„Politik baut alle paar Tage eine neue Drohkulisse auf“

Viel­leicht ist ja doch nicht alles, was in der "Bild-Zei­tung" steht, dumm. Am 9.12. ist auf bild​.de zu lesen:

»Die Coro­na-Todes­zah­len stei­gen – und die Poli­tik schlägt Alarm!

Vor allem Bay­erns Minis­ter­prä­si­dent Mar­kus Söder (53, CSU) begrün­det die Ver­schär­fung der Maß­nah­men mit der Zunah­me der ver­stor­be­nen Coro­na-Infi­zier­ten. Söder beklag­te die „Non­cha­lance, mit der in Deutsch­land die Todes­fäl­le unter Sta­tis­tik abge­bucht wer­den“. Dabei sei­en die Todes­zah­len so hoch „als wür­de jeden Tag ein Flug­zeug abstürzen“.

Doch dar­an gibt es jetzt Kri­tik – und zwar von Chris­toph Lüt­ge (51), Wirt­schafts­ethik-Pro­fes­sor an der TU Mün­chen und Mit­glied des Ethik­rats der baye­ri­schen Landesregierung!

„Der Ver­gleich mit abstür­zen­den Flug­zeu­gen hat mit der Rea­li­tät nichts zu tun“, kri­ti­siert Lüt­ge gegen­über BILD. „Wenn ein Flug­zeug abstürzt, ster­ben auch jun­ge Men­schen und Fami­li­en. An und mit Coro­na ster­ben vor allem hoch­be­tag­te und vor­er­krank­te Men­schen.“ Der Exper­te sagt: „Das kann man nicht ausblenden.“

Dem Ethik­rats-Mit­glied zufol­ge dien­ten sol­che Ver­glei­che dazu, „alle paar Tage eine neue Droh­ku­lis­se auf­zu­bau­en. Aber auch das hat töd­li­che Folgen.“

Lüt­ge kri­ti­siert: „Die Poli­tik lässt Kol­la­te­ral­schä­den des Lock­downs außer acht. Das ist völ­lig unglaub­wür­dig. Es ster­ben Men­schen, weil sie nicht zum Arzt gehen. Das sind meist eben­falls älte­re Men­schen mit Vor­er­kran­kun­gen, die spä­ter tot in ihrer Woh­nung gefun­den werden.“

Das sei­en „direk­te Fol­gen des Lock­downs, für die letzt­lich die Poli­tik die Ver­ant­wor­tung trägt. Sie kann sich nach allem, was über die Fol­gen des ers­ten Lock­downs bekannt ist, auch nicht mehr rausreden.“

Des­halb warnt der Ethik-Pro­fes­sor drin­gend davor, die täg­lich ver­mel­de­ten Coro­na-Todes­fäl­le als Haupt-Kenn­zahl für poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen zu verwenden.

Lüt­ge zu BILD: „Wir kön­nen nicht nur auf die Coro­na-Todes­fäl­le schau­en und alles ande­re ein­fach aus­blen­den. Jeden Tag ster­ben in Deutsch­land etwa 2700 Men­schen. Die Gesell­schaft akzep­tiert es auch. Zudem sagen Medi­zi­ner, dass wir kei­ne wesent­li­che Über­sterb­lich­keit haben.“

„Wir schau­en seit Mona­ten nur noch auf eine ein­zi­ge Krank­heit, ohne uns zu fra­gen, was sonst noch pas­siert. Dadurch sind schwers­te gesund­heit­li­che, psy­chi­sche und sozia­le Lang­zeit­fol­gen zu befürchten.“

Ganz kon­kret warnt Lüt­ge: „Dass wir nur noch das Coro­na­vi­rus sehen und Men­schen ein­an­der als Viren-Trä­ger betrach­ten, ist hoch­ge­fähr­lich. Kin­dern wird bei­gebracht, dass ihre Groß­el­tern ster­ben, wenn sie ihre Mas­ken nicht tra­gen. Das ist grau­sam. Aber die­se Kol­la­te­ral­schä­den spie­len bei poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen der­zeit kei­ne Rol­le.“«

11 Antworten auf „„Politik baut alle paar Tage eine neue Drohkulisse auf““

  1. … ein gebür­ti­ger Helm­sted­ter "Phi­lo­soph" gegen Fürst Söt­an ? Die TU Mün­chen wird bald die Stel­le neu aus­schrei­ben "müs­sen" …

    1. Vll. Durch Hr. Prof. Niko­laus Knoepff­ler? Der hat grad in der Sen­dung Kon­tro­vers im BR den Vor­schlag gemacht die Impf­mo­ral durch den Erhalt eines Süßig­kei­ten­pa­kets nach erfolg­ter Imp­fung zu steigern.
      Ich habs lie­ber deftig .…

  2. …also wenn selbst die "BLÖD"-Zeitung nicht umhin kommt, die Coro­na-Hys­te­rie mit Zita­ten eines Ethik-Pro­fes­sors zu kon­tra­punk­tie­ren, dann sieht man doch, dass das Gift der soge­nann­ten Main­stream-Medi­en, das unge­bremst in alle Fugen rie­selt, bereits eine suf­fi­zi­en­te Immu­ni­tät bewir­ken konnte…,..
    Wer sagts denn!

  3. Zitat: „Poli­tik baut alle paar Tage eine neue Droh­ku­lis­se auf“

    Die "Gue­ril­la Mask Force Bern" führ­te eine Pro­test­ak­ti­on durch und ver­öf­fent­lich­te hier­zu ein Video. ( https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​G​_​q​D​5​C​a​4​3e4 )

    Auch wenn die Zukunfts­vi­si­on über­spitzt dar­ge­stellt ist, soll­ten wir uns vor Augen füh­ren, wel­che frei­heits­be­rau­ben­den Maß­nah­men schon jetzt zum All­tag jedes Ein­zel­nen gehö­ren und wohin die­se Rei­se noch gehen könnte.
    Quel­le: https://​www​.hygie​ne​dik​ta​tur​.com/

    1. oh ver­ges­sen, wei­te­re schön gemach­te Kunst­ak­tio­nen, Video vom 8. Dezember:
      https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​k​y​3​b​t​k​5​5​2pw

      Schwar­ze Wahr­heit – Hygie­ne­dik­ta­tur Kunstaktion
      8.12.2020 Steyr – Wels – Linz – Freistadt

      Wah­re Frei­heit fin­det in der Iso­la­ti­on statt
      Sel­ber Den­ken gefähr­det das Allgemeinwohl
      Imp­fung ist Nächstenliebe
      Nähe ver­mei­den für immer
      Opfert alles der Hygiene
      Trennt euch von den Gefährdern
      Schützt die Ungeborenen
      Ver­zich­tet auf ihre Zeugung

  4. Hui! Was für ein Hecht ist der Bild da ins Netz gegan­gen! Ein wah­rer Meis­ter sei­nes Fachs erklärt der Nati­on im Dezem­ber die nega­ti­ven Kon­se­quen­zen des Lock downs. Ethik? Trau ich mich..trau ich mich nicht..trau

  5. @fabianus I
    9. Dezem­ber 2020 um 20:56 Uhr 

    Bit­te nicht so ober­fläch­lich. Söder ist nicht nur jetzt ein Instinkt­po­li­ti­ker, der war auch in sei­nem Für­ther Kiez ein Instinkt­ab­itu­ri­ent, sozu­sa­gen. A la Macron: weiß nichts, ver­steht alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.