"Querdenken": Hacker werfen Michael Ballweg Zugehörigkeit zu Reichsbürger-„Königreich“ vor – er bestreitet das

Das ist die Überschrift eines Artikels vom 28.7. auf zvw.de.

»Ein Text des Hacker-Kollektivs „Anonymous Germany“ sorgt aktu­ell auf dem Kurznachrichtendienst Twitter für Wirbel: Die anony­men Aktivisten haben nach eige­nen Angaben seit ein paar Wochen Zugriff auf den Mailverkehr der Reichsbürger-Bewegung „Königreich-Deutschland“.

In am Dienstag (27.07.) ver­öf­fent­lich­ten Nachrichten, die eine Unterhaltung zwi­schen Mitgliedern die­ses „Königreichs“ abbil­den sol­len, geht es um die angeb­li­che „Staatszugehörigkeit“ des „Querdenken 711“-Oberhaupts Michael Ballweg aus Stuttgart und zwei wei­te­rer „Querdenker“.«

Die ein­fa­che Reaktion auf die­se Meldung ist der Verweis auf den zeit­li­chen Abstand zu der für den 1.8. in Berlin geplan­ten Querdenken-Demo. Das wird kein Zufall sein. Auch daß es sich bei den Hackern wohl eher um Aktivisten von staat­li­chen Behörden han­delt, spricht dage­gen (s. Freude wie bei den Schneekönigen: kenfm.de gehackt).

Die dif­fe­ren­zier­te­re Betrachtung fragt jen­seits der Motivation danach, ob die prä­sen­tier­ten Dokumente echt sein kön­nen. Ihre Instrumentalisierung bedeu­tet nicht, daß sie gefälscht sind.

»Zitat aus einer der Mails: „Das ist ja mal eine Neuigkeit: Ballweg & Co. sind Staatszugehörige" – drei Ausrufezeichen. In einer ande­ren, die an Ballweg adres­siert ist, wird ihm für sei­nen "groß­ar­ti­gen Einsatz" gedankt und die Wahrung sei­ner Anonymität im Reichsbürger-Internetforum versichert.

Die Reaktion Michael Ballwegs

Auf Nachfrage unse­rer Redaktion strei­tet Ballweg eine Staatszugehörigkeit im Reichsbürger-"Königreich" ab. Zitat: „Seltsam, die glei­chen Fragen habe ich vom Tagesspiegel erhal­ten. Gibt es eine zen­tra­le, über­grei­fen­de Redaktion? Die Antwort auf alle Fragen lau­tet: Nein. Ich habe ledig­lich letz­tes Jahr ein­mal ein Konto bei der Gemeinwohlkasse Ulm mit 20,00 EUR eröff­net, um das Konstrukt inhalt­lich zu prü­fen.“ Mittlerweile bevor­zu­ge er aber Bitcoin. „Weitere Aktivitäten gibt es nicht.“

Die „Gemeinwohlkasse“ ist eine Art Bank des „Königreich Deutschland“. Eine Lizenz zum Betrieb von Kreditgeschäften hat „König“ Peter Fitzek, Anführer der Reichsbürger-Bewegung, nicht. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistung (BaFin) hat­te Fitzek Medienberichten zufol­ge bereits mehr­fach dazu auf­ge­for­dert, die Finanzgeschäfte ein­zu­stel­len…«

Ballwegs Antwortmuster ist ver­traut. Die Fragen an ihn sind orches­triert, damit ist ein Teil sei­ner Unschuld anschei­nend bereits belegt. Was den erfah­re­nen Geschäftsmann, der im Umgang mit gro­ßen Geldsummen ver­traut ist, ver­an­laßt hat, ein Konto mit 20 Euro bei einer obsku­ren Bank zu prü­fen, läßt er offen.


