#Omikron kriegt uns!

Mit "uns" meint der Mann, der sich als #impf­lu­en­cer sieht, schon im Juli 2021 Kinder "impf­te", ille­gal mehr AstraZeneca aus Fläschchen zog als erlaubt und Tausende "Impfungen" in den Sand setz­te, weil die Stoffe nicht gekühlt waren (Näheres hier), sei­ne eige­ne Praxis:

twitter.com (19.1.)

Stolz prä­sen­tiert er nicht nur sein Testergebnis, son­dern auch die­sen Aushang:

Manchmal bedau­re ich, nicht gläu­big zu sein und kei­nem Gott dan­ken zu kön­nen; dann wie­der rei­ße ich mich zusam­men und erin­ne­re mich an eine gute Kinderstube.

52 Antworten auf „#Omikron kriegt uns!“

  1. Habe von die­sem Verbrecher gegen die Menschlichkeit erst jetzt
    hier auf C O R O N A D O K S gelesen.
    Danke für die gute Arbeit an Herrn Aschmoneit und Team.
    Bei Nürnberg 2 die­sen Kinderfreund auf kei­nen Fall vergessen.
    Nach angel­säch­si­schem Recht verurteilen:

    5 000 x lebens­läng­lich in Einzelhaft

    1. @med: Danke für das Lob. Ich den­ke wei­ter, daß es ein "Nürnberg 2" nicht geben wird. Das, was die­ser Arzt treibt, ist zutiefst unmo­ra­lisch und kri­mi­nell, aber kein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit". Ich glau­be immer noch, daß damit die mons­trö­sen Verbrechen der Nazis ver­harm­lost wer­den. Auch im deut­schen Recht gäbe es sicher Möglichkeiten, den Mann ein­zu­buch­ten, wenn denn sei­ne poten­ti­el­len Richter nicht der glei­chen Klasse/Oberschicht ange­hör­ten wie er. Wie stets wird dies­be­züg­lich nur etwas pas­sie­ren, wenn der Druck auf den Straßen und all­ge­mein in der Öffentlichkeit grö­ßer wird.

      1. Ich bin da ziem­lich opti­mis­tisch. Die ver­su­chen ja eine Kolonisation des Imperiums. Also der Menschen, die durch ein Imperium nor­ma­ler­wei­se geschützt sind. Die "Oberschicht" hat sich frei­wil­lig geimpft. Wenn die Impfung nichts nützt oder scha­det, was dann? Revolutionen begin­nen dann, wenn die Oberschicht den Glauben verliert.
        Es wird noch span­nend werden.

      2. @ aa.
        Vielleicht wür­de die Formulierung .…..:was die Elite da treibt.…
        bes­ser passen.
        Dieser " Arzt " ist kein Einzelfall.
        Inzwischen wur­de von Prof. Burquart und Prof. Lang in Ergänzung zur Pathologie Konferenz I und II ver­öf­fent­licht, dass die in den
        Spikespritzen ent­hal­te­nen Spikeproteine ( Antigene ) in den Körpern Verstorbener n a c h g e w i e s e n wer­den konnten.
        Ein s e n s a t i o n e l l e r D U R C H B R U C H für die Histologie
        zusätz­lich zu den signi­fi­kant erhöh­ten Mengen von im Präparat leicht erkenn­ba­ren Lymphozyten, die in allen Organen von Verstorbenen sicht­bar sind. Dazu bedarf es nur zwei­er gesun­der Augen.
        Die Mär, dass die Giftbrühe im Deltamuskel ver­bleibt, ist damit
        e n d g ü l t i g wider­legt. ( s. Artikel auf Jouwatch ) Das konn­te auch nur ein Coro – apos­tel glauben.
        Ich habe hier zu die­sem Punkt kürz­lich geschrieben.
        Damit wer­den Gerichtsprozesse ent­schie­den wer­den und Nürnberg 2 wird die Straftäter wegen Genozid zur Verantwortung ziehen.
        On verra .
        Uneingeschränkte Zustimmung zu dem unabdingbaren
        Druck von der Öffentlichkeit, von den alter­na­ti­ven Medien
        und last but not least von den Spaziergängern.

