Nie war der Booster so wertvoll wie heute

Als einer der weni­gen, die wis­sen, wie­viel Biontech & Co. für eine Dosis bekom­men, ganz zu schwei­gen von den "Impfpraxen", wird KL wohl recht haben:

rnd​.de
brand​-histo​ry​.com

»Der „Klosterfrau Melissengeist“ ist ein alko­ho­li­sches Destillat aus 13 Arzneipflanzen, dar­un­ter die namens­ge­ben­de Echte Melisse (Melissa offi­ci­na­lis, auch Zitronenmelisse genannt)…

Die täg­li­che Gesamtdosis soll­te 25 ml nicht über­schrei­ten und eine Anwendung erst ab 18 Jahren erfol­gen. Alkoholhaltige Stärkungsmittel und Geriatrika ste­hen teils in der Kritik wegen des poten­ti­el­len Missbrauchs bzw. der Unterstützung einer bestehen­den Alkoholabhängigkeit, ins­be­son­de­re wenn sie mit bestimm­ten Medikamenten wie etwa Schlafmitteln kom­bi­niert werden.«
de​.wiki​pe​dia​.org

Video-Quelle: you​tube​.com

12 Antworten auf „Nie war der Booster so wertvoll wie heute“

  1. Die Impfung "wirkt" Wunder, oh gib uns unse­ren Booster (letz­te Grafik):
    sci​ence​files​.org/​2​0​2​1​/​1​2​/​1​3​/​v​a​c​c​i​n​a​t​i​o​n​-​k​i​l​l​s​-​e​r​s​c​h​r​e​c​k​e​n​d​e​-​t​o​d​e​s​z​a​h​l​e​n​-​a​u​s​-​e​n​g​l​a​nd/

  2. 13.12.2021

    EU Medicines Agency
    EMA 

    What's on the agen­da of the December mee­ting of EMA's human medi­ci­nes com­mit­tee, the CHMP …? 

    twit​ter​.com/​E​M​A​_​N​e​w​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​0​3​3​0​9​0​3​7​1​2​9​1​1​363

    ema​.euro​pa​.eu/​e​n​/​c​o​m​m​i​t​t​e​e​s​/​c​h​m​p​/​c​h​m​p​-​a​g​e​n​d​a​s​-​m​i​n​u​t​e​s​-​h​i​g​h​l​i​g​h​t​s​#​a​g​e​n​d​a​s​-​s​e​c​t​ion


    13.12.2021 / 13 December 2021 

    EMA/CHMP/745698/2021

    Human Medicines Division 

    Committee for medi­ci­nal pro­ducts for human use (CHMP)

    Draft agen­da for the mee­ting on 13–16 December 2021 

    Chair: Harald Enzmann – Vice-Chair: Bruno Sepodes 

    3.3.6. COVID-19 vac­ci­ne (recom­bi­nant, adju­van­ted) – EMEA/H/C/005808

    4. Extension of mar­ke­ting aut­ho­ri­sa­ti­on accord­ing to Annex I of
    Commission Regulation (EC) No 1234/2008

    4.1. Extension of mar­ke­ting aut­ho­ri­sa­ti­on accord­ing to Annex I of
    Commission Regulation (EC) No 1234/2008; Opinion 

    4.1.1. Comirnaty – tozin­ame­ran – EMEA/H/C/005735/X/0077
    BioNTech Manufacturing GmbH 

    Rapporteur: Filip Josephson, Co-Rapporteur: Jean-Michel Race, PRAC Rapporteur: Menno van der Elst 

    Scope: “Extension app­li­ca­ti­on to add a new strength (0.1 mg/ml). The new pre­sen­ta­ti­ons are indi­ca­ted for child­ren from 5 to 11 years of age.” 

    Action: For adoption 

    9. Post-aut­ho­ri­sa­ti­on issues 

    9.1. Post-aut­ho­ri­sa­ti­on issues 

    9.1.4. Spikevax – COVID-19 mRNA vac­ci­ne (nucleosi­de-modi­fied) -
    EMEA/H/C/005791/II/0042

    Moderna Biotech Spain, S.L.,
    Rapporteur: Jan Mueller-Berghaus 

    Scope: “Update of sec­tions 4.2, 4.8 and 5.1 of the SmPC in order to inclu­de infor­ma­ti­on on hete­ro­lo­gous boos­ting using a 50 ug dose of Spikevax to boost sub­jects that have pre­vious­ly com­ple­ted a pri­ma­ry vac­ci­na­ti­on seri­es with any aut­ho­ri­sed COVID-19 vac­ci­ne, based on data from the DMID Study 21–0012, a Phase 1/2 hete­ro­lo­gous SARS-CoV‑2 vac­ci­ne dosing (mRNA-1273 boos­ter) stu­dy of the various vac­ci­nes aut­ho­ri­sed in the US under Emergency Use Authorisation in par­ti­ci­pants ≥ 18 years old (NCT04889209). In addi­ti­on, the MAH took the oppor­tu­ni­ty to make minor edi­to­ri­al changes/corrections throughout the pro­duct information.” 

