17 Antworten auf „Payback-Punkte für Boostern“

    1. @Henning: Zur Ein­ord­nung. "Das Par­tei­pro­gramm der AfD kann ich zu fast 100 Pro­zent unter­schrei­ben." (https://​www​.face​book​.com/​s​t​a​d​t​r​a​t​h​a​n​n​ig/). Ob die fol­gen­de Aus­sa­ge zutrifft, konn­te ich bis­her nicht ergoo­geln: "Im Okto­ber 2015 ver­tritt er als Anwalt eine Eltern­in­itia­ti­ve, die gegen die Ein­rich­tung einer Flücht­lings­un­ter­kunft im Stadt­teil Proh­lis in Dres­den pro­tes­tiert. Die Stadt woll­te in einem leer ste­hen­den Gebäu­de 150 Flücht­lin­ge unter­brin­gen. Han­nig erklärt in einer Pres­se­mit­tei­lung, dass durch die Ein­rich­tung einer Not­un­ter­kunft die Sicher­heit von Schul­kin­dern nicht gewähr­leis­tet wer­den kön­ne." Sie stammt von cor​rec​tiv​.org aus dem Jah­re 2016.

      1. @aa: Kurz mal gesucht, eine Anti­fa- Web­site schreibt er sei ein Rech­ter, Nähe zu Pegi­da, unter anderem. 

        Die Coro­na-kri­ti­sche Bewe­gung führt diver­se poli­ti­sche Lager welt­weit zusam­men. Ich fin­de das wun­der­bar und es ist längst über­fäl­lig, auch aus lin­ker Sicht, denn sonst kann es kei­nen Frie­den geben. Es geht dar­um im Dis­kurs zu bleiben.

        1. @info: Er sagt selbst, er ist ein Rech­ter und stolz dar­auf. Das allein mag für man­chen kein Grund sein, sich abzu­gren­zen. Wenn mir so jemand erzählt, wir Deut­schen müß­ten uns wegen Coro­na zusam­men­schlie­ßen und gleich­zei­tig eine ande­re Spal­tung über das The­ma Migra­ti­on betreibt, dann ist er mein Part­ner nicht. Die Gelb­wes­ten in Frank­reich tun aus bit­te­rer Erfah­rung gut dar­an, sich unab­hän­gig von der ras­sis­ti­schen Rech­ten gegen die Coro­na-Maß­nah­men zu enga­gie­ren. Es ist eine Schwä­che der Coro­na-kri­ti­schen Bewe­gung in der BRD, sich nicht früh­zei­tig von Rechts­ra­di­ka­len abge­grenzt zu haben, die bis heu­te wirkt. Ich wer­de mich wei­ter­hin nicht mit Pegi­da-Fans, deren ein­zi­ges Mar­ken­zei­chen Aus­gren­zung dar­stellt, in ein angeb­lich welt­weit zusam­men­wir­ken­des Lager bege­ben. Für mich ist das etwas, was ich bei der Beschäf­ti­gung mit dem deut­schen Faschis­mus gelernt habe, näm­lich auch hier ein "Weh­ret den Anfän­gen". Das nur auf die Herr­schen­den zu bezie­hen, wäre fatal.

          1. Nie­mand will aus­gren­zen, Herr Asch­mon­eit. Eher ein­gren­zen. Jeder will das Recht. Zumal das Asyl­recht. Und Pegi­da ver­wehrt sich gegen die offe­nen Gren­zen als Unrecht und gegen die Land­nah­me durch den soge­nann­ten Islam.
            Und ich spre­che jetzt nicht von der Mord- und Tot­schlags­spur. Der sog. Islam, Bar­ba­rei für sich als Unter­wer­fungs­kal­kül, gehört nicht zu Deutsch­land. Das wis­sen Sie als Historiker.

            1. @sv: Und Coca-Cola auch nicht und Auber­gi­nen. "Offe­ne Gren­zen als Unrecht" klingt sehr schön in die­sen Tagen. Wer sich in Dres­den und Umland eher von Mina­ret­ten als von christ­li­chen Kirch­tür­men bedroht sieht, soll­te sei­ne Wahr­neh­mung über­prü­fen. "Land­nah­me" fin­det zumin­dest hier in Ber­lin vor­ran­gig statt durch rus­si­sche Olig­ar­chen (ortho­dox?) und US-Hedge­fonds (evan­ge­li­kal?), neben anstän­di­gen deut­schen Immo­bi­li­en­kon­zer­nen (recht­gläu­big?).

          2. Sehr gut. Das gibt Bonus­punk­te beim Ver­fass­sungs­schutz. Die brau­chen pro Initia­ti­ve, Demo, Orga­ni­sa­ti­on jweils nur einen ein­zi­gen Vor­zei­ge-Rech­ten V‑Mann ein­schleu­sen und schon sucht AA das Weite.

