Palmer: Kommunen könnten Impflicht schnell durchsetzen

Unter die­sem Titel ist auf handelsblatt.com über den Tübinger OB (lin­kes Bild) zu lesen:

»… „Die Umstandskrämerei ist ein rei­ner Vorwand”, sag­te Palmer, der für eine rasche Impfpflicht ein­tritt. „Wer etwas nicht will, sucht Probleme. Wer etwas will, sucht Lösungen.”

Sollte der Bundestag die Impfpflicht samt einem Bußgeld von etwa 5000 Euro beschlie­ßen, könn­ten die Kommunen einen Auszug aus den elek­tro­nisch geführ­ten Einwohnermeldedateien erstel­len und alle Bürger über 18 Jahren anschrei­ben. So etwas ähn­li­ches habe er erst im November ver­an­lasst, es habe eine Woche gedauert.

Tübingen als mög­li­che „Modellkommune”

In dem Schreiben wür­den die Bürgerinnen und Bürger auf­ge­for­dert, inner­halb von vier Wochen zumin­dest einen Nachweis für ihre Erstimpfung schrift­lich vor­zu­le­gen. Falls sie dem nicht nach­kom­men, schickt die Bußgeldstelle einen Anhörungsbogen mit der Drohung eines Strafgeldes von bis zu 5000 Euro. Auch für die Bußgeldstelle sei­en die zusätz­li­chen Verfahren kein Problem.

Der Städtetag und der obers­te Datenschützer in Baden-Württemberg wider­spra­chen Palmers Einschätzung. Der Kommunalverband hält wegen der sen­si­blen Gesundheitsdaten ein Impfregister für nötig. Ein sol­ches ein­zu­rich­ten, brau­che Zeit, sag­te eine Sprecherin der dpa. Der Datenschutzbeauftragte Stefan Brink hielt dem Tübinger OB vor, er schla­ge „eine Vollkontrolle der Bevölkerung im Rahmen von Bußgeldverfahren vor”. Brink sag­te der dpa: „So ein­fach, wie Herr Palmer sich das vor­stellt, geht es also nicht.”

Palmer bot sich an, das in Tübingen zu erpro­ben. „Wir machen das auch als Modellkommune.” Doch erst­mal muss die all­ge­mei­ne Impfpflicht im Bundestag über­haupt beschlos­sen wer­den…«


Linkes Foto: Bernd Weißbrod/dpa, handelsblatt.com
Rechtes Foto aus "Werwolf Verwandlung – Nur bei Vollmond? – Fragen Sie Dr. Kürbis".

54 Antworten auf „Palmer: Kommunen könnten Impflicht schnell durchsetzen“

  1. Okay. Jeder, der 5.000 Euro Schutzgebühr an die Erpresser zahlt, wird nicht wei­ter belästigt.

    Ist aber nicht sehr wis­sen­schaft­lich, denn er oder sie kann ja trotz­dem noch eine Virenschleuder sein und ande­re anste­cken, falls es die­se bösen Viren geben soll­te, die sich stän­dig ändern.

    Das ver­ste­he ich jetzt nicht?

    Diese Viren machen also einen Bogen um Besitzer von 5.000 Euro! 5.000 Euro immu­ni­sie­ren sozu­sa­gen für immer?

    Wunderbar!! Und so logisch! Würde das – wel­ches gera­de? – Virus, wel­che Viren auch war­ten, wenn jemand aktu­ell nur 4.800,00 Euro locker machen kann? Kann man das auch in Raten zahlen?

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    Na dann, kau­fen wir uns eben unse­re Immunität! Ist ganz einfach.

    (Leider nur nicht für Menschen OHNE 5.000 Euro auf dem Konto. Die blei­ben dann wei­ter gefähr­li­che, anste­cken­de Gefährder der all­ge­mei­nen Gesundheit.)

    Ach noch was, Erpressern soll man nie­mals nach­ge­ben, sonst hören sie damit nie auf.

    1. @ Super-Millionärin
      17. Januar 2022 um 1:32 Uhr 

      Ja, Du kommst gegen Kaution frei.

      Obwohl Du nie­man­dem etwas getan hast und den­noch seit 2 Jahren in Deutschland ohne trif­ti­gen Grund und mit gefälsch­ten Statisken und Pandemie-Märchen ein­ge­sperrt bist. Sieh es als Chance, Du kannst Dich mit 5.000 Euro auf dem Konto frei kau­fen, wenn es nach Boris Palmer geht.

    2. Die 5000 € sind nicht als "Freikaufen" gedacht son­dern als Strafe. Die Zwangs-Impfung gibt es noch oben­drauf (und zwar ohne Bratwurst)

      Falls die Strafe nicht voll­streckt wer­den kann (kei­ne Kontodeckung, Sozialleistungsempfänger) wird die Strafe durch Einbehalt von Sozialleistungen bzw Privatinsolvenz voll­streckt. Wenn dann HartzIV-Empfänger kla­gen soll­ten bekom­men die Gerichte wie­der was zu tun. Mal sehen viel­leicht bekom­men die Betroffenen in 10 Jahren oder so Recht …
      Aber die Impfung läßt sich nicht wie­der rück­gän­gig machen …
      Es gibt eben "kein rich­ti­ges Leben im Falschen" (Adorno)

    3. @Super-Millionärin lei­der ist es mit dem Strafgeld in Höhe von 5000,- Euro nicht been­det. Einige Wochen / Monate spä­ter wird der nächs­te Brief der Behörde fol­gen usw. usf.
      Der Zahlung der 5000,- Euro kann man nur „ent­ge­hen“, wenn man blank ist und statt zu bezah­len ein biss­chen Knastluft schnup­pert. Schöne neue Welt.