    Action: For adoption 

    9.1.5. COVID-19 Vaccine Janssen – ade­no­vi­rus type 26 enco­ding the SARS-CoV‑2 spike gly­co­pro­te­in – EMEA/H/C/005737/II/0033

    Janssen-Cilag International N.V.

    Rapporteur: Christophe Focke 

    Scope: “Update of sec­tions 4.2, 4.8 and 5.1 of the SmPC in order to intro­du­ce an homo­lo­gous boos­ter dose (second dose) of COVID-19 vac­ci­ne Janssen based on inte­rim effi­cacy, immu­no­ge­ni­ci­ty and safe­ty results from dif­fe­rent cli­ni­cal stu­dies inclu­ding the two ran­do­mi­sed, dou­ble blind, pla­ce­bo-con­trol­led Phase 3 stu­dies COV3001 and COV3009. In addi­ti­on, an update to intro­du­ce an hete­ro­lo­gous boos­ter dose of COVID-19 vac­ci­ne Janssen fol­lowing com­ple­ti­on of a pri­ma­ry vac­ci­na­ti­on with an appro­ved mRNA COVID-19 vac­ci­ne is intro­du­ced based on immu­no­ge­ni­ci­ty and safe­ty inte­rim results from the pha­se 1/2 stu­dy DMID 21–0012. In addi­ti­on, the MAH took the oppor­tu­ni­ty to update the effi­cacy data for the pri­ma­ry vac­ci­na­ti­on sche­du­le based on final ana­ly­sis from stu­dy COV3001. The Package Leaflet is updated accordingly.” 

    Action: For adoption 

    9.1.10. Vaxzevria – COVID 19 Vaccine (ChAdOx1 S [recom­bi­nant]) -
    EMEA/H/C/005675/II/0021/G

    AstraZeneca AB

    Rapporteur: Sol Ruiz 

    Scope: Quality variation 

    Action: For adoption 

    Request for Supplementary Information adop­ted on 16.09.2021, 24.06.2021, 22.07.2021

    15. Any other business 

    15.1. AOB topic 

    15.1.1. Update on COVID-19 

    Action: For information 

    15.1.2. Pregnancy label­ling for COVID-19 vaccines 

    Action: For discussion 

    B.2.3. Renewals of Conditional Marketing Authorisations 

    COVID-19 Vaccine Janssen – ade­no­vi­rus type 26 enco­ding the SARS-CoV‑2 spike gly­co­pro­te­in – EMEA/H/C/005737/R/0023

    Janssen-Cilag International N.V., Rapporteur: Christophe Focke, PRAC Rapporteur: Ulla Wändel Liminga 

    B.3. POST-AUTHORISATION PHARMACOVIGILANCE OUTCOMES 

    Signal detec­tion

    PRAC recom­men­da­ti­ons on signals adop­ted at the PRAC mee­ting held on 29 November – 02 December 2021 PRAC:

    Signal of Myocarditis and pericarditis 

    Comirnaty – COVID-19 mRNA vac­ci­ne (nucleosi­de-modi­fied)

    Rapporteur: Filip Josephson, Co-Rapporteur: Jean-Michel Race, PRAC Rapporteur: Menno van der Elst 

    PRAC recom­men­da­ti­on on a varia­ti­on adop­ted via writ­ten pro­ce­du­re on 03.12.2021.

    Action: For information 

    Signal of Myocarditis and pericarditis 

    Spikevax – COVID-19 mRNA vac­ci­ne (nucleosi­de-modi­fied)

    Rapporteur: Jan Mueller-Berghaus, Co-Rapporteur: Andrea Laslop, PRAC Rapporteur: Hans Christian Siersted 

    PRAC recom­men­da­ti­on on a varia­ti­on adop­ted via writ­ten pro­ce­du­re on 03.12.2021.

    Action: For information 

    B.4. EPARs / WPARs 

    Regkirona – regd­an­vim­ab – EMEA/H/C/005854

    [ Regkirona (…) Regdanvimab ist ein rekom­bi­nan­ter huma­ner mono­k­lo­na­ler IgG1-Antikörper, der mit­tels rekom­bi­nan­ter DNA-Technologie in einer Säugetierzelllinie (Ovarialzellen des chi­ne­si­schen Hamsters) her­ge­stellt wird. ] 

    Celltrion Healthcare Hungary Kft., tre­at­ment of COVID 19, New acti­ve sub­s­tance (Article 8(3) of Directive No 2001/83/EC)

    For infor­ma­ti­on only. Comments can be sent to the PL in case necessary.

    Ronapreve – casi­riv­im­ab / imde­vim­ab – EMEA/H/C/005814

    [ Ronapreve | Casirivimab und Imdevimab sind zwei rekom­bi­nan­te huma­ne mono­k­lo­na­le IgG1-Antikörper, die mit rekom­bi­nan­ter Desoxyribonukleinsäure(DNA)-Technologie in Ovarialzellen des chi­ne­si­schen Hamsters her­ge­stellt werden. ] 

    Roche Registration GmbH, pre­ven­ti­on and tre­at­ment of COVID-19, New acti­ve sub­s­tance (Article 8(3) of Directive No 2001/83/EC)

    For infor­ma­ti­on only. Comments can be sent to the PL in case necessary. 


