Rutte strickt einen Lockdown für die Niederlande

So heißt der Link auf spie​gel​.de: nie­der­lan­de-ver­haen­gen-strick­ten-lock­down-ab-17-uhr. Nicht in Schutz­haft müs­sen meh­re­re Per­so­nen, son­dern sie wur­den vor­sorg­lich festgenommen:

»Nie­der­lan­de ver­hän­gen strik­ten Lock­down ab 17 Uhr
… Im gan­zen Land hat­ten sich Ein­satz­kräf­te auf mög­li­che Unru­hen wegen der ver­schärf­ten Maß­nah­men vor­be­rei­tet. Eini­ge Per­so­nen waren am Frei­tag bereits vor­sorg­lich wegen Auf­ru­fen zu Kra­wal­len auf sozia­len Netz­wer­ken fest­ge­nom­men wor­den. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de hat­te es näch­te­lang zum Teil hef­ti­ge Aus­schrei­tun­gen gege­ben. Die Poli­zei rech­net erneut mit Pro­test­ak­tio­nen am Wochenende…

Zuletzt waren am Frei­tag etwa 21.350 neue Coro­na­fäl­le regis­triert wor­den, das sind zwar etwa 900 weni­ger als am Vor­tag. Doch die Test­ka­pa­zi­tät der Behör­den ist längst erschöpft. Im Schnitt waren in den ver­gan­ge­nen sie­ben Tagen 19 Pro­zent mehr neue Infek­tio­nen gemel­det wor­den«

Lock­down wegen zu weni­ger Tests. Doch, der Irr­sinn ist immer noch steigerbar.

7 Antworten auf „Rutte strickt einen Lockdown für die Niederlande“

  1. Auch in Deutsch­land wer­den Selbst­tests gera­de knapp. Ist das jetzt ein neu­es Nar­ra­tiv, dass man einen Lock­down braucht, weil so weni­ge Tests und Impf­stof­fe vor­han­den wären?

  2. Wann kommt das Töten wegen zu wenig Geld? Ist ja alles für die sinn­lo­sen Maß­nah­men raus­ge­hau­en wor­den. Sor­ry, kein Geld mehr fürs Woh­nen, Essen, Leben, da müsst ihr wohl ster­ben… (bit­ter­bö­ser Sar­kas­mus Ende)

  3. Man wird künf­tig sol­che Sät­ze öfter lesen: "Eini­ge Per­so­nen waren am Frei­tag bereits vor­sorg­lich wegen Auf­ru­fen zu Kra­wal­len auf sozia­len Netz­wer­ken fest­ge­nom­men wor­den" – wobei das "Wegen" als­bald auf "fal­sche" Inhal­te aus­ge­dehnt wer­den wird. Eng­land geht da schon mal voran.

  4. Nie­der­lan­de ver­le­gen Coro­na-Pati­en­ten nach Deutschland
    23. Novem­ber 2021 

    Rot­ter­dam Immer mehr Coro­na-Pati­en­ten in den Nie­der­lan­den wer­den in deut­sche Kran­ken­häu­ser verlegt.
    Unter dem Druck stei­gen­der Pati­en­ten­zah­len ver­le­gen nie­der­län­di­sche Kran­ken­häu­ser erneut Covid-19-Pati­en­ten in deut­sche Kli­ni­ken. Der ers­te Kran­ken­wa­gen sei am Diens­tag­mor­gen aus Rot­ter­dam abge­fah­ren, teil­te eine Spre­che­rin der natio­na­len Orga­ni­sa­ti­on für die Ver­tei­lung von Pati­en­ten mit.
    -
    . Bereits bei den ers­ten Coro­na-Wel­len im ver­gan­ge­nen Jahr waren Covid-Pati­en­ten nach Deutsch­land ver­legt worden.
    https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/niederlande-verlegen-corona-patienten-nach‑d
    MEHR IM TEXT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.