Querdenken 711 hat­te am 17.11.2020 ein Treffen Ballwegs und ande­rer Funktionäre mit Fitzek in des­sen Restaurant bestätigt:

»Anwesend war auch Herr Peter Fitzeck [sic], der aus unse­rer Sicht fälsch­li­cher­wei­se der Reichsbürgerszene zuge­rech­net wird. Tatsächlich ist er jemand, der auf dem Boden des Grundgesetzes nach Gesetzeslücken sucht, die eine weit­ge­hen­de Autonomie von staat­li­chen Strukturen – wie z B. Finanz- und Gesundheitssystem – ermöglicht.«

Siehe dazu Querdenken711: Schlechtes Timing und "Querdenker und Reichsbürger. Wie man eine Bewegung beschä­digt".


Sollte die von den Hackern ver­öf­fent­lich­te Mails vom 3. und 4.11.2020 kei­ne Fälschungen sein, wür­de das ein ande­res Licht auf die Darstellung werfen:

Auch die­ses Dokument soll­te sich im Interesse von Querdenken als Fake herausstellen:

Hier die angeb­li­che Urkunde als PDF.

Eine aus­führ­li­che­re Stellungnahme von Ballweg und Querdenken wäre ange­bracht. Sie könn­te ein­ord­nen hel­fen, war­um auf besag­ter Demo in Berlin am 1.8. neben Ballweg der stadt­be­kann­te Rechtsaußen René Stadtkewitz als Moderator auf­tritt (s. presse.querdenken-711.de). Zu Stadtkewitz läßt sich eini­ges auf Wikipedia fin­den, die dort genann­ten Quellen sind korrekt.

40 Antworten auf „"Querdenken": Hacker werfen Michael Ballweg Zugehörigkeit zu Reichsbürger-„Königreich“ vor – er bestreitet das“

  1. Hallo,

    was dar­an ist für dich jetzt ver­werf­lich, oder chro­no­lo­gisch unlo­gisch, oder sonst irgend­wie pfui-bäh?
    Oder anders gefragt: Wo ist das Problem?

    Gruß, Simon

    1. Um ehr­lich zu sein, weiss ich auch nicht, war­um man sich von Reichsbuergern in den Punkten distan­zie­ren soll­te, wo deren Interessen mit den Interessen der Querdenker ueber­ein­stim­men: dem Kampf gegen die staat­li­chen Uebergriffe in der "Corona-Krise". Wenn man *in* *die­sem* *Punkt* gemein­sa­me Interessen hat und des­we­gen in die­sem Punkt mit ihnen zusam­men demons­triert, heisst das ja nicht, dass man auch alle ande­ren Punkte mit ihnen tei­len wuer­de. Und (ob das nun gefa­ellt oder nicht) hat Ballweg schon seit Anfag an gesagt, dass er sich von *nie­man­dem* von nie­man­dem bzgl. der Interessen der Bewegung distan­zie­ren wird, der die­se Interessen teilt, egal ob der­je­ni­ge rechts, links, Mitte oder was auch immer ist. Das mag man­cher ver­ur­tei­len, ich fin­de die­se Haltung sinn­voll. Wenn aller­dings jemand ver­sucht, das als Plattform fuer ande­re Propaganda zu ver­wen­den, soll­te er sich distan­zie­ren (was er auch schon getan hat). Ich kann da erst ein­mal nur einen Diffamierungsversuch und kei­nes­wegs eine "Schuld" von Ballweg erkennen.

  2. Haben Sie auch den hebräi­schen Wikipedia-Eintrag gelesen?
    über­setzt mit google-übersetzer:
    " […] Seine Sympathie für Israel

    Stetkevich ist als Israel-Fan bekannt und hat Israel in den letz­ten Jahren mehr­mals besucht, eini­ge sei­ner Besuche waren pri­vat, ande­re waren poli­tisch. Bei einem sei­ner Besuche war Stetkevich Teil einer Delegation von Vertretern euro­päi­scher Rechtsparteien, die Israel besuch­ten, um die israe­li­sche Regierungspolitik öffent­lich zu unter­stüt­zen und Ansiedlungen in Judäa und Samaria zu för­dern. Stetkevich traf sich sogar mit IDF-Soldaten und dank­te ihnen vor den Medienkameras für ihren Dienst in der Armee, der Teil der Politik sei­ner Partei war, die Israel unter­stützt und unterstützt.
    Soziale Aktion

