Piraten zurück im Kindergarten

Irgendetwas müs­sen sie in Leverkusen ins Trinkwasser gege­ben haben. In der Stadt mit der bei wei­tem höchs­ten Inzidenz in NRW, in der Karl Lauterbach noch selbst "impft", dreht nicht nur die Linkspartei am abben Rad (s. Links ist, wo das Hirn rechts ist?). Am 1.9. ist zu erfahren:

piratenpartei-leverkusen.de

»Altenpfleger Oliver Ding vom Piratenbüro Leverkusen kom­men­tiert: „Ich wur­de gefragt, ob ich für als Direktkandidat für die Piratenpartei zur Verfügung ste­he. Ich habe dies auch des­we­gen abge­lehnt, weil ich nicht in Konkurrenz zu einer der weni­gen Stimmen der Vernunft im Bundestag tre­ten möch­te. Als Altenpfleger habe ich die Gefahren der Erkrankung aus nächs­ter Nähe erlebt, so dass ich Lauterbachs mah­nen­de Dauerpräsenz aus­drück­lich begrüße.

In der Piratenpartei ist die Wissenschaft fest ver­an­kert. Dies zeigt sich unter ande­rem im gesund­heits­po­li­ti­schen Programm. So hat sich die Piratenpartei als bis­her ein­zi­ge Partei klar für die Niedriginzidenzstrategie NoCovid aus­ge­spro­chen, wie sie Lauterbach als „sehr wert­voll und wich­tig“ bezeichnet…

Stellen wir uns außer­dem den Todesdrohungen und dem Hass, den Lügen und Schmierereien ent­ge­gen, wel­che auf die Person Karl Lauterbach seit Beginn der Pandemie her­ein pras­seln. Lauterbachs beharr­li­ches Mahnen in der Coronapandemie steht im Gegensatz zum Pandemiemanagement der Länder mit SPD-Beteiligung. Offenbar wur­de er auch des­we­gen nicht über die Landesliste der SPD abge­si­chert. Ohne ihn wür­de eine Stimme von Vernunft und Rationalität im Bundestag feh­len. Mit uns PIRATEN kom­men wei­te­re hinzu.“«


16 Antworten auf „Piraten zurück im Kindergarten“

  1. Eigentlich bräuch­te es lang­sam mal eine sar­kas­ti­sche Kolumne in einer gro­ßen Tageszeitung.
    »Um es klar und deut­lich zu sagen: Ungeimpfte SIND das Virus! Wer die Pandemie bekämp­fen will, MUSS Ungeimpfte bekämp­fen! Menschen, die sich infi­zie­ren, sind NICHT geimpft – sonst wären sie nicht infi­ziert. Wenn wir über­le­ben wol­len, müs­sen wir die Ungeimpften besei­ti­gen! Es geht hier um Leben oder Tod. Wer sich für Ungeimpfte ein­setzt, setzt sich für den Tod ein! Diese Impfung ist das neue Brot des Lebens, die größ­te Errungenschaft aller Zeiten, die die Menschheit vor der Ausrottung ret­ten wird. Wer sie ablehnt, ist nicht nur ein Menschenfeind, son­dern über­haupt ein Feind alles Lebendigen! Wir blei­ben ›Team Wissenschaft‹ bis der letz­te Mensch auf der Erde geimpft ist. Mit allen Boostern. Für alle Zeiten. In Ewigkeit. Amen.«

    Aber man will sie ja nicht noch auf dum­me Gedanken bringen …

    1. Klasse!
      Ich fürch­te, was sozia­les Leben betrifft, sind „sie“ schon lan­ge auf die Idee gekommen.
      Zumindest erle­be ich das in den nicht mehr vor­han­de­nen Beziehungen zu geimpf­ten Menschen, mit denen ich jah­re­lang befreun­det war.

  2. Das ist span­nen­der­wei­se nicht sar­kas­tisch, son­dern Die Wahrheit[tm]. Ungeimpfte, die Angst vor der Spritze haben, kön­nen doch zuhau­se blei­ben. Sie haben kein Recht dar­auf, unse­re Kinder zu durchseuchen.

    1. Ihnen scheint ent­gan­gen zu sein, dass es sich _nicht_ um eine "Impfung" han­delt. Außerdem haben die soge­nann­ten "Impf"stoffe nur eine Notzulassung erhalten. 

      Die Pharma-Industrie sowie die wil­li­gen Helfer und Initiatoren des Corona-Stusses, wie Bill-the-kil­ler-Gates, Merkill et. al. benut­zen die Bevölkerung zur Befriedigung ihres eli­tä­ren Wahnes als Versuchskarnickel (wobei es mei­ner­seits nicht erwünscht ist, Kaninchen als Versuchstiere zu gebrauchen).

