Wissenswertes über die Maske als solche

Auf Wikipedia ist Lehrreiches zu lesen:

»Eine Maske (von ara­bisch مسخرة, DMG masḫa­ra ‚Narr, Posse, Hänselei, Scherz‘) ist eine Gesichtsbedeckung, die meist in Theater und Kunst sowie zu ritu­el­len und reli­giö­sen Zwecken, häu­fig durch eine Verkleidung oder Kostümierung ergänzt, ver­wen­det wird. Als Schutzmaske kann sie dem Schutz des Gesichts oder Teilen davon dienen…

Eine Maske kann sehr unter­schied­li­che Aufgaben in ver­schie­de­nen Zusammenhängen erfül­len, so kann sich ihr Träger mit ihrer Hilfe in eine dar­ge­stell­te Figur ver­wan­deln (sie­he bei­spiels­wei­se Tierrollenspiel), oder die Maskierung ermög­licht die Einübung neu­er oder über­nom­me­ner sozia­ler Rollen.

„Wissenswertes über die Maske als sol­che“ weiterlesen

Linker entsetzt über Antifa bei Berliner Schweigemarsch

Noch ist auf freitag.de ein Beitrag zu lesen, der sich mit der Berliner Demo vom 22.11. und der Gegendemo beschäf­tigt. Darin heißt es:

»Ich kom­me just vom Schweigemarsch, der am 22.11. in Berlin an der Bornholmer Brücke star­te­te. Wer es nicht weiß: Der Schweigemarsch ist ein Demo-Format, das bereits zum zwei­ten Mal in Berlin statt­fin­det und sich unter dem Motto „Alles ist gesagt“ gegen die anhal­ten­de Diskursverweigerung der Regierung und wei­ter Teile der Medien rich­tet und eine kri­ti­sche, offe­ne Auseinandersetzung mit den Corona-Maßnahmen for­dert – ein Ansinnen, dass in einer Demokratie eigent­lich unver­däch­tig sein soll­te. In der Demoankündigung wur­de expli­zit dar­um gebe­ten, Flaggen, Schilder, Banner, sowie Kleidung mit Parolen, Organisationen, Vereinen und Symbolen zu Hause zu las­sen – ein pro­ba­tes und klu­ges Mittel, um die­je­ni­gen fern­zu­hal­ten, die ger­ne ver­su­chen, sol­chen Kundgebungen ihren sym­bo­li­schen Stempel auf­zu­drü­cken, ande­rer­seits eben­sol­che Menschen anzu­spre­chen, die nicht ger­ne unter frem­der Flagge oder stump­fen Parolen gezählt wer­den möchten. 

„Linker ent­setzt über Antifa bei Berliner Schweigemarsch“ weiterlesen

AstraZeneca Covid-19-Impfstoff ist im Durchschnitt zu 70% wirksam

Die FAZ ver­schweigt die­sen Umstand nicht. Sie mar­gi­na­li­siert ihn nur. In einem Artikel von heu­te liest man:

»Im Kampf gegen die Corona-Pandemie gibt es aber­mals gute Nachrichten: Der bri­tisch-schwe­di­sche Pharmakonzern Astra-Zeneca hat für den gemein­sam mit der Universität Oxford ent­wi­ckel­ten Corona-Impfstoff ers­te Daten aus der gro­ßen kli­ni­schen Studie mit zig Tausenden Probanden vor­ge­legt. Danach schützt es bis zu 90 Prozent vor Covid-19, hieß es sei­tens des Unternehmens am Montag. Die vor­läu­fi­gen Daten basie­ren auf den Ergebnissen von 131 mit dem Virus infi­zier­ten Probanden. Es habe kei­ne schwe­ren Nebenwirkungen gegeben.«

Klingt wie eine tol­le Nachricht. Schließlich heißt der Link auch ent­spre­chend: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/corona-impfstoff-astra-zeneca-erzielt-wirksamkeit-zu-90-prozent-17066384.html.

Allerdings ist dann wei­ter zu erfahren:

„AstraZeneca Covid-19-Impfstoff ist im Durchschnitt zu 70% wirk­sam“ weiterlesen

Millionen für Impfstoffe an Maßnahme-Propagandisten in Eppendorf / Dessau

Das ging flott. Vor drei Tagen war hier zu lesen, daß die laut­star­ken Verschärfungspropagandisten vom Hamburger Universitätskrankenhaus Eppendorf (UKE) bereits im Frühjahr an Corona-Impfstoffen arbei­te­ten. Schon Anfang März sprach Prof. Marylyn Addo, Leiterin der Infektiologie von "ers­ten Studien an Menschen". Heute ist auf faz.net zu lesen:

»Im Ringen um einen künf­ti­gen Impfstoff gegen das Coronavirus unter­stützt die Bundesregierung auch den Hersteller IDT Biologika in Sachsen-Anhalt. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gab am Montag bei einem Unternehmensbesuch in Dessau-Roßlau die geplan­te Abnahme von fünf Millionen Impfdosen bekannt. Um den par­al­le­len Aufbau von Produktionskapazitäten zu unter­stüt­zen, zah­le der Bund zudem bereits vor­ab 30 Millionen Euro aus dem Kaufpreis.

„Millionen für Impfstoffe an Maßnahme-Propagandisten in Eppendorf / Dessau“ weiterlesen

Echse will Querdenker abzocken

Christian Drosten hat dar­auf hin­ge­wie­sen (s. Aus Meppen für Deppen. Aktuelles von Herrn D.), auch die FAZ weiß es (s.u.): Querdenker und ande­re Covidioten machen den gan­zen Wirbel nur, um Geld in die eige­ne Tasche zu schef­feln. Während Drosten und Pfizer rund um die Uhr für die Volksgesundheit arbei­ten, geht es ihnen nur um eins: The Great Abzocke:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=eDSjy7kUmMo

„Echse will Querdenker abzo­cken“ weiterlesen

Lauterbach: Sport ist Mord

Jedenfalls so ähn­lich. Also poten­ti­el­ler Mord an Mitmenschen. Also an Risikogruppen oder so. Jedenfalls kein Vorbild. Der Chef-Theologe der SPD wird auf t‑online.de heu­te so zitiert:

»Lauterbach: "Sport könn­te ver­bo­ten werden"

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach erwar­tet nach dem nächs­ten Corona-Gipfel auch wei­te­re Einschränkungen für den Sport. Sollten sich die Fallzahlen nicht gut ent­wi­ckeln, "dann könn­te ich mir gut vor­stel­len, dass wir den Freizeitsport und auch den Profisport, zumin­dest den Hallensport, kom­plett ver­bie­ten", sag­te der 57 Jahre alte Bundestagsabgeordnete im Interview der Deutschen Presse-Agentur vor den Beratungen von Bundesregierung und Ministerpräsidenten am Mittwoch.

„Lauterbach: Sport ist Mord“ weiterlesen

Polizeigewalt schert sich nicht um Maske

Wer die Interessen der wirt­schaft­lich und poli­tisch Mächtigen in die­sem Land in Frage stellt, bekommt es schnell mit der Polizei zu tun. Flugs ist man als Extremist und gewalt­tä­tig abge­stem­pelt. Ob es um den Kampf gegen die Automobil- oder die Pharmalobby geht – der Staat steht im Zweifelsfall auf der Seite von Profit und Ordnungsrecht. Dabei schert es ihn kein biss­chen, ob die DemonstrantInnen Maske tra­gen oder nicht. Diesmal traf es eher die Linken und BürgerInnen im Dannenberger Forst.

Das gan­ze Video der Tagesthemen vom 22.11. ist hier zu sehen.