    PRAC Led

    Vaxzevria – COVID 19 Vaccine (ChAdOx1 S [recom­bi­nant]) – EMEA/H/C/005675/II/0040

    AstraZeneca AB, Rapporteur: Sol Ruiz, PRAC Rapporteur: Jean-Michel Dogné, PRAC-CHMP liai­son: Christophe Focke, “Update of the RMP to ver­si­on 4.2 in order to: 

    - Add 'Thrombocytopenia, inclu­ding immu­ne throm­bocy­to­pe­nia' as an important iden­ti­fied risk, as per PRAC out­co­me of signal assess­ment pro­ce­du­re on immu­ne throm­bocy­to­pe­nia (EPITT no: 19678); 

    - Add Guillain-Barré Syndrome (GBS) as important iden­ti­fied risk; 

    - Add acu­te macu­lar neu­ro­re­ti­no­pa­thy / acu­te macu­lar outer reti­no­pa­thy, paracen­tral acu­te midd­le maculo­pa­thy, par­asthe­sia and dys­a­es­the­sia in the list of AESIs, as per PRAC out­co­me of signal assess­ment pro­ce­du­re on acu­te macu­lar outer reti­no­pa­thy (EPITT no: 19703); 

    - Add throm­bocy­to­pe­nia, inclu­ding immu­ne throm­bocy­to­pe­nia in repla­ce­ment of ‘Thrombocytopenia with asso­cia­ted blee­ding’ the list of AESIs, as per PRAC out­co­me of signal assess­ment pro­ce­du­re on immu­ne throm­bocy­to­pe­nia (EPITT n°: 19678)

    Positive Opinion adop­ted by con­sen­sus on 02.12.2021.


    B.6.8. CHMP asses­sed pro­ce­du­res scope: Pharmaceutical aspects 

    COMIRNATY – tozin­ame­ran – EMEA/H/C/005735/II/0086

    BioNTech Manufacturing GmbH, Rapporteur: Filip Josephson
    See B.5.1

    COVID-19 Vaccine Janssen – ade­no­vi­rus type 26 enco­ding the SARS-CoV‑2 spike gly­co­pro­te­in – EMEA/H/C/005737/II/0037

    Janssen-Cilag International N.V., Rapporteur: Christophe Focke 

    Spikevax – COVID-19 mRNA vac­ci­ne (nucleosi­de-modi­fied) – EMEA/H/C/005791/II/0043/G

    Moderna Biotech Spain, S.L., Rapporteur: Jan Mueller-Berghaus 

    See B.5.1

    B.6.9. CHMP asses­sed pro­ce­du­res scope: Non-Clinical and Clinical aspects 

    COVID-19 Vaccine Janssen – ade­no­vi­rus type 26 enco­ding the SARS-CoV‑2 spike gly­co­pro­te­in – EMEA/H/C/005737/II/0033 Janssen-Cilag International N.V., Rapporteur: Christophe Focke, “Update of sec­tions 4.2, 4.8 and 5.1 of the SmPC in order to intro­du­ce an homo­lo­gous boos­ter dose (second dose) of COVID-19 vac­ci­ne Janssen based on inte­rim effi­cacy, immu­no­ge­ni­ci­ty and safe­ty results from dif­fe­rent cli­ni­cal stu­dies inclu­ding the two ran­do­mi­sed, dou­ble blind, pla­ce­bo-con­trol­led Phase 3 stu­dies COV3001 and COV3009. In addi­ti­on, an update to intro­du­ce a hete­ro­lo­gous boos­ter dose of COVID-19 vac­ci­ne Janssen fol­lowing com­ple­ti­on of a pri­ma­ry vac­ci­na­ti­on with an appro­ved mRNA COVID-19 vac­ci­ne is intro­du­ced based on immu­no­ge­ni­ci­ty and safe­ty inte­rim results from the pha­se 1/2 stu­dy DMID 21–0012. In addi­ti­on, the MAH took the oppor­tu­ni­ty to update the effi­cacy data for the pri­ma­ry vac­ci­na­ti­on sche­du­le based on final ana­ly­sis from stu­dy COV3001. The Package Leaflet is updated accordingly.” 

    See B.5.2 and 9.1

    Spikevax – COVID-19 mRNA vac­ci­ne (nucleosi­de-modi­fied) – EMEA/H/C/005791/II/0042

    Moderna Biotech Spain, S.L., Rapporteur: Jan Mueller-Berghaus, “Update of sec­tions 4.2, 4.8 and 5.1 of the SmPC in order to inclu­de infor­ma­ti­on on hete­ro­lo­gous boos­ting using a 50 ug dose of Spikevax to boost sub­jects that have pre­vious­ly com­ple­ted a pri­ma­ry vac­ci­na­ti­on seri­es with any aut­ho­ri­sed COVID-19 vac­ci­ne, based on data from the DMID Study 21–0012, a Phase 1/2 hete­ro­lo­gous SARS-CoV‑2 vac­ci­ne dosing (mRNA-1273 boos­ter) stu­dy of the various vac­ci­nes aut­ho­ri­zed in the US under Emergency Use Authorisation in par­ti­ci­pants ≥ 18 years old (NCT04889209). In addi­ti­on, the MAH took the oppor­tu­ni­ty to make minor edi­to­ri­al changes/corrections throughout the pro­duct information.” 

