Reiner Füllmich – unsere Arbeit schreitet gut voran, aber Vorsicht vor falschen Gerüchten

Vor drei Wochen wur­de hier in Vorsicht mit Meldungen über Füllmich-Klage "wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit" schon ein­mal auf Falschmeldungen hin­ge­wie­sen. Am 5.6. stell­te Rechtsanwalt Füllmich in einem Interview auf francesoir.fr selbst eini­ges klar:

»Wir begrü­ßen den deut­schen Rechtsanwalt Reiner Fuellmich, wie­der ein­mal zu einer exklu­si­ven Nachbesprechung über den Fortschritt der Arbeit der Expertengruppe, die den Corona-Ausschuss bildet.

Über die Arbeit, die er mit einer Gruppe von Anwälten aus meh­re­ren Ländern leis­tet, sind vie­le Fehlinformationen in Umlauf gebracht wor­den. Wir woll­ten, dass Dr. Fuellmich in der Lage ist, die Fragen zu beant­wor­ten, die die sozia­len Netzwerke ent­zün­det haben.

Die Nachrichten, die in sozia­len Netzwerken kur­sie­ren, wer­den zu oft "ergänzt", von Seite zu Seite, von E‑Mail zu E‑Mail mit Zusätzen berich­tet, die zu einer Abweichung von der ursprüng­li­chen sach­li­chen Botschaft führen.

Dr. Fuellmich bestä­tigt, dass er mit einer Expertengruppe von weni­ger als 100 Personen arbei­tet, wäh­rend man lesen kann, dass die­se Gruppe manch­mal mehr als 1000 Juristen umfasst. Wie er feststellt:

"Nur ein paar gute Leute sind genug."

Nach einem Update über die aktu­el­le Vorgehensweise beant­wor­tet er unse­re Fragen, um eine not­wen­di­ge Klärung her­bei­zu­füh­ren, sehr im Bewusstsein der Tatsache, dass Desinformation wütet und mög­li­cher­wei­se dazu dient, die Aktion, die sei­ne Gruppe anführt, zu ver­un­glimp­fen oder abzuwerten.

Auf die Gefahr hin, eini­ge zu ent­täu­schen, bestä­tigt er, dass es einen Prozess geben wird, aber er wird nicht am 3. Juli 2021 begin­nen, wie im Netz zu lesen war. Es wird auch kein Nürnberg 2.0 sein, son­dern ein spe­zi­ell für die Corona-Krise ein­ge­rich­te­tes inter­na­tio­na­les Tribunal.«

Auf der Seite kann man das voll­stän­di­ge Interview ansehen.

15 Antworten auf „Reiner Füllmich – unsere Arbeit schreitet gut voran, aber Vorsicht vor falschen Gerüchten“

    1. bzgl. "Bevölkerungsreduktion" zitiert er doch B.Gates, der das immer wie­der anführt. Mit der begrün­dung, wenn er alle Menschen mit sei­ner auf­op­fe­rungs­vol­len Arbeit gesund macht, wer­den nicht so vie­le Kinder gebo­ren. Sollte man viel­leicht mal die Quellen verlinken

    2. Was ist erreicht wor­den von Dr. Füllmich?
      Darüber hät­te es hier im Forum Berichte geben sol­len, die zur Diskussion ein­la­den. Oder habe ich was verpasst ?

      Ob Drosten irgend­wel­che Leute ohne Maske emp­fängt, ist mir schnuzpipeegal.

      Tatdache ist doch , das wir uns im Verhältnis zum vori­gen Jahr für jeden Furz tes­ten las­sen müssen.

  1. Die Pflöcke zu den Masken sind welt­weit geschla­gen. Vielleicht noch zu weni­ge, um Aufmerksamkeit zu erzeu­gen und lei­der ohne Konsequenzen in der Politik zu bewirken.
    Weiter bleibt das Problem, gera­de hier in Deutschland, mit den höhe­ren Ebenen der Justiz. Die Eilanträge wer­den kon­se­quent nicht bear­bei­tet. Ich per­sön­lich war­te auf Urteile aus nor­ma­len Verfahren. Genug Fachwissen und Studien aus der Wissenschaft sind inzwi­schen reich­lich vorhanden.
    Ein wei­te­res, auch von Hernn Fuellmich benann­tes, Problem ist, dass sich die Mühlen der Justiz lang­sam dre­hen. Bei der Entwicklungsgeschwindigkeit in der Pandemie, hinkt die Justiz weit hin­ter­her. Es wer­den jetzt schon Kinder ab 12 Jahren gespritzt und kein Jugendgericht läuft Sturm.
    Allein bei dem, was inzwi­schen seit mehr als einem Jahr pas­siert ist und das dar­auf­hin gewon­ne­ne Wissen, müss­te doch aus­rei­chen, die Staatsanwaltschaft in Bewegung zu set­zen. Das Unterlassen ist sträflich.