      Im Übrigen bin ich dafür, dass Herr Palmer mit gutem Beispiel vor­an­geht und sei­ne Kinder spiken lässt…

      1. Nichtimpfung ist eine Dauerordnungswidrigkeit und es wird schwie­rig, die­se mehr­fach zu bestra­fen. Mit dem Zahlen eines Bußgeldes ist die Strafe tat­säch­lich abge­gol­ten und vom Tisch. (So ein­fach wür­de ich es der Maschine aller­dings nicht machen.) Anders sieht es bei Ordnungsverfügungen und Zwangsgeld aus.

    4. @Super-Millionärin
      Das stimmt. Herr Palmer hat lei­der vom Verwaltungshandeln kei­ne Ahnung, sonst wür­de er statt Bußgeldern xxxxxxxxx ver­wen­den. Der Dilletantismus unter den Verantwortlichen ist gran­di­os. Und die Abwesenheit von Menschlichkeit und Menschenwürde noch grandioser.
      Es soll­te ver­bo­ten wer­den, dass unqua­li­fi­zier­te Menschen sol­che Posten beset­zen. Der Mann scheint weder juris­tisch, noch orga­ni­sa­to­risch Ahnung zu haben. Hauptsache mit aller Gewalt das durch­set­zen, was er für 'rich­tig' hält.

  2. Der Palmer hat sich also radi­ka­li­siert, nur um nicht aus der Partei aus­ge­schlos­sen zu wer­den. Was tut man nicht alles, um sei­ne poli­ti­sche Karriere zu ret­ten. So wenig Rückgrat muss man erst­mal haben.

  3. Das ver­ste­he ich nicht wirk­lich. Sind die Ideen und poli­ti­schen Handlungen von dem Manne wirk­lich so viel weni­ger schlimm als die sei­ner Konkurrenten um den Bürgermeisterposten? Muss der wirk­lich sooo wenig Angst haben, beim nächs­ten mal abge­wählt zu wer­den? Wann ist dort eigent­lich die nächs­te Wahl?

  4. „Lauterbach zur Impfpflicht – „Eine voll­stän­di­ge Impfung besteht aus drei Dosen“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article236274310/Karl-Lauterbach-besteht-bei-Corona-Impfpflicht-auf-drei-Dosen.html

    „Für Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach muss eine Impfpflicht drei Dosen umfas­sen. Die Entstehung einer Corona-Variante, gegen die drei­fach Geimpfte schutz­los sei­en, sei äußert unwahr­schein­lich. Außerdem warnt der SPD-Politiker, Deutschland droh­ten „sehr schwe­re Wochen“.

    Die Wissenschaftler welt­weit sei­en sich einig, dass die Entstehung einer Variante, gegen die man als drei­fach Geimpfter kei­nen Schutz habe, äußerst unwahr­schein­lich sei. Gleichzeitig warn­te der Minister: „Das Varianten-Alphabet wird nicht mit Omikron enden.“

    Es sei gut mög­lich, dass man im Herbst mit einem mutier­ten Delta-Typ umge­hen müs­se. Wer jetzt als Ungeimpfter an Omikron erkran­ke, hät­te im Herbst gegen eine neue Delta-Variante wahr­schein­lich einen Infektionsschutz von deut­lich unter 50 Prozent, mein­te er. „Ohne zusätz­li­che Impfungen wären die­se Menschen dann stark gefähr­det. Es führt daher kein Weg an der Impfung vor­bei“, so Lauterbach.“

    1. „Für Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach muss eine Impfpflicht drei Dosen umfas­sen. Die Entstehung einer Corona-Variante, gegen die drei­fach Geimpfte schutz­los sei­en, sei äußert unwahrscheinlich."

      @KingNothing
      ohne Worte. Wie kann es eigent­lich erlaubt sein, dass so jemand als Gesundheitsminister agiert. Da hat ja ein Grundschüler mehr Ahnung von Virologie.
      Die Impfung wirkt doch schon jetzt nicht und die Viren hören sicher nicht auf, nach der 'drit­ten Variante' nicht mehr zu mutie­ren. Es gibt doch bereits jetzt sicher­lich hun­der­te, wenn nicht sogar tau­sen­de von Varianten. Glauben die ernst­haft, das Virus klopft erst bei Herrn Gesundheitsminister an die Tür und stellt einen Antrag, dass es zur 'vier­ten Variante' mutie­ren darf?!?!?