    See B.5.2 and 9.1

    B.6.11. PRAC asses­sed procedures 

    PRAC Led

    [ Cervarix | Humaner Papillomvirus-Impfstoff [Typen 16, 18] (rekom­bi­nant, adju­van­tiert, adsor­biert) | L1-Protein in Form von nicht-infek­tiö­sen, virus­ähn­li­chen Partikeln (VLPs), her­ge­stellt mit­tels rekom­bi­nan­ter DNA-Technologie unter Verwendung eines Baculovirus-Expressionssystems, für das Hi‑5 Rix4446-Zellen, die aus Trichoplusia ni gewon­nen wer­den, ver­wen­det werden. ] 

    Cervarix – human papil­lo­ma­vi­rus vac­ci­ne [types 16, 18] (recom­bi­nant, adju­van­ted, adsor­bed) – EMEA/H/C/000721/II/0114

    GlaxoSmithkline Biologicals SA, Rapporteur: Christophe Focke, PRAC Rapporteur: Jean-Michel Dogné, PRAC-CHMP liai­son: Karin Janssen van Doorn, “Submission of the final report from stu­dy EPI-HPV-048 lis­ted as a cate­go­ry 3 stu­dy in the RMP. This sur­veil­lan­ce stu­dy is part of two-pha­se natio­nal HPV sur­veil­lan­ce pro­gram­me that was initia­ted in the UK by the Health Protection Agency in order to eva­lua­te the impact of HPV vac­ci­na­ti­on on HPV type repla­ce­ment. The stu­dy aimed to assess the pre­va­lence of type-spe­ci­fic HPV deoxy­ri­bonu­cleic acid (DNA) in young women in England sin­ce HPV immu­ni­sa­ti­on using Cervarix was intro­du­ced. In addi­ti­on, the MAH has inclu­ded for infor­ma­ti­on the pro­to­col of stu­dy EPI-HPV-099 to address the safe­ty con­cern “Impact and effec­ti­ve­ness against anal lesi­ons and can­cer. The RMP ver­si­on 25 has also been submitted.” 

    PRAC Led

    COMIRNATY – tozin­ame­ran – EMEA/H/C/005735/II/0087

    BioNTech Manufacturing GmbH, Rapporteur: Filip Josephson, PRAC Rapporteur: Menno van der Elst, PRAC-CHMP liai­son: Johann Lodewijk Hillege, “Submission of an updated RMP ver­si­on 2.6 to inclu­de data from the booster/third dose, inclu­ding data in pati­ents who have under­go­ne a solid organ trans­plan­ta­ti­on, fol­lowing the out­co­mes of pro­ce­du­res EMEA/H/C/005735/II/0062 (third dose in immu­no­com­pro­mi­se as part of the pri­ma­ry vac­ci­na­ti­on) and EMEA/H/C/005735/II/0067 (boos­ter dose). 

    The MAH takes the oppor­tu­ni­ty to update the RMP regar­ding the dis­con­ti­nua­tion of enrolm­ent in stu­dy C4591015 (pha­se 2/3 stu­dy to eva­lua­te the safe­ty, tole­ra­bi­li­ty, and immu­no­ge­ni­ci­ty in healt­hy pregnant women 18 years of age and older) and the CSR milestones.” 

    PRAC Led

    COVID-19 Vaccine Janssen – ade­no­vi­rus type 26 enco­ding the SARS-CoV‑2 spike gly­co­pro­te­in – EMEA/H/C/005737/II/0029

    Janssen-Cilag International N.V., Rapporteur: Christophe Focke, PRAC Rapporteur: Ulla Wändel Liminga, PRAC-CHMP liai­son: Kristina Dunder, “Submission of an updated RMP ver­si­on 2.4 in order to upgrade the important poten­ti­al risk of venous throm­bo­em­bo­lism (VTE) to an important iden­ti­fied risk as an out­co­me of the pro­ce­du­re MEA-32, addi­ti­on of the cli­ni­cal tri­al VAC31518COV3003 and update of stu­dy VAC18193RSV2008 as addi­tio­nal phar­ma­co­vi­gi­lan­ce acti­vi­ties to fur­ther cha­rac­te­ri­ze the important iden­ti­fied risks of Thrombosis with throm­bocy­to­pe­nia syn­dro­me (TTS), Immune throm­bocy­to­pe­nia (ITP), and VTE, and the important poten­ti­al risk Thrombocytopenia (exclu­ding ITP and TTS) as an out­co­me of MEA 14.4. In addi­ti­on, the MAH took the oppor­tu­ni­ty to inclu­de other minor updates in the RMP.” 