        Dr. med.

        1. @med: Hätte ich ein Vermögen, wür­de ich es voll­stän­dig als Wetteinsatz anbie­ten dafür, daß Ihr irre­füh­rend "Nürnberg 2" genann­tes Verfahren nicht statt­fin­den wird. Wenn es gut läuft, wird erreicht wer­den, daß eini­ge Verantwortliche zur Rechenschaft gezo­gen wer­den. Niemals wird das statt­fin­den unter einem den Holocaust rela­ti­vie­ren­den Titel, da bin ich mir sicher.

  2. Ist das früh- oder spät­pu­ber­tä­res Verhalten?
    Kann bit­te jemand vor Ort über­prü­fen, ob das Seuchenkommando die Bude mit aus­rei­chend Chemikalien wie­der lebens­fä­hig boostert?
    Es geht schließ­lich um Gesundheit!
    Ach ja, „trotz Äffäffpeezwo, Lüften und Hygiene“ ist das pas­siert. Was sagt uns das:
    a) Die Maßnahmen sind zu lax
    b) Monty hat Recht, Ebola ist ein Kindergeburtstag gegen Omikorn
    c) Der Onkel Doktor woll­te mal wie­der wich­tig sein
    d) Alles gut, nur eine wei­te­re Episode im absur­den Theater 

    Mehrfachauswahl mög­lich (aber bit­te nicht alle)

    1. Volldepp, twit­ter account: Dr. Christian Kröner! Bei uns gibt es 2 Ärzte Teams im Ort, Der Impfdepp, der auch unend­li­che Menschen umbrach­te, weil er Pharma Müll, Cortison sogar ver­schrieb, ver­liert sei­ne Patienten. Kein Wunder, wenn man Details mit einem Kollegen, der Vorgänger Praxis kennt.

  3. Ob im "lin­ken Lager" Vernunft ein­keh­ren könn­te, bezweif­le ich inzwi­schen ob der vie­len Antifazken, V‑Leute, Einflussagenten, Systemgeld-Abhängigen.
    Aber immer­hin blinkt doch immer wie­der wenigs­tens ein Fünkchen Vernunft auf:

    "IMPFGESCHICHTE(N) UND DIE VERHARMLOSUNG DER NS-MEDIZIN IN DER CORONA-IMPFKAMPAGNE"
    https://radioflora.de/impfgeschichten-und-die-verharmlosung-der-ns-medizin-in-der-corona-impfkampagne/

    Passend dazu die von mir schon­mal erwähn­te Studie:

    Veröffentlicht von De Gruyter Oldenbourg 22. Januar 2013
    Vom immu­ni­sier­ten Volkskörper zum „prä­ven­ti­ven Selbst“. Impfen als Biopolitik und sozia­le Praxis vom Kaiserreich zur Bundesrepublik
    Malte Thießen
    Aus der Zeitschrift Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte
    https://doi.org/10.1524/vfzg.2013.0002

    "Beim Impfen ging es immer auch um die Formierung des „Volkskörpers“, hier kon­sti­tu­ier­te sich die „Volksgemeinschaft“ in der sozi-alen Praxis vor Ort101. Im Mittelpunkt stand nie nur das „eige­ne Interesse“, son-dern eben­so das „der ande­ren Volksgenossen“102, wie ein Münchener Obermedi-zinal­rat her­vor­hob. Daher folg­ten Impfungen im „Dritten Reich“ nicht mehr dem Egalitätsprinzip wie in Weimar, sie waren nun ein Akt „volks­ge­mein­schaft­li­cher“ Mobilisierung. In den Schlangen vor den Impflokalen for­mier­te sich eine „Volks-gemein­schaft“ aus Pflichtgefühl, die ihren Beitrag zur Immunisierung des „Volks-kör­pers“ leistete103. Eine „Pflichtvergessenheit gegen­über dem Volksganzen“, den eine Verweigerung des Impfens dar­stell­te, wider­sprä­che dem Ehrgefühl jedes „Volksgenossen“, wie ein Aufruf in Siegen beton­te: „Es ist wohl Ehrensache, dass dem­nächst dem NSV-Blockwalter mit ‚Ja‘ geant­wor­tet wird, wenn er bei sei­nem Rundgang anfragt, ob Hans und Fritz jetzt schutz­ge­impft sind.“104 Solche Über-höhun­gen des Impfens zu einem Dienst an der „Volksgemeinschaft“ bedien­ten unter­schied­li­che Interessen. Zum einen inten­si­vier­ten sie den sozia­len Druck, der auch „Impfmüde“ in die Gesundheitsämter getrie­ben haben dürf­te. Zum ande-ren ver­klär­ten sie ande­re Motive für eine Impfbeteiligung zum Bekenntnis zur „Volksgemeinschaft“: Für einen Großteil der Eltern dürf­te die Angst vor der Diph-the­rie ja immer noch ein wich­ti­ge­res Argument für Impfungen gewe­sen sein als ihr Pflichtgefühl gegen­über dem „Volksganzen“."

