"Nur rund ein Drittel der Personen, die derzeit mit Covid-19 in Idar-Oberstein liegen, seien auch deswegen dort eingeliefert worden."

Schon die­ser Satz aus einem Artikel vom 28.7. auf swr.de zeigt, wie frag­wür­dig die Überschrift "Wegen Corona: Klinikum Idar-Oberstein ver­hängt erneut Besuchsverbot" ist.

»"Vor etwa zwei Wochen hat es mit dem Anstieg der Infektionen bei uns ange­fan­gen", sagt Doktor Ulrich Frey, der ärzt­li­che Direktor des Klinikums Idar-Oberstein (Kreis Birkenfeld). Seitdem zei­gen immer mehr Corona-Tests im Krankenhaus ein posi­ti­ves Ergebnis.

64 Patienten mit Covid-19 wer­den der­zeit in der Klinik im Hunsrück behan­delt. Nur weni­ge Wochen zuvor sei es gera­de ein­mal die Hälfte gewesen.

Diese Infektionslage hat die Klinik nun zu einem dras­ti­schen Schritt getrie­ben. Die Leitung des Krankenhauses hat erneut ein Besuchsverbot ver­hängt. "Wir wol­len ver­hin­dern, dass das Virus auch noch von Außenstehenden in die Klinik hin­ein­ge­tra­gen wird."«

"Auch noch von Außenstehenden", das heißt vor­ran­gig von innen, dem "durch­ge­impf­ten" Personal. Doch was bedeu­tet es, wenn das Virus in der Klinik ist?

»Die Infektionsrate in der Bevölkerung sei der­zeit ein­fach über­all enorm hoch. "Im Alltag tes­ten sich die Leute ja kaum noch", sagt Frey: "Viele Infizierte fal­len dann erst zufäl­lig bei unse­ren Tests im Krankenhaus auf."

Kaum schwere Krankheitsverläufe bei den Patienten

Manche Patienten wüss­ten dem­nach gar nicht, dass sie Corona-posi­tiv sind. Nur rund ein Drittel der Personen, die der­zeit mit Covid-19 in Idar-Oberstein lie­gen, sei­en auch des­we­gen dort ein­ge­lie­fert worden.

"Mindestens zwei Drittel unse­rer Corona-Patienten wird gar nicht wegen Corona behan­delt, son­dern wegen ande­rer Erkrankungen", sagt Frey. Aufgrund der hohen Impfquote wür­den nur weni­ge so schwer krank, dass sie auf der Intensivstation lan­de­ten. Das Problem sei die star­ke Belegung auf den Normalstationen.

Denn iso­liert wer­den müs­sen die Patienten trotz­dem. Was einen erheb­li­chen Aufwand für die Einrichtung und das Personal bedeu­te. Und die Belegschaft sei der­zeit ohne­hin dezi­miert. Rund acht Prozent der Mitarbeiter sei­en krank­ge­schrie­ben, vie­le wegen Corona.«

"Wegen Corona" krank­ge­schrie­ben. Wie vie­le sind erkrankt? Wie vie­le davon "geimm­pft"?

Wir sehen hier eine Verstrickung in die eige­ne Erzählung, aus der es nur einen Weg her­aus gibt, näm­lich Schluß zu machen mit Tests, die weder etwas über eine Erkrankung noch über Ansteckungen aus­sa­gen kön­nen. Vor allem aber auf­zu­hö­ren mit der Legende von der schüt­zen­den "Impfung" und jeg­li­chem Zwang dazu.

27 Antworten auf „"Nur rund ein Drittel der Personen, die derzeit mit Covid-19 in Idar-Oberstein liegen, seien auch deswegen dort eingeliefert worden."“

  1. Ach was, die klei­ne Bananenbiegerei ist doch erst der Anfang. Im Herbst wer­den die Bananen rich­tig gebo­gen. In Idar-Oberstein bie­tet die VHS viel­leicht sogar Realitäts-Bananenbiegen als vir­tu­el­len Kurs im Herbst an. Neben dem Examen zum pro­fes­sio­nel­len Nasenpopler. Da könn­te sich der Herr Doktor noch ein paar Kröten dazuverdienen.