    Stetkevich enga­giert sich in rech­ten Organisationen für die Bewahrung der euro­päi­schen Kultur und der Werte von Freiheit und Demokratie sowie in der Bewegung zur Bewahrung der christ­lich-christ­li­chen Kultur, die eine Oppositionsbasis gegen die in Europa ope­rie­ren­de Islamisierung darstellt."
    quer­den­ken = pegida?

  3. In der Welt vie­ler Querdenker und Massnahmenkritiker löst sich links, rechts, oben und unten im gemein­sa­men Kampf gegen "die ande­re Seite" auf. Das ist natür­lich naiv (abge­se­hen davon, dass sich "links" gera­de tat­säch­lich dekon­stru­iert) und wird so man­chem noch schmerz­haft auf die Füsse fal­len – z.B. der "Basis". Aus Ballweg wird man nicht schlau, Schiffmann lutscht seit eini­ger Zeit Q‑Drops (wobei es da gera­de etwas Nachschubprobleme gibt) und selbst Füllmich kuschelt mit rech­ten Teufeln, wie Steve Bannon. Merke: Der Feind mei­nes Feindes ist NICHT unbeingt mein Freund – auch wenn er so tut.

    Mir scheint manch­mal, nur Corodok ist wei­ter­hin unbe­irrt auf (gutem) Kurs. Danke, an die­ser Stelle, dafür.

    1. "und selbst Füllmich kuschelt mit rech­ten Teufeln, wie Steve Bannon"

      Herr Füllmich war schlicht als Gespächsgast in den Podcast von Steve Bannnon ein­ge­la­den, der zuge­ge­ben eine äußerst hin­ter­fra­gens­wer­te Persönlichkeit dar­stellt. Das Gespräch dau­er­te cir­ca 20 Minuten und es ging dabei aus­schließ­lich um die Arbeit das Corona-Ausschusses. Das nun gleich als "Kuscheln" zu bezeich­nen emp­fin­de ich dann doch als etwas übertrieben.

      >>> https://uncutnews.ch/usa-reiner-fuellmich-bei-steve-bannons-war-room/

      Ihren rest­li­chen Ausführungen bzw. beson­ders der Aussage "Merke: Der Feind mei­nes Feindes ist NICHT unbeingt mein Freund – auch wenn er so tut" stim­me ich jedoch voll­um­fäng­lich zu!

      1. Ich stim­me bei wei­tem nicht allem zu, was Bodo Schiffmann von sich gege­ben hat, aber mal ehr­lich: wenn man *dir* so mit­ge­spielt haet­te wie ihm, werst du dann nicht "gestresst"?

    2. Schiffmann will aller­dings nichts vom deut­schen Volk hören,das ist für ihn schon Nazi.Sagte er vor paar Tagen in einem Video…irgendjemand hat­te sich wohl Sorgen um das deut­sche Volk gemacht,geht für ihn garnicht.Für Bodo gibts nur eine Welt.

  4. "..Durch den Einbruch in unse­ren Mailserver konn­ten sich die Angreifer Zugang zu unse­rem Domainprovider verschaffen. .."

    https://koenigreichdeutschland.org/de/neuigkeit/hackerangriff-statement.html

    Gemeinwohlkasse

    https://koenigreichdeutschland.org/de/neuigkeit/gk-menden-presse.html

    Gemeinwohlwirtschaft

    "Du möch­test als Unternehmer gemein­sam mit vie­len Anderen eine ech­te Gemeinwohlwirtschaft auf­bau­en? Einen Wirtschaftskreislauf, der ohne Euro, Impfpass und Zentralbankgeld aut­ark funktioniert?

