Patent für PCR-Tests auf SARS-CoV1, SARS-CoV2, SARS-CoV3 aus dem Jahr 2008?

Hier ist deepl.com sprach­lich über­for­dert und ich inhalt­lich. Kann jemand das fach­lich beurteilen?

Auf patents.google.com fin­det sich ein Eintrag, aus dem deepl.com dies zu über­set­zen versucht:

»Die Erfindung betrifft ein Doppelplasmid-Expressionssystem, das in der Lage ist, ein virus­ähn­li­ches Partikel zu pro­du­zie­ren, das Großfragment-RNA ent­hält, und das auf das Gebiet der Biotechnologie gehört… 

Die Erfindung hat den Vorteil, dass das durch das Doppelplasmid-Expressionssystem expri­mier­te virus­ähn­li­che Partikel Langfragment-RNA ent­hält. Verschiedene Zielfragmente, die durch das Virus ampli­fi­ziert wer­den sol­len, wer­den zusam­men kon­stru­iert, um eine Chimäre zu bil­den, die in das virus­ähn­li­che Partikel gepackt wird, so dass das virus­ähn­li­che Partikel als Multi-Target-Nukleinsäurestandard und als Qualitätskontrollmaterial ver­wen­det wer­den kann, das für den gleich­zei­ti­gen Nachweis einer Vielzahl von Viren für die­sel­be Probe geeig­net ist, um Kosten zu spa­ren und Betriebsverfahren zu ver­ein­fa­chen.«

21 Antworten auf „Patent für PCR-Tests auf SARS-CoV1, SARS-CoV2, SARS-CoV3 aus dem Jahr 2008?“

  1. Was sie so alles finden ...

    Ich habe was anderes, von einem der weniger bekannten Autoren des Cormandrosten-Reviews:

    Das Ganze ist so designt, dass es immer wieder zu Fehlern führt, entweder Falsch-Positive oder Falsch-Negative Ergebnisse herauskommen. Darüber hinaus ist es seltsam, dass Drosten im Januar schon in den Startlöchern war. Er hat ja geradezu ein Mysterium daraus gemacht, wo er seine In-Silico Templates herhat. Es gibt von ihm ein Zitat, er hätte das irgendwo auf Social Media gelesen und sich dann gedacht, der Virus müsste irgendwie so oder so sein. Dann hat er höchstwahrscheinlich das Gleiche gemacht wie wir zu dieser Zeit: irgendetwas zusammenstöpseln. Also hat er etwas zusammengestöpselt und es dann mit seinem Busenfreund Olfert Landt (TIB Molbiol / Roché Partner) nach Hongkong geschickt. Dabei war noch das Delikate, dass Drostens PCR-Protokoll von der Berliner Charité bezahlt worden ist (Steuergelder), und irgendwo in Hongkong an einem Patienten ausprobiert wurde. Und dann: hurra, es ist positiv angeschlagen!

    Er hat es an die WHO geschickt, bevor er es an Eurosurveillance zum Peer-Review gegeben hatte. Und die WHO hat es es sofort hochgeladen (3). Erst dann hat er es beim Journal Eurosurveillance eingereicht! (4) Seine Kollegen Marion Koopmans, Maria Zambon und Andreas Nietzsche (vormals TIB Molbiol, jetzt RKI), haben höchstwahrscheinlich die WHO beraten und erreicht, dass de facto nur ihr Protokoll offiziell von der WHO empfohlen wurde. Die Empfehlung der WHO ist wie so etwas wie ein Qualitäts-Gütesiegel. Drosten hat sich danach immer darauf ausruhen können: Die WHO hat’s empfohlen! So hat er gearbeitet. Wenn man den Vorgang rekonstruieren möchte, hat er immer mithilfe seines Netzwerkes alle Aufträge an seinen Freund Olfert Landt weiter geschanzt: Hey, jetzt brauchen die Iraner wieder deinen Test-Prototypen, schick es doch einmal dorthin und dann leg ich für Dich ein gutes Wort ein — wir machen das schon, dass du den dominanten Marktsektor dort erhältst, zumindest am Anfang der Pandemie. Wir haben das im Review Report nicht so klar artikuliert, aber es kommt zwischen den Zeilen heraus, dass es so gelaufen ist (5).
    https://ayavela.medium.com/wir-befinden-uns-mitten-in-einem-informationskrieg-bbbddda5e28

    Das komplette Interview von einem mit einem besonderen Blick halte ich für sehr lesenswert.