    "Im Mittelpunkt stand nie nur das „eige­ne Interesse“, son­dern eben­so das „der ande­ren Volksgenossen."

    Kommt das etwa jeman­dem bekannt vor? Vielleicht gar einem mit­le­sen­den "Wir (und Gates) imp­fen euch alle"-"Maske auf – Nazis raus"-Antifazken?

    1. @ Albrecht Storz
      Danke. Die Parallelen waren mir unbe­kannt und erschre­cken mich sehr.
      Die Schlangen vor den Impflokalen.……

      dies­mal anfangs sogar mit Polizei aufgebot.
      Zum Schutz der " Impfstoffe " oder zur Bedrohung des
      "Volkskörpers " ?

  4. Der soll­te sei­nen Laden nie wie­der öff­nen dür­fen, sie soll­ten ihm die Approbation ent­zie­hen. Er hat ja zu genü­ge bewie­sen, dass er fach­lich nix versteht.

  5. Hat da jemand geru­fen? Ah, der Kröner war's.

    Die Schließung geht in Ordnung. Aber sie ist bei der Gefährlichkeit von Omikron viel zu kurz. Zwei bis drei Jahre soll­ten es min­des­tens sein.

  6. Wunderbar, Omikron trai­niert das Immunsystem, so wie es immer natür­lich und not­wen­dig war. Eine Herdenimmunität war schon vor der geplan­ten „Impfung“ für alle längst da, auch wenn Drosten und Wieler uns etwas ande­res erzählt haben. Ihre „Wahrheit“ ist längst zer­bro­chen. Sie sind schein­bar abhän­gig von Milliardären aus den USA, die uns spal­ten und unse­re Regierung abschaf­fen wol­len. Für eine unschö­ne neue Welt fern der Natur, nach der nie­mand gefragt hat.

    1. @Nicklas
      Lieber, sehr geehr­ter Herr Aschmoneit, 

      kön­nen Sie nach Überprüfung dar­über einen gro­ßen Artikel
      machen ?

      Das alles über­steigt jeg­li­ches Fassungsvermögen.
      Die Menschen wer­den in die Nadel gezwun­gen und die
      Folgeschäden – Bewustseinsstörungen oder Herzinfarkt – im Straßenverkehr ?????? Wer regul­liert die ?????
      Das Spikungsopfer ????
      Das kann doch nicht wahr sein.

      1. Keine Leistung bei Impfschäden auf­grund ANGEORDNERTER (!!!) Massenimpfung.

        Das ist eindeutig.

        Die "ange­ord­ne­te Massenimpfung" gibt es ja noch nicht. Es gibt nur ganz real schon eine durch Werbung und qua­si Erpressung erzeug­te Massen-Therapie mit mRNA, es gibt "Geimpfte" in Millionenhöhe, die von der Versicherung ein­deu­tig genau so gefähr­lich für den Straßenverkehr bewer­tet wer­den wie Verkehrsteilnehmer mit mehr als 1,1 Promille oder unter Drogeneinfluss.