    Dann bist du beim nächs­ten Unternehmerseminar am 17.07.2021 genau richtig!

    Hier ent­lang:
    http://koenigreichdeutschland.org/de/veranstaltung/unternehmerseminar-juli21.html

    Einige der Vorteile:
    – Steuerfreies Wirtschaftssystem
    – Kooperative, ethi­sche, gemein­wohl­ori­en­tier­te Unternehmenskultur
    – Autarkes und geschlos­se­nes zins­frei­es Geldsystem
    – Vernetzung mit Gleichgesinnten
    – kei­ne Erklärungserfordernis
    – ver­min­der­te Sozialabgaben
    – eige­nes Zahlungsausgleichssystem (Ersatz für das BRD Online-Banking)
    – eige­ne digi­ta­le Währung (E‑Mark)
    – aut­ar­ker Wirschaftsraum
    – Eigener Online-Markt mit "Shop im Shop System"

    https://t.me/s/KoenigreichDeutschland/566

    Tja, das kol­li­diert wohl recht doll mit der bestehen­den Ordnung. 

    Möchte man denn die bis­he­ri­gen poli­ti­schen Entscheidungsträger nicht mit ein­be­zie­hen, son­dern den eiser­nen Thron erobern ? Ich lese die Seite jeden­falls so.

  5. Füllmich und Kampagnon Freimaurer. Eckert und Pissmann Ultrarechte mit Fulltime-Nazihelfern auf Deutschlandtour – Bus bauen! 

    Ballweg bescheu­ert. Fitzek V‑Mann.

    Nur wei­ter so, Freunde! Nur Bekloppte brau­chen Anfüh­rer!

    Läauft!

    1. "… Füllmich und Kampagnon Freimaurer. Eckert und Pissmann Ultrarechte mit Fulltime-Nazihelfern …"
      Bitte geben Sie auch hier­zu die Quellen Ihrer Erkenntnis an.

    2. @apud infe­ros, …bes­tes Beispiel für inhalts­lo­se Kampfbegriffe (hier: der ewi­ge Nazi) des kapi­ta­lis­ti­schen Ausbeuterstaates.
      Typisch Anti-links…typisch für Antideutschen Dreck.

  6. Warum hacken Anonymus Deutschland nicht die Datenbanken des Bundes-VfS plus die der Landes VfS??? Drei Ausrufezeichen 😉

    Wer sei­ne Links/Rechts-Brille nicht abneh­men will, wird sel­ten den Boden des Sumpfes betrach­ten können.

    Die Ära der Täuschung und Missbrauchs erreicht sei­nen Zenit, ganz egal wel­che Schubladen dafür der Mensch erschaf­fen hat.

  7. Verstehe den Ansatz nicht. Wenn das alles rechts­kon­form ist, wo ist dann das Problem? Wenn Ballweg mit mir das Anliegen ver­folgt, dass die Maßnahmen weg müs­sen, weil Grundrechte nicht ein­ge­schränkt gehö­ren, wel­ches Interesse soll­te ich dann am Rest sei­nes Lebens haben?
    Ich den­ke das Problem kommt von der ande­ren Seite: Hier wer­den Gallionsfiguren geschaf­fen, die irgend­ei­nem Abziehbild von unfehl­ba­rer Moral und Ethik glei­chen sol­len und ‑oh Wunder- die Realität sieht dann halt doch etwas anders aus.
    Wenn man das mal ganz sach­lich run­ter­bricht, dann bleibt da meis­tens nur ein wenig schrä­ge Splee­nig­keit über, wohin­ge­gen vie­le unse­rer poli­ti­schen Akteure, die in Regierungsämtern sit­zen, aktiv Korruption betrei­ben, Grundrechte in die Tonne hau­en und ganz aktiv Menschen phy­sisch und psy­chisch Schaden zufügen. 