      Es ist erstaun­lich, was man an Menschen beob­ach­ten kann. Es geht ein­fach immer noch ein biss­chen mehr Realitätsverleugnung. Ich den­ke mir: Einfach die Schraube immer fes­ter anzie­hen. Nach 'fest' kommt 'ab'.

      1. @ Getriebsand.
        "… Glauben die ernst­haft, das Virus klopft erst bei Herrn Gesundheitsminister an die Tür und stellt einen Antrag, dass es zur 'vier­ten Variante' mutie­ren darf?!?!? …" 🙂
        Getriebesand, You made my day.

  5. Das Recht auf kör­per­li­che Unversehrtheit, dass nach dem GG unver­äu­ßer­lich (sic!) ist, kann, geht es nach dem Extremisten Palmer, dem­nächst, unter Androhung von staat­li­chen Zwangsmaßnahmen sich wie­der­holt nur bedingt zuge­las­se­nen Gen-Injektionen aus­lie­fern zu müs­sen, nur durch Zahlung eines Schutzgeldes von 5000 Euro gewahrt werden.

    Was vie­le Bürger nicht wis­sen, die­se Schutzgelderpressung wür­de bei einem staat­li­chem Impfzwang als Bußgeld geahn­det werden.
    Bürger die das Bußgeld nach­weis­lich nicht zah­len kön­nen, kön­nen auch nicht in Beugehaft genom­men werden.
    Es gibt für unte­re Einkommen hohe Pfändungsfreigrenzen und
    bei "Hartz IV" Empfängern wür­de der Gerichtsvollzieher unver­rich­te­ter Dinge abziehen.
    Ich den­ke nicht das vie­le Kommunen, wie bzw. im Ruhrgebiet,
    die­ses Schutzgeldererpressungsmodel aus Thübingen über­neh­men werden-)

    1. Entweder sind die Verantwortlichen so dumm oder es wird absicht­lich falsch ver­brei­tet. Ein Bußgeld ist defi­ni­tiv das 'fal­sche' Mittel, aber mei­nes Wissens nach kann man auch bei Zahlungsunfähigkeit für Bußgelder inhaf­tiert wer­den. Leider gibt es jedoch statt dem Bußgeld ande­re ver­wal­tungs­recht­li­che 'Gelder', mit­tels derer man auch voll­kom­men Mittellose ins Gefängnis beför­dern kann. Da die Verantwortlichen doch nicht ganz so dumm sein wer­den und frü­hes­tens in 5 Jahren selbst drauf­ge­kom­men wären, sage ich es jetzt doch: Das gan­ze nennt sich offi­zi­ell ZWANGSGELD.
      Man muss so lan­ge (auch wie­der­holt) ein von der Behörde fest­zu­set­zen­des Geld bezah­len, bis man sich imp­fen lässt. Wenn die Zwangsgeldrate sich als nutz­los erweist (der Mensch sich also nicht mit­tels Geldzahlungen bre­chen lässt), kann im Zwangsverfahren auch die Zwangshaft (auch Beugehaft genannt) ein­ge­setzt wer­den. Dann kommt man so lan­ge in den Knast, bis man gebro­chen ist und sich imp­fen lässt. Das kann man auch mit allen Menschen machen, egal wie viel oder wenig Geld die besitzen!

      Es geht also bei wei­tem nicht nur um das ein­ma­li­ge Zahlen eines Bußgeldes (Bußgelder dür­fen tat­säch­lich für eine 'Tat' nur ein­mal ver­hängt wer­den), son­dern es ste­hen stän­dig wie­der­keh­ren­de Zwangszahlungen und Zwangshaft ins Haus, falls die Impfpflicht durch­ge­setzt wird!!!!!
      Das Zwangsgeld heißt nicht ohne Grund ZWANGSgeld. Es wird so lan­ge Zwang aus­ge­übt, bis der Mensch gebro­chen ist und das tut, was die Regierung will. Das ist ein zuläs­si­ges Mittel laut Gesetz. Meiner Meinung nach auch nach­voll­zieh­bar, so lan­ge es auf recht­mä­ßi­gen Gesetzen besteht, nicht aber, wenn damit die Grundrechte über­schrit­ten wer­den und die Verhältnismäßigkeit der durch­zu­set­zen­den Sache (Impfung) nicht gege­ben ist!

  6. RT berich­te­te am 13.01.22:

    In einer Gesprächsrunde in der Fernsehsendung Sandra Maischberger mit Linda Teuteberg, der ehe­ma­li­gen FDP-Generalsekretärin und aktu­el­len Bundestagsabgeordneten, sag­te der Grünen-Politiker:

    "Mir als Praktiker ist es egal, wenn das Bundesverfassungsgericht die Impfpflicht nach sechs Monaten wie­der kippt, solan­ge in der Zwischenzeit alle geimpft wurden."

