Regierungssprecherin sucht "Sprachregelung" zu Drosten

Gähnende Leere herrsch­te in der Bundespressekonferenz vom 16.10. Nur ver­ein­zel­te JournalistInnen woll­ten hören, was deut­lich mehr MinisterialbeamtInnen auf dem Podium u.a. zur Corona-Lage zu sagen hat­ten.

Interessant war die Verunsicherung der Sprecherin der Bundesregierung bei der Frage, war­um Christian Drosten nicht zu dem Treffen mit der Kanzlerin und den MinisterpräsidentInnen ein­ge­la­den war. Sie muß­te nach der "Sprachregelung" suchen.

Quelle: deutsch.rt.com (ca. Min. 33).

Eine Antwort auf „Regierungssprecherin sucht "Sprachregelung" zu Drosten“

  1. Beschämend. Die Dame im Hintergrund ist sicht­lich pein­lich berührt. Aber sowas legt sich bei den Damen und Herren ja schnell wie­der. Eine Frage der Übung, und ein Blick auf den Kontoauszug heilt da schnell alle mora­li­schen Beschwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.