    PRAC Led

    COVID-19 Vaccine Janssen – ade­no­vi­rus type 26 enco­ding the SARS-CoV‑2 spike gly­co­pro­te­in – EMEA/H/C/005737/II/0035

    Janssen-Cilag International N.V., Rapporteur: Christophe Focke, PRAC Rapporteur: Ulla Wändel Liminga, PRAC-CHMP liai­son: Kristina Dunder, “ 

    Update of sec­tion 4.8 of the SmPC in order to add trans­ver­se mye­li­tis to the list of adver­se drug reac­tions (ADRs) with fre­quen­cy not known based on the PRAC request from the post-aut­ho­ri­sa­ti­on mea­su­res MEA 14.5 and MEA 14.6 (6th and 7th Monthly Summary Safety Report covering the mon­ths of August 2021 and September 2021, respec­tively) and update of sec­tion 4.4 of the SmPC in order to amend the wor­d­ing on Thrombosis and throm­bocy­to­pe­nia syn­dro­me (TTS) fol­lowing the PRAC request from the post-aut­ho­ri­sa­ti­on mea­su­re MEA 14.5.

    The Package Leaflet is updated accord­in­gly. In addi­ti­on, the MAH took the oppor­tu­ni­ty to imple­ment an edi­to­ri­al Quality review docu­ment (QRD) com­ment in the label­ling fol­lowing pro­ce­du­re EMEA/H/C/005737/II/014.”

    PRAC Led

    Vaxzevria – COVID 19 Vaccine (ChAdOx1 S [recom­bi­nant]) – EMEA/H/C/005675/II/0055

    AstraZeneca AB, Rapporteur: Sol Ruiz, PRAC Rapporteur: Jean-Michel Dogné, PRAC-CHMP liai­son: Christophe Focke, “Update of sec­tion 4.4 of the SmPC in order to update the warning on throm­bo­sis with throm­bocy­to­pe­nia syn­dro­me to indi­ca­te that the fre­quen­cy after the second dose is lower than after the first dose based on the post-mar­ke­ting data.” 

    ema.europa.eu/en/documents/agenda/agenda-chmp-agenda-13–16-december-2021-meeting_en.pdf

    https://www.ema.europa.eu/en/documents/agenda/agenda-chmp-agenda-13–16-december-2021-meeting_en.pdf


    1. Was ist das? Ich fän­de es nur fair bei so einem lan­gen copy & pas­te Text, eine deut­sche Übersetzung oder zumin­dest kla­re und leicht zu ver­ste­hen­de Zusammenfassung hinterherzureichen. 

      Nicht alle hier sind des Lesens und Verstehens von eng­li­schen Fachtexten fähig oder haben die Zeit nicht, sich dar­um zu bemühen.

      Gerade wenn ich davon aus­ge­he, dass du den Inhalt die­ses Reports für wich­tig und für alle als wis­sens­wert erachtest.

      Danke dir!

  3. Back to the roots:

    Alle posi­tiv getes­te­ten Personen müs­sen iso­liert wer­den, sei es zu Hause oder in einer Quarantäne-
    anla­ge; dies muss noch genau­er abge­klärt wer­den. Selbst Einzelquarantäne zu Hause (ohne Mitbe-
    woh­ner) kann bei unsach­ge­rech­ter Handhabung leicht zu wei­te­ren Infektionen im glei­chen Wohn-
    block führen.

    https://​www​.bmi​.bund​.de/​S​h​a​r​e​d​D​o​c​s​/​d​o​w​n​l​o​a​d​s​/​D​E​/​v​e​r​o​e​f​f​e​n​t​l​i​c​h​u​n​g​e​n​/​2​0​2​0​/​c​o​r​o​n​a​/​s​z​e​n​a​r​i​e​n​p​a​p​i​e​r​-​c​o​v​i​d​1​9​.​p​d​f​?​_​_​b​l​o​b​=​p​u​b​l​i​c​a​t​i​o​n​F​i​l​e​&​v=6

  4. Im EU-Rahmenvertrag SANTE/2020/C3/043 – SI2.838335 mit Pfizer/Biontech vom 20.11.2020 (Datum der Unterschrift von Pfizer) über 200 Mio. Impfdosen sind fol­gen­de Preise (jeweils ohne Umsatzsteuer) vereinbart:
    Erste 100 Mio. Dosen: 17,50 €/Dosis = 1,75 Mrd. €
    Zweite 100 Mio. Dosen: 13,50 €/Dosis = 1,35 Mrd. €
    = 3,1 Mrd. € für 100 Mio. dop­pelt Geimpfte. Außerdem im Vertrag:
    15,50 €/Dosis für Nachbestellungen inner­halb 3 Monate
    17,50 €/Dosis für Nachbestellungen danach, jedoch noch wäh­rend Vertragslaufzeit.
    Für den Vertrag waren 700 Mio. € Anzahlung fäl­lig, die für die Produktionskosten der 200 Mio. Dosen ver­mut­lich schon ausreichten.

    Quelle (Dokument seit April online): https://www.rai.it/dl/doc/2021/04/17/1618676600910_APA%20BioNTech%20Pfizer__.pdf , S. 20
    Auf S. 24 ff. dann die lesens­wer­ten Haftungsausschlüsse, ins­be­son­de­re in Bezug auf Tod, phy­si­scher Verletzung, men­ta­ler oder emo­tio­na­ler Verletzung, Krankheit, Behinderung, Verlust oder Beschädigung von Eigentum, wirt­schaft­li­cher Schaden oder Geschäftsunterbrechung (Einnahmeverlust).