    https://de.rt.com/inland/129919-boris-palmer-fordert-5000-euro/

    Tolle Rechtsaufassung…

    1. @Anders
      Grandiose Rechtsauffassung. Die tickt doch nicht mehr ganz rich­tig. Vor allem: Was haben wir davon, wenn alle geimpft wären? Die Impfung schützt doch über­haupt nicht vor Ansteckung und Virusweitergabe? Für nichts Verfassungsbrüche bege­hen? So weit ist man also bei der FDP schon?
      Der kol­lek­ti­ve Wahn wird wirk­lich immer schlim­mer. Diese Leute ent­blö­ßen sich intel­lek­tu­ell so der­ma­ßen; es ist fast uner­träg­lich geworden. 🙁

      Übersetzt sagt die Frau doch: "Wozu an das Grundgesetz hal­ten, jeder hat zu tun was ich sage, das Grundgesetz ist mir egal." Nein, nein und noch­mal nein. Das IST Totalitarismus. Das ist kei­ne Demokratie mehr. Das ist auch kei­ne Rechtstaatlichkeit mehr. Die geben doch direkt zu, dass sie auf Rechtstaatlichkeit schei­ßen. Es ist unfassbar.

  7. Palmer hat kei­ne Probleme mit Versuchen ob am Menschen oder
    an Tieren, wenn sie nur der „Wissenschaft“ und sei­nen Interessen dienen.
    Ein rück­sichts­lo­ser Mensch, für den ich nur Verachtung übrig habe.

    1. @ Phoebe:
      Was, flie­gen die bereits in bestimm­ten Gegenden in bestimm­te Himmelsrichtungen bereits durch die Gegend?

  8. Erstaunlich, was ein ein­fa­cher Bürgermeister so über mei­ne Gesundheit zu sagen ver­mag. Ich bin immer wie­der erstaunt was jeder von den "Grünen" so unge­straft in den Äther bla­sen kann. Reden wir nicht von einem Medikament, wel­ches indi­vi­du­ell abge­prüft wer­den muss. Dieses Medikament, wel­ches Ingredenzien ent­hält bei dem jede Würstchenbude wegen des Gammelfleisches geschlos­sen wäre? Und so etwas bewer­ben sie noch im Funk mit unse­ren Steuergeldern? Aber es gibt lei­der sehr vie­le die die­sen feuch­ten Traum der Veranstalter nicht erken­nen (wol­len).

  9. Der Werwolf als Symbol passt her­vor­ra­gend. Der Unterschied besteht nur dar­in, dass die Metamorphose nicht tem­po­rär erfolgt, son­dern viel­mehr den wah­ren Charakter der Personen sicht­bar macht.

    Es han­delt sich wohl um einen nar­ziss­ti­schen Charakter, der wohl nun­mehr mit­tels zutiefst auto­ri­tä­rer Maßnahmen sich zu bewei­sen sucht (Vorreiter, prag­ma­tisch, Modell). Hierbei wird sich selbst­ver­ständ­lich einer tota­li­tä­ren Idee bedient. Wie könn­te man die Gesellschaft sonst zwin­gen, sich die­sem zu unterwerfen.

  10. Mein Geld bekommt nie­mand. Dafür gehe ich gern in den Knast. Kostet den Staat pro Tag mehr als ein Tag im Krankenhaus.
    Das nenn ich dann mal solidarisch!

    1. @Danischmend der Weise
      Im Knast wer­den Sie wahr­schein­lich als ers­tes zwangs­ge­impft, vor allem schon des­halb, weil nach einer Impfung die Rechtsgrundlage für die Zwangshaft ent­fällt und der Staat sich die Haftkosten spa­ren kann.
      Ob das recht­mä­ßig ist oder nicht, wird wahr­schein­lich eh kei­nen mehr interessieren.
      Meiner Meinung nach bleibt nur Flucht ins Ausland.
      Spanien soll ange­kün­digt haben, dass die Maßnahmen bald ein­ge­stellt wer­den. Dort wur­de erkannt, dass das Virus sich immer wei­ter abschwächt und kei­ne medi­zi­ni­sche Gefahr mehr dar­stellt. Man soll­te die welt­wei­te Situation beob­ach­ten und sich so früh oder spät wie mög­lich absetzen.

  11. Wer etwas nicht will sucht Probleme? Warum sucht man nach dem Problem "Pandemie"? Was will ein Politiker nicht, wenn er schein­bar von der irri­gen Vorstellung beses­sen ist, ande­ren Substanzen inji­zie­ren zu wol­len oder gar zu müssen?

    Zur vor­über­ge­hen­den "Entspannungstherapie" habe ich eigens einen klei­nen Witz ent­wi­ckelt unter der Hoffnung auch gesund­heit­li­chen Beitrag im "Wohlfühlverständnis" leis­ten zu kön­nen, unter der Hoffnung auch tat­säch­lich gehol­fen zu haben.

    Scherzfrage:

    Wie heisst das Lieblingsessen von BM KL ProfDrmed?

    Antwort:

    Roule-Mobbs?

