"Pandemie der Ungeimpften" reloaded

Wer genau dazu was sagt, ist der Mel­dung auf mdr​.de am 6.1.23 nicht zu entnehmen:

»… Falls sich das Virus dra­ma­tisch ver­än­dern soll­te, müss­ten wie­der neue Ent­schei­dun­gen getrof­fen wer­den und even­tu­ell neue Impf­stof­fe her, sagt Stöhr. Sowohl Kekulé als auch Stöhr sind zwar ent­spannt, aber nur in Bezug auf jene, die eben schon durch Imp­fung oder Infek­ti­on teil­im­mun sind: "Wer gar kei­nen Impf­schutz hat, der muss mit einem schwe­ren Ver­lauf rech­nen und wer über 60 oder 70 ist, der kann auch schwer erkran­ken."…«

Auch good cops blei­ben cops.

23 Antworten auf „"Pandemie der Ungeimpften" reloaded“

  1. Muh
    @MeowMuhCow
    Zum The­ma "Pan­de­mie der Unge­impf­ten" 2021:

    Hier bebil­dert, was Ham­burg und alle ande­ren Bun­des­län­der machten. 

    Hebt es euch auf und ver­teilt es, denn es war eine media­le Hetz­kam­pa­gne, die durch absicht­li­che Umde­fi­ni­ti­on "Die Unge­impf­ten" zu den Schul­di­gen der Pan­de­mie erklärte.
    Trans­la­te Tweet
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​i​H​b​2​m​C​W​Q​A​E​I​6​a​z​?​f​o​r​m​a​t​=​p​n​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    8:58 PM · Nov 21, 2022

    https://​twit​ter​.com/​M​e​o​w​M​u​h​C​o​w​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​4​7​9​7​4​7​9​3​9​5​9​9​1​5​7​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​q​o​C​x​g​f​T​2​7​a​E​s​A​AAA

  2. Ver­wal­tungs­ge­richt Ham­burg stellt fest: Das Ham­bur­ger Krebs­re­gis­ter ver­stößt gegen das Recht auf infor­ma­tio­nel­le Selbstbestimmung

    Gesunde_daten/ Janu­ar 5, 2023/ alle Bei­trä­ge, Gesundheitsdatenschutz/ 0Kommentare

    Mit Urteil vom 28.07.2022 (Akten­zei­chen: 21 K 1802/21) hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Ham­burg fest­ge­stellt, dass das 

    Ham­bur­ger Krebs­re­gis­ter gegen zwin­gen­de daten­schutz­recht­li­che Rege­lun­gen verstößt. 

    Die Krebs­re­gis­ter­be­hör­de wur­de des­halb ver­ur­teilt die Daten der Klä­ge­rin zu löschen.

    https://​ddrm​.de/​v​e​r​w​a​l​t​u​n​g​s​g​e​r​i​c​h​t​-​h​a​m​b​u​r​g​-​s​t​e​l​l​t​-​f​e​s​t​-​d​a​s​-​h​a​m​b​u​r​g​e​r​-​k​r​e​b​s​r​e​g​i​s​t​e​r​-​v​e​r​s​t​o​e​s​s​t​-​g​e​g​e​n​-​d​a​s​-​r​e​c​h​t​-​a​u​f​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​e​l​l​e​-​s​e​l​b​s​t​b​e​s​t​i​m​m​u​ng/

  3. Wir brau­chen ja nur mal in den gewis­sen­haft erstell­ten Tabel­len nach­se­hen, in wel­chen die Ver­ant­wort­li­chen die unter­schied­li­chen Ver­läu­fe von Coro­na und ande­ren Erkran­kun­gen je nach Imp­fungs­häu­fig­keit immer wie­der aktu­ell ver­deut­li­chen, also … Moment … wo steht das jetzt wie­der gleich …müss­te ich eigent­lich gleich haben – ja der Krebs bei Rosi Mit­ter­mai­er hat sich wohl rela­tiv schnell ent­wi­ckelt, aber woher kommt die­se Zwi­schen­be­mer­kung? – jetzt suche ich erst mal die Tabel­len, oder hat Herr Lau­ter­bach jetzt etwa den Kar­ne­va­lis­ten in Köln sei­nen schon fes­ten Ter­min abge­sagt, weil er drin­gen­de Sta­tis­tik-Lücken erkannt hat? ( sie­he https://​www​.msn​.com/​d​e​-​d​e​/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​o​t​h​e​r​/​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​e​r​t​e​i​l​t​-​a​b​s​a​g​e​-​a​n​-​k​a​r​n​e​v​a​l​i​s​t​e​n​/​a​r​-​A​A​1​6​2​dd7 )