  2. Der nächs­te Dummschwätzer, der sich im Corona-Wald ver­irrt hat und ande­ren den Weg zei­gen will.

    Prof. Jens Scholz, Kanzler-Bruder zer­legt Lauterbachs Corona-Politik: „Ist in die Hose gegangen“

    „Das flä­chen­de­cken­de Testen hilft nicht. Wir haben am Anfang getes­tet, um Infizierte zu iso­lie­ren. Da muss man ehr­lich sagen: Diese Abschottungspolitik ist in die Hose gegan­gen. Für Grippe gibt es auch kei­ne mas­sen­haf­ten Testungen. Wir müs­sen Patienten sym­ptom­ori­en­tiert behan­deln und Testen ärzt­lich indi­zie­ren. Das Prinzip Freitesten taugt nichts.“ 😉
    Hiermit mag er Recht haben. Allerdings ist das nur ein kur­zer, ein sehr klei­ner und sehr kur­zer Lichtblick. Meine Meinung: Wenn man zu solch einer bana­len Einsicht Jahre braucht, kanns mit der Intelligenz nicht sehr weit her sein. Eventuell hat ihm das ja auch jemand zugeflüstert.

    Weiter geht's mit der "Abschottungspolitik" "Impfen":
    Der jün­ge­re Bruder des Bundeskanzlers ruft alle Menschen über 60 Jahren zur vier­ten Impfung auf, um „hof­fent­lich gut über den Winter“ zu kom­men. „Viele Menschen sind geimpft. Sie kön­nen zwar krank wer­den, lan­den aber sel­ten auf einer Intensivstation", meint Prof. Jens Scholz. 😛

    Und wei­ter mit der "Abschottungspolitik" FFP2-Maske:
    Ärzte und Pflegekräfte sol­len zu Hause blei­ben, wenn sie sich krank füh­len. Wenn sie sich wie­der fit füh­len, sol­len sie mit FFP2-Maske wie­der zur Arbeit gehen.“ 😛

    https://www.focus.de/politik/deutschland/prof-jens-scholz-scholz-bruder-kritisiert-lauterbach-abschottungspolitik-ist-in-die-hose-gegangen_id_125510241.html

  3. Immer wenn ich "Klinikum Idar-Oberstein" in den Browser ein­ge­be kom­me ich auf die­se dubio­se Saarländische Heilstätten GmbH. Es kann nur die­ses Klinikum gemeint sein. Das "Haus" ist schon­mal gar nicht so "frei" wie im Text sug­ge­riert, möch­te ich meinen.
    Dann noch etwas irre­füh­ren­des. Ulrich Frey, damit ist sicher­lich gemeint:

    "Dr. med. Ulrich Frey
    Ärztlicher Direktor, Chefarzt
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    Zusatzbezeichnung: Suchtmedizin
    Weitere Qualifikationen: Ärztliches Qualitätsmanagement
    Weiterbildungsbefugnis"
    Quelle: SHG-Kliniken, Webseite

    So viel Zeit soll­te doch wohl sein, oder etwa nicht. Klingt doch gut, oder?

    Die "klei­ne Bananenbiegerei" ist der reins­te Früchte-Zurichtungs-Komplex. Der Artikel zeigt die Kompetenz sei­ner Leiter. lei­ten­den Angestellten und ver­mut­lich gro­ßer Teile des Personals im rich­ti­gen Licht.

    Es sind nicht Alle dort Gleich, wer­den aber ver­mut­lich immer Gleicher. Dann mal Heil-Stätte! MufG

  4. "Nur rund ein Drittel der Personen, die der­zeit mit Covid-19 in Idar-Oberstein lie­gen, sei­en auch des­we­gen dort ein­ge­lie­fert worden."

    Für die 81 über ganz Deutschland ver­teil­ten Helioskliniken ergibt sich das glei­che Bild! (1) Seit Beginn der "Pandemie" wer­den medi­al bewusst völ­lig über­höh­te Krankenhausbelegungen (folg­lich auch auf ICU) gene­riert, die aber trotz mas­siv feh­ler­haf­ter (mani­pu­la­ti­ver) Datenerhebungen (und beson­ders auch der media­len Darstellung des­sen) den­noch nur zu einer his­to­ri­schen Bettenunterauslastung in Deutschland geführt haben.