    Aber klar, da zer­legt man sich lie­ber mal wie­der selbst über solch einen Kindergartenmüll…

  8. Eine aus­führ­li­che­re Stellungnahme von Ballweg und Querdenken wäre angebracht.

    Nö, seit wann müs­sen wir uns gegen­über den Neofaschisten und deren mas­ken­dep­per­ten Komplizen rechtfertigen?
    So ein Vorgehen wäre wohl echt dämlich.

    1. @horst: Mich inter­es­siert es, wer eine Demo orga­ni­siert und dort auf­tritt. Transparenz und Ehrlichkeit kann man nicht nur von der "ande­ren Seite" erwar­ten. Wenn ich Drosten und Lauterbach ein­ord­nen will, schaue ich auch auf ihre Interessen und Hintermänner.

      1. @aa,

        Wenn ich Drosten und Lauterbach ein­ord­nen will, schaue ich auch auf ihre Interessen und Hintermänner.

        Es ist an der Zeit die­se Hintermänner beim Namen zu nen­nen. Meinen Sie nicht auch daß genau dies einen unab­hän­gi­gen Journalismus aus­zeich­nen würde!?

        MFG

  9. Was für ein offen­sicht­li­cher Hoax.
    Anonymous wird offen­sicht­lich von den Geheimdiensten der Bundesregierung für Propaganda missbraucht.
    War beim Hack bei KenFM und der Basis auch so.
    https://blog.fdik.org/2021–06/s1623696370

    Schade, dass Corodok auf die­se PsyOp rein­fällt und das ein­fach wie­der­käut anstatt kri­tisch zu hinterfragen.

    Hier ein Ausschnitt aus dem Impressum von Anonleaks.net:
    "Und weil es dum­me Menschen gibt, die es nicht ver­ste­hen: ja, die Journalisten, die einen Fileserver-Zugang wün­schen, müs­sen ihre Daten zur Verifizierung ange­ben, aber das hat auch nichts mit den Kommentaren zu tun."
    Diese Art zu schrei­ben (von oben her­ab und belei­di­gend gegen­über poten­ti­el­len Lesern) ist abso­lut unty­pisch für Anonymous. Zumal unse­re Regierung zuver­läs­sig dafür sorgt, das "ech­te" Anonymous (die schon immer für Freiheit und Selbstbestimmung stan­den) zu zensieren.

    Seid nicht so naiv und glaubt alles unhinterfragt!

    Was jedoch klar war ist, dass unse­re Regierung alle Mittel (ja auch Fälschungen) nut­zen wird um den Widerstand zu dis­kre­di­tie­ren. Wer zum xten mal drauf rein­fal­len möch­te, nur zu. 🙁

    1. @Julian: Das ist die beschrie­be­ne reflex­haf­te Antwort. Im Beitrag wird sehr wohl die Rolle der "Hacker" pro­ble­ma­ti­siert und nicht "naiv" geglaubt. Nachdem wir inzwi­schen eini­ges aus der Szene haben erle­ben müs­sen, was reich­lich dane­ben war, kön­nen wir nicht so tun, als ob das alles ledig­lich Erfindungen waren. Ja, es wird gefälscht. Aber nicht jede Eselei, um es wohl­wol­lend aus­zu­drü­cken, kann dar­auf zurück­ge­führt werden.

  10. Übrigens…5 Minuten Recherche hät­te auf­he­zeigt, dass auf Anonleaks.net nur Propaganda steht.
    Der ers­te Beitrag ist auch noch vom Juli 2020 (spä­tes­tens da hat unse­re Regierung/deren Geheimdienste gewusst, dass sie was unter­neh­men müssen):
    https://anonleaks.net/2020/optinfoil/operation-tinfoil/

    Was für ein mise­ra­bler Fake und dann fällt der Corodok auch noch drauf rein.
    Etwas unglaub­wür­dig wenn Ihr mich fragt und ich sehe mich tat­säch­lich genö­tigt, die Arbeitsweise von Corodok sehr kri­tisch zu sehen. Sowas muss einem auf­fal­len wenn man auch nur ein Fünkchen auf sorg­fäl­ti­ge Arbeit gibt.

