Corona-Proteste – Polizei ändert Zahl der Demonstranten nachträglich

Unter die­sem Titel mel­de­te ges­tern welt.de, daß die Berliner Polizei ihren sei­ner­zeit gemel­de­ten Zahlen widerspricht.

»Die Berliner Polizei hat in ihrer Verbots-Verfügung für die Demonstration gegen die Corona-Politik die Teilnehmerzahlen der letz­ten Demonstration deut­lich nach oben kor­ri­giert. Mehrfach nennt die Polizei nun die Zahl von 30 000 Demonstranten am 1. August in Berlin, nach­dem damals immer von 20 000 die Rede war. Um die Teilnehmerzahlen hat­te es hef­ti­gen Streit gege­ben, weil die Demonstranten der Polizei vor­war­fen, die Zahl aus poli­ti­schen Gründen zu nied­rig anzu­set­zen.«

Außerdem ist dort zu lesen:

Ȇber 1000 Anmeldungen von Demos in Berlin
Die Berliner Versammlungsbehörde wird von neu­en Demonstrationsanmeldungen über­schwemmt. Eine Polizeisprecherin sag­te dem Evangelischen Pressedienst am Donnerstag, im Internet sei nach dem am Mittwoch ver­öf­fent­lich­ten Verbot von zunächst zwölf Veranstaltungen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen dazu auf­ge­ru­fen wor­den, die Versammlungsbehörde mit neu­en Anträgen regel­recht zu "spam­men". Aktuell wür­den rund 1.000 Anmeldungen bearbeitet.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.