    (1) >>> https://www.helios-gesundheit.de/fileadmin/UWS_Zentraler_Bild-_und_Filmpool/Dateien/Covid-19_Auslastung_Kliniken/Covid-19_Helios__D__Helios_Kliniken__D__0100__pdf__20220729.pdf

  5. Vielleicht wird "mit Covid-19" das Geschwurbel des Coronaregimes für 2022. Siehe auch
    https://www.corodok.de/da-test-diaet/

    Die Bezeichnung COVID-19 steht für eine Erkrankung. Nur weil ein PCR-Test etwas anzeigt, heißt das noch lan­ge nicht, dass man erkrankt ist. Die Aussage "Manche Patienten wüss­ten dem­nach gar nicht, dass sie Corona-posi­tiv sind" spricht nicht für COVID-19, d. h. eine Erkrankung.

    Nach "an und mit Corona" könn­te die Formulierung "mit Covid-19" eine Mutante für Qualitätsmedien zur Manipulation der Zuhörer und Leser sein. Für das RKI sowieso.

      1. @aa

        Medien gibt es nicht. Sicher mein­ten Sie "Medion" wel­ches ein in Essen ansäs­si­ges Unternehmen ist, das elek­tro­ni­sche Konsumartikel herstellt.

        1. @Marc Damlinger: Legen Sie sich nicht mit einem Historiker an!

          »Medien (per­sisch ماد, DMG Mād, kur­disch Med oder Mêdya, altper­sisch Māda, baby­lo­nisch Umman-Mand, alt­grie­chisch Μηδία) bestand aus ira­ni­schen Teilprovinzen, die im Altertum meh­re­re wech­seln­de Konföderationen ein­gin­gen. Die Bewohner wur­den unter dem Oberbegriff Meder (Mad-ai, Mād‑y, Mand‑a, Μῆδοι) zusam­men­ge­fasst. Dies ist kei­ne spe­zi­el­le Volksbezeichnung, auch die Kimmerier und Skythen wur­den teil­wei­se so genannt.« (https://de.wikipedia.org/wiki/Medien_(Land))

          Daher kommt auch der Begriff Medermaß.

  6. Jessica Hamed
    @jeha2019
    „…Dass das Menschenantlitz aber auch etwas ande­res ist, näm­lich der Spiegel unse­rer Seelen, den wir nicht aus faden­schei­ni­gem Grund vor­ein­an­der bede­cken soll­ten, und dass es womög­lich albern, wür­de­los und übri­gens auch nicht gesund ist…“1/5 #Maske

    zeitung.faz.net
    Wollen wir die mas­kier­te Gesellschaft?
    Der Herbst kommt, und der Deutsche ver­hüllt sein Ge­sicht. So sieht die gesell­schafts­po­li­ti­sche Vision der Regierung aus. Alles, was man einst gegen reli­giö­se oder poli­ti­sche Vermummung eingewendet…
    10:13 AM · Jul 29, 2022·Twitter for iPhone
    39
    Retweets
    2
    Quote Tweets
    204
    Likes
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    3h
    Replying to
    @jeha2019
    „Die Regierung gibt das durch­aus zu, und zugleich will sie bald die #Maske zurück­brin­gen. Es wer­de jeder Corona bekom­men, aber es müs­se unbe­dingt ver­hin­dert wer­den, dass die Leute Corona bekä­men. Wie löst sich die­ses Paradox, das in kei­nem ande­ren west­li­chen Land herrscht?“ 2/5
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    3h
    „Es löst sich, wenn man sich klar­macht, dass nur Deutschland einen genui­nen Populisten als #Gesundheitsminister hat, der bisher…vor Übertreibungen und Halbwahrheiten wenig Scheu gezeigt hat – ein Populist, der die Angst vor Erkrankungen…instrumentalisiert…“ 3/5
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    3h
    „Corona wird blei­ben, die Infektionszahlen wer­den wei­ter in Wellen stei­gen und sin­ken. Deutschland hat kei­nes­wegs eine hoch­ge­fähr­li­che „Impflücke“…Also was wäre das Endziel einer neu­en all­ge­mei­nen @Maskenpflicht
    ? Oder soll es gar kein Ende geben?“ 4/5
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    3h
    „Diesen Ge­danken muss man zu Ende den­ken: Der Mensch gewöhnt sich ver­blüf­fend schnell an zivi­li­sa­to­ri­sche Einschnitte, und es stimmt ja – das Gesicht ist und war immer ein Herd von Viren und Bazillen, eine gräss­li­che Schleuder des Speichels und der Ansteckung.“ 5/5
    https://twitter.com/jeha2019/status/1552960510898962434