    1. @Julian:

      Anonymous kann sich jeder nen­nen. IT-ler die KENFM, Basis und Co nicht mögen zum Beispiel. Kla.tv war ja auch schon öfter mal von Hacks betrof­fen, die ver­mu­te­ten damals den Angriff aus dem Umfeld des BR, wenn ich mich recht entsinne.

      Irgendwelche Quellen für den Geheimdienst Fake- Hoax?

      1. @info: Kennen wir das nicht genau anders­her­um? Steht bei Wodarg oder Kenfm, kann also nicht stim­men. Blöderweise sind die nicht nur bei der Basis und Kenfm an rea­le Daten gekom­men, nix Fake.

        1. @aa: ja, die hacks sind real. Die Geheimdienste wis­sen bestimmt alles, was sie wis­sen möch­ten, es war offen­bar ein­fach die Seite von "Die Basis" zu hacken, vie­le kön­nen sowas.

          Find es span­nend zu klä­ren ob die Vermutung das die­se Hacker im Auftrag staat­li­cher Behörden han­deln zutrifft. Bitte wei­ter dar­über berichten 🙂

          https://blog.fdik.org/2021–06/s1623696370

  11. Diese Hacker soll­ten sich wohl sel­ber mal hacken.

    Bei die­sen pseu­do "Linken" sind eh alles Nazis, Reichsbürger, Querfront, Nazis, Antisemiten, Nazis, Reichsbürger und Reichsbürger, Prepper (was gibts eigent­lich sonst noch?) und ande­re inhalts­lo­se Kampfbegriffeund des­in­for­ma­ti­on des kapi­ta­lis­ti­schen Staates

  12. Seit wann sind Geheimdienstloutlets wie "Anonymous Germany" ver­trau­ens­wür­dig? Also Corodok bit­te … Und dann auch noch der tages­prü­gel. In dem fin­det man auch das
    https://www.tagesspiegel.de/politik/die-deutsche-bank-finanzierte-den-bau-von-auschwitz-mit/70774.html
    Also bit­te alle Deutsche Bank kun­den (dazu gehö­ren auch die Kunden der zwi­schen­zeit­lich über­nom­me­nen Postbank) bit­te mal auf­ste­hen und sich als Nazi beken­nen. So eine Urkunde läßt sich auf jeden PC fäl­schen und mit einem han­dels­üb­li­chen Drucker aus­dru­cken (natür­lich wenn das Marktführer OS nicht wie­der eine Lücke im Netzwerkdruckertreiber hat aber sonst schon)

    Teile und Herrsche ist jeden­falls ein pro­ba­tes Herrschaftsmittel und die Kommentatoren die dies favo­ri­sie­ren wer­den noch sehen was sie davon haben. 

    Ob Corodok mit sei­nem "Wenig beach­te­ten Informationen auf einem guten und vor allem aus­rei­chen­den Weg ist wird die Geschichte zeigen.