            Genau so läuft die Zer­set­zung zivil­ge­sell­schaft­li­cher Bewe­gun­gen seit 30 Jah­ren aller­bes­tens im Sin­ne der herr­schen­den Klasse.

            Und AA ist einer deren wert­volls­ter Mitstreiter.

            Ich blei­be dabei: die­ser Blog hier ist im Kern sys­tem­er­hal­tend und die Ver­hält­nis­se per­p­etu­ie­rend angelegt.

          3. @aa: Ich fin­de, die Lin­ke tut gut dar­an einen (auf­rich­ti­gen)
            Gedan­ken an Soli­da­ri­tät wie­der auf­le­ben zu las­sen, da wur­de doch frü­her viel drü­ber gespro­chen über die "Soli­da­ri­tät der Völker".

            Men­schen ändern ihre Ansich­ten, wenn sie neue Erfah­run­gen machen. Wenn sie in die Welt ande­rer ein­ge­las­sen wer­den und sie ein Stück des Weges beglei­ten, bevor sich die Wege tren­nen und wie­der neue Wege fol­gen. Dann haben sich bei­de verändert.

            " We, the people .. " 🙂

      2. @aa und @alle

        Sie alle fal­len drauf rein und prü­fen den Mann auf Gesin­nung anstatt auf die Rich­tig­keit sei­nes Vor­schlags. Das genau ist der Grund, wes­halb Demo­kra­tie in D nicht funk­tio­niert: in einer Demo­kra­tie wer­den Argu­men­te bewer­tet, nicht Men­schen. Wenn er etwas Rich­ti­ges oder Fal­sches vor­schlägt, ist es voll­kom­men egal, ob er Rechts, Links, Mus­lim, Christ, Kom­mu­nist, Mann, Frau oder sonst­was ist. Es zäh­len kon­kre­te Aus­sa­gen, sonst NICHTS.

        1. @some1: 1932 hat die NSDAP gar einen Streik bei der Ber­li­ner Ver­kehrs­ge­sell­schaft (BVG) unter­stützt. Der Streik war berech­tigt, die NSDAP ver­folg­te damit ande­re, inzwi­schen weit­ge­hend bekann­te Zie­le. In der Tat schla­gen auch heu­te Rechts­ra­di­ka­le Rich­ti­ges vor. Das ändert nichts an ihrem poli­ti­schen Cha­rak­ter und ihren Plä­nen. Für mich zählt das. Im übri­gen fra­gen wir zu Recht auch bei der "ande­ren Sei­te", was und wer wohl dahin­ter ste­cken könn­te, wenn sie etwas vorschlagen.

          1. @aa Was hät­te die BVG damals anders machen sol­len? Nicht strei­ken, weil die NSDAP auch dafür war? Die berech­tig­ten Anlie­gen auf­ge­ben, weil die "Fal­schen" auch dafür sind??

            Durch die Behand­lung sei­ner Per­son ver­lei­hen im Übri­gen gera­de SIE ihm die Bedeu­tung, die Sie ver­hin­dern wol­len. Das ist der Streisand-Effekt.

            Dass ich sei­nen Ansatz – des­sen Her­kunft eine SCA Sit­zung zu sein scheint, in der das behan­delt wur­de – für rechts­feh­ler­haft hal­te und war­um, das habe ich unten ausgeführt.

    2. @Henning

      EU-Richt­li­nie 2001/83 Arti­kel 88 Absatz 4 erlaubt aus­drück­lich von Behör­den geneh­mig­te Impf­kam­pa­gnen der Indus­trie – ohne Einschränkung. 

      Han­ning und auch der SCA irren sich, was die for­ma­le Ille­ga­li­tät der Impf­wer­bung angeht. Lei­der zeigt das schön, wie eigent­lich leicht nach­prüf­ba­re Rechts­grund­la­gen durch "Schwarm­in­te­li­igenz" eben nicht mehr berück­sich­tigt wer­den: der SCA trans­por­tiert die legen­de und meh­re­re Anwäl­te tre­ten damit als Exper­ten auf – und schon glaubt man, was man ger­ne glau­ben möchte. 

      GENAU AUF die sel­be Art funk­tio­niert das auch bei den Behör­den: eine Vor­ga­be von oben genügt, und sie wird mul­ti­pli­ziert, und nie­mand prüft mehr, ob die Vor­ga­be selbst rich­tig war, das gilt als "Sakri­leg". Der dar­auf fol­gen­de Schnee­ball­ef­fekt ist die eige­ne Recht­fer­ti­gung "wenn es doch alle Exper­ten sagen". Falls doch ein Spiel­ver­der­ber auf­tritt, wird er als "con­trol­led oppo­si­ti­on" eben­so abge­lehnt wie auf der ande­ren Sei­te pau­schal die "Quer­den­ker". Der Wider­stand funk­tio­niert nach den glei­chen Geset­zen wie der Main­stream – man läuft blind den Anfüh­rers nach wie jeder Schwarm.