    2. @Oliver Ding
      Unsere Kinder? Mir wäre neu, dass ich mal was mit dir hat­te. Oder mit Spahn, Söder und Co, die nichts lie­ber möch­ten, als auch alle die Millionen jun­gen und ganz jun­gen Menschen zu Impfen, für die Corona gar kei­ne Gefahr darstellt.

      Ich bevor­zu­ge für MEINE Kinder die natür­li­che Infektion inklu­si­ve lang anhal­ten­der anschlie­ßen­der Immunität.

      Du darfst ger­ne der neu­er­dings auch für Linke zu neu­em Heiligtum gewor­de­nen Pharmaindustrie vertrauen.
      Und Lipobay-Lauterbach, nun Wohltäter der Menschheit.
      Aber sprich bit­te nicht von "unse­ren Kinder". Sind sie nicht.
      Sie sind die Kinder ihrer Eltern!

      Ich ver­traue zum Wohle mei­ner Kinder wei­ter­hin mei­nem Verstand und Medizinern, die unab­hän­gig und ratio­nal die Lage bewerten.
      Diese Ärzte gibt es übri­gens zuhauf außer­halb irgend­wel­cher "Lager".

      1. Obendrein gibt es ja wirk­sa­me Medikamente wie Ivermectin (s. neu­es­te Studien aus Indien) so dass es gar nicht zur ernst­haf­ten Erkrankung kom­men muss. Aber das scheint dem Herrn Ding(sda) von der Partei mit dem mord­lus­ti­gen Mitglied ent­gan­gen zu sein…

    3. @O.D.
      Was haben sie Ihnen denn in den Tee geschüttet?
      Gespritzte, die Angst vor ihren Mitmenschen haben, kön­nen doch zuhau­se bleiben…
      Ich lie­be es, wenn Leute von "der Wahrheit" sprechen.
      Und Lauterbach als 'Stimme der Vernunft' ? Wow, da müs­sen echt
      har­te Drogen mit im Spiel sein…
      Nicht wun­dern, wenn's mit den Piraten nicht so klappt, obwohl in der Partei "die Wissenschaft so fest ver­an­kert" ist. Selten so gelacht. Warum hört man von Leuten wie Ihnen eigent­lich immer
      wie­der die glei­chen vor­ge­kau­ten und nichts­sa­gen­den (und v.a.
      unglaub­lich heuch­le­ri­schen) Phrasen ?

    4. Wenn Sie Ihre Kinder von allem fern­hal­ten, wer­den die­se nie ein leis­tungs­fä­hi­ges Immunsystem auf­bau­en kön­nen und es auch sonst recht schwer haben, die nöti­gen phy­si­schen und psy­chi­schen Kräfte und Voraussetzungen für ein erfüll­tes Leben zu entwickeln.

  3. Ich kom­me gera­de vom Lauftrainung. Es geht u.a. am Pausenhof einer Schule vor­bei. Und es war gera­de Pause. Es ist immer wie­der scho­ckie­rend, zu sehen wie Kinder beim Spielen die völ­lig idio­ti­sche Maske tra­gen müssen.

  4. Hach wie lustig:
    "im Leverkusener Trinkwasser muss irgend­et­was hin­ein­ge­ben wor­den sein" !

  5. ,,Geimpft" zu sein stel­le ich mir so vor, als wür­de man in einen dunk­len Anzug pin­keln. Das sieht zwar kei­ner, aber es gibt einem ein unglaub­lich war­mes Gefühl. Ersetzt man nun das Wort ,,ungeimft" durch ,,gesund", stellt sich sofort ein ähn­lich war­mes Gefühl ein. Garantiert ohne Nebenwirkungen und die Hose bleibt sauber.

    1. Das erin­nert mich an einen Witz …
      Übertragen auf die Impfung geht er so:
      Mensch: "Ich las­se mich nicht imp­fen wegen der schwe­ren Nebenwirkungen."
      Gates: "Sie krie­gen kei­ne Nebenwirkungen. Wollen wir wetten?"
      Mensch: "Da bin ich gespannt. Worum wet­ten wir?"
      Gates: "50€"
      Mensch: "Ok"
      Nach der Impfung:
      Mensch: "Nach der Impfung ging es mir so dre­ckig, dass ich einen Tag das Bett nicht ver­las­sen konn­te. Seither füh­le ich mich stän­dig matt und habe Herzflimmern. Jetzt brau­che ich dau­er­haft Herzmedikamente."
      Gates: "Ach wis­sen Sie, als Philantrop woll­te ich Sie natür­lich die Wette gewin­nen las­sen. Hier haben Sie 50€."

      https://www.witz-des-tages.de/maenner-frauen/wetten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.