  13. Als ich ver­such­te Kontakt zu Querdenken her­zu­stel­len, weil ich mich aktiv betei­li­gen woll­te muss­te ich selt­sa­me Erfahrungen sam­meln. Ich hielt die Initiative für schlüs­sig und rich­tig. Das sehe ich immer noch so. In dem Zeitraum lief gera­de die­je­ni­ge Berlindemo auf der auch Robert Kennedy auftrat.
    Dann hielt Herr Ballweg sei­ne Rede in der es ihm dar­um ging das Grundgesetz abzu­schaf­fen. Das ist fil­mig doku­men­tiert! Ich ver­stand die Welt nicht mehr. Was rede­te der Da??? Ich konn­te mich bis Heute noch kei­ner der Organisationen in irgend­ei­ner Form nähern um mir ein direk­tes Bild vom "Widerstand" zu machen. Man muss dazu sagen dass das regio­nal schon schwie­rig ist und über Kontaktverbote brau­che ich kei­nem was zu erklä­ren. Die Querdenker gehen defi­ni­tiv nicht den sinn­vols­ten aller Wege. Dass Leute auf die Idee kom­men von "Controled Opposition" zu reden sind die Querdenker selbst Schuld. Mir ist es völ­lig Wurscht ob die Vorwürfe wahr sind oder nicht – gegen­über sol­chen Leuten las­se ich intui­ti­ve Vorsicht wal­ten. Jedenfalls ver­su­chen die nicht die größt­mög­li­che poli­ti­sche Masse zu bil­den. Das hal­te ich für sehr dumm. Wer aus­grenzt darf sich nicht wun­dern wenn zu wenig kom­men. Damit mei­ne ich nicht unbe­dingt Berlin.
    Mir kommt das ehr­lich gesagt so vor: In der "Corona-Frage" kann "Querdenken" evi­denz­ba­siert nur auf der Gewinnerseite ste­hen (wenn über­haupt noch einer "gewin­nen" kann). Dann möch­te man sagen kön­nen "WIR waren auf der Strasse – wo wart Ihr und wer seid ihr Überhaupt?" – Schade dass man auf die­se Weise auch einen siche­ren Sieg ver­spie­len kann. Herr Spahn freut sich sicht­lich und Lauterbach setzt einen nach dem ande­ren oben­drauf. Gar nicht lustig!
    Der Verdacht auf "Controled Opposition" beruht mög­li­cher­wei­se auf einem Phänomen das ledig­lich durch eine mensch­li­che Schwäche ver­ur­sacht wird, näm­lich Rechthaberei und unbe­wusst auch bereits auf mög­li­che Vorentscheidungen in zukünf­ti­gen Verteilungskämpfen.
    Nun gut, man muss aner­ken­nen dass es auch um sozia­len Abstieg geht und um Existenzen. Das haben auch vie­le bereits erkannt. Solange "Querdenken" aus­grenzt treibt man die sozi­al schwä­che­ren (und das sind sehr Viele) in die Arme der Regierung.
    Die ein­zi­ge Entscheidung die ich für mich dabei sehe ist die wel­cher "Elite" will ich die­nen? Bei wem wer­de ich in Zukunft bet­teln müs­sen? Grundgesetz abschaf­fen liegt nicht in mei­nem Interesse, Scheissegal in wel­chen Club oder sonst­was Herr Ballweg Mitglied ist oder nicht. Der Corona-Konflikt fin­det über mir statt, macht ein paar Reiche noch viel rei­cher und lenkt von Politik ab. Eine Pandemie wie Corona hän­deln, das schafft eine unab­hän­gi­ge, offe­ne Ärztekommision viel bes­ser als eine Regierung – auch ohne frag­wür­di­ge poli­ti­sche Massnahmen. Das wuss­te man bereits direkt im Anschluss an "Wuhan". Es wur­de im Übrigen von chi­ne­si­schen Ärzten bereits in aller Öffentlichkeit kor­rekt dar­ge­stellt und ist seit "Heinsberg" sogar so bestä­tigt wor­den. Die Metastudie Joannides war bloss die Kür und hat noch wei­ter ent­warnt. Es geht um Vieles aber nicht um respi­ra­to­ri­sche Erkrankungen.

  14. Was Ballweg ver­an­laßt hat "ein Konto mit 20 Euro bei einer obsku­ren Bank zu prü­fen, läßt er offen."

    Nun viel­leicht ein­fach um zu sehen, wie das kon­kret lau­fen soll? Formulare, Zugang, AGBs aus­ge­hän­digt bekom­men, mal einen Angestellten sehen oder spre­chen, falls vor­han­den, Zugang zu Interna erhalten, …

    Ich brau­che kei­nen Ballweg – aber die­se hin­ter­rück­se Verdächtigungen müs­sen doch eigent­lich auch nicht sein. Bläst man das Horn gegen einen Erfolg von Berlin 0108?