  2. "dou­ble-plas­mid expres­si­on sys­tem" deutsch

    https://de.wikipedia.org/wiki/Expressionsvektor
    "Expressionsvektoren wer­den zur Produktion von rekom­bi­nan­ten Proteinen ein­ge­setzt, in der bio­che­mi­schen Forschung oder im bio­tech­no­lo­gisch-indus­tri­el­len Produktion von Proteinen. Ebenso wer­den sie ver­wen­det, um dau­er­haft trans­ge­ne Organismen zu erzeu­gen, beim Menschen zur Gentherapie. "

    Ja, klar, die sit­zen auf die­ser Technologie seit mehr als 10 Jahren. Wurde nur nicht zuge­las­sen. Daher der Marketing-Trick mit der Pandemie und der Notfallzulassung.

    1. noch zu oben
      Die Chinesen haben ver­mut­lich nie behaup­tet, dass Sars-Cov‑2 neu ist. Das mit dem "neu­ar­ti­gen Virus" war das Marketing von Herrn Drosten.
      https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Von-der-fehlenden-wissenschaftlichen-Begruendung-der-Corona-Massnahmen/Nicht-einmal-die-Neuartigkeit-von-SARS-CoV-2-ist-wissenschaftlich-erwiesen/posting-36549133/show/
      Zumindest kann­ten die Chinesen Sars-Cov‑2 und Sars-Cov‑3 in ihrem Patentantrag
      "The mosaic sequence of descri­bed pACYC-3V plas­mid expres­si­on pack­a­ging site and 3 kinds of viruses.
      The mosaic sequence of descri­bed 3 kinds of viru­ses is SARS-Cov (SARS-CoVl, SARS-CoV2, SARS-CoV3), one sec­tion HCV and two sec­tions H5N1 (M300 and HA300)."
      https://de.wikipedia.org/wiki/36_Strategeme
      "Mit dem Messer eines Anderen töten"
      Strategem für den Einsatz von Verbündeten, die einen Stellvertreterkrieg füh­ren, oder für einen Gleichgesinnten, den man dazu moti­viert, eine schwie­ri­ge Aufgabe zu erle­di­gen (vgl. auch „Kastanien aus dem Feuer holen“).
      Etwas aus einem Nichts erzeugen
      Pausenlose Fehlalarme, die zu nach­las­sen­der Aufmerksamkeit führen.
      Das Vorgaukeln eines Trugbildes für einen Vorteilsgewinn oder Gesinnungswandel nutzen.
      Diffamieren, Gerüchte streu­en, „aus einer Mücke einen Elefanten machen“.
      Für die Rückkehr der Seele einen Leichnam ausleihen
      Etwas Gefürchtetes, Geliebtes, Traditionelles zwecks Einschüchterung bzw. Ermutigung wie­der auf­le­ben lassen.
      Verrücktheit mimen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren
      Der Feldherr lässt sich von sei­nem Feind als unfä­hig betrach­ten, damit die­ser viel­leicht Zeit ver­strei­chen lässt, die er nutzt, um sei­ne Ausgangslage zu verbessern.
      aa – wie­so taucht die­ses Patent jetzt plötz­lich auf?

        1. @aa
          Klar ist, dass wäh­rend der "Pandemie" "der Westen" den Krieg um bil­li­ge Rohstoffe und Absatzmärkte end­gül­tig ver­lo­ren hat -> Rückzug aus Afghanistan, Sinopharm in Afrika, Ölpreis in der Nähe von 70 Euro, Asien/Pazifik bil­det RCEP
          https://www.bbc.com/news/world-asia-54949260
          https://www.dw.com/de/corona-china-afrika-wettbewerb-impfstoff/a‑56424783
          Wenn du mich fragst, begrü­ße ich das Ende des west­li­chen Kolonialismus, lei­der scheint das dazu zu füh­ren, dass jetzt intern kolo­nia­li­siert wird.

  3. Auch etwas außer­halb mei­nes Wissens – Biochemie/Genetik nicht mein Feld.

    Soweit ich ver­ste­he, geht es um die Konstruktion eines Dummy-Pseudovirus, mit dem man das Funktionieren von Testverfahren tes­ten kann.
    Es geht also nicht um einen Test selbst, nicht um PCR-Diagnostik, und schon gar nicht spe­zi­ell um SARS-CoV2.

  4. HINWEIS: Das sind in aller Regel Nachmeldungen zu einem frü­he­ren Patentantrag. Ersichtlich ist das aus der Historie der Patentanmeldung. Solange eine Anmeldung geprüft wird, kann der Anmelder Ergänzungen und Nachmeldungen einreichen.

  5. Ich habe das schon vor eini­ger Zeit recher­chiert, das ist wohl um die Zulassung für Sars Cov 2 spä­ter erwei­tert wor­den, aber als Datum wird der erst Patentantrag veröffentlicht.

  6. Das Coronavirus wur­de auch paten­tiert. Wichtig dabei war es, ein pro­pa­gan­da­wirk­sa­mes Modell zu schaf­fen, was sich ein­prägt. So ist man auf die Idee mit den Spikes gekom­men. Obwohl Coronaviren, die zu den RNS-Viren gehö­ren gar kei­ne Spikes haben.