        Wenn das Gesetz beschlos­sen wer­den soll­te, ver­wei­gert der ADAC erst DANACH die Leistung an oder durch sol­che Unfallverursacher. Er kann dann mit Recht sagen: Wir haben in unse­ren Bedingungen schon VOR dem Gesetz zur Massen"Impfung" dar­auf hin­ge­wie­sen. Es hät­te sich ja nie­mand frei­wil­lig in die­se Gefahr für sich selbst und für ANDERE (!!) bege­ben müssen.

        Das bedeu­tet ganz prak­tisch für alle mit den mRNA-Produkten im Blut: Auf jeden Fall sofort als Autofahrer den Impfnachweis in den Müll und kom­plett shred­dern, sonst wirds teu­er, wenn Ihr einen Unfall verursacht!!!

        Immer OHNE "Impf"-Nachweis Autofahren!!

        ~

        1. Offenbar hat die Versicherung seit heu­te den Punkt wie­der ent­fernt, der ges­tern von vie­len kom­men­tiert wurde.

          Keine Leistung bei Impfschäden auf­grund ange­ord­ne­ter Massenimpfung.

          https://www.adac.de/produkte/versicherungen/unfallversicherung/ueberblick/

          Es kann also mal einen Tag so und den nächs­ten Tag wie­der anders ange­ge­ben wer­den. Man muss daher, bevor man Auto fährt oder sich "imp­fen" lässt, immer tage­wei­se in die aktu­el­len Bedingungen des RKI, PEI oder der Versicherer blicken.

          Warum auch nicht? Man sieht sich ja auch jeden Tag den aktu­el­len Wetterbericht an oder hört Verkehrslageberichte ab, die­se Angaben ändern sich auch täg­lich und oft stünd­lich mit den Prognosen für Gefahren durch Hagelschauer oder Straßenglätte.

          Tja, so schnell ändern sich Gesetze, Verordnungen, das gan­ze Leben ist eine ein­zi­ge Veränderung …

  7. Ziemlich gute Erklärung des Unsinns gegen ein mutie­ren­des Protein eines Virus zu imp­fen, der durch Massenimpfung erzeug­ten Mutationen, des Immungedächtnisses von Genesenen, das jen­seits von Antikörpern und T‑Zellen besteht, einer Strategie für Geimpfte ein voll­stän­di­ges Immungedächtnis zu erhal­ten, und des Unsinns, Kinder und Jugendliche zu impfen
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=79951

  8. Hallo aa,

    wie wäre es denn, die pro­mi­nen­ten "Impf"opfer, Impfversager, die die erwie­se­ne Unwirksamkeit ihrer "Impfung" öffent­lich bekla­gen und ihre Wut und Enttäuschung zuge­ben, zusam­men zu fas­sen in einer extra Rubrik? Dann ein­fach immer die nächs­ten neu­en betro­ge­nen, vor­mals "Impf"-Befürworter dazu stel­len. So hat man sie alle gleich auf einen Blick. 

    Und nein, ich sage nicht "ätschi-bätsch", son­dern sie tun mir sehr leid, all die geschä­dig­ten "Impf"- Opfer, weil sie sowohl Nebenwirkungen der Substanzen als auch die tat­säch­li­che Unwirksamkeit der mRNA-Medikamente aus­hal­ten müssen.

    ~ ~ ~

  9. Der ist bekloppt. Nun wird ein paar Tage die Behandlung der ande­ren Krankheiten aus­ge­setzt. Andere Praxen müs­sen das jetzt auf­fan­gen, aber die kön­nen das auch nicht zu 100 %. Der Gesundheit hat er damit kei­nen Gefallen getan, im Gegenteil.

    Wäre ich am 18./19.01. in der Praxis gewe­sen, ich wür­de nichts tun. Habe ja kei­ne Symptome. Hätte ich wel­che, wäre ja krank und wür­de ohne­hin zu Hause bleiben.

  10. Außerdem sor­gen die "Impf"-Durchbrüche, je mehr "geimpf­te" es gibt, durch ihre Quarantäne-Ausfälle auch für wirt­schaft­li­chen Schäden.