  15. Hallo zusam­men,
    ich fin­de die­se gan­ze Diskussion ja durch­aus berech­tigt. Ich selbst kann für mich zur­zeit kei­ne wirk­li­che Beurteilung zu den Vorwürfen usw. abge­ben. Aber, was mir Angst macht ist, dass wir dar­über ver­ges­sen könn­ten oder davon abge­hal­ten wer­den, gemein­sam auf die Straße zu gehen.

  16. Irgendwo die E‑Mail-Adresse von Michael Ballweg in ein Anmeldeformular ein­zu­tip­pen, kann jeder. Das beweist erst ein­mal gar nichts und wür­de mich an Michael Ballwegs Stelle auch nicht her­aus­for­dern, irgend­ei­ne öffent­li­che Stellungnahme abzugeben.

  17. Mir fehlt in der coro­na-kri­ti­schen Szene zuneh­mend die Fähigkeit oder der Wille zur Selbstkritik bzw. zur kon­struk­ti­ven Kritik unter­ein­an­der. Der Druck von außen wird zuge­ge­be­ner Maßen grö­ßer, aber des­halb soll­te man nicht alle Aktivisten kri­tik­los und rein posi­tiv darstellen.

    Ich hal­te es ange­sichts der Meldungen des letz­ten hal­ben Jahres für plau­si­bel, dass Ballweg tat­säch­lich mit dem Königreich sym­pa­thi­siert (hat).

    Ich wüss­te auch ger­ne, wer den teu­ren Luxusbus der Corona-Infotour finanziert.

    Der Bundesvorstand der Basis-Partei zer­fleischt sich gera­de in gegen­sei­ti­gen Schuldzuweisungen:
    https://t.me/Haintz/11652
    (hier: "…falls mir in nächs­ter Zeit etwas passiert…")

    Viele sind müde, erschöpft und gela­den. Aber wenn man kei­ne Kultur auf­baut, in der auch inter­ne Kritik auf fai­re wei­se mög­lich ist, wird sich die coro­na-kri­ti­sche Szene mit­tel­fris­tig selbst demontieren.

  18. Ich stel­le mich in der Diskussion an die Seite von @aa. Leider hat die Kooperation mit den Reichsbürgern ja eine Vorgeschichte (das Treffen mit Peter Fitzek), die defi­ni­tiv kein Fake gewe­sen ist. Und wäh­rend "Anonymous Germany" im Interesse der Regierung hackt, so gibt es bis­her noch kei­nen Hinweis dar­auf, dass ihre bis­he­ri­gen Hacks Fälschungen ent­hiel­ten. Es könn­te höchs­tens sein, dass Ballweg ohne sein Einverständnis "ein­ge­bür­gert" wurde.

    Ich bin auch der Meinung, dass Kooperation mit Reichsbürgern gera­de nicht OK ist und der Bewegung scha­det. Obwohl ich als Marxist das GG nicht für die Krone der Schöpfung hal­te, habe ich mit Leuten, die an des­sen Stelle ein mon­ar­chis­ti­sches System – man­che sogar die Wiederauferstehung des Deutschen Reiches – set­zen wol­len, nichts gemein. In der jet­zi­gen Situation ist das Klügste die Verteidigung des GG.

    Wegen Verbindungen wie der hier the­ma­ti­sier­ten hal­te ich von Anfang an Distanz zur "Querdenken"-Führung. Solidarität mit allen, die gegen die Corona-Maßnahmen pro­tes­tie­ren auch auf Demos, die von "Querdenken" ange­mel­det wur­den: Ja! Aber mit der Führung?
    Ich glau­be sogar, es müss­te die Machtfrage gestellt wer­den. Tragisch, dass kaum jemand bereit wäre (auch inner­halb der maß­nah­men­kri­ti­schen Linken) das zu tun.

Schreibe einen Kommentar zu Yossarian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.