    [die Witzeentwicklung wird von mir ledig­lich als kläg­li­ches Hobby aus­schliess­lich betrie­ben. Daher bit­te ich von Anfragen nach Dienstleistungen dahin­ge­hend abzu­se­hen. Mit Nichten han­delt es sich bei mei­ner Person etwa um einen Politiker. Nix für ungut – Bitte wen­den Sie sich bei dem­entspre­chen­den Interessen an pro­fes­sio­nel­le Komödianten oder Politiker ihres per­sön­li­chen Budgetvolumens dahingehend]

  12. Palmer ent­puppt sich als mensch­lich erbärm­li­ches Individuum, dem Recht und Gesetz egal sind (sie­he sei­ne Äußerungen zur Verfassungsmäßigkeit der all­ge­mei­nen Impfpflicht und der Aussage, wenn das BVerfG das evtl. unter­sa­gen wür­de, wäre ihm das egal, es wären dann eh schon alle geimpft, da sei er Pragmatiker).

    Als eines kann er jedoch die­nen: als Gradmesser der Erbärmlichkeit der Grünen, deren Grundverständnis er sich ganz schnell wie­der ange­passt hat, wohl zur Vermeidung sei­nes Rausschmisses und im Hinblick auf sei­ne bald anste­hen­de Wiederwahl als OB.

  13. In Tübingen sitzt Curevac.
    https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/einstige-impfstoff-hoffnung-aus-tuebingen-deutscher-impfstoff-hersteller-plant-den-einmaligen-schutz-vor-omikron_id_34665426.html

    So ein­fach ist das. Biotech ist deut­sche Industrie geworden.

    Scholz reist nach Spanien, ein Land das wahn­sin­nig wich­tig für Deutschland ist. Warum?
    https://web.de/magazine/politik/scholz-reist-spanien-gespraeche-corona-bekaempfung-36518474
    "Mit Ministerpräsident Pedro Sánchez wird Scholz in Madrid unter ande­rem Gespräche über die Bekämpfung der Corona-Pandemie füh­ren. Nach Sánchez soll Spanien Corona künf­tig ähn­lich wie eine Grippewelle behan­deln und so die ende­mi­sche Phase einläuten."
    Biontech ist nach VW und Wirecard deut­sches Wirtschaftsinteresse gewor­den. Es wird genau­so enden.

    1. @b.m.buerger
      "Scholz reist nach Spanien, ein Land das wahn­sin­nig wich­tig für Deutschland ist. Warum?"

      Um Gottes Willen. Das Ausland war mei­ne letz­te Hoffnung. Ich bete zu Gott, dass die Spanier und ande­ren Völker der Welt über mehr Rückgrat ver­fü­gen und sich nicht vom Teufel ver­füh­ren las­sen wer­den. Für kein Geld und kei­ne Macht der Welt. Nicht für eine Bratwurst, nicht für Arbeitsplätze, nicht für alle erdenk­li­chen Güter oder Dienstleistungen der Welt, die Herrn Scholz den spa­ni­schen Oberen anbie­ten wird. Vielleicht packt er aber auch dort die Zwangskeule aus und hofft, dass die Spanier ein­bre­chen müs­sen, so wie er es mit den Deutschen und den nicht mehr vor­han­de­nen roten Linien pro­biert hat? 

      Es ist nicht mehr zu fas­sen, dass Deutschland offen­bar wie­der anfängt, nach dem Elend, was es im Inneren ange­rich­tet hat, die Welt mis­sio­nie­ren zu wollen.
      Ich hof­fe wirk­lich auf den spa­ni­schen Regierungschef. Auch wenn Deutschland in Ranglisten ver­mut­lich vor Spanien steht und mehr Druckmittel und Macht hat: Ich hof­fe ein­fach, dass die Menschlichkeit oder Redegewandtheit der Spanier sie­gen wird und dass unse­re erbärm­li­chen Vertreten sich zurück­zie­hen müs­sen und wir von Spanien ler­nen wer­den! Es reicht nach den 2 Jahren ein­fach. Es reicht mit der Unmenschlichkeit. Es reicht mit dem Zusammenbrechen der Industrie. Es reicht mit den medi­zi­nisch kaum wirk­ba­ren Maßnahmen. 

      Wir müs­sen zurück zur Menschlichkeit und Menschenwürde. Bitte Gott im Himmel, ver­hin­de­re dass Deutschland wie­der die Welt 'zum Guten' mis­sio­nie­ren will. Bitte gib den ande­ren mehr Kraft!

    2. und in Mannheim sitzt Roche, in Ravensburg gibt es auch ent­spre­chen­de Industrie … schau, wo die Goldgrabenden Pharma-Riesen sit­zen, und Du weißt, wo beson­ders rigo­ros unse­re Grundrechte ein­ge­schränkt werden …

    3. @ b.m.buerger
      Biontech ist nach VW und Wirecard deut­sches Wirtschaftsinteresse gewor­den. Es wird genau­so enden.


      Nein, VW wird nicht enden, son­dern wei­ter Autos bau­en. Man kann dem Dieselskandal sehr kri­tisch und fra­gend gegen­über ste­hen, aber nie­mals VW mit phar­ma­zeu­tisch-medi­zi­ni­schen Herstellern oder deren Zulieferern von nach­ge­wie­sen krank­ma­chen­den oder töd­li­chen Produkten in einem Atemzug nennen.