    Sie alle lie­ßen sich "imp­fen", um nicht in Quarantäne gezwun­gen zu wer­den und auch das hat mit die­sen Medikamenten nicht funk­tio­niert in den kon­kre­ten Fällen: näm­lich "geimpft" die medi­zi­ni­sche Versorgung und die Infrastruktur am Laufen zu halten.

    ~

  11. Jessica Hamed
    @jeha2019
    Das kann jetzt – wenn Dtl nicht aus der Eskalationsspirale aus­steigt – immer so wei­ter gehen. Es sol­len laut @Karl_Lauterbach
    ja Kontingente des auf #Omikron ange­pass­ten #Impfstoff gesi­chert wer­den. Dass die #EMA vor häu­fi­gem Boostern warnt gerät dann ggf. in Vergessenheit.
    Quote Tweet
    Berliner Zeitung
    @berlinerzeitung
    · 4h
    Gutachten aus dem Bundestag: Für ein- und zwei­fach geimpf­te Arbeitnehmer, die in Quarantäne müs­sen, soll der Anspruch auf Lohnfortzahlung entfallen. 

    https://berliner-zeitung.de/news/geimpft-aber-nicht-geboostert-millionen-deutschen-droht-lohnausfall-li.207093?utm_medium=Social&utm_source=Twitter#Echobox=1642659719
    7:42 AM · Jan 20, 2022
    https://twitter.com/jeha2019/status/1484068921095467009?cxt=HHwWgsC9gcS0vJgpAAAA

  12. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    "Dem zugrun­de lie­ge 'man­geln­de Klarheit, man­geln­de Wahrheit und der laxe Umgang mit dem Grundgesetz', vor allem aber 'man­geln­de Achtung vor der Bürgerschaft', sag­te Treuenfels-Frowein und wand­te sich dann direkt an @TschenPe
    ."
    https://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article234350873/corona-hamburg-buergerschaft-spricht-ueber-pandemie-mit-strengeren-Regeln-inzidenz-omikron-ffp2-pflicht.html

    Corona Hamburg: Bürgerschaft spricht über Pandemie – mit stren­ge­ren Regeln
    Erstmals gilt im Parlament eine FFP2-Pflicht – und für Abgeordnete und Senat 3G. Aktuelle Stunde zu Corona-Politik und Dressel-Deal.
    12:04 AM · Jan 20, 2022
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1483953501634015232?cxt=HHwWgMC9gZ72h5gpAAAA

  13. Eine ganz, äh, beson­de­re Note erhält die Angelegenheit ja noch des­we­gen, weil das Team (und sicher auch der "Impfluencer" höchst­selbst) bereits gan­ze 4 x "immu­ni­siert" wur­de. Das ist in einem ande­ren Tweet zu lesen, den ich ges­tern auch hier auf der Seite ver­linkt hatte.

  14. Hier wer­den 2022 neue Landtage gewählt
    Landtagswahlen 2022:
    In die­sen Bundesländern wird gewählt
    Patrick Fam 17.01.2022, 17:14 Uhr

    In fol­gen­den Bundesländern fin­den in die­sem Jahr Landtagswahlen statt:

    Saarland: am 27.3.2022
    Schleswig-Holstein: am 8.5.2022
    Nordrhein-Westfalen: am 15.5.2022
    Niedersachsen: am 9.10.2022

    https://www.rnd.de/politik/landtagswahlen-2022-bundeslaender-termine-und-informationen-7YYDIJOIU5BIRCQJQXT47NPV2Y.html

  15. Norbert Häring Retweeted
    Manaf Hassan
    @manaf12hassan
    Ein Skandal (!): Fallzahlen wer­den mani­pu­liert. Wieler hat vor Monaten zuge­ge­ben, dass nur die Hälfte posi­ti­ver Antigen-Tests sich als PCR-Positiv bestä­tigt. Lauterbach will den PCR nur u.U. & sonst nur noch Antigen-Tests durch­füh­ren las­sen & in die Statistik ein­flie­ßen lassen.
    3:13 AM · Jan 20, 2022
    https://twitter.com/manaf12hassan/status/1484001193290518529?cxt=HHwWgsCyxaDOnZgpAAAA

  16. Olaf Gersemann
    @OlafGersemann
    Das RKI hat eben die ges­tern gemel­de­te #Corona-Inzidenz um 50 (!) Punkte nach oben kor­ri­giert – von 584 auf 634.