    1. Sarah Wagenknecht hat neu­lich in einem Podcast davon gespro­chen, dass der Preis pro Dosis sich auf 25 Euro erhöht hat. Ich den­ke, dass sie das aus gesi­cher­ter Quelle hat.

  5. "Herzlich Willkommen bei Akzent Möbel Unger"
    "Gegen Diskriminierung gesun­der Menschen!"
    https://​www​.akzent​mo​e​bel​-unger​.de/

    "20 Jahre Akzent Möbel Unger
    Wie die Zeit vergeht…im Jahre 2000 grün­de­te Eduard Unger, im Folge der alter­be­ding­ten Schließung des dama­li­gen "Möbelmagazins", die Akzent Möbel Unger GmbH. Seitdem wur­den über 16.000 Kaufverträge abge­schlos­sen und aus­ge­lie­fert. Wir dan­ken allen Kunden und allen Mitarbeitern für 20 tol­le und erfolg­rei­che Jahre und freu­en uns Sie auch in Zukunft in unse­rem Hause begrü­ßen zu dürfen."
    "Vielen Dank für Ihre Unterstützung im Jahre 2021"

    •••••••

    "Corona-Info:
    Nach gesetz­li­chem Zwang haben fol­gen­de Menschen vom 04.12. bis 27.12.2021 kei­nen Zutritt zu unse­rem Ladenlokal:
    – gesun­de Menschen, wenn sie nicht geimpft sind
    – Lebensretter, wenn Sie nicht geimpft sind
    – Helden des Alltags – Flutopferhelfer, Ärzte, Krankenschwenster:innen usw. , wenn sie nicht geimpft sind
    – auf­rech­te, ehr­li­che, hilfs­be­rei­te Menschen, wenn sie nicht geimpft sind
    – Prinzessinnen, Elfen, Feen…wenn die­se nicht geimpft sind

    Nach UNSEREM HAUSRECHT haben fol­gen­de Personen kei­nen Zutritt zu unse­rem Ladenlokal bis die­se mit der Spaltung der Gesellschaft aufhören:
    – Politiker und Mitglieder der regie­ren­den Parteien CDU, SPD, FDP, die Grünen – es sein denn Sie kön­nen nach­wei­sen, dass Sie gegen die Spaltung der Bevölkerung durch Corona-Auflagen vor­ge­gan­gen sind und nicht ein­fach weg geschaut haben
    – Polizisten die auf Demostrationen gegen die Bevölkerung Zwang und Gewalt aus­üben, anstatt die Bevölkerung zu schützen
    – Ärzte die Menschen nicht behan­deln möch­ten, weil die­se nicht an einer medi­zi­ni­schen Studie teil­neh­men möchten
    – Hetzer, Spalter, Leute wel­che die Diskriminierung von gesun­den Menschen wegen feh­len­der Impfbereitschaft for­den und förden
    Für alle ande­ren gilt – Wir freu­en uns auf Ihren Besuch!"

    •••••••

    "2G im Einzelhandel? Impfstatus ver­fällt nach 3–6 Monaten? Dauerbooster über Jahre? WIE LANGE MACHST DU DIESES SPIEL NOCH MIT??? Bürger? Person? Kunde? Oder doch nur Untertan? Wie wärs mit Mensch!

    Gegen Diskriminierung gesun­der Menschen!
    Während der gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Diskriminierungszeit vom 04.12. bis 27.12.2021 sol­len gesun­de Menschen vom öffent­li­chen Leben u.a ande­rem dem Einkaufen im Einzelhandel, weit­ge­hend aus­ge­schlos­sen wer­den. Dies hat wohl mehr den Sinn unge­impf­te Menschen zu einer Impfung zu zwin­gen, als das es hilft die "Corona-Pandemie" ein­zu­däm­men. Wir hal­ten das für einen Skandal. Geben Sie als (Un)geimpfter in unse­rem Online-Shop im Warenkorb den Rabatt-Code „Ich bin gegen Diskriminierung gesun­der Menschen“ ein und Sie erhal­ten 10% Rabatt auf alle Artikel!""

    "Wir dan­ken allen Kunden und allen Mitarbeitern für 20 tol­le und erfolg­rei­che Jahre und freu­en uns Sie auch in Zukunft in unse­rem Hause begrü­ßen zu dürfen."

    •••••••

    "Kurze Stellungsnahme von mir, Dominic Unger, zu die­sem Thema:

    Ich bin kein "Corona-Leugner", natür­lich leben wir in einer schwie­ri­gen Zeit mit einer neu­en Krankheit, die für Risikogruppen sehr gefähr­lich sein kann. Jedoch wird uns über unse­re Politiker und Medien ein Eindruck ver­mit­telt, als stün­de die Apokalypse kurz bevor, das sehe ich nicht so.