      Aus einem VW kann ich aus­stei­gen, ihn ins Carport oder die Garage stel­len und bin genau­so gesund wie vor der Fahrt. Ich kann ihn wie­der ver­kau­fen, je nach Bedarf oder mir das nächst bes­se­re, noch wei­ter ent­wi­ckel­te Modell zule­gen. Gerade, wie es mir gefällt, wonach mir zumu­te ist. Oder ich kann ent­schei­den, Fußgängerin zu sein. Wie lan­ge? Mal sehen.

      Die Spike-Proteine, Nanopartikel und wei­te­re unde­kla­rier­te Bestandteile der "Impfung" dage­gen? Kann ich die auch ins Carport brin­gen? Wenn ich mei­ne "Impfung" bereue, wenn es mir kör­per­lich danach sehr schlecht geht?

      Niemand zwingt mich, einen VW zu kau­fen, indem er mich vor­her zwei Jahre lang in einem Lockdown ein­sperrt und mir ver­spricht: Erst, wenn Du einen Golf oder unser neu­es­tes E‑Modell kaufst, darfst Du ins Restaurant oder ins Kino.

      Es gibt keine

      "VW-KAUF-PFLICHT".

      Es darf kei­ne "Impf-Pflicht" geben.

      Wer viel Spaß dar­an hat, sich 3 x imp­fen und 4 x boos­tern zu las­sen, gern, nur zu! Aber bit­te frei­wil­lig, alle 2–3‑G-Test-Regeln müs­sen sofort gestoppt werden.

      ~ ~ ~

      1. Mensch, Jungs von Big Global Pharma et al.

        Ihr müsst doch nur die schon dop­pelt-geimpf­ten zum Drei- bis- Vierfach-Schuss über­re­den. Ihr habt die süßen, lie­ben Ahnungslosen in den letz­ten zwei Jahren schon so irre gemacht mit MSM & ein­ge­schüch­tert, die boos­tern sich alles. Total frei­wil­lig. Die freu­en sich sogar drü­ber, die wer­den das immer machen. Die wer­den auch noch wei­te­re 5 Jahre Eure Masken- und Test-Befehle befol­gen, selbst wenn es kei­ne ein­zi­ge Anordnung einer Behörde mehr gibt. Die sind schon weichgekocht.

        Die Impfpflicht für alle braucht Ihr echt nicht mehr. Finito, tem­pi pas­sa­ti. Schluss mit 2G, 3G, Testregime.

        Lasst die Durchblicker und die Demos in Ruhe und holt statt­des­sen die Benefits fürs Business, fürs Globale, von den vie­len, vie­len Braven mit dem Gift im Blut. Ob die dann in Deutschland die Krankenhäuser ver­stop­fen oder zu früh ster­ben? Ist das Euer Problem? Die müs­sen das selbst ausbaden.

        https://www.corodok.de/die-omikron-welle/#comment-106427

        Geheimtipp, Euer Berater-Team.

    4. @ b.m.bürger.
      "… Biontech ist nach VW und Wirecard deut­sches Wirtschaftsinteresse gewor­den. Es wird genau­so enden. …"
      Wie wird "es" "genau­so enden"? Wer oder was ist "Es" in Ihrem Kommentar?

  14. Der grü­ne Palmer ist wohl ins Lager der Faschisten gewechselt.
    Was will er mit die­ser Impfung gegen Omicron eigent­lich erreichen?
    Nehmen die eigent­lich alle Drogen?

  15. Die "Impfung" schützt vor gar nichts, kos­tet aber lei­der eini­gen Menschen das Leben. Uns alle kos­tet sie zudem viel Geld und mit der "Impfung" wird die Einführung von Überwachungszertifikaten gerechtfertigt.

    Losgelöst von der Realität: Lauterbach zur Impfpflicht
    "Vollständige Impfung besteht aus drei Dosen"
    16.01.2022
    Eine Impfpflicht soll­te nach Ansicht des Gesundheitsministers drei Spritzen umfas­sen. Dies sei nötig, um die Bevölkerung vor neu­en Varianten und schwe­ren Verläufen zu schützen.
    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfpflicht-lauterbach-100.html

    Der zwangs­fi­nan­zier­te Staatsfunk widert mich an.

  16. "Alle Bürger über 18 Jahren anschreiben"

    Was soll die­ser Blödsinn?
    Wer braucht so etwas?

    Herr Palmer, war­um so umständlich?
    Haben sie Hemmungen?
    Dieser Vorschlag ent­spricht doch nicht in vol­lem Umfang ihrer Gesinnung?
    Das geht doch viel einfacher.
    Lassen sie doch ihrer faschis­to­iden Gesinnung frei­en Lauf!
    Exponieren sie ihre inne­re Haltung noch deutlicher!

