Polizist gibt Tipps zur Sicherheit

Ich weiß nicht, war­um @Benjamin das hier gepos­tet hat. Aber viel­leicht hat jemand eine Idee? Es geht um die Aufklärung von ViertklässlerInnen.

»Wenn wir zum Beispiel eine älte­re Dame sehen, die uns bit­tet: "Bitte, bring mich über die Straße!", und sie uns dafür eine Tafel Schokolade gibt, dass wir die­se anneh­men dür­fen. Weil sie uns bestimmt nicht scha­den will.

Wenn aber ein Auto neben dir anhält und jemand ver­sucht, dich mit Lockmitteln wie Süßigkeiten, süßen Tieren oder ande­ren Mitteln in sein Auto zu locken, ant­wor­te laut und deut­lich: "Nein, dan­ke!" Und wenn der Fahrer aus dem Auto steigt und dich fest­hält, dann spre­che eine Person, die in der Nähe ist, an
badische-zeitung.de (29.2.2020)

5 Antworten auf „Polizist gibt Tipps zur Sicherheit“

  1. "Berliner Senat per­fek­tio­niert Impfchaos"
    https://www.corodok.de/berliner-senat-impfchaos/
    "Nicht Appel und Ei, kein Linsengericht, son­dern eine Kugel Eis"
    https://www.corodok.de/nicht-appel-ei/
    "Das war nix bei McDoof"
    https://www.corodok.de/das-war-nix-bei-mcdoof/
    "Impfen als Geldanlage"
    https://www.corodok.de/impfen-als-geldanlage/

    Wenn du aber zu einem Container kommst und jemand ver­sucht, dich mit Lockmitteln wie Eis, nem lecke­ren Burger oder 500€ in sei­nen Container zu locken, ant­wor­te laut und deut­lich: "Nein, danke!"

    (den Dreier hat er sich verdient.) 🙂

  2. Mit dem Backstein wohl ein­mal zu fest zugeschlagen?
    Was du als Viertklässler eigent­lich schon­mal gelernt haben solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.