  4. … 04.01.2023, Panik­mi­nis­ter äh Gesund­heits­mi­nis­ter Karl Lauterbach … 

    Die neue Vari­an­te XBB.1.5 lässt im Nord­os­ten der USA die Kran­ken­haus­ein­wei­sun­gen stei­gen. Hof­fent­lich kom­men wir durch den Win­ter bevor eine sol­che Vari­an­te sich bei uns aus­brei­ten kann. Wir über­wa­chen, ob und wie stark XBB.1.5. in Deutsch­land auftritt.

    https://​twit​ter​.com/​K​a​r​l​_​L​a​u​t​e​r​b​a​c​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​0​7​5​6​7​8​8​7​6​0​2​5​2​417

    … am 06.01.2023 auf Angst­ge­ne­ra­tor par­don tagesschau … 

    Die neue Coro­na-Vari­an­te XBB.1.5 brei­tet sich aktu­ell schnell in den USA aus 

    Laut WHO ist sie die bis­lang anste­ckends­te Sub­va­ri­an­te des Coro­na­vi­rus. Beson­ders in den USA hat der Omi­kron-Sub­typ XBB.1.5 schnell bis­her vor­herr­schen­de Coro­na-Vari­an­ten ver­drängt: Seit Novem­ber ver­dop­pel­te sich der Anteil an Neu­in­fek­tio­nen mit XBB.1.5 dort wöchent­lich, gleich­zei­tig stei­gen auch die abso­lu­ten Infek­ti­ons­zah­len wie­der." Zum Jah­res­en­de ist XXB.1.5 mit 40.5 Pro­zent zur domi­nie­ren­den Vari­an­te in den USA auf­ge­stie­gen, so schätzt die US-Gesund­heits­be­hör­de CDC. Auch in Groß­bri­tan­ni­en stei­gen die XBB.1.5 Fall­zah­len Medi­en­be­rich­ten zufolge. 

    In Deutsch­land ist der Virus-Sub­typ eben­falls nach­ge­wie­sen wor­den. Aktu­el­le Zah­len des Robert Koch-Insti­tuts zum XBB.1.5‑Anteil in Deutsch­land gibt es noch nicht – der nächs­te Wochen­be­richt mit neu­en Daten erscheint am 12. Janu­ar. Dass sich das Virus in Euro­pa aber eben­so gut ver­brei­ten kön­ne wie in den USA, hält der Viro­lo­ge Alex­an­der Kekulé für nicht unwahr­schein­lich. In wel­chen Län­dern sich die Virus-Vari­an­te aktu­ell noch aus­brei­tet und wie schnell, sei schwer ein­zu­schät­zen, warnt Epi­de­mio­lo­gin Maria Van Kerkho­ve, COVID-19 Fach­lei­te­rin der WHO. Denn glo­bal gebe es immer weni­ger Sequenzierungen. 

    https://​www​.tages​schau​.de/​w​i​s​s​e​n​/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​v​a​r​i​a​n​t​e​n​-​u​s​a​-​x​b​b​1​5​-​1​0​1​.​h​tml

    “The­re is no pan­de­mic, the­re is COVAX, a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime.”

  5. .…und wer über 60 oder 70 ist, der kann auch schwer erkranken."…«

    Muss aber nicht.
    Wenn ich das schon wie­der höre.…

    Ach übri­gens:
    https://www.n‑tv.de/sport/fussball/WM-Star-fehlt-FC-Bayern-wegen-Herzbeutel-Entzuendung-article23826955.html
    "Nous­sair Maz­raoui infi­ziert sich in Katar mit Coro­na – und lei­det nun an den Folgen."
    Da stellt sich mir die Fra­ge: Ist er denn voll­stän­dig geimpft gewesen?
    Und wenn ja, könn­te die Ent­zün­dung nicht auch von der Imp­fung kommen?

    Es ist ja pri­ma für die Pres­se und Poli­tik, wenn sich nun alle Geimpf­te mit Coro­na infi­zie­ren, denn dann kann man das schön auf die Infek­ti­on schie­ben und die Imp­fung ausblenden.

  6. Sehr gut…. jeden Tag set­zen die noch einen oben drauf. Respekt…. die schwer erkrank­ten in mei­nem Krei­se sind die gepim­ten… lei­der ohne Aus­nah­me. Ich weiss… das ist jetzt blöd

  7. "Viro­lo­ge Alex­an­der Kekulé sagt: Beson­ders an die­ser Vari­an­te ist, dass sie sich auch unter Per­so­nen ver­brei­tet, die bereits teil­wei­se immun sind: "Wir wis­sen, dass XBB.1 – das war der Vor­läu­fer – das ers­te Mal in Süd­ost­asi­en fest­ge­stellt wor­den ist. Da hat man gese­hen: Men­schen, die schon mal infi­ziert waren, mit den Vari­an­ten, die dort vor­her vor­ge­herrscht haben, die konn­ten mit XBB.1 noch­mal infi­ziert wer­den. Ein Immu­ne­s­cape, eine Immun­flucht, wie man auf Deutsch sagen wür­de, ist hier die beson­de­re Eigenschaft." 