    Ich könn­te mir vor­stel­len, dass das fol­gen­de Vorgehen ihrer Gesinnung entspricht:
    Jeder erhält von Palmer das Recht ver­lie­hen, jeden nach sei­nem Impfstatus zu fra­gen und bei einer Weigerung fest­zu­set­zen – wenn nötig durch Gebrauch von Waffen, die Palmer an jeden verteilt.
    Die fest­ge­setz­ten Personen, die ihren Impfstatus an Ort und Stelle nicht sofort bele­gen kön­nen oder wol­len, wer­den sogleich in Palmer-Sammelstellen gebracht und dort ent­spre­chend behandelt.
    In der Palmer-Modellkommune soll und wird sich in kür­zes­ter Zeit nie­mand auf­hal­ten kön­nen, der nicht mehr­fach gespritzt ist. Keiner soll glau­ben, er kön­ne sich Palmers Spri$$en-Wehr entziehen.

    Herr Palmer, was soll ihre Umstandskrämerei?

  17. Tübingen ein­fach schnellst­mög­lich ver­las­sen oder erst gar nicht hin­fah­ren (auch nicht zu tou­ris­ti­schen Zwecken)! Wird eh über­schätzt! Hab mich schon frü­her immer unwohl gefühlt wegen der ver­knif­fe­nen schwä­bi­schen Enge und der über­teu­er­ten Preise dort (ist ein­fach kei­ne Reise wert, wer archi­tek­to­nisch Vergleichbares sucht, fin­det es in Schwäbisch Hall).

    Nun kommt noch ein wei­te­res Problem dazu: der Oberbürgermeister!

    1. @ cogi­to.
      Sie schrei­ben: "… Hab mich schon frü­her immer unwohl gefühlt wegen der ver­knif­fe­nen schwä­bi­schen Enge und der über­teu­er­ten Preise dort …"
      Ist mir in Tübingen zu klein­ka­riert gewe­sen. Auf der schwäb­schen Alp in den Orten aller­dings soll es noch erheb­lich klein­ka­rier­ter zuge­hen. Nix für mich.

  18. Mich nervt dass auch wir uns in die ver­en­gen­de Einbahnstrasse Impfung begeben!!
    DIE Frage muss blei­ben war­um Medis, wenn sie nur bedingt (oder zurecht geschwur­belt) wirken?!?!
    Und!!!
    SarsCov2 ist kein Killervirus! Also war­um mit Kanonen auf Spatzen schießen?!?!

    1. @ Maria.
      "… SarsCov2 ist kein Killervirus! Also war­um mit Kanonen auf Spatzen schießen?!?!"
      Weil es Geld bringt und es ist bis­her unbe­kannt geblie­ben, wer von den Abgeordneten im Deutschen Bundestag und von der Bundesregierung Aktien(pakete) an den "Impfstoff"herstellern und "Impfsotff"-Entwicklerin in Sachen "Corona" Aktien(pakete) in wel­chem finan­zi­el­len Ausmaß hält.

  19. Politischer Spaß aus den Niederlanden.
    https://twitter.com/skifflegirl/status/1481682739594076161?cxt=HHwWgoCptb6m_48pAAAA

    Ich lie­be den Begriff "neo-com­mu­nist" für Klaus Schwab. Ist wie "neo-con­ser­va­ti­ve" ein Etikettenmix (die "Neo-con­ser­va­ti­ves" hat­ten Trotzkistische Wurzeln, so wie der "grü­ne" Präsident von Baden-Würrtemberg maoistische).

    Ich glau­be nicht, dass Klaus Schwab das hier meint
    "Der Kommunismus nimmt kei­nem die Macht, sich gesell­schaft­li­che Produkte anzu­eig­nen, er nimmt nur die Macht, sich durch die­se Aneignung frem­de Arbeit zu unterjochen“

  20. @Super-Millionärin: Das wird eher auch ein Abo sein, also jeder Shot muss frei­ge­kauft wer­den. Und die Frequenz erhöht sich ja bekanntlich.
    Welche Währungen wer­den akzep­tiert? Geht auch Krypto?
    Oder Tauschhandel? Am bes­ten wäre doch, die Bankenmaffia legt ent­spre­chen­de Produkte auf und ver­dickt die an älte­re Mitmenschen. Der Scholz kann ja wie­der weg­se­hen oder ver­ges­sen. Notfalls auch lügen.

  21. "Falls sie dem nicht nach­kom­men, schickt die Bußgeldstelle einen Anhörungsbogen mit der Drohung eines Strafgeldes von bis zu 5000 Euro. Auch für die Bußgeldstelle sei­en die zusätz­li­chen Verfahren kein Problem."

    In einer Verwaltung, die es noch nicht mal hin­be­kommt 'Kontakten hin­ter­her­zu­te­le­fo­nie­ren' (wofür man wirk­lich kei­ne beson­de­ren juris­ti­schen Fachkenntnisse benö­tigt) und dafür Personal von der Bundeswehr anfor­dern muss, möch­te ich mal wis­sen, was das Personal dazu sagt, wenn künf­tig meh­re­re zehn­tau­send Bußgeldverfahren abge­wi­ckelt wer­den müssen.
    Die Verfahren sei­en "kein Problem". Der Mann hat null Ahnung. Es sei denn, die Bußgeldverfahren wer­den künf­tig mit künst­li­cher Intelligenz erstellt oder man bear­bei­tet die Anhörungen gar nicht inhalt­lich, son­dern haut ein­fach jedem die glei­che Antwort aus Textbausteinen raus. Vielleicht ist das ja mitt­ler­wei­le der neue deut­sche Standard. Aber selbst das müss­te das Personal alles erstel­len und aus­dru­cken. Aber alles kein Problem. Genauso kein Problem wie Zahlen zu über­mit­teln (machen im Jahr 2022 die deut­schen Gesundheitsämter noch mit Faxgerät) oder Impfpässe aus­zu­stel­len (mit ver­schwun­de­nen Etiketten, abge­lau­fe­nen Chargen, Impfstoffverwechslungen). Alles kein Problem im bes­ten Deutschland aller Zeiten. 