    #Kontrollverlust
    Quote Tweet
    Olaf Gersemann
    @OlafGersemann
    · 6h
    Die #Corona-Inzidenz steigt wei­ter sehr kräf­tig, von 584 auf 639. 

    @welt
    https://pbs.twimg.com/media/FJhSo4EXwAETUMe?format=jpg&name=small
    9:30 AM · Jan 20, 2022
    https://twitter.com/OlafGersemann/status/1484096003259219973?cxt=HHwWioC-7fXcyJgpAAAA

  17. Talk im Hangar‑7
    Abstimmung über Impfpflicht: Machen die Menschen da noch mit?
    20. Jan
    Mitten in der Omikron-Welle stimmt das öster­rei­chi­sche Parlament am Donnerstag über die geplan­te Impfpflicht ab – und das Land ist tief gespal­ten. Die Politik erhofft sich dadurch, die Pandemie zu beenden.
    Für Impf-Unwillige ste­hen emp­find­li­che Geldstrafen im Raum. Top-Virologen indes bezwei­feln, dass die aktu­el­len Impfstoffe ste­ri­le Immunität schaf­fen, wie sie von Juristen als Voraussetzung für einen solch tief­grei­fen­den Eingriff in die Grund- und Freiheitsrechte defi­niert werden.
    Wie sinn­voll ist die Impfpflicht mit­ten in der Omikron-Welle?
    Wird das Land noch tie­fer gespalten?
    Eskalieren die Proteste?
    Und wel­che Auswirkungen hät­te die Impfpflicht für die Wirtschaft und unser Gesundheitssystem?
    Drohen Produktionsausfälle?
    Und ver­las­sen meh­re­re zehn­tau­send unge­impf­te Pfleger und Ärzte tat­säch­lich wie ange­kün­digt das Land? 

    Zu Gast sind u.a.:
    Die stei­ri­sche Anwältin Michaela Hämmerle, die Menschen mit Impfschäden ver­tritt und sagt: „Diese Impfpflicht ver­stößt gegen die Verfassung!“, 

    Virologe Alexander Kekulé, der statt der Impfpflicht für alle vor allem Risikogruppen zum Impfen rät und in der Virusmutante Omikron einen mög­li­chen Ausweg aus der Pandemie erkennt. 

    Der Internist Stefan Wöhrer hin­ge­gen warnt davor, Omikron auf die leich­te Schulter zu neh­men und weiß von schwe­ren Verläufen bei der ver­meint­li­chen Messias-Variante. 

    Psychoneuroimmunologe Christian Schubert hat jüngst selbst eine Coronainfektion durch­lau­fen und warnt vor den schwe­ren gesund­heit­li­chen und gesell­schaft­li­chen Folgeschäden, die der immer grö­ße­re Impfdruck verursacht. 

    Man hat eine Verpflichtung ande­re zu schüt­zen, fin­det hin­ge­gen Medizinethiker Matthias Beck und sieht die Impfpflicht als einen Ausweg aus der Pandemie.
    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-29cffh8t51w11/

    1. @ Talk im Hangar‑7

      Es sagt ein­fach alles über die genann­ten Juristen (und die­sen soge­nann­ten Medizinethiker), dass sie sich auf die "ste­ri­le Immunität" kapri­zie­ren, nicht aber danach fra­gen, wie gra­vie­rend (und zahl­reich) die Nebenwirkungen sind, wie eigent­lich die Gefährdungslage ist (Letalität und Mortalität) und – das müss­ten sie als Juristen wis­sen – die unter­stell­te Pflicht gegen­über Dritten über­haupt nicht exis­tiert, wenn man sich nicht in einem beson­de­ren Verhältnis (etwa bei Schutzbefohlenen) befindet.