    Ein Großteil der Bevölkerung ca. 70% sind mitt­ler­wei­le geimpft. Unsere (Ex-)Kanzlerin Frau Merkel sprach im Jahr 2020 davon, dass wenn 60–70% der Bevölkerung geimpft sei­en, eine Art "Herdenimmunität" vor­lie­gen wür­de und man das Virus dann im Griff hät­te. Heute heißt es 100% inklu­si­ve der Kinder ab 5 Jahren und bald wohl auch noch darunter.

    Wir reden hier immer noch von not­zu­ge­las­se­nen „Impfstoffen“ deren Langzeitfolgen nicht abzu­se­hen sind. Mit über 2,5 Millionen bei der WHO gemel­de­ten uner­wünsch­ten Nebenwirkungen haben die­se „Impfstoffe“ bis­her mehr Nebenwirkungen her­vor­ge­ru­fen, als alle ande­ren Impfstoffe der Welt in den letz­ten 20 Jahren zusam­men. Auch das Paul-Ehrlich Institut lis­tet mitt­ler­wei­le über 1800 Todesfälle, die im Zusammenhang mit der „Impfung“ ste­hen könn­ten auf. Das sind eben­falls mehr Todesfall-Verdachtsfälle, als bei allen ande­ren Impfungen der Welt in den letz­ten Jahrzehnten zusam­men. Jeder Tierversuch wäre längst abge­bro­chen worden!

    Es gibt ein­fach sehr vie­le offe­ne Fragen:
    – wie­so wer­den die Impfstoffhersteller aus jeg­li­cher Haftung zu ihren Produkten befreit?
    – wie­so wer­den die Lieferverträge zu die­sen Impfstoffen nicht ver­öf­fent­licht und selbst danach fra­gen­den Politikern nur weit­ge­hend geschwärzt vorgelegt?
    – wie­so wird jeder der sich etwas kri­tisch äußert umge­hend in die Nazi- oder Querdenkerecke gedrückt?
    – wie­so gibt es in kei­nem Land der Welt eine deut­li­che Übersterblichkeit, wäh­rend die­ser Pandemie?
    – wie­so ster­ben in den Bevölkerungsgruppen mit den höchs­tens Impfquoten, antei­lig die meis­ten Menschen „an“ Corona, obwohl in die­sen Bevölkerungsgruppen über 60 Jahren eine Impfquote von nahe­zu 90% vorliegt?
    – wie­so wer­den in die­ser Pandemie in Deutschland über 20 Krankenhäuser geschlos­sen und über 6000 Intensivbetten abge­baut und dann die Intensivbettenbelegung als Grund für Einschränkungen hervorgehoben?
    – wie­so wer­den kri­ti­sche Berichte zu den Impfstoffen auf Medienportalen wie Youtube zu Tausenden gelöscht?
    – wie­so wer­den die Aussagen zur Wirksamkeit der Impfstoffe stän­dig über­ar­bei­tet? Zitate des Paul-Ehrlich-Instituts: „15.08.2021 Covid-19-Impstoffe schüt­zen vor Infektionen mit dem SARS-CoV‑2 Virus.“ „07.09.2021 Covid-19-Impstoffe schüt­zen vor einem schwe­ren Verlauf einer Infektion mit dem SARS-CoV‑2 Virus.“ „27.09.2021 Covid-19-Impstoffe sind indi­ziert zur akti­ven Immunisierung zur Vorbeugung der durch das SARS-CoV‑2 Virus ver­ur­sach­ten Covid-19-Erkrankung.“
    – Wieso liegt der Anteil von Impfdurchbrüchen bei sym­t­ho­ma­ti­schen Covid-19-Erkrankungen bei fast 50%? Bei über 60-jäh­ri­gen gar über 70%! (lt. RKI-Wochenbericht für die Wochen KW44-47 – sie­he Grafik unten)
    – Wieso haben wir nun trotz Impfungen höhe­re Inzidenzzahlen, als vor einem Jahr als so gut wie nie­mand geimpft war?!
    – Wieso haben wir nun trotz Impfungen höhe­re Todeszahlen, als vor einem Jahr als so gut wie nie­mand geimpft war?!

    Deswegen kann ich jeden Menschen ver­ste­hen, der zögert sich einen die­ser Impfstoffe sprit­zen zu las­sen. Die per­sön­li­che Gesundheit ist kein soli­da­ri­sches Allgemeingut!

    Jetzt wird ein Schuldiger gesucht und der hat sich mit den „Ungeimpften“ auch nun gefun­den. Diese sind nun schuld, dass die Geschützen nicht geschützt sind und sich immer wei­ter schüt­zen müs­sen. Wenn sich aber nach und nach immer mehr her­aus­stellt, dass der "Schutz" aber nun mal nicht so schützt, wie man ver­spro­chen hat, so erle­ben wir z:z. kei­ne „Pandemie der Ungeimpften“, son­dern die „Pandemie des nicht schüt­zen­den Impfstoffes“.
    Zu guter letzt…

    - war­um fal­len eigent­lich all unse­re Politiker (mal wie­der) nach der Wahl um?
    "Ich gebe Ihnen mein Wort…""