    Hochmut kommt vor dem Fall und wer die Realität ver­kennt, wird nur noch tie­fer auf den Boden des Machbaren zurückfallen. 

    Herr Oberbürgermeister lenkt mit sei­ner tech­no­kra­ti­schen 'Diskussion' um die Durchführung übri­gens von einer inhalt­li­chen Debatte ab, ob die Impfpflicht medi­zi­nisch geeig­net ist und irgend­et­was bewirkt, ob sie juris­tisch geeig­net ist oder wegen Unverhältnismäßigkeit gar unzu­läs­sig wäre und ob eine Impfpflicht, die mit Gewalt und Zwang durch­ge­setzt wer­den soll mit einem mensch­li­chen Gemeinwesen noch irgend­et­was am Hut hat.
    WANN REDEN WIR MAL DARÜBER, HERR PALMER???

  22. In Gesetzen steht in der Regel das maxi­ma­le Bußgeld. Danach rich­ten sich Verjährungspflichten. In der Regel wird nicht das vol­le Bußgeld ver­hängt und schon gar nicht beim ers­ten "Vergehen". Mal zum Vergleich:
    Vergehen gegen die Meldepflicht von mel­de­pflich­ti­gen Krankheiten und von Verdacht auf Impfschäden: IfSG – maxi­mal 25.000€ Bußgeld
    Praktisch ver­hängt: 0€.
    Verletzung der Masernpiekspflicht: IfSG – maxi­mal 2000€ Bußgeld.
    Praktisch bis jetzt noch nicht ver­hängt, soweit ich weiß.
    Verletzung der Schulpflicht abhän­gig vom Bundesland maxi­mal 1000€ bis 2000€ Bußgeld.
    Präktisch ver­hängt: Fängt bei um die 100€ an.

  23. @You Must take the vac­ci­ne! und alle ande­ren Antworten:

    Genau so ist es. Deshalb war­ne ich ja auch davor, Erpressern nach­zu­ge­ben. Ich kann locker 20.000 Euro für Spaß aus­ge­ben, wenn ich will. Ich kann mal eben 100.000 Euro für zwei Tage Malediven verplempern.

    Aber auch ich bin irgend­wann arm, wenn Boris Palmer oder ein ähn­lich den­ken­der Politiker ana­log zum RKI alle 2 Monate, alle 3 Wochen mit Hilfe der "Impf"-Pflicht Geld von mir will, weil sich "Impf"-Zertifikate, der "Impf"-Schutz rasant verkürzen.

    Was, hal­lo Boris Palmer!, effek­ti­ver als 5.000 Euro – Strafe wäre: Todesstrafe beschlie­ßen, Tübingen dafür als Modell-Versuch: Wer sich nicht frei­wil­lig "imp­fen" lässt, nutzt dann nach sei­nem Tod die Gefängnisse nicht und steckt zwangs­läu­fig nie­man­den mehr mit Viren an. Da schla­gen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

  24. Immerhin muss Impf-Inquisitor Palmer ja unbe­irr­bar von der Unschädlichkeit der Gen-Pampe über­zeugt sein, so wie die Inquisitoren frü­her von Himmel, Hölle und Hexenprobe.

  25. Der gute alte Lon Chaney. Und eine gewis­se Ähnlichkeit ist wirklich
    nicht abzustreiten…
    Mit dem Unterschied, daß Mr. Chaney ein guter Schauspieler war.
    Mal abge­se­hen davon, daß sol­che Äußerungen v.a. Ablenkungen
    und Nebelkerzen sind (der Typ kann sich von mir aus in dieser
    Hinsicht so oft einen von der Palmer wedeln, wie er will), fra­ge ich
    mich doch immer mal wie­der, ob sich sol­che Gestalten auch Gedanken über die Folgen ihrer Drohungen machen.
    Wenn man den Menschen im Grunde immer wie­der auf die ein
    oder ande­re Weise androht, sie wei­ter zu drang­sa­lie­ren und ihre
    Existenz zu ver­nich­ten (unab­hän­gig davon, ob das überhaupt
    rea­lis­tisch ist), ist es m.M.n. nur eine Frage der Zeit, bis der erste
    Politdarsteller die Konsequenzen zu spü­ren bekommt.
    Ab einem gewis­sen Punkt haben die Menschen dann nichts mehr
    zu ver­lie­ren. Und Gewalt (und sei es auch nur die Androhung)
    erzeugt irgend­wann immer Gegengewalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.