  7. hen­ning rosenbusch

    Voshaar, Schrappe, Antes, Scheuch usw.:

    „Unser Ziel: Durch Einordnung von Fakten Angst redu­zie­ren, wir­kungs­vol­les Handeln ermög­li­chen und so unse­rer Verantwortung als Experten gerecht werden.

    Was haben wir in der Pandemie gelernt?

    Eine Pandemie durch Atemwegsviren lässt sich vom Staat nicht prä­zi­se durch Kontrolle und Überwachung sozia­ler Kontakte steu­ern. Eine Zero-Strategie schei­tert an der hoch effi­zi­en­ten Ausbreitung der Viren über die Atemluft und der schnel­len Veränderlichkeit des Virus.“

    https://www.sokrates-rationalisten-forum.de/

    Voshaar: Es ist vorbei

    https://twitter.com/Don_Virus_1/status/1552942948886650884

  8. @aa
    In der Überschrift bit­te ein "n" in "konn­tert" ent­fer­nen: [erl., aa]

    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    Jetzt gehts ganz daneben.
    @Karl_Lauterbach
    droht: 4. Impfung oder Ansteckung.

    Aber: Impfung schützt nicht vor Infekt. sondern⬇️(z.T erheb­lich) ihre Auswirkungen. Sie ist Vorbereitung auf die unaus­weich­li­che natürl. Immunisierung.
    Wieviel Verwirrung braucht der Impfling noch?
    Quote Tweet
    Prof. Karl Lauterbach
    @Karl_Lauterbach
    · 20h
    Guter Übersichtsartikel zum Wert der 4.Impfung. Für Jüngere bleibt es dabei, dass der Einzelne es mit dem Hausarzt ent­schei­den muss. Für vie­le mit hohen Risiken gilt: 4. Impfung oder Ansteckung. Die 4.Impfung senkt das Risiko für #LongCovid deut­lich… https://spiegel.de/gesundheit/corona-wie-sinnvoll-ist-die-vierte-impfung-fuer-pflegekraefte-und-alle-anderen-a-6006bbfe-e4c9-4b15-88bf-68243234070a?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMph
    7:44 AM · Jul 29, 2022·
    https://twitter.com/stohr_klaus/status/1552922890433187840?cxt=HHwWgMC-_YPJi40rAAAA

  9. Tom Bohn
    @realTomBohn
    "Grund sei ins­be­son­de­re auf Bundesebene,
    aber auch in eini­gen Ländern 

    die Bewältigung der Corona-Pandemie."

    Korrektur:

    Grund sind die von der Politik absurd über­zo­ge­nen #Massnahmen gegen die #Corona-Pandemie.

    #Lockdown #Inflation #Wirtschaftskrise
    zdf.de
    Corona-Pandemie treibt Schulden in Rekordhöhe
    Es ist der höchs­te jemals erreich­te Schuldenstand in Deutschland: Mit über 2,3 Billionen Euro ste­hen öffent­li­che Haushalte in der Kreide.
    5:52 AM · Jul 29, 2022
    https://twitter.com/realTomBohn/status/1552894934449020929?cxt=HHwWgoCz1ePt_owrAAAA

  10. Jessica Hamed
    @jeha2019
    Ab 11:40 erläu­tert Dr. #Voshaar:

    „Es ist [die #Pandemie] schon lan­ge vor­bei, weil wir die eigent­lich Erkrankung COVID…schon Monate in den KHs nicht mehr sehen…“