    Jaja, Fernsehen bildet.

  7. Hallo, Zusammen,

    den hier beschrie­be­nen goog­le-patents-Link habe ich ges­tern in einem Kommentar gepos­tet. Entdeckt habe ich ihn in die­sem Video vom 17.9.20 – Min. 7:21 (451°):
    https://de.rt.com/programme/451-programme/106816-bald-gesetz-gegen-aluhutsprech-spahn/

    Ich gehe mal davon aus, dass auch inves­ti­ga­ti­ve Journalisten das Video bzw. den Moderator ken­nen und dass es viel­leicht schon jour­na­lis­tisch ver­folgt wur­de. Ich habe auch bei Ärzte für Aufklärung nach­ge­fragt, ob man dar­über mehr weiß, aber man konn­te mir aus Zeitgründen nicht ant­wor­ten – schade… 

    Weil ich es nicht aus­rei­chend beur­tei­len kann, habe ich es noch­mal hier gepos­tet, in der Hoffnung, dass sich jemand fin­det (oder jeman­den kennt), der das wis­sen­schaft­lich ein­ord­nen kann.

    In die­sem Zusammenhang möch­te ich noch auf das fol­gen­de Video von Corvelva ver­wei­sen (Text kann deutsch ein­ge­stellt wer­den) Interview (eng­lisch) vom 19.12.2019 eines medi­zi­ni­schen Journalisten mit Peter Dazak:

    Der Inspektor der WHO hat vor der Pandemie vor der Kamera die Manipulation von Coronaviren in Wuhan aufgedeckt:
    https://www.corvelva.it/de/approfondimenti/notizie/covid19/ispettore-dell-oms-ripreso-dalla-telecamera-mentre-rivela-la-manipolazione-del-coronavirus-a-wuhan-prima-della-pandemia.html

    1. "Der Inspektor der WHO hat vor der Pandemie vor der Kamera die Manipulation von Coronaviren in Wuhan aufgedeckt"

      Gabs da etwas aufzudecken?

      Ich dach­te die Forschung wur­de mit Wissen und Unterstützung des Westen durchgeführt?

      Gabs es nicht sogar Unterschtützung durch Fauci und sein Institut?

      Gain of Function wur­de auch in ande­ren Ländern betrie­ben, ins­be­son­de­re in den USA.

      Schlussendlich ist Peter Dazak kei­ne neu­tra­le Partei.

  8. Das gute: Patente lau­fen irgend­wann aus – und die Pandemie ist zu Ende. Kann also dau­ern. Der Kampf Gut gegen Böse wird gut aus­ge­hen für jene die sich vom kran­ken Gedankengut immer wei­ter entfernen.

  9. Ich raf­fe hier grad gar nichts oder mehr als mir lieb sein kann.
    Coronaviren haben kei­ne Spikes
    Sars ‑cov2 hat Spikes
    Covid 19 ist eine Gefäßerkrankung, die durch Spikeproteine her­vor­ge­ru­fen wird.
    mRNA Impfstoffe regen die Zellen an Spike Proteine zu erzeu­gen, die das eigent­li­che Problem sind.
    Habe ich das rich­tig verstanden?

    1. Bei mir geht das Gedankenkarusell jetzt weiter:
      Bhakdi erklär­te, war­um ein Impfstoff für eine Atemwegserkrankung nicht über die Blutbahn wir­ken kön­ne. Jetzt ist Covid19 aber kei­ne Atemwegserkrankung mehr, son­dern eine Gefäßerkrankung. Das könn­te wie­der­um recht­fer­ti­gen, dass der Impfstoff doch rich­ti­ger­wei­se in die Blutbahn gelan­gen soll­te. Allerdings fällt dann das Narrativ der Übertragung über aus­ge­at­me­te Luft weg.
      Bin gespannt, was als nächs­tes kommt…

  10. zwei­ter Versuch: ist etwas an der Mitteilung falsch, dass Viren schon immer mit "Spikes" dar­ge­stellt wur­den? Beispiel:

    ()https://de.wikipedia.org/wiki/Influenzavirus
    ()https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Influenza_virus.png
    ()https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Flu_und_legende_color_c.jpg
    ()https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Virus_Replication_large.svg
    ()https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:2009_H1N1_influenza_virus_genetic-num-de.svg
    ()https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Genetic_Relationships_Among_Human_and_Swine_Influenza_Viruses,_1918-2009_(7704014350).jpg

    und ist etwas an der Frage falsch, war­um nun plötz­lich nur noch das Corona-Virus "Spikes" hätte?

Schreibe einen Kommentar zu Danischmend der Weise Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.