  2. nicht die müh­len der jus­tiz mah­len langsam..das aus­mass der netz­wer­ke und mit­läu­fer in schlüs­sel­funk­tio­nen auch in jus­tiz und poli­zei bis hoch zum bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt ist ein­fach zu gewaltig.

    die opfer der ener­gie­wen­de kön­nen seit jah­ren ein lied davon singen.
    —–
    und wie­der hab ich eine nacht
    schlaflos
    vor dem bett verbracht
    im kopf das sum­men der rotoren
    war ich
    im
    infraschall
    verloren

  3. Bitte was gibt es an der Arbeit des Corona Ausschusses um Dr. Reiner Füllmich zu kri­ti­sie­ren? Informationen, die dort von wah­ren Experten zur Verfügung gestellt wer­den sind Gold wert. Welche wei­te­ren Schritte aus die­ser Arbeit ent­ste­hen, ist für mich zunächst zweit­ran­gig. Das wird sich von sel­ber regeln. Warum betreibt eigent­lich unse­re Bundesregierung anstel­le des Ausschusses die Aufarbeitung der soge­nann­ten Pandemie nicht sel­ber? Das wäre doch ihre urei­gens­te Aufgabe. In den Sitzungen des Ausschusses wur­de mehr­fach the­ma­ti­siert, dass die aktu­el­le Regierung haupt­säch­lich aus Mitgliedern mit kaput­ter Kindheit besteht. Das erklärt vieles.

    1. @Milo: Ich fürch­te, die schwe­re Kindheit (falls sie denn eine hat­ten) der Regierungsmitglieder ist kei­ne Rechtfertigung für die aktu­el­le Politik. Eine schwe­re Kindheit wür­de noch nicht ein­mal als Erklärung ausreichen!

  4. Richter ent­schei­den nicht unab­hän­gig von der gene­rel­len Stimmung in der Bevölkerung. Sollten sie selbst Impfnebenwirkungen haben, wer­den sie anders ent­schei­den, als wenn die Impfung bei ihnen völ­lig pro­blem­los war.
    Herr Dr. Füllmich macht es rich­tig, er stellt eine "alter­na­ti­ve Realität" zu dem Werbejubel der offi­zi­el­len Medien her. Die "Nürnberger Gesetze" sind die Gegenerzählung zu Netanjahus "Impferfolg" in Israel. Beides ist Propaganda. Die Impfnebenwirkungen sind eine Art von Lotto, bei denen Frauen öfter auto­im­mun "gewin­nen" als Männer. Sie sind unethisch, weil Gesunde geimpft wer­den, deren Covid-Risiko mini­mal ist und weil die Impfung kei­ne Chance hat, das Virus aus­zu­rot­ten. Ob die Nebenwirkungen den Umfang haben, poli­ti­sche Konsequenzen nach sich zu zie­hen, ist der­zeit offen.
    Entschieden wird das in den Familien und Betrieben.
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/impfungen-in-betrieben-101.html
    Firmen und Betriebsräte könn­ten den Spuk vor Gerichten ganz schnell been­den, wenn sie die wis­sen­schaft­li­che Basis erfor­der­li­cher Arbeitsschutzmaßnahmen klä­ren las­sen, also z.B. Masken gegen Viren und die Ansteckung durch asym­pto­ma­ti­sche. Die Tür, die da geöff­net wird durch "der Arbeitgeber hat ein berech­tig­tes Interesse, den Impfstatus zu erfah­ren" wird sich nicht wie­der schlie­ßen lassen.
    Letztlich haben Arbeitgeber kein Interesse, dass Mitarbeiter durch Impfschäden aus­fal­len, und gera­de Mitarbeiter im Gesundheitsbereich haben eine gute Verhandlungsbasis, da gibt es ein­fach nicht genug qua­li­fi­zier­tes Personal.

    1. @Tom: Och nöö! Weder in dem ver­link­ten Artikel noch bei dem dort zitier­ten Wodarg noch gar bei dem von Wodarg über­setz­ten Aufsatz (der kei­ne "Analyse des MIT" ist, son­dern von einer dort beschäf­tig­ten KI-Expertin mit­ver­faßt wur­de), ist die Rede von Bevölkerungsreduktion. Siehe Schlimmer als die Krankheit?