      Ich weiß, ich wie­der­ho­le mich, aber es ist und bleibt doch ganz ein­fach: Entweder die Plörre schützt. Dann kön­nen sich die, die geschützt wer­den möch­ten, schüt­zen las­sen. Oder sie schützt nicht. Dann gibt es eben eh kei­nen Schutz. In bei­den Fällen gibt es kei­nen Grund sich "für ande­re" schüt­zen zu las­sen. Politiker und Wissenschaftsmaulhuren, die die­ses Argument unter dem irre­füh­ren­den Begriff "Solidarität" (die ist näm­lich immer frei­wil­lig) vor­brin­gen, ver­fol­gen ande­re Interessen.

      Alles ande­re ist ein­fach Bullshit und ich fra­ge mich ernst­haft, wie dumm und/ oder kor­rupt man sein muss, um das nicht zu sehen bezie­hungs­wei­se zu ignorieren.

      P.S.: Mal abge­se­hen davon, dass die­se Hohlbirne von Medizinethiker sich lie­ber mal mit der Faktenlage betreffs mehr­fach "durch­ge­impf­ter" Länder (wie Israel, Gibraltar, Portugal und ande­ren) beschäf­ti­gen soll­te, anstatt hier stumpf vor sich hin­zu­fa­seln. Idiot!

  18. Neue Allgemeinverfügung
    Kaiserslautern erlaubt Corona-Proteste – mit Auflagen

    STAND 19.1.2022, 17:15 Uhr

    Die Stadt Kaiserslautern hat eine neue Allgemeinverfügung erlas­sen. Sie erlaubt die Corona-Proteste – aller­dings müs­sen sich die Teilnehmer an Regeln halten.

    Bis jetzt waren Versammlungen wie die soge­nann­ten Montags-Spaziergänge von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Kaiserslautern ver­bo­ten. Trotzdem hat­ten sie in den ver­gan­ge­nen Wochen regel­mä­ßig statt­ge­fun­den – zuletzt hat­ten aber immer weni­ger Menschen dar­an teilgenommen.

    Mit der neu­en Allgemeinverfügung, die ab Donnerstag in Kraft tritt, sind "Versammlungen, Ansammlungen und Aufzüge jeg­li­cher Art unter frei­em Himmel in der Stadt Kaiserslautern, die im Zusammenhang mit den zur Bekämpfung der nach wie vor andau­ern­den Covid-19-Pandemie ergrif­fe­nen Infektionsschutzmaßnahmen ste­hen" wie­der erlaubt.
    Abstand und Maskenpflicht bei Corona-Protesten in Kaiserslautern

    Allerdings müs­sen die Teilnehmer Regeln ein­hal­ten. So müs­sen Personen, die nicht zu einem Hausstand gehö­ren, einen Abstand von 1,50 Meter ein­hal­ten. Außerdem müs­sen die Teilnehmenden eine medi­zi­ni­sche oder FFP2-Maske tragen.

    Diese Regeln gel­ten nicht für Kinder bis zum Alter von sechs Jahren und Menschen, die nach­wei­sen kön­nen, dass sie aus medi­zi­ni­schen Gründen kei­ne Maske tra­gen kön­nen. Wer gegen die Regeln ver­stößt, dem droht ein Bußgeld. Die neue Allgemeinverfügung gilt nach Angaben der Stadt Kaiserslautern vor­erst bis zum 11. Februar.

    Sendung von
    heu­te 6:00 Uhr, Am Morgen, SWR4 Rheinland-Pfalz 

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/kaiserslautern-erlaubt-corona-proteste-sogenannte-spaziergaenge-100.html

  19. Corona-Neuinfektionen
    Inzidenz in Berlin-Mitte über­steigt Marke von 2.000
    20.01.22
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2022/01/berlin-bezirk-mitte-corona-inzidenz-2000.html

    Meldet der Staatsfunk. Der muss es wissen.

    Die Meldung bedeu­tet, dass Berlin-Mitte in weni­ger als zwei Monaten mit Corona durch wäre. Aber da das PEI und das RKI neu­ar­ti­ge Wissenschaft betrei­ben, müs­sen alle Menschen wei­ter­hin gespritzt wer­den. Bis die Männer in den wei­ßen Kittel das PEI und RKI besu­chen (Klapse).

    Und dann ist da noch der Fall Karl Lauterbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.