    „Eigentlich brau­chen wir die­se Maßnahmen über­haupt nicht mehr…“ 

    #esist­vor­bei 1/4
    https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLWI3YjQ3MWYyLTgyN2ItNDAwNC1hMWQxLTY0NDA0MjljZjAzNA

    Lokalzeit aus Duisburg | 28.07.2022
    Themen: Großer Feuerwehr-Einsatz in Wesel | Alexandra Popp und ihre Wurzeln im Ruhrgebiet | Rasant stei­gen­de Unfallzahlen Kreis Kleve | Droht ein neu­er Corona-Herbst? | Studiogespräch: Dr. Thomas…
    7:55 AM · Jul 29, 2022
    https://twitter.com/jeha2019/status/1552925873845805056?cxt=HHwWgIC9kdj2jI0rAAAA

    bei mediathekview.de web­cli­ent unter
    https://wdrmedien‑a.akamaihd.net/medp/ondemand/weltweit/fsk0/276/2768090/2768090_47253099.mp4

  11. "Anstieg der Infektionen" – der übli­che Nietzsche : die ewige
    Wiederkehr des Immergleichen.
    Ich hät­te da eine pas­sen­de Musikbegleitung (nur unwesentlich
    umge­tex­tet) : "Frame, frame, frame, frame on you…"

  12. Storymakers Retweeted
    Storymakers
    @mz_storymakers
    Die Aufarbeitung hat begon­nen: @srfnews
    @SRF
    #IchHabeMitgemacht @brenntr
    #Journalismus
    https://pbs.twimg.com/media/FY1TlvwXgAIpgVB?format=jpg&name=small
    https://pbs.twimg.com/media/FY1TnV1WQAEIMF4?format=jpg&name=small
    12:08 PM · Jul 29, 2022·
    https://twitter.com/mz_storymakers/status/1552989452544385026?cxt=HHwWhICxrbrrqY0rAAAA

    KI-gene­riert??
    Zündstoff: Ein Medien-Insider rech­net ab
    Nachrichten
    21. Juli 2022

    Das Buch eines lang­jäh­ri­gen Mitarbeiters zer­fetzt das Bild des objek­ti­ven Schweizer Fernsehens.
    Es ent­hüllt, wie umfas­send die jour­na­lis­ti­sche Ethik wäh­rend der Corona-Krise zuguns­ten der Propaganda geop­fert wur­de. (Mit Video)
    https://aktuelle-nachrichten.app/zuendstoff-ein-medien-insider-rechnet-ab/

  13. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    ·
    26m
    #Schweden: „du wirst nichts besit­zen, aber du wirst glück­lich sein“.

    Die schwe­di­sche Regierung hat sich bereits 2021 unter Löfven für eine ver­stärk­te „Sharing Economy“ausgesprochen. Man müss­te die Pandemie nut­zen um die Lebensweise zu verändern.
    1/3
    https://riksdagen.se/sv/dokument-lagar/dokument/motion/sverige-ska-bli-varldens-basta-land-for_H8023477
    Image
    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    2/3 Die kon­ser­va­tiv-bür­ger­li­chen Moderaten wol­len gar, dass Schweden „das bes­te Land der Welt“ für die Sharing Economy wird. 

    „Für ein res­sour­cen­ef­fi­zi­en­te­res Schweden soll­te die Regierung daher eine Strategie zur Aufklärung über die Sharing Economy entwickeln“.
    1:43 PM · Jul 29, 2022·Twitter for iPhone
    2
    Retweets
    5
    Likes
    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    ·
    26m
    Replying to
    @rosenbusch_
    3/3 Was ist eine „Sharing Economy“? Das WEF weiß mehr:

    „Vom Besitzen zum Benutzen“

    „Mehr gemein­sa­me Nutzung kann den Besitz unge­nutz­ter Geräte und damit den Materialverbrauch verringern“
    weforum.org
    3 cir­cu­lar approa­ches to redu­ce demand for cri­ti­cal minerals
    The ener­gy tran­si­ti­on requi­res huge amounts of cri­ti­cal mine­rals. But cir­cu­lar solu­ti­ons alo­ne won't be enough to sus­tain the demand – we need a chan­ge of mindset.