  5. Merkwürdige Lebensläufe
    https://jamiemetzl.com/
    "Technologie-Futurist, Geopolitik-Experte, Sozialunternehmer, Sci-Fi-Romanautor, Keynote-Speaker
    Jamie Metzl ist ein Technologie- und Gesundheitsfuturist, geo­po­li­ti­scher Experte, Romanautor, Sozialunternehmer, Medienkommentator, Senior Fellow des Atlantic Council, Fakultätsmitglied der Singularity University und Gründer und Vorsitzender der glo­ba­len sozia­len Bewegung OneShared.World. 2019 wur­de er in das bera­ten­de Expertenkomitee der Weltgesundheitsorganisation zur Bearbeitung des mensch­li­chen Genoms beru­fen. Jamie dien­te zuvor im Nationalen Sicherheitsrat der USA, im Außenministerium, im Ausschuss für aus­wär­ti­ge Beziehungen des Senats und als Menschenrechtsbeauftragter für die Vereinten Nationen in Kambodscha. Er ist Mitglied des Beirats von Walmarts Future of Retail Policy Lab und war als Wahlbeobachter in Afghanistan und auf den Philippinen tätig und beriet die Regierung von Nordkorea bei der Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen.
    Jamie tritt regel­mä­ßig in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Medien auf. Seine syn­di­zier­ten Kolumnen und ande­ren Schriften über Wissenschaft, Technologie, Gesundheit, Politik und inter­na­tio­na­le Angelegenheiten wer­den regel­mä­ßig in Publikationen auf der gan­zen Welt ver­öf­fent­licht. Er ist der Autor einer Geschichte des kam­bo­dscha­ni­schen Völkermords, des his­to­ri­schen Romans Die Tiefen des Meeres und der Genetik-Thriller Genesis Code und Eternal Sonata. Die stark über­ar­bei­te­te Taschenbuchausgabe sei­nes Sachbuch-Bestsellers Hacking Darwin: Genetic Engineering and the Future of Humanity erschien im April 2020.
    Jamie ist Gründer und Co-Vorsitzender der natio­na­len Sicherheitsorganisation Partnership for a Secure America, Vorstandsmitglied des International Center for Transitional Justice, der American University in der Mongolei und Parsons Dance sowie Mitglied des Beirats des Brandeis International Center for Ethics, Justice, and Public Life. Er ist Mitglied des Council on Foreign Relations und ein ehe­ma­li­ger White House Fellow und Aspen Institute Crown Fellow. Jamie hat einen Doktortitel von Oxford, einen JD von der Harvard Law School und ist ein magna cum lau­de, Phi Beta Kappa Absolvent der Brown University.
    Jamie spricht häu­fig vor Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und aka­de­mi­schen Kreisen auf der gan­zen Welt
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)"

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_stille_Amerikaner ?
    ergän­zen­der Wikipedia-Eintrag
    https://en.wikipedia.org/wiki/Jamie_Metzl

  6. Wir kön­nen uns warm anzie­hen. Wir haben es mit einer poli­tisch-wis­sen­schaft­li­chen Sekte zu tun:
    https://www.psychologytoday.com/us/blog/the-future-brain/201811/polymath-jamie-metzl-ai-genetics-and-the-future
    "Sein neu­es­tes Buch "Hacking Darwin: Genetic Revolution and the Future of Humanity (Genetische Revolution und die Zukunft der Menschheit) unter­sucht eine Zukunft, in der "Wissenschaftler Science-Fiction in die Realität umset­zen" und "das Wesen des Menschseins auf dem Spiel steht."

    Hacking Darwin ist sowohl vor­aus­schau­end als auch zeit­ge­mäß. Kürzlich, im November 2018, gab ein in Stanford aus­ge­bil­de­ter chi­ne­si­scher Wissenschaftler bekannt, dass zwei weib­li­che Zwillinge aus Embryonen gebo­ren wur­den, die mit der CRISPR-Technologie, einem Gen-Editing-Tool, modi­fi­ziert wur­den, um das CCR5-Gen zu ent­fer­nen, mit dem Ziel, HIV-Immunität zu erzeu­gen. Metzl sieht dies als "Vorbote unse­rer gen­tech­nisch ver­än­der­ten Zukunft" und sieht die Notwendigkeit, "mit der Entwicklung von natio­na­len und inter­na­tio­na­len Normen, Standards und Vorschriften zu begin­nen", um sicher­zu­stel­len, dass "die human­ge­ne­ti­sche Revolution in einer Weise abläuft, die den Nutzen opti­miert und den Schaden minimiert."

    Metzl stellt fest, dass wir "an der Schwelle zu einer gene­ti­schen Revolution ste­hen, die kurz­fris­tig unse­re Gesundheitsversorgung, mit­tel­fris­tig die Art und Weise, wie wir Babys machen und die Art der Babys, die wir machen, und län­ger­fris­tig unse­ren evo­lu­tio­nä­ren Weg als Spezies ver­än­dern wird." George Church, Professor für Genetik an der Harvard Medical School, sagt, Hacking Darwin sei ein "wich­ti­ges und zum Nachdenken anre­gen­des Buch", das "uns bril­lant anlei­tet." Der bekann­te Futurist Ray Kurzweil lobt Metzls neu­es­tes Buch als "her­vor­ra­gen­den Leitfaden für die wich­tigs­te Konversation unse­res Lebens – wie wir Menschen unse­ren evo­lu­tio­nä­ren Prozess ent­füh­ren und die Grenzen unse­rer eige­nen Biologie über­schrei­ten werden."
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.