    Also ich weiß fast nicht, was ich zu soviel an Unwis­sen­schaft­lich­keit noch sagen soll! 

    Herr Kekulé meint dem­nach tat­säch­lich, dass nur weil jemand nach durch­ge­mach­ter Erkran­kung (oder war es doch nur ein posi­ti­ver Test) erneut RT-PCR-Test posi­tiv (in wel­chem Zeit­rah­men über­haupt) auf den glei­chen Erre­ger (glei­che "Vari­an­te") getes­tet wur­de, es sich hier­bei also um eine Immun­flucht han­deln soll.

    Dazu noch­mal das Folgende:

    Nur IgA auf den Schleim­häu­ten kann eine erneu­te Infi­zie­rung effek­tiv ver­hin­dern! Sekre­to­ri­sches IgA wird jedoch NUR durch einen natür­li­chen (auch asym­pto­ma­ti­schen) Kon­takt bzw. eine eta­blier­te Erkran­kung gebil­det. Jenes IgA bleibt jedoch nur weni­ge Mona­te auf den Schleim­häu­ten, dann ver­schwin­det es wie­der und eine erneu­te Infi­zie­rung ist wie­der mög­lich. Bei einer nor­mal funk­to­nie­ren­den Immun­ab­wehr (pri­mär durch T‑Zellen) muss dies jedoch nicht zwin­gend auch zu einer erneu­en sym­pto­ma­ti­schen Erkran­kung führen!

    Die "Imp­fun­gen" erzeu­gen dage­gen KEINERLEI IgA auf den Schleim­häu­ten und kön­nen daher auch weder eine Anste­ckung, Ver­brei­tung noch den Aus­bruch einer mit respi­ra­to­ri­schen Sym­pto­men ein­her­ge­hen­den Erkran­kung mode­rie­ren. Die Erzeu­gung von zir­ku­lie­re­den Anti­kör­pern (pri­mär IgM) kann nur eine etwa­ige Aus­schwem­mung in den Blut­kreis­lauf eindämmen.

    Was Herr Kekulé also als "Immun­flucht" bezeich­net ist kei­ne Immun­flucht, die zudem schon gar nicht anhand von durch­ge­führ­ten PCR oder gar Schnell­tests nach­ge­wie­sen wer­den kann. T‑Zellen sind zudem wei­ter­hin dazu in der Lage (unab­hän­gig von der "Vari­an­te")), auch ganz ohne vor­han­de­ne bzw. gebil­de­te Anti­kör­per eine wirk­sa­me Erre­ger­be­kämp­fung ein­zu­lei­ten bzw. durchzuführen.

      1. @AA

        Mei­ne Äuße­run­gen waren haupt­säch­lich auf die voll­stän­dig absur­de For­mu­lie­rung "teil­im­mun" bezo­gen. Ich habe daher ver­sucht auf­zei­gen, was die Defin­ti­on einer Immu­ni­tät eigent­lich im Bezug auf eine natür­li­che Infek­ti­on bzw. die mRNA-Injek­tio­nen bedeu­tet und war­um man daher auch nicht von einer Immun­flucht spre­chen kann.

        Daher noch­mal kurz zusammengefasst: 

        "…die eben schon durch Imp­fung oder Infek­ti­on teil­im­mun sind…"

        Eine natür­li­che Infek­ti­on erzeugt tat­säch­lich eine rela­tiv kurz­wei­li­ge, ste­ri­le Immu­ni­tät via spe­zi­fi­schem IgA auf den Schleim­häu­ten und zusätz­lich eine lang­an­hal­ten­de über T‑Zellen ver­mit­tel­te Immun­ab­wehr gegen ver­schie­dens­te Varianten.

        Eine intra­mus­ku­lär ver­ab­reich­te "Imp­fung" ver­mag gegen­über einem respi­ra­to­ri­schen Erre­ger nichts davon zu leisten.

        Die For­mu­lie­rung "teil­im­mun" ist daher aus jedem Blick­win­kel betrach­tet völ­li­ger Unsinn! Von 2 Viro­lo­gen, die sich in der Öffent­lich­keit äußern, erwar­te ich deut­lich weni­ger halb­ga­res und mehr an Sachverstand.

  8. Tja, das wird sich auch nicht ändern, denn seit dem 12.4.2020 ist die Devi­se klar, das alle Men­schen geimpft wer­den sollen.
    Wer in Deutsch­land nicht weiß war­um gera­de die­ses Datum, der soll­te sich etwas in Medi­en­kom­pe­tenz üben.

