
    Aber Leitlinie ist Leitlinie, ver­mut­lich auch in Ungarn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.