    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1553013397578563590

    [Anmerkung:
    sharing =digi­tal ver­wal­te­ter und über­wach­ba­rer tem­po­rä­rer Besitz; wenn man alles mitmacht?!]

    1. @Abschaffung des Eigentums…: Wo steht in dem Vorschlag etwas von der Abschaffung des Eigentums? Ich lese in dem Dokument viel zu Uberisierung, also der Prekarisierung des Erwerbslebens, von dem Wunsch, alles und jedes zu digi­ta­li­sie­ren, und die satt­sam bekann­ten Forderungen, "das Unternehmertum" von Regulierungen zu entlasten.
      Teilen muß im übri­gen kei­nes­wegs mit Enteignung ein­her­ge­hen. Es gibt auch in der BRD inter­es­san­te Modelle von Tauschringen. Daß in unse­rem Haus jeder Haushalt sei­ne eige­ne Bohr- und Sägemaschine besitzt, die alle fünf Jahre mal benutzt wird, lie­ße sich durch Teilen durch­aus alter­na­tiv gestalten.

  14. Tja.
    ""Im Alltag tes­ten sich die Leute ja kaum noch", sagt Frey: "Viele Infizierte fal­len dann erst zufäl­lig bei unse­ren Tests im Krankenhaus auf."

    @aa: "die Leute" wis­sen schon seit län­ge­rem, was Dr.Aschmoneit für den Kampf gegen die Seuche als alter­na­tiv­lo­se Maßnahme erkannt hat: https://www.corodok.de/da-test-diaet/

    Die Frühfolgen sind gar schrecklich:
    "Manche Patienten wüss­ten dem­nach gar nicht, dass sie Corona-posi­tiv sind."
    Tja, Notfälle kann man nicht raus­schmei­ßen … möch­te nicht wis­sen, wie vie­le aber kurz vor der geplan­ten Operation des­we­gen gesund nach Hause geschickt werden.

    "Nur rund ein Drittel der Personen, die der­zeit mit Covid-19 in Idar-Oberstein lie­gen, sei­en auch des­we­gen dort ein­ge­lie­fert worden"
    Wie meint er das "auch"? (viel­leicht "auch" wegen des posi­ti­ven Tests unbe­dingt subi­to ins Krankenhaus woll­ten, um sich noch recht­zei­tig eines der begehr­ten und knap­pen Intensivbetten zu sichern?).

    Der Gag ist eines der "Hauptargumente" der Rechtgläubigen, war­um man die Kurve (= "Infektionszahlen") wei­ter flach hal­ten müsse:
    "Denn iso­liert wer­den müs­sen die Patienten trotz­dem. Was einen erheb­li­chen Aufwand für die Einrichtung und das Personal bedeute."
    q.e.d.
    (kann mich übri­gens noch gut dar­an erin­nern, wie mei­ne Mutter vor knapp 10 Jahren wäh­rend eines Knochenbruch-Krankenhausaufenthalts, posi­tiv auf irgend­ei­nen dort "wüten­den" Keim getes­tet und iso­liert wur­de. Resultat: ein paar Tage Einzelzimmer, Besuche nur mit dem bekann­ten, "erheb­li­chen Aufwand für die Einrichtung" und die Besucher. Dann wur­de es der Klinik wohl zu blöd: Ende der Isolation. Und den­sel­ben Keim hat­te sie noch Jahre spä­ter – auch außer­halb von Kliniken)

  15. Besuchsverbote wer­den sicher auch des­we­gen ger­ne ver­hängt, damit man im ohne­hin stres­si­gen Arbeitsalltag nicht auch noch von ner­vi­gen Angehörigen beläs­tigt wird. Da lie­fert Corona natür­lich immer noch den per­fek­ten Vorwand.

  16. Eigentlich müß­ten doch die Verantwortlichen in den Krankenhäusern, die die­sen unlo­gi­schen Müll stän­dig zum bes­ten geben, lang­sam die Schnauze voll davon haben vom Lügen und Schwurbeln.