      1. Viel­leicht noch für Nicht­ju­ris­ten ergänzend:

        EU-Ver­ord­nun­gen gel­ten unmit­tel­bar in allen Mit­glieds­län­dern, EU-Richt­li­ni­en MÜSSEN von die­sen in die natio­na­le Gesetz­ge­bung über­nom­men und kön­nen dort prä­zi­siert wer­den. Wenn das nicht erfolgt, gel­ten auch sie unmittelbar.

        Jeder Jurist hat das mal stu­diert, und ich wun­de­re mich über die Fixie­rung des SCA – außer Holz­ei­sen schei­nen sich dort alle für eine Insel zu hal­ten, die mit der EU nichts zu tun hat. Dabei sind alle Rege­lun­gen, die von dort ins­be­son­de­re die­sen Som­mer am lau­fen­den Meter ver­ab­schie­det wor­den sind, von höchs­ter Rele­vanz für die Mit­glied­staa­ten! Bei allem Ver­ständ­nis, dass die Impf­schä­den dras­tisch sind und das Mor­den drin­gend been­det wer­den muss: die Umset­zung der Agen­da 2030 erfolgt wei­ter, und sie besteht nicht nur aus Imp­fen, das war nur der Anfang, der bewir­ken soll, dass man alles ande­re über­sieht. Die­ses Kal­kül geht auch auf. Wenn ich sehe, wie Land­wir­te im SCA mit einer städ­tisch-grün­li­chen Arro­ganz "behan­delt" wer­den, ohne zu begrei­fen, was sie sagen, dann sieht man, dass das Kal­kül derer, die das Top-Down ein­gie­ßen, auch wei­ter­hin aufgeht.

        Land­wir­te sind schon lan­ge in der Bre­douil­le, in die jeder Bür­ger in Kür­ze gera­ten wird: man ent­eig­net sie über Abga­ben und Vor­ga­ben, um ihnen für vor­ge­ge­be­ne sinn­lo­se Pro­jek­te wie­der­um Geld zu geben, von dem sie durch die vor­an­ge­gan­ge­ne schlei­chen­de Ent­eig­nung abhän­gig gewor­den sind und zwingt sie so, den oft sinn­lo­sen Vor­ga­ben zu fol­gen. Gleich­zei­tig wird in der Öffent­lich­keit die Abschaf­fung der Vieh­hal­tung mit "Tier­wohl" begrün­det und syn­the­ti­sche Nah­rung kommt immer mehr um die Ecke, das Ste­cken­pferd von Bill Gates, dem die Vor­stel­lung, dass Men­schen und Tie­re natür­lich sind und sich mit Schmutz und har­ter Arbeit pla­gen, uner­träg­lich ist. Alles soll digi­tal und sau­ber wer­den, künst­lich eben, und damit angeb­lich "gefahr­los" und human. Bill Gates ist erfolg­reich damit, weil sei­ne Hal­tung dem Ekel vor allem leben­di­gen ent­spricht, den auch die FFF-Gene­ra­ti­on aus­macht. Man fei­ert den ver­spro­che­nen Abstand von Mensch und Tier als "Fort­schritt" und die Zukunft soll aus opti­mier­ten Schoß­tie­ren bestehen, die so opti­miert sind, dass sie gefahr­los gefal­len und bei Bedarf abge­schal­tet wer­den kön­nen. Das wol­len in Wahr­heit vie­le, und ich wün­sche tat­säch­lich jedem, der das wünscht, dass er die Erfül­lung die­ser Wün­sche erle­ben müs­sen wird!

  1. 1000 Sozi­al­punk­te für Oma sel­ber pflegen
    Ver­öf­fent­licht am Juli 1, 2021

    Dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) schwebt vor,
    Sozi­al­punk­te als Anreiz zur Ver­hal­tens­än­de­rung sam­meln zu können.
    So soll z. B. jemand für die
    Aus­übung eines Ehrenamtes,
    die Pfle­ge Angehöriger,
    Organspenden,
    Altersvorsorge,
    Verkehrsverhalten,
    CO 2 ‑Abdruck
    im Punk­te­sys­tem, das vom Staat betrie­ben wird,
    mit Sozi­al­punk­ten belohnt werden.

    https://​ruhr​kult​our​.de/​1​0​0​0​-​s​o​z​i​a​l​p​u​n​k​t​e​-​f​u​e​r​-​o​m​a​-​s​e​l​b​e​r​-​p​f​l​e​g​en/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.