    •••••••

    "CORONA-Schutzmaßnahmen im Hause:
    Einlassbeschränkung auf 1 Kunde pro 50m² = max. 24 Kunden gleicht­zei­tig wer­den ein­ge­las­sen. Um eine Beratuung zu garan­tie­ren ist eine Terminvereinbarung vor­ab immer sinnvoll!!!
    Wir bit­ten dar­um beim Eintreten die Hände, am bereit gestell­ten Spender zu des­in­fi­zie­ren, ger­ne dür­fen Sie die Hände auch beim Verlassen desinfizieren.
    Die Beratungsplätze sind auf 1,5 Meter Abstand ein­ge­rich­tet oder ver­fü­gen über eine Spukschutzwand
    Wir haben einen Desinfektionsplan nach­dem Türklingen, Tischflächen etc. mehr­mals am Tag des­in­fi­ziert werden.
    Wir freu­en uns auf Ihren Besuch!"

    •••••••

    "VIELEN DANK FÜR 20 JAHRE VERTRAUEN!!"
    "Mit Freude und guten Erwartungen star­te­ten wir ordent­lich in unser Jubiläumsjahr, dann kam Corona und die dar­aus fol­gen­de ange­ord­ne­te Schließung unse­res Ladenlokals. Da muss man erst­mal Schlucken und das freu­dig ange­gan­ge­ne Jubiläumsjahr droht plötz­lich zum Katastrophenjahr zu wer­den – vier Wochen Schließung…erstmal! Wie geht es danach wei­ter?! Dürfen wir wie­der öff­nen oder geht es jetzt Monate so wei­ter? Was tun? Jeden Tag kamen diver­se emails von Verbänden und öffent­li­chen Stellen zu Corona mit Maßnahmen und Empfehlungen – Melden Sie Kurzarbeit an! Beantragen Sie Steuerstundungen! Beantragen Sie Hilfszahlungen! Richten Sie sich für digi­ta­le Verkaufsgespräche ein! Das hat alles Zeit und Nerven gekos­tet. So eine Situation hat­te es noch nie zuvor gegeben.

    Glücklicherweise muss man für unse­re Einrichtungs-Branche nun rück­bli­ckend sagen, ist Corona glimpf­lich für die­se Branche ver­lau­fen. Nein, Corona hat sogar einen regel­rech­ten Boom aus­ge­löst, wie wir ihn in 20 Jahren Bestehen noch nicht erlebt haben! Woran es genau gele­gen hat kann ich nicht sagen, aber ich den­ke, dass sehr vie­le Leute Ihre Urlaubsrückerstattung dafür genutzt haben, sich ihr zu Hause zu ver­schö­nern und es sich gemüt­lich zu machen. Jetzt kämpft unse­re Branche eher mit Versorgungsproblemen bei der Herstellung der Möbel, Küchen und Elektrogeräte, denn nie­mand war auf eine so plötz­lich ein­set­zen­de hohe Nachfrage vor­be­rei­tet, so ver­län­gern sich eben gera­de die übli­chen Lieferzeiten um meh­re­re Wochen und uns von den Herstellern zuge­sag­te Liefertermine wer­den lei­der oft­mals doch noch ein­mal abge­sagt und ver­schie­ben sich kurz­fris­tig doch noch­mal um 2–3 Wochen. Aber das sind in die­ses Zeiten wohl eher Luxusprobleme. Wir dan­ken jeden­falls all unse­ren Kunden, die aus die­sem schwie­ri­gen Jahr für uns dann doch noch das freu­di­ge "Jubiläumsjahr" gemacht haben. Wir konn­ten Dank Ihnen, trotz der vier wöchi­gen Schließung, den höchs­ten Firmenumsatz in 20 Jahren Bestehen erzie­len – Vielen, vie­len Dank!

    Wie immer erhal­ten Sie nach unse­ren Grundsätzen:
    eine fach­ge­rech­te und ehr­li­che Beratung – ohne Verkaufsdruck
    nur Qualitätsmöbel mit einer fai­rer Preisgestaltung
    eine fach­ge­rech­te Montage, Betreuung und Hilfe vor und nach dem Kauf – versprochen!

    Wir wün­schen Ihnen viel Spaß beim Erkunden die­ser Seite und wür­den uns über eine per­sön­li­chen Besuch von Ihnen sehr freuen.

    Ihr Akzent Möbel-Team
    Kölner Landstraße 103a
    41515 Grevenbroich-Allrath
    E‑Mail: kontakt(at)akzentmoebel-unger.de
    Telefon Nummer: 02181–758 380

    © Akzent Möbel Unger"

  6. Kalle, die Reinigung an ange­ru­fen. Die Flecken von dem Genzeug gehen nicht raus und jetzt ist das wahr­schein­li­che Logo dei­nes Sponsors auf dem Rücken und den Ärmeln und der Brust auf dei­nem Anzug nicht mehr rich­tig zu lesen. Die Reinigung fragt, wenn da ein Logo drauf war, ob du gera­de noch­mal den Namen des Sponsors für dei­nen minis­te­ri­el­len Anzug nen­nen magst. Sie wür­den dann eine Reparatur vor­neh­men las­sen. Ist doch fair, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.