  17. Dr. med. Ulrich Frey

    Ärztlicher Direktor, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 

    shg-kliniken.de/idar-oberstein/karriere/aerzte/

    Ärztlicher Direktor des Klinikums Idar-Oberstein 

    u.frey @ io.shg-kliniken.de

    kv-rlp.de/praxis/niederlassung/weiterbildung/birkenfeld-allgemeinmedizin/

    ·

    Alle Eltern sei­en auf­ge­ru­fen, ihre Kinder den mRNA-„Impfstoffen“ wie Comirnaty (Tozinameran, BNT162b2, BioNTech/Pfizer) oder Spikevax (Elasomeran, mRNA-1273, Hersteller Moderna) nicht aus­zu­set­zen, sie der unnö­ti­gen, schä­di­gen­den oder töd­li­chen soge­nann­ten Impfkampagne nicht aus­zu­lie­fern. Ob mRNA oder vira­ler Vektor, schützt eure Kinder, schützt euch selbst vor den neu­ar­ti­gen gene­ti­schen soge­nann­ten Impfstoffen! There is no pan­de­mic, the­re is COVAX, a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime. “STOP COVAX”

    1. @Edward von Roy:

      Stammt das von Dr. med. Ulrich Frey? Es liest sich näm­lich so.

      "Alle Eltern sei­en auf­ge­ru­fen, ihre Kinder den mRNA-„Impfstoffen“ wie Comirnaty (Tozinameran, BNT162b2, BioNTech/Pfizer) oder Spikevax (Elasomeran, mRNA-1273, Hersteller Moderna) nicht aus­zu­set­zen, sie der unnö­ti­gen, schä­di­gen­den oder töd­li­chen soge­nann­ten Impfkampagne nicht aus­zu­lie­fern. Ob mRNA oder vira­ler Vektor, schützt eure Kinder, schützt euch selbst vor den neu­ar­ti­gen gene­ti­schen soge­nann­ten Impfstoffen! There is no pan­de­mic, the­re is COVAX, a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime. “STOP COVAX”"

  18. https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/klinik-chef-scholz-im-bild-interview-kanzler-bruder-geht-auf-lauterbach-politik-80843604.bild.html

    Auszüge über­nom­men von reitschuster.de

    „Das flä­chen­de­cken­de Testen hilft nicht.
    Wir haben am Anfang getes­tet, um Infizierte zu isolieren.
    Da muss man ehr­lich sagen: Diese Abschottungspolitik ist in die Hose gegangen.
    Für Grippe gibt es auch kei­ne mas­sen­haf­ten Testungen.
    Wir müs­sen Patienten sym­ptom­ori­en­tiert behan­deln und Testen ärzt­lich indizieren.
    Das Prinzip Freitesten taugt nichts.“

    „Ich bin froh, dass Herr Gassen, der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, jetzt auch sagt: Wer krank ist, bleibt zu Hause.
    So machen wir das bei der Grippe ja auch.
    Ärzte und Pflegekräfte sol­len zu Hause blei­ben, wenn sie sich krank fühlen.
    Wenn sie sich wie­der fit füh­len, sol­len sie mit FFP2-Maske wie­der zur Arbeit gehen.“

    „Wir haben eine ande­re Variante, einen Impfstoff und anti­vi­ra­le Medikamente.
    Wenn wir uns so viel wei­ter­ent­wi­ckelt haben, dann müs­sen wir auch unser Verhalten ändern“, sag­te er der „Bild“.
    In Skandinavien, Spanien, Großbritannien, Österreich, Schweiz und vie­len ande­ren Ländern wer­de das schon gemacht.

    „Kommen wir bes­ser durch die Pandemie als die­se Länder, haben wir eine nied­ri­ge­re Todesrate als die ande­ren Länder?
    Nicht unbedingt.
    Dann könn­ten wir ja viel­leicht von den ande­ren Ländern etwas lernen.“

    Viele Menschen sei­en zwar geimpft, sie könn­ten den­noch krank wer­den, „lan­den aber sel­ten auf einer Intensivstation“, so Jens Scholz.
    Über 60-Jährige bräuch­ten die 4. Impfung, mahnt er: „Dann kom­men wir hof­fent­lich gut über den Winter.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.