    1. @Publicviewer: Abdan­kung Napo­le­ons 1814? Mas­sa­ker an chi­ne­si­schen Kom­mu­nis­ten 1927? Göt­tin­ger Erklä­rung gegen Atom­be­waff­nung 1957? Mord­an­schlag auf Dutsch­ke 1968? Ich kom­me nicht drauf!

    1. Blog | Nor­man Fenton 

      https://​www​.nor​m​an​fen​ton​.com/​b​log

      How to look for safe­ty signals in new vac­ci­nes

      Nor­man Fenton 

      This video descri­bes the ‚pro­por­tio­nal report­ing ratio‘ (PRR) and how it is used by the CDC and other regu­la­tors to detect safe­ty signals in new vaccines.

      ( full ver­si­on: whe​rea​re​then​um​bers​.sub​stack​.com/​p​/​h​o​w​-​t​h​e​-​c​d​c​-​l​o​o​k​e​d​-​f​o​r​-​s​a​f​e​t​y​-​s​i​g​n​als )

      https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​Q​r​5​t​G​O​G​k​quc

      “The­re is no pan­de­mic, the­re is COVAX, a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime. STOP COVAX.”

  9. @aa, rich­tig, Herr Stöhr war schon 2020 wie ein Fähn­chen im Wind, kommt auch schon in der Doku zur Schwei­negrip­pe vor, „Trau-schau-wem“!

  10. Ja, die Her­ren – aber wer zwi­schen­durch sag­te, glaubt doch auch denen nicht, die haben auch eine phar­ma- und who-freund­li­che agen­da und eiern immer wie­der ums "Imp­fen" befür­wor­tend her­um – dann hat man gleich so vie­le Hoff­nun­gen zer­stö­ren wol­len- die­se Pro­mi­gläu­big­keit ist ein­fach furchtbar-

  11. Gut, dass unse­rem sci­en­tis­ti­schen Sup­pen­kas­par KL der­lei Bewer­tungs­feh­ler nie unter­lau­fen könnten…

    "Dar­über hin­aus spiel­ten bei Pan­de­mie-Ent­schei­dun­gen die­je­ni­gen Stu­di­en eine beson­de­re Rol­le, die den Kata­stro­phen­mo­dus bestä­tig­ten. Befun­de aus der Wis­sen­schaft, die dage­gen spra­chen, wur­den eher igno­riert oder abge­wer­tet, wenn nicht sogar dis­kre­di­tiert. Die für einen har­ten Pan­de­mie­kurs ein­ste­hen­den Wis­sen­schafts­ak­ti­vis­ten agier­ten hier­bei mit beson­de­rem Eifer. Dabei nei­gen sie zu einem alt­be­kann­ten Urteils­feh­ler, den der Psy­cho­lo­ge Micha­el J. Maho­ney schon vor cir­ca 50 Jah­ren im Wis­sen­schafts­be­trieb nach­ge­wie­sen hat. Eine Stu­die wird von denen, denen das Resul­tat passt, bezüg­lich ihrer wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­tät posi­tiv bewer­tet. Von denen, denen das Resul­tat nicht passt, wird die glei­che Stu­die nega­tiv bewer­tet. Mer­ke: Hoch­wer­ti­ge Wis­sen­schaft ist vor­zugs­wei­se jene, die einen erwünsch­ten Befund erbringt."

    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​k​u​l​t​u​r​-​v​e​r​g​n​u​e​g​e​n​/​p​a​n​d​e​m​i​e​-​p​o​l​i​t​i​k​-​b​u​s​s​g​e​l​d​k​a​t​a​l​o​g​-​p​e​t​e​r​-​w​i​e​d​e​m​a​n​n​-​c​o​r​o​n​a​-​d​e​b​a​t​t​e​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​i​s​t​-​n​i​c​h​t​-​d​e​r​-​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​-​g​e​f​o​l​g​t​-​l​i​.​3​0​3​286

  12. https://​rum​ble​.com/​v​2​3​x​3​3​u​-​m​o​r​e​-​v​a​c​c​i​n​e​s​-​c​a​u​s​e​s​-​m​o​r​e​-​i​n​f​e​c​t​i​o​n​s​.​h​tml

    Der eng­li­sche Erklär­bär John Camp­bell (er macht das wirk­lich gut und sehr klug) geht davon aus, daß die Ergeb­nis­se sicher­lich mit­tels Stu­di­en bestä­tigt oder wider­legt wer­den, sei­tens der EMA, CHD, NHS und wie die umtrie­bi­gen Ver­ei­ne alle hei­ßen. Das ken­nen wir doch von den Auf­sichts­be­hör­den so, daß sie sich ihrer Ver­ant­wor­tung bewusst sind und evi­denz­ba­sier­te Ent­